Beiträge von Franziska

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Glaube auch, dass er einen Anstoss von außen braucht,

    raus aus "der Routine" ,in dem Fall raus aus Bock auf gar nichts außer Internet,

    muss ja kein böser Wille von seiner Seite sein,..aber er kann den Schalter nicht mehr allein umlegen,

    gibt es bei euch Anlaufstelle für "Internetsucht"

    Vollbio die KM stand erst vor kurzem wutentbrannt mit einer verzweifelten , weinenden Tochter vor dir,

    um Lebensmittel ein zu fordern , ein völlig inakzeptables, unkontrolliertes Verhalten

    ihr könnt doch nicht im Ernst darüber nachdenke, die beiden Kinder dorthin abzuschieben

    Vollbio

    deine Frau hat doch mal ein Plakat für sich geschaffen, auf denen all ihre Zielen standen


    da sie scheinbar einen Zugang dafür hat:


    vielleicht könnt ich ein Plakat mit allen Familienregeln schaffen, im Beisammensein und miteinander reden von allen,

    dass manche Regeln klar und selbstverständlich sein sollten für das friedliche und stressfreie Miteinander

    und vielleicht noch ein paar individuelle Wünsche auf dem Plakat

    und dann Aufhängen


    und üben Regeln einzuhalten, wird ja nicht gleich klappen bzw. auch mal in Vergessenheit geraten

    und Vollbios Kinder sind ja nun nicht die einzigen Kinder, die nicht "gehorchen" (oder nicht" gehorchen" wollen trotz Regeln)


    ich hab dann innerlich immer die Augen verdreht, wenn die Mutter dann zu dem Vater sagte:

    nun sag du doch auch mal was zu dem Kind!^^


    gut hier sagt die Mutter etwas, aber entzieht sich auch gleichzeitig der Situation, ...


    aber wir sind nicht real dabei

    ich hab nicht gesagt, dass der Sohn den Ton angeben soll.. overtherainbow

    natürlich sollte Struktur und Regeln da sein


    aber Kinder die sich unter Tische verkriechen, haben ein massives Problem,




    bei der Konstellation,

    dann dem Ganzen: nun muss ich aber unbedingt durchsetzen gegen mein freches Kind,

    was denkt meine Frau jetzt schon wieder,

    genervte Blicke der Frau,


    die will weg,

    verliere auch mein jüngstes Kind,..


    keine Ahnung was da ab geht...


    auf jedem Fall Agieren ohne differenziert, liebevoll und mit etwas Leichtigkeit/Humor zu schauen




    wenn Vollbio will, gibt es sicher auch eine Erziehungsberatungsstelle beim JA, da kann er auch alleine hingehen

    das Kind drückt schon bildlich aus, was es fühlt, wenn es unter dem Tisch sitzt.....bzw sich den Platz dort sucht



    ansonsten finde ich schon die Idee mit dem Zelten gut,

    aber nicht, wenn es regnet , kalt ist und deine Frau viel lernen muss.


    natürlich bringt es auch etwas, wenn nur du Hilfe für dich beantragst!!


    Coronazange wird langsam lockerer,...vielleicht nach Leihgroßeltern die Fühler ausstrecken, dauert ja auch seine Zeit, bis sie gefunden werden,

    oder ein "Babysitter",....vielleicht auch ein männlicher...Student/Studentin, die positive Zeit mit dem Sohn z.B. verbringen,

    außerhalb des Zuhauses

    Ein Ehevertrag? auch wegen dem Haus, dass ja das Haus deiner Frau und Tochter sein sollte?


    habt ihr denn auch schöne Momente.....

    gibt es Tanten , Großeltern, die sich mit einbringen könnten?

    oder "Leihgroßeltern" , die mit einem oder 2 Kindern Zeit verbringen könnten.


    Ich glaube, so eine Ehe in denen sich beide vorher kaum kannten, wird mit besonders vielen gr .Hoffnungen

    und Illusionen auf ein besseres Leben geschlossen...

    und dann noch Patchwork und noch ein gemeinsames Kind,

    macht das Ganze noch schwieriger...


    deine Frau hat wahrscheinlich das Gefühl auf einem Pulverfass zu sitzen,

    entweder Streit mit der Ex oder Streit mit den Kindern,


    und du ständig unter Beweiszwang ein guter, voraus schauender und alles in Griff habender Vater zu sein.


    Deine Frau hat auch keine Nachsicht und ihre Vorstellungen ,...die Kinder müssen gehorchen, was dich auch unter Druck setzt

    sie braucht ihre Privatsphäre

    sie verfolgt ihre Ziele

    und d.h. eure gemeinsame Kleine wird auch die meiste Zeit von dir betreut


    du machst sicher nicht alles falsch und deine Frau nicht alles richtig.

    hoffentlich findet Schule und Kita bald wieder regelmäßig statt, damit sich alles etwas entzerrt

    und du auch Zeit hast eine Therapie zu beginnen

    Wenn das nach Zwischenfällen wie der Streit auf der Straße wegen nicht vorhandenen Essen(sgeld)

    auftritt, würde ich mich schon Gedanken machen.


    Sind ihr die Sachen , die sie zerschneidet zu "kindisch" , zu rosa oder keine Ahnung was....


    denke schon, dass es mit innerer Anspannung oder extremer Langeweile zusammenhängen könnte,

    auf jeden Fall hat sie den Drang etwas zu tun , ob da unbedingt Zerstörungswut dahinter steckt ..keine Ahnung...

    verursacht leider wieder negative Aufmerksamkeit,

    wie oben oftmals geschrieben, Schere nur zum Basteln rausrücken....


    rede mit ihr !!!!! nur so findest du das Warum heraus

    Möchte sich "Kind" mit Elternteil A solidarisieren, weil Elternteil B sich getrennt hat und beim Wohnen bei Elternteil B die "Neue" plus Anhang präsent ist was Kind unangenehm wäre?


    Hilft wahrscheinlich nur reden zwischen Elternteil B und Kind, Gefühle mitteilen , warum Elternteil wünscht, dass auch Kind bei ihm wohnt usw....denke schwieriges Alter, die Jugendlichen nabeln sich ab

    ich habe dir nicht unterstellt, dass du dem Expartner ein Kind unterjubeln wolltest.

    ich habe nur nach dem Grund geschaut, warum du soviel Verständnis für den Expartner hast, der nicht die Zeit hatte sein Kind anzuerkennen nach dem langem Weg und für alle Aktivitäten zu gestresst ist. und du trotzdem mit allem Mittel den Kontakt aufrechterhalten möchtest,..


    Ansonsten denke ich auch, solange der Weg gradlinig verläuft, kann man die Erziehung alleine wuppen, was einen auch an das Limit bringt, obwohl man auch immer gearbeitet hat vorher uswusw.....und scheinbar ist der Besuch der Kita nun Beitragsfrei, was früher ja auch nicht so war.

    Noch bist du gesund, das Kind gesund, die Großeltern gesund und Außeneinflüsse nicht so groß,

    doch meist verläuft der Weg nicht gradlinig was du ja auch erfahren musstest

    Eure Trennung kam während der Schwangerschaft,..wollte der KV denn ein Kind

    oder war es dein Kinderwunsch ,der überwog und den du durchgezogen hattest gegen den Wunsch deines Expartners und deshalb möchtest du ihn aus den finanziellen und rechtlichen Dingen raushalten ?

    Im Grunde ist doch der Betriebsrat für die Mitarbeiter da und nicht umgekehrt,

    wo sie drauf achten, dass Mitarbeiter am Wochenende eben auch mal Wochenende haben sollten

    oder Arbeit am Wochenende anders entlohnt werden sollte


    Für dich wäre es ja auch gut, wenn du mal ein freies Wochenende am Stück hättest, dass du für dich selbst "verplanen/nutzen" könntest