Beiträge von Summerbreeze

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ich bekomme bis Ende Schulzeit die gleiche Summe Unterhalt weiter wie vor dem 18. Geburtstag, da sich bis zum Abitur durch den 18. Geburtstag bei uns nichts praktisch geändert hat. Unserer Tochter ist es recht so, sie ist mit Schule beschäftigt und möchte sich aktuell darum noch nicht kümmern. Wie es nach dem Abi weitergeht ist noch nicht geklärt, je nachdem ob sie ein FSJ macht oder direkt studiert. Aber bisher konnten wir uns bei finanziellen Dingen immer gut einigen, da wir beide vernünftig verdienen und, auch wenn wir uns sonst nicht verstehen, gemeinsam wollen das unserer Tochter alle Möglichkeiten offen stehen.

    Vermutung: Je mehr Seiten ein Thread hat, desto länger die Ladezeit, da alle Beiträge/Seiten geladen werden, nicht nur die aktuellsten Beiträge, die man noch lesen möchte. Eventuell könnte ja umgestellt werden das immer nur die Inhalte der über die Paginierung direkt erreichbaren Seiten vorab geladen werden, sollten andere Seiten angesteuert werden müssen diese dann entsprechend nachgeladen werden. Sollte die Ladezeit der Threads deutlich reduzieren und insgesamt Last auf dem Server verringern.

    Darf ich hier antworten auch wenn ich seit 3 Monaten wieder einen Partner habe? War aber davor 16 Jahre alleine und damit auch zufrieden.

    Am meisten hat mir in der Zeit jemand gefehlt, der sich mit mir freut und mit mir lacht. Mich hat alleine lachen und freuen halt auch immer melancholisch gemacht. Das genieße ich daher auch jetzt am meisten, das gemeinsame Lachen.

    Bei meiner Tochter hat Kreide bei den Warzen unter der Fußsohle geholfen. Morgens und Abends einfach gründlich mit Tafelkreide eingerieben. Die Warzen sahen innerhalb kurzer Zeit aus als würden sie austrocknen, nach ca. 2 Wochen sind sie einfach abgefallen und nicht mehr wieder gekommen.

    Durchhalten. Ich habe am 01.01.14 nach 24 Jahren aufgehört. Und es lohnt sich. Ich bin mittlerweile einfach nur froh, nicht mehr Rauchen zu müssen. Und seit einem Jahr kamen bei mir auch keine Gelüste mehr auf eine Zigarette, mittlerweile ekel ich mich vor Zigarettenrauch.


    War mir geholfen hat:
    - Wenn ich rauchen wollte habe ich mir immer bewusst gemacht, dass ich wenn ich jetzt rauche ich wieder von vorne anfangen muss, und die Qual der letzten Tage/Wochen/Monate umsonst war
    - Ich hatte mir für Notfälle in der Apotheke Nikotin-Bonbons zum Lutschen geholt. Von denen habe ich 3 zur Hälfte gelutscht, dann war ich damit durch. Das Nikotin hat im Mund so gebissen, dass mir dadurch deutlich vor Augen geführt wurde, dass es sich um ein Gift handelt. Von daher für mich eine sinnvolle Anschaffung.
    - Ich persönlich habe in meinem engen Umfeld keinem davon erzählt, dass ich das Rauchen aufhöre. So konnte ich in meinem Kopf verankern: "Ich will aufhören, kann aber jederzeit rauchen, ohne jemand zu enttäuschen oder als schwach dazustehen." Das hat bei mir viel Druck raus genommen und mir vor Augen geführt, dass es nur meine Entscheidung ist.


    Ich drück Dir die Daumen.

    Leider habe ich keinen Tipp für Lübeck ohne Auto, aber wenn Du mal eins zur Verfügung hast fahr in den Hansa Park, ca. 30 Minuten entfernt. Für mich einer der schönsten Freizeitparks in Deutschland. Und für Deinen 10jährigen bestimmt passend. Und nach dem Parkbesuch dann noch ein Strandspaziergang, der Park liegt direkt an der Ostsee.

    Ich war selber als Kind perfektionistisch. Der Hintergrund war: Als ich 5 Jahre alt wa haben meine Eltern ein Plegekind in die Familie aufgenommen. Dieses Mädchen hatte mit ihren 4 Jahren schon schreckliches erlebt und ist mit großen Verhaltensauffälligkeiten in unsere Familie gekommen. Dies hat bei meinen Eltern zu einer hohen Belastung geführt, die ganzen zerstörten Dinge bei uns im Haus, die vielen Anrufe die kamen wegen Problemen und auch die Unstimmigkeiten zwischen meinen Eltern, was zu tun sei.
    Mein größter Wunsch als Kind war, keine Probleme zu bereiten. Ich habe die Probleme meiner Eltern und meiner "Schwester" gesehen und wollte allen helfen, in dem ich perfekt und dadurch nicht belastend war.
    Ich sehe einige Parallelen zwischen meiner Geschichte und der deiner Tochter. Kann es sein das sie feinfühlig ist und genau merkt, welche Sorgen Dir das Verhalten ihres Bruders, dass du vor allem aus der ersten Zeit in der er zu Euch gekommen ist geschildert hast? Das sie genau weiß wieviele Baustellen du in deinem Leben hast? Und das sie daher meint durch ihren Perfektionismus verhindern zu können das weitere Probleme kommen? Aus meiner Sicht ist das ihr Versuch dich zu schützen.