Wie läuft die Beschulung eurer Kinder zurzeit?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Das Kind meiner Kollegin ist in einer Privatschule, da wird aber auch wirklich was geliefert fürs Geld. Online-Unterricht in allen Fächern, auch Sport. Erklärvideos, Aufgaben für Zuhause.

    Wenn das bei Euch nicht besonders gut ist, muss man das vielleicht mal thematisieren...

  • Gestern die erste Videokonferenz über Iserv, hat Shorty als stiller Beobachter anschauen dürfen, weil weder sein IPhone, noch mein Laptop mitgespielt haben. Er mega enttäuscht und ich stinkesauer! Da verbringe ich Stunden, um mein dämliches Laptop auf Vordermann zu bringen und dann das!

    Habe dann gestern einen neuen Browser installiert und siehe da, es funktioniert. Findet Windows nicht so witzig, die hätten die lieber ihren eigenen weiterlaufen gehabt.

    Daumen drücken, in einer halben Stunde startet die nächste Konferenz, hoffentlich mit meinem Sohn!:S

  • Die Lehrer meiner Tochter haben noch nicht alle Zugang zur Lernplattform, und diejenigen, die ihn haben, haben noch keine Lerninhalte eingestellt. Und so mancher Lehrer kann seine Materialien nicht hochladen, weil zu viele Nutzer gleichzeitig auf die Lernplattform zugreifen ... so bekommen wir eben weiterhin die Aufgaben per Mail zugeschickt.

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • Nach einem Telefonat gestern mit einer Lehrkraft meiner Tochter erhärtet sich leider mein Eindruck, dass niemand so richtig Ideen hat oder entwickelt, wie man in diesen Zeiten mehr tun kann als sich Aufgaben für die Schüler zu überlegen und diese regelmäßig zu verschicken. Zur Nutzung der Lernplattform scheint es weder viel Erfahrung zu geben noch Impulse, dass man z. B. über eine Konferenzschaltung das macht, was man sonst wohl auch im Lehrerkollegium tut: sich in der Gruppe austauschen und gemeinsame Lösungen findet. Es wäre jetzt die Chance, auszuprobieren, wie man Unterricht digital unterstützen kann - und es scheint so, als würde diese Chance jetzt gerade vertan. Sehr schade.

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • An der Schule des Burschens soll abwechselnd unterrichtet werden. 5 Schüler pro Klasse 1 Woche in der Schule dann 1 Woche zu Hause.

    Im Bus Maskenpflicht, wie das mit dem Abstand im Bus aussieht ist wohl noch unklar.

    Mein Bursche fährt 1 Stunde zur Schule, das mag nun kürzer sein das weiß ich nicht. Doch mein Bursche hat, wie so viele andere Schüler an der Schule keine Einsicht was Gefahr angeht.

    Natürlich ist ein professioneller Umgang mit der Maske garantiert, lach.


    Nun weiß ja eh keiner wie es allgemein weitergeht. Was für Folgen die Lockerrungen jetzt haben werden, sehen wir ja erst in einigen Wochen.

    Momentan sagt meine Kosten Nutzen Rechnung klar nein zur Schule.

    Was kein Problem ist, ich wurde schon gefragt, ob Bursche erst nach den Sommerferien wiederkommt.

    Die sind erst in 3 Monaten also soweit Vorraus könne ich da nun wirklich nix sagen.


    Liebe Grüße


    Ute

  • Sie haben dreimal in der Woche Schule,

    keine schönen Bedingungen, aber Lehrer tragen auch Masken und bei Schülern auch erwünscht, damit Gefahr gebannt wird ,Schulbetrieb bald wieder einstellen zu müssen. Frag mich ,wie es dann bei den Abschlussprüfungen in wenigen Wochen läuft

  • Wir haben auch Infos erhalten:

    Mundschutz da, wo kein Abstand eingehalten werden kann (z.B. Schulflure), im Unterricht (so würde ich es deuten) nicht.

    Ansonsten stellt die Schule Masken (außer heute) , neue "Waschstationen" und Desinfektionständer sind installiert. Busverkehr wurde neu organisiert. Die Kinder erhalten in max. 14er Gruppen Unterricht. Pausenzeiten sind versetzt und sollen unbedingt draußen stattfinden.


    Allerdings ist meine Trulli eh noch nicht dabei.


    Schön fand ich den letzten Satz: Wir werden nicht alles sofort richtig machen und richtig einschätzen. We`ll do our very best.

    Da sag ich: Stimmt!

    Liebe Grüße


    Friday

    Einmal editiert, zuletzt von friday ()

  • Die sind erst in 3 Monaten also soweit Vorraus könne ich da nun wirklich nix sagen.

    Ja, das finde ich für die Schule auch eine schon recht gewagte Aussage. Es sei denn, sie verfügen über irgendein Geheimwissen.


    Ansonsten -meine persönliche Meinung-, solange ich nicht muss, lass ich meine zu Hause. Das ist der beste Schutz.

    Aber auch was, was ich Eltern hier sage. Bringen sie ihr Kind nur, wenn sie wirklich keine andere Möglichkeit haben.

    Das Thema Infektionsschutz wird so hochgehalten und auf die Reglungen geachtet, dass kaum noch Platz ist für anderes. Ehrlich gesagt glaube ich, dass mein Kind vom Homeschooling inhaltlich mehr hat als sie in der Schule hätte..Bei uns in der KiTa auch. Die anderen Kinder verpassen ehrlich nix zurzeit.

  • Nein , für Masken ist hier jeder selbst zuständig sich welche zu beschaffen,

    nicht mehr als 12 Schüler, meist weniger in einer Gruppe.....

    die keine Prüfungen haben, starten erst in drei Wochen


    Ja, es kann niemand einschätzen und das Beste hoffen und versuchen zu tun,....das Leben geht weiter


    ich hab trotzdem kein gutes Gefühl dabei...

  • ich hab trotzdem kein gutes Gefühl dabei...

    Das verstehe ich total. Klar, muss irgendjemand anfangen, aber ich glaube die meisten Eltern sind froh, wenn es nicht das eigene Kind ist. So übel sich das auch gerade anhört. Ich hoffe, du verstehst wie ich das meine.

    Ich drück euch die Daumen, dass alles gutgeht.:)

  • In der Theorie geht für meine ab 04.05. die Schule los. Praktisch gab es noch keine Info der Schule wie das Ganz umgesetzt wird.

    Außerdem bin ich nicht sicher ob das wirklich alles so stattfindet.

    Mit der ersten Lockerungen rennen sie Leute hier teils los und müssen shoppen als ob sie seit Jahren mit Lumpen laufen.

    Ich vermute ja fast, dass ein Großteil die Maskenpflicht ignoriert und sich darauf beruft dass sie ja keine Masken gestellt bekommen haben von der Stadt, die Infektionszahlen wieder steigen und kurz vor Schulöffnung wieder alles runter gefahren wird.

  • So die Klassenlehrer der Stufe haben sich zusammengesetzt und die Feedbackbögen geprüft.

    Ab Montag möchte man die bestehende Onlineplattform nun gemeinsam nutzen, ggfls. das Material von Fachlehrern die nicht selbst zugreifen können, mit anbieten.

    Außerdem gibt es Montags eine feste Zeit, zu der alle Aufgaben verfügbar sind und auch die Zieltermien werden klar definiert.

    Es gibt Klassenstunden per Videotool für den allgemeinen Austausch.

    Kinder die nicht die Möglichkeiten haben, bekommen weiterhin Mails, aber ich denke da sind wir im unteren einstelligen % Bereich.

  • Ach ja aber für den Fall der Fälle haben wir natürlich Masken zu Hause. Wir haben frühzeitig genähte bestellt weil man ja 1 und 1 zusammen zählen kann und man erahnt hat worauf das alles hinaus läuft. Und nein ich erwarte nicht dass die Stadt oder eine sonstige Einrichtung die Maske stellt , ich sehe es pragmatisch.

    Es gibt eine Pflicht und ich kümmer mich ims Material diese Pflicht umzusetzen. Ich kann ja bei einer Schulpflicht auch nicht sagen Schulpflicht toll aber dann möge mir dir Stadt bitte Füller , Federtasche und co. zur Verfügung stellen.

    Man was spare ich Geld beim Frisör...da sind Masken finanziell machbar.