Beiträge von Franziska

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    es geht nicht um das Meckern wegen dem Konzept, sondern dass die Eltern zum Beispiel unterschreiben mussten ,darf Kind alleine oder zu zweit in der Wald , Eltern wollten das nicht, aus gesundheitlichen Gründen , ein zweites Kind wäre im Wald im Notfall überfordert gewesen usw (trotz Notfallmedikamente).,

    die Lehrer haben dies aber nicht eingesehen und Kinder trotzdem losgeschickt, was dann durch einen

    Vorfall heraus kam. Da kam dann auch dieser Spruch und sie könnten es besser beurteilen,( warum gibt es aber dann diese Zettel zum unterschreiben?)

    ein Beispiel.....

    Es scheint ein "freier Hort" zu sein, damit meine ich in Richtung Montessori oder Waldorf,

    da wird bei Kritik oder "Querstellen",

    oft die Formulierung benutzt, denken sie darüber nach, ob das für ihr Kind die richtige Einrichtung ist

    ...und es kommt immer anders als man denkt....in diesem Fall hoffentlich bald


    sie ist sehr verliebt, da nimmt man viele Mühen auf sich...weit weg von Zuhause, weite Fahrtwege..Haushaltsführung

    doch sie wird spätestens nach 2Monaten merken, dass alles nicht so einfach ist wie sie es sich vorgestellt hatte.....der Prinz einige Macken hat, aber sie wird für diese Macken erstmal viele Entschuldigungen finden ...hoffentlich nicht zu lange...


    natürlich würde ich äußern, dass du es schade findest in ihrem neuen Zuhause nicht willkommen zu sein, dass es auch deine Tochter entlasten würde, wenn du sie mal besuchst, aber betonen, dass du dich über jeden Besuch / jedes Treffen von ihrer Seite freust.

    Wahrscheinlich wird das neue Zuhause der beiden nicht so toll sein und der junge Mann möchte vermeiden, dass du es siehst.

    Vollbio fragte sich, ob das Verhalten des Sohnes Anzeichen von Vorpubertät ist


    Aufschrei vieler , nein das Verhalten wäre normal...


    Vollbio meinte, er hätte ja gedacht, wenn es Pubertät wäre , hätte es ja der Norm entsprochen


    Aufschrei vieler, nein , es gibt keine Norm für Kinder..


    Wahrscheinlich ist die schriftliche Form des Austausches einfach schwierig in dem komplizierten Fall,

    deshalb den Rat beherzigen und einen Therapeuten suchen, und mündlich kommunizieren


    und bis dahin Telefonseelsorge oder ähnliches in Anspruch nehmen

    Du willst sofortiges Trennungsjahr einläuten (was ich richtig fände, da ihr getrennt seid, kein Paar mehr)

    wegen Trennungsunterhalt und fehlenden Mieteinnahmen andererseits aber noch zusammen in die Kiste hüpfen,

    das ist doch mal wieder total widersprüchlich, ..ein anderer Mann taucht früher oder später auf, ihr seid getrennt,

    sie war unglücklich seit Jahren wie sie dir sagte,

    was soll sie dir noch alles sagen, ....damit du schaust wo du bleibst,

    Küche einbauen ohne Kind, das Kind hat auch eine Mutter ohne derzeitigen Deutschkurs zu dem sie fliehen muss,

    Vielleicht könntest du die letzten verbleibenden Tage bis zum Umzug dafür nutzen, die Küche einzubauen

    und die Nochehefrau passt auf die Tochter auf.

    Die andere KM würde ich da jetzt nicht auch noch mit einbeziehen indem sie die Kinder länger bei sich behält.

    Sprich sie darauf an, dann erfährst du ihre Meinung zu dem Urlaub.

    So wie ich sie einschätze wird sie nicht mitfahren wollen und den Grund Einrichten der neuen Wohnung nennen, was natürlich nicht im Beisammensein mit der Tochter geht bzw sie braucht Ruhe dabei.

    Hätte sie Unterstützung seitens der vielen Freunde mit denen sie die Wochenenden usw. verbringt?

    ansonsten Vollbio, deinen Spruch austauschen "die Liebe hat es eilig.....

    und anderes Mantra suchen


    im Moment kommt mir wieder alles so klischeehaft vor, hab Schwierigkeiten es zu glauben

    Aber vielleicht wäre es besser "kleiner" zu denken und das Haus zu verkaufen und zwei Wohnungen zu suchen,

    obwohl jetzt wahrscheinlich das Argument kommt, dass dies auch nicht günstiger wäre,



    ok, CoCo kostengünstig entsorgen, so habe ich jetzt nicht gedacht,

    aber es gibt Grenzen für beide! Seiten....,und die Frau empfinde ich auch als "nicht ohne",

    aber so hat jeder sein subjektives Empfinden


    ansonsten denke ich, weiß Vollbio wahrscheinlich selbst am besten ,aufgrund seiner Eheerfahrungen, wie er handeln wird,

    Würde auch alles dokumentieren, aber alles ein zweischneidiges Messer,

    sie wird vielleicht sagen, du warst damit einverstanden...

    Dh. keine Zugeständnisse mehr, weil du hoffst , dadurch die Beziehung oder Stimmung zu retten