Was war die beste und die überflüssigste Anschaffung fürs Baby?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo, :wink


    also das Beste war bei beiden Kindern der Hochstuhl. Habe für jedes Kind einen angeschafft. Außerdem sind die Schlafsäcke echt klasse.


    Das Überflüssigste war das Stillkissen. Ich habe zwar beide Kinder voll gestillt, aber das Kissen habe ich nie gebraucht.


    Das Beste für's 1. Kind waren die Schnullis. Das Überflüssigste die Wiege und der Laufstall.


    Das Beste für's 2. Kind war die Wiege und der Laufstall. :lach Das Überflüssigste die Flaschen und die Schnullis.


    So konnte ich dann doch alles gebrauchen :lgh

  • Das wichtigste überhaupt: Tragetuch.


    Das Buch: Babys erstes Jahr von Ursula Jahn-Zöhrens
    Ein wollener Pucksack. Da hab ich mein nackiges Kind einfach reingepackt (Er kam im Sommer zur Welt).


    Das Unwichtigste, was ich angeschafft oder bekommen habe?
    fällt mir grad nichts ein.


    Was ich hatte und nicht brauchte war der erste Kiwa: viel zu schwer und für meine Zwecke nicht geeignet (bin froh, dass der gebraucht war)
    Laufstall: lag er wenig drin, meinte meine Mutter kaufen zu müssen.


    Ich war froh über den Heizstrahler, weil wir nicht nicht nur gewickelt haben sondern z.T. bis zu einer Stunde am Wickeltisch (ich hab einfach ein Brett auf eine Kommode gelegt und an der Wand noch ein Auflager befestigt) gespielt haben.

    Nicht zu wissen, was man will ist schlimm, schlimmer noch ist jedoch nicht zu wissen was man nicht will.
    (Ich hoffe, das ist kein Zitat)

  • Mir fällt noch was ein - ist nicht direkt fürs Baby...
    Es gibt Stilleinlagen aus Wolle und Seide, die sind ihr Geld wert.

  • Die beste Anschaffung war der Auffanglatz - wir benutzen ihn heute noch ;-)
    Ferner der Haba-Lauflernwagen.... Beide spielen immer noch damit (5 und 2,5 Jahre)
    Der Heizstrahler war auch toll - Beide Kinder haben das Wickeln geliebt, aber die Zimmer waren fast nie geheizt
    Das umgebaute Ikea-Gitterbett. Wir haben es so umgebaut, dass es auf der Höhe des Elternbettes und an dieser Seite offen war. Nachts habe ich mir die Kleine zum stillen nur rübergezogen bzw. sie wieder in ihr Bettchen "geschubst"
    Unendlich wichtig sind/waren die Schmusetücher von Käthe Kruse, überflüssig alle anderen Stofftiere im Babyalter



    Überflüssig waren Schnuller und Milchflaschen - beides Langzeitstillkinder ohne Schnulli
    Dämlich war auch bei Kind 1 der Hartschalenkinderwagen. Sie hatte nämlich eine Tübinger-Hüftbeugeschiene und hätte in einer Softtragetasche gepasst, aber nicht in die Hartschale vom Kinderwagen.

    Meeresstern


    Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
    Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.

    Einmal editiert, zuletzt von Meeresstern ()

  • Ich hätte mir den Kinderwagen sparen können, da Töchterchen 24 Std. am Tag im Tragetuch war.


    Also gaaanz wichtig: Tragetuch und Kuscheltuch Dudu von Käthe Kruse und Schnuller (Schreikind) unser selbstgebautes Anbaubett direkt an meinem Bett.


    Unnötig: Kinderwagen, Flaschen (habe lange gestillt und dann direkt zum Brei gewechselt), Windeltwister (viel zu teuer)

  • unser Flop war ne Bauchlagenschaukel


    unser Top ein Strampelsack, den man auch als "Hose" benutzen kann (weiß aber nicht, wie man den genau nennt)

    Man erzieht durch das, was man sagt,
    noch mehr durch das, was man tut,
    am meisten aber durch das, was man ist


    (HL.Ignatius von Loyola)

  • Die beste Anschaffung bei Tochter Nr. 1 war der Stubenwagen, sie war ein Schlafbaby und ich konnte sie so überall mit hinnehmen.


    Die unsinnigste Anschaffung waren Schnuller. Die mochte sie gar nicht.



    Bei Tochter Nr 2 war die beste Anschaffung ein "Doodoo" ist ein Bärchen, das einerseits eine Spieluhr Melodie, andererseits den Ton der Vena Carva hat. Habe ihn gleich nach der Entbindung neben sie gelegt und dieses bekannte Geräusch hat sie sofort beruhigt. Ohne Doodoo, er heißt bei uns Hermann, geht`s Englein nie ins Bett.
    Dann war in den ersten drei Monaten die Federwiege unverzichtbar. Die hatte ich allerdings von der Hebamme geliehen. Hilft großartig bei unruhigen Babys.


    Die unnötigste Anschaffung war die Krabbeldecke. Sobald sie sich drehen konnte, "flüchtete" sie von dem Ding.

    Zitat


    Das erste Glück eines Kindes ist das Bewusstsein, geliebt zu werden.
    Johannes Bosco

  • Völlig unnötig war das Gitterbett.


    Das beste waren jede Menge Mullwindeln, wurden als Spucktücher benutzt, die Wickelkommode für die Krankengymnastik.
    Ohne die wärs nicht gegangen. Und natürlich der Kinderwagen mit großem Korb drunter.


    Für mich ganz wichtig war eine gute Funktionsjacke, damit ich bei jedem Wetter meine Besorgungen erledigen konnte ohne lästigen Schirm.

  • Völlig unnötig war das Gitterbett.


    Bei uns auch, das hab ich völlig vergessen.


    Junior schläft bis heute nur bei mir. Und der Babybalkon diente als Ablagefläche (gut ich hatte nur 1,00 m breites Bett)

    Nicht zu wissen, was man will ist schlimm, schlimmer noch ist jedoch nicht zu wissen was man nicht will.
    (Ich hoffe, das ist kein Zitat)

  • unsinnig bei mir war auch der laufstall sowie der hochstuhl


    sinnvoll waren die spucktücher (hatte reines Spuckkind)

    Ich schätze die Menschen, die mir zeigen, dass ich ihnen etwas bedeute. Und lasse die gehen, die es nicht zu schätzen wußten, was sie mir bedeutet haben!!
    Wer anfängt, mich als Selbstverständlichkeit zu betrachten und sich meiner zu sicher fühlt, sollte aufpassen, das er den Zeitpunkt nicht verpaßt, in dem er anfängt mich zu verlieren!!
    Ich lasse keine Hand los, die meine festhält!! Aber ich halte keine Hand mehr fest die meine los lässt .

  • HAllo,



    Völlig unbrauchbar der Babybjörn. Bei mehr als 4 Kilo Startgewicht (beim Großen) tat das meinem Rücken nicht gut.
    Fläschchenwärmer hab ich auch nie benutz, alles was wärmer war als Zimmertemperatur kam bei beiden sofort wieder
    oben raus.
    Lauflernhilfen haben beide nicht gebraucht, die Puppenwagen der Großen Schwester waren viel interressanter. :pfeif


    Was sehr nützlich war, das war der Laufstall. Von meinem Papa selbstgebaut und mit 3 Metern Durchmesser.
    Wurde später aufrecht an die Wand gedübelt und zum Klettern genutzt.



    LG Lille

    Liebes Leben


    Wenn ich sage "kann mein Tag noch schlechter werden"
    dann ist das eine rhetorische Frage und keine Herausforderung!

  • :hae: , überflüssig war wohl die Babywippe und die Klebedinger die die Schränke sicher sollten...


    und weil unser Gold eine Flaschenkind war, war wohl praktischten der wirklich gute Flaschenwärmer und so eine Dosenkonstrukt, mit dem man das Milchpulver vorportionieren konnte.


    Nachts :muede:sleep war zählen der Löffel echt schwer ;):lach



    lg von overtherainbow :rainbow:


    ...und das Stillkissen hat Papa schon längst vereinnahmt...

  • Wichtig waren das Tragetuch und der Laufstall. Der Laufstall stand allerdings in der Küche und wurde benutzt, wenn ich gekocht habe. Mit Tragetuch war mir Kochen doch unheimlich und Töchterchen war der Meinung, sie könnte nur im selben Raum wie Mama überleben. ;)


    Überflüssig war der Schneeanzug in Größe 74, habe mich und die Kleine einmal damit geqält. Danach habe ich sie lieber bei Kälte in eine Decke eingepackt als uns das noch einmal anzutun.

  • Die Beste war das Babyklo von F. P. wegen der Dreifachfunktion von Hocker, spätere Klobrille und eben Klo und weil es für die Kleinen superbequem ist. Sie war auch schnell trocken.
    Das Unsinnigste war am Anfang das Kinderbett, denn sie hat immer im Kinderwagen geschlafen. Unsinnig war auch generell zu viel Kleidung, Spielzeug und Plüschtiere zu kaufen, weil sie immer reichlich beschenkt wurde und auch heute noch wird. Den Kombikinderwagen hätte ich mir auch sparen können.

    Einmal editiert, zuletzt von Lucia68 ()

  • Überflüssig war dieses Himmelbett-Set für 150 Euro -.- Da könnte ich mir jetzt noch in Hintern beißen.


    Super Anschaffung das Mobile über dem Wickeltisch :D
    Lucia: Welches Klo hattest du von F.P? Da gibt es zwei, wäre nett wenn du ne kurze Pn schreiben würdest.

    Solange liebe im Spiel ist, schafft man alles! :bigkiss

    2 Mal editiert, zuletzt von Ganymed ()

  • Überflüssig das Gitterbettchen, der Wannenaufsatz auf dem Kiwa, der Gläschenwärmer, Gläschen überhaupt, der Laufstall, die Wippe, dieser Babywascheimer und die 102 hübschen Babyausfahrgarnituren.


    Geld würde ich heute wieder ausgeben für einen leichten guten Kinderwagen, den Maxi Cosi mit Fußsack, den Wintersack für den Kiwa, die Alvi Schlafsäcke, das Beistellbettchen, ein gutes Babyfone, gute Stilleinlagen und ne
    wirklich gute Hebamme - nicht so eine auf Bio-Schmuse-Kurs.


    Ich glaube das Budget wäre jetzt max 30 % vom ersten Kind.


    Und ebay und Co. sind gute Lieferanten, denn alle haben den Schrott zuhause stehen.

  • Meiner "wichtig-Liste" kann ich mittlerweile den Babybjörn hinzufügen. Tragetuch mag sie einfach nicht, aber das dingen findet sie super. (und einkaufen ist damit viel viel angenehmer als mit dem sperrigen kinderwagen).

    Einer muss mal anfangen mit dem aufhören...

  • Die beste Anschaffung bei Tochter Nr. 1 war der Stubenwagen, sie war ein Schlafbaby und ich konnte sie so überall mit hinnehmen.


    D.


    Nur neugiergigerweise...Wieso nimmt man ein schlafendes Kind überall mit hin, wo Mama grad sein will (also im Stubenwagen von einen Raum in den nächsten?)


    Problem des Kindes, oder eher der Mama, es immer im Augenwinckel haben zu wollen?

    [font='Comic Sans MS, sans-serif']Vergiß die Welt, aus der Du kommst, akzeptiere die Welt, in der Du nun lebst

  • Das Allerbeste:


    Badwannenliege die bis ca. 9 Monate 'mitwaechst. Superguenstig und der Zwerg findet baden seit wir ihn haben genial, ist quietschvergnuegt.
    Anscheinend ist der Babybjoern ja so schlecht fuer die Haltung, aber ohne ihn ginge es zur Zeit gar nicht da er im KW mega Terror macht und schliesslich braucht er frische Luft!
    Das knisternde Stoffbuch mit knallrotem Affen vorne drauf :D es gibt kein besseres Spielzeug.


    Total unnoetig:


    Spieluhren, wenn er muede ist will es einfach schlafen und keine 'Ablenkung' mehr.
    Jeans fuers Baby (sowas von unbequem)
    Schnuller aller Art, er ist ein konsequenter Daumenlutscher.

  • überflüssig:
    tragetuch/bauchtrage - bin da zu ängstlich/ungeschickt/ungeduldig für, dem kleinen gefällt´s auch nicht
    101 bodies/strampler in 50-62 - knirps wächst sooo schnell raus :wow


    beste:
    spieluhr mit langer spieldauer und beweglichen teilen
    mull-/moltontücher - zum bespucken, reinwickeln, zudecken, spielen, rumnuckeln, ...
    kiwa mit möglichst großer liegefläche (hab ich, trotzdem passt zwerg mich 10 wochen kaum noch bequem rein :wow ) und beweglichen, aber feststellbaren vorderrädern (hab ich leider nicht :flenn )