Beiträge von Lena_1977

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Och, vieles von deinem Irrsinn kann ich nachvollziehen.


    Ein bisschen Küchentisch Psychologie:


    dein inneres Kind ist nicht glücklich

    du schaffst Frieden/Anerkennung über kranke/alte Tiere

    Du baust eine Mauer aus Ansprüchen die quasi keiner erfüllen kann/soll


    Was tun sprach Zeus?


    Mutter-Kind Kur klingt banal - bietet aber Freiraum für dich und Psychologische Gespräch - ja, ich weiß Hund/Katze/Pferd... forder bei den anderen mal Hilfe an - Tierheim/Pferdehof/Hundepension


    und/oder


    such dir jemanden der dir zuhört und Spaziergänge mit dir macht - vielleicht eine intakte Familie wo dein Kind in der Zeit bei den anderen bleiben kann?


    Ansonsten hilft Struktur, Minimalistisches Verhalten und nein sagen zu anderen Aufgaben wie Elternbeirat, Flohmarkt und was das innere Helfer Syndrom schon noch hergibt.


    Lerne nix tun - lesen, postcast?


    du bist hier, das ist viel wert

    Das Kind ist seit 2 Jahren bei einer lokalen Nachhilfe im Ort für eine Fremdsprache.
    Es ist auch deutlich besser geworden, allerdings ist der Gruppen Unterricht mit 2 anderen Kindern und Jahresvertrag schon echt teuer. Zudem ist die Zeit die für jedes Kind aufgewendet werden kann sehr unterschiedlich und durch die anderen Kids hat meine Kleine dann doch oft Hemmungen wenn es um die Aussprache geht. Vor Klassenarbeiten kann man manchmal ne Stunde zunicken, wenn es denn Koordiniert werden kann.


    Nun sackt die 2. Fremdsprache im 3. Jahr auch ab und eine Lösung muss her. Erst wollte ich privat jemanden suchen - aber durch Corona steht das auf wackligen Füßen.


    Durch Zufall habe ich im Internet GoStudent entdeckt - kommt ursprünglich aus Österreich. Man bekommt einen Lehrer zugeteilt das zum Kind passt (meist junge Studenten) und die Nachhilfe läuft über eine Lern und Videoplattform.
    Der Teenager maulte zwar erst - freut sich nach 4 Wochen aber auf ihre Termine mit einer 21 Jährigen Journalistik Studentin - die Zeiten wann und wieviel sprechen die beiden miteinander ab. Die Lerninhalte/ Hausaufgaben knipst sie mit dem Handy ab und dann besprechen die beiden die Themen. Das Selbstbewusstsein ist so gestiegen das sie sich jetzt sogar mündlich im Unterricht gemeldet hat / ich bin begeistert.

    Natürlich kostet der Spaß auch - aber ich finde Preis/Leistung passt.
    Keine Fahrerei-jederzeit kurzfristig zubuchbar, wenn die Nerven blank liegen - wer mag kann ja mal reinschauen


    GoStudent

    Bei uns hat gefühlt 1/3 Kinder unter 12.

    Die anderen 2/3 haben auch ihre „Themen „ von Dauerkrank, anfällig, kranke Eltern, alte Hunde... es gibt wenige die nur ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen ohne Nebenschauplätze.

    Die einen spielen die Karten ständig, andere nur im totalen Notfall.

    Plus ist auch, dass AN nicht in die Verlegenheit kommen sich selbst arbeitsunfähig zu melden.

    Seit es die Kinderkrank Meldung bei vielen AG ab dem 1. Tag gibt - melden sich lieber viele selbst krank für 1-2 Rtage,

    als das Kind extra zum Kinderarzt zu schleppen und dann den Antrag auf Lohnersatz bei der Krankenkasse zu stellen.


    Ich hatte viel Glück - 8 Tage waren es in 12 Jahren - davon 1 Woche Krankenhaus.

    Gerade vertrete ich ein 3er Team - alle 35-45 Jahre alt - alle Kinderlos - alle krank.


    Wir sehen uns allerdings die 2 Impfung herbei - dann muss man als K1 nicht mehr in Quaratäne - das hat uns in den letzten

    Wochen viel Kraft gekostet - wenn beide Elternteile mit Kind in Quaratäne waren.

    doch, wenn das Kind nur ein Belgeitkind ist - muss es nicht mitfahren.

    Mütter können auch ohne Kinder in Kur - aber das sind andere Kurgänge/Häuser.

    dann war das keine Pflegehilfskraft - die dürfte das gar nicht.

    Da hat die leitende Pflegefachkraft versagt und/oder der mobile Pflegedienst entspricht nicht den Vorgaben.


    In diesem Sinne - so einfach ist es nicht Make it in Germany


    Außerdem finde ich es Zweifelhaft bestimmte Berufsweige fast ausschließlich über Migranten zu besetzen -

    wo bleibt der eigene Nachwuchs im Land?

    Habe gestern gelesen, die Grünen planen im großen Stil die Einwanderung in die Pflegeberufe (und alle anderen wo Personal fehlt). Damit kann man das Problem auch ohne Lohnerhöhung lösen.

    Wie soll das aussehen? Was ist mit Einwanderung gemeint ?

    Wenn du damit meinst Menschen aus dem Ausland zu holen und für den deutschen Pflgemarkt auszubilden - die Projekte gibt es schon lange. Mein Arbeitgeber hat dafür eine extra Schule gegründet - es funktioniert aber nur sehr selten und kann den Markt nicht decken bzw. auch diese Menschen bleiben nicht lange im Beruf, wenn sie merken das man ähnlichen Lohn mit weniger Belastung und Verantwortung erwirtschaften kann.

    Du hast aber schon unter der Grafik gelesen das es nicht am Bett als Ausrüstung liegt sondern an den Menschen die es bedienen können. Es fehlen Pflegekräfte- viele verlassen den Job, haben Überstunden ohne Ende und sind an der Belastungsgrenze- da meldet das Krankenhaus dann betriebsbereite Betten ab.


    Es ist erschreckend wie wenig Bewerbungen auf solche Stellen kommen - quasi 0.