Ab wann kann/darf ein Kind alleine zu Hause bleiben?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrĂŒĂŸen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo ihr Lieben 😊

    Mein Sohnemann ist 13 und in der 8. Klasse. Ich arbeite in Teilzeit und bis jetzt klappte es mit der Betreuung und Versorgung in der Zeit als ich arbeiten war ganz gut. Seit Juli bin ich nun getrennt lebend von meinem Noch-Ehemann und die Scheidung folgt. Das heißt ich bin alleinerziehend und es wird immer schwieriger das zu managen. Muss ich öfters auch Mal alleine lassen, hab aber ein total schlechtes Gewissen. Ohne Arbeit gehts ja leider aber auch nicht.. wie ist da eure Erfahrung? Wie macht ihr es mit euren Kindern und wie lange bzw ab wann waren sie alleine zu Hause?

    .

  • Wie lange ist er denn da so allein?


    Meine Tochter ist 7 und bleibt schon seit ca. 1 Jahr auch mal allein daheim fĂŒr eine Stunde oder so. Sie kann sich jetzt noch nicht unbedingt was zum essen machen, aber sowas kann man vorbereiten. Außerdem sehen es ja auch die Krankenkassen so, dass man Kinder ab 12 wohl auch allein daheim lassen kann, wenn man z.B. zur Kur fĂ€hrt oder die sollen dann auch ohne Begleitperson allein im Krankenhaus sein können.


    Ich denke, das liegt am Kind, ab wann man sowas machen kann. Mit 13 schafft er, ohne ihn zu kennen, denke ich schon auch gut mal eine zeitlang allein zu sein. Wenn du Teilzeit arbeitest, dann wird das ja nicht sooooo lange sein wahrscheinlich. Das schafft er schon. Ein schlechtes Gewissen brauchst du nicht haben. Es ist halt so und nicht Ànderbar wahrscheinlich.

  • Wie lange ist er denn da so allein?


    Meine Tochter ist 7 und bleibt schon seit ca. 1 Jahr auch mal allein daheim fĂŒr eine Stunde oder so. Sie kann sich jetzt noch nicht unbedingt was zum essen machen, aber sowas kann man vorbereiten. Außerdem sehen es ja auch die Krankenkassen so, dass man Kinder ab 12 wohl auch allein daheim lassen kann, wenn man z.B. zur Kur fĂ€hrt oder die sollen dann auch ohne Begleitperson allein im Krankenhaus sein können.


    Ich denke, das liegt am Kind, ab wann man sowas machen kann. Mit 13 schafft er, ohne ihn zu kennen, denke ich schon auch gut mal eine zeitlang allein zu sein. Wenn du Teilzeit arbeitest, dann wird das ja nicht sooooo lange sein wahrscheinlich. Das schafft er schon. Ein schlechtes Gewissen brauchst du nicht haben. Es ist halt so und nicht Ànderbar wahrscheinlich.

    Er ist drei oder auch mal vier Stunden alleine. Arbeite aber nicht jeden Tag. Es scheint das er ganz gut alleine klar kommt und es ihm sogar Spaß macht. Ich bereite ihm das Essen vor und er kann es sich dann aufwĂ€rmen. Zu Not kann er mich auch immer erreichen, Aber es ist so schwer loszulassen 🙈

  • Hi Anna,


    meine Tochter war 9 und ich -plötzlich- alleinerziehend.

    Meinen Fulltimejob habe ich (gerne!) geschmissen und umgestaltet.

    Nach 2 Jahren "Orientierung" hatten wir unsere ersten Smartphones und sie war kaum 12 und ich wieder Fulltime (38,5 statt 65 Std / Woche)


    In dem Alter packen die Kinder das und werden frĂŒh selbststĂ€ndig (ohne Verlust der "Kindheit"). Wichtig ist natĂŒrlich auch das soziale Umfeld, Nachbarn, Verwandte in der NĂ€he, usw. Nicht nur fĂŒr das Kind, sondern auch fĂŒr den/die/das Elter... :)


    Ich habe jetzt eine selbstÀndige erwachsene (19) Tochter im Haus! Sie ist sehr zufrieden und ich bin es auch (eure Zukunft...)


    Volker

    Der Nutzen ist ein Teil der Schönheit. Albrecht DĂŒrer (1471 - 1528)

  • Meine Zwillinge sind neun und werden im Dezember zehn Jahre alt. Bis zur dritten Klasse waren sie im Hort, aber den musste ich kĂŒndigen, weil die Hausaufgabenbetreuung leider gar nicht geklappt hat und wenn ich eh selbst alles nachkontrollieren muss, kann ich mir die Kosten auch sparen, dachte ich mir.


    Ich arbeite Teilzeit und die Kinder sind nun 1-2 Stunden nach der Schule alleine daheim. Das klappt soweit ganz gut, sie haben aber noch nicht begriffen, dass es sehr kontraproduktiv ist, wenn sie mich im Wechsel stĂ€ndig wegen BanalitĂ€ten anrufen und jedesmal fragen "wann kommst du?", aber daran arbeiten wir gerade. Ansonsten sind sie schon lange selbststĂ€ndig und natĂŒrlich auch alleine daheim. FĂŒr sie ist nur die Situation nach der Schule noch ungewohnt. Wenn ich z.B. auf den Elternabend gehe, dann sind es auch ca. zwei Stunden, aber da rufen sie mich nicht an.


    Mit 13 Jahren wĂŒrde ich mir da ehrlich gesagt gar keine Gedanken mehr machen, aber das kommt auch immer auf die Kinder an und wie sie es gewohnt sind.

  • Der Gesetzgeber gibt Arbeitnehmern das Recht, bei erkrankten Kids bis 12 Jahren kinderfrei zu nehmen. Im Umkehrschluss heißt dies, dass ein 13jaehriger selbst erkrankt allein Zuhause sein könnte. Ein (aufsichtrechtliches) Problem hast du also nicht.

    Liebe GrĂŒĂŸe



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Aber das hat man ja eh nicht unbedingt oder? Ein Alter steht ja irgendwie nirgeno, ab wann man das darf.


    Mit 13 stellt sich die Frage eigentlich nicht mehr.


    Anna, loslassen ist schwer. Festhalten aber ja auch nicht gut. Du kĂŒmmerst dich doch, dass er essen hat. Erreichen kann er dich auch. Ihr schafft das schon :troest

  • Naja, der Gesetzgeber nennt kein Alter. Aber wenn etwas passiert, wird geprĂŒft, ob man die Aufsichtspflicht verletzt hat. Ab zwölf kann man da auf den Gesetzgeber verweisen, der per se das stundenlange Alleinsein als machbar ansieht. Ist das Kind jĂŒnger, muss ich nachweisen, dass das Kind eigentlich in der Lage war, nichts anzustellen oder was auch immer ...

    Schulkindern wird zB ab der ersten Klasse ein bis zu drei Kilometer langer Schulweg zugemutet, also mindestens 45 Minuten Laufzeit alleine. Diese Zeit und mehr mĂŒsste ich also einem ErstklĂ€ssler locker allein Zuhause lassen können ... und hĂ€tte nicht schon allein deshalb meine Aufsichtspflicht verletzt.

    Liebe GrĂŒĂŸe



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Meine Kids sind 8 und 10.

    Mein Kleiner muss tĂ€glich ca. eine halbe Stunde allein (oder mit dem Großen) bleiben, Freitags auch mal eine Stunde, da unsere Schule eine Alleinerziehende Mutter ohne UnterstĂŒtzung der Großeltern nicht als bedĂŒrftig genug ansieht und den Betreuungsplatz an jemanden vergeben hat, der ihn nötiger hat.

    Wenn bei meinem Großen mal was ausfĂ€llt, ist er auch schon mal 2 Stunden allein. Ich finde es beim Großen nicht schlimm, die Stunde beim kleinen bereitet mir mehr Bauchschmerzen. Aber er macht das super.

    Bei einem 13 JĂ€hrigen kannst du dein schlechtes Gewissen, meiner Meinung nach, getrost in die WĂŒste schicken. Kann es sein, dass dein Gewissen etwas damit zu tun hat, dass dich deine Familie gerade so schlecht macht?

  • Also mein Pubertier "schiebt" mich noch zur Wohnung raus :) und ist gern allein (ihre Aussage...).


    Nein, Spass beiseite, ich bin ja seit 7 Jahren alleinerziehend (seit 8 Monaten zusammenlebend mit Freund) und musste Tochterkind schon mit 10 Jahren ab und an 2 bis 3 Stunden allein lassen, habe dann öfters angerufen und mich abgesichert. Nachbarn waren fĂŒr den Notfall auch da.


    Jetzt mit 13 habe ich sie auch schon mal von 8.00 Uhr morgens bis abends 19,00 Uhr allein gelassen, wir hatten Firmenausflug Samstag und KV hat wieder mal kurzfristig abgesagt, da er mit neuer Frau Last-Minute-Urlaub gebucht hat... :evil:


    Tochterkind hat dann bis 11.00 Uhr geschlafen, dann Mittag gegessen, ist fĂŒr 2 Stunden zu einer Freundin und dann von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr zum Konfi-Unterricht. Fand sie ganz toll... :lach

    Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

  • Ich weiß gar nicht mehr genau, ab wann meine Tochter fĂŒr ca. 30 - 60 Minuten erstmals alleine zuhause geblieben war (meistens, wenn ich noch kurz etwas besorgen musste). Seit diesem Jahr ist sie im Gymnasium und kann unabhĂ€ngig von mir nach Hause, macht sich manchmal auch selbst etwas zu essen. Meinen Sohn, 7 Jahre, lasse ich schon mal bis zu 60 Minuten alleine zuhause, er weiß dann natĂŒrlich immer, wo ich bin.


    Bei mir ist die Situation vielleicht noch etwas speziell, dass die KM wohl immer sammelt, um mich bei Jugendamt oder anderswo diskreditieren zu können. Sie fragt dazu wohl auch die Kinder gezielt aus. Und nein, das ist jetzt kein Verfolgungswahn meinerseits oder eine fixe Idee, das ist wirklich so. Das ist sozusagen dann die Basis fĂŒr ihre SchauermĂ€rchen, die sie dann dort herumerzĂ€hlt, wo es ihr gerade passt. Da muss ich, schon allein um uns zu schĂŒtzen, ein bisschen vorsichtig sein. Sonst wĂŒrde ich vielleicht auch mal abends die Kinder alleine lassen, nachdem ich sie ins Bett gebracht habe, aber man hat mir wegen möglicher Verletzung der Aufsichtspflicht davon abgeraten. Kann ich aber gut damit leben.

  • Oh wow.. ich frag mich gerade ob ich zu schnell bin mit dem allein lassen.


    Ich fahre nĂ€chste Woche fĂŒr 3 Tage weg.

    Mein Sohn ( 14 ) bleibt alleine Zuhause.

    Er kann sich etwas zu essen kochen ( nicht nur Pizza :-D ) , kann einkaufen , sich selbst versorgen. Er weiß wo er sich melden kann wenn etwas ist.

    NatĂŒrlich hab ich meinem Umfeld Bescheid gegeben und die haben ein Auge drauf.


    Ich hab recht frĂŒh angefangen, ihn ab und zu alleine zu lassen. Mit ihm geĂŒbt was er in welchen Situationen machen muss und wo es Hilfe gibt.

    Seit ca einem Jahr lass ich ihn auch mal Nachts alleine.

    Mittlerweile haben wir das ausgeweitet auf eine Nacht und den nÀchsten Tag ( das ich Abends wieder da bin ) .

    Er kommt damit gut zurecht. Wir haben auch immer via Whats App oder Anruf Kontakt zueinander.


    Ich frag mich gerade ob ich ein schlechtes Gewissen haben muss..bzw ich das zu locker sehe O.o

  • Mittlerweile haben wir das ausgeweitet auf eine Nacht und den nĂ€chsten Tag ( das ich Abends wieder da bin ) .

    Er kommt damit gut zurecht. Wir haben auch immer via Whats App oder Anruf Kontakt zueinander.

    Damit ist doch alles in Ordnung. Dein Sohn kommt damit zurecht, falls er UnterstĂŒtzung braucht, bekommt er die von Nachbarn, und ansonsten ist doch egal, was andere darĂŒber denken oder dazu sagen.

  • Also Tochter 9 Jahre bleibt auch alleine zuhause wenn ich gassi gehe oder einkaufen bin usw. Da wir in einem Einfamilienhaus wohnen - sprich wo man nicht nur kurz in Flur geht und bei Nachbarn klingeln kann, mag sie das abends wenn es dunkel ist noch nicht. Kommt alles zu seiner seit

  • Naja, der Gesetzgeber nennt kein Alter. Aber wenn etwas passiert, wird geprĂŒft, ob man die Aufsichtspflicht verletzt hat. Ab zwölf kann man da auf den Gesetzgeber verweisen, der per se das stundenlange Alleinsein als machbar ansieht. Ist das Kind jĂŒnger, muss ich nachweisen, dass das Kind eigentlich in der Lage war, nichts anzustellen oder was auch immer ...

    Schulkindern wird zB ab der ersten Klasse ein bis zu drei Kilometer langer Schulweg zugemutet, also mindestens 45 Minuten Laufzeit alleine. Diese Zeit und mehr mĂŒsste ich also einem ErstklĂ€ssler locker allein Zuhause lassen können ... und hĂ€tte nicht schon allein deshalb meine Aufsichtspflicht verletzt.

    Hier kann man sein Kind "prĂŒfen" lassen, ob es in der Lage ist, mal lĂ€nger allein zu sein. Ich hab nur vergessen wo, weil ich es schrĂ€g finde. Allerdings ist meine Tochter auch meist nur eine Stunde oder so allein, was eh kein Problem ist. FĂŒr abends hat sie ja den teuren Babysitter :-)

  • Meine Tochter (seit heute 9 ^^ ) bleibt schon seit gut 2 Jahren jeden Donnerstag Abend fĂŒr ca 1 1/2 Stunden alleine daheim, wenn ich zum Selbstverteidigungstraining gehe. Da ist allerdings immer meine Mutter auf Abruf bereit und zur Not in 10 min hingefahren. Ausmachen tut ihr das nichts - im Gegenteil. Falls ich mal keine Lust habe (was selten genug vorkommt), ist sie richtig enttĂ€uscht.


    Zum Einkaufen gehe ich schon lĂ€nger auch mal ohne sie (der Laden ist aber auch direkt nebenan). Mittlerweile ist sie auch mal fĂŒr 2 oder 3 Stunden allein, allerdings immer nur, wenn meine Mutter als Backup zur VerfĂŒgung steht und ich habe natĂŒrlich immer mein Handy dabei. Auch z.B. abends zum Elternabend kann ich gehen, da geht sie sogar zuverlĂ€ssig selbstĂ€ndig schlafen.

    Sie macht das prima und auch gerne, es ist fĂŒr uns beide in Ordnung, darum habe ich auch kein schlechtes Gewissen dabei.

    Man sitzt insgesamt viel zu wenig am Meer...

  • Meine Tochter (seit heute 9 ^^ ) bleibt schon seit gut 2 Jahren jeden Donnerstag Abend fĂŒr ca 1 1/2 Stunden alleine daheim, wenn ich zum Selbstverteidigungstraining gehe

    Ein schönes Beispiel dafĂŒr, wie unterschiedlich unsere FrĂŒchtchen ticken. Da gibt es keine Faustregel, jedes Kind/Teen ist anders.

    Meine wird jetzt 10 Jahre alt und wehrt sich mit HĂ€nden und FĂŒĂŸen alleine zu bleiben.:rotwerd. Bei jeder Gelegeneit tönt ein "ich will mit" aus dem off.:ohnmacht:Mich nervt das manchmal ungemein, da das auch oft so blöd zu organisieren ist. Montags z.B. habe ich bis um 16.45 Uhr Dienst, sie wĂ€re dann nur 15 Minunten alleine zu Hause. Klappt nicht:kopf...Ja, sicher habe ich da was verbockt.


    Wenn ich so ĂŒberlege, dann habe ich mit 13/14 Jahren schon mit Babysitting angefangen. Was sagt denn dein Sohn dazu? Ist das tatsĂ€chlich eine Baustelle von ihm oder eher von dir?

  • Es gibt auch Kinder, die es genießen, wenn sie die Wohnung oder das Haus fĂŒr sich alleine haben :lach. Sturmfrei sozusagen! Meine beiden waren zum Zeitpunkt der Trennung 8 und 12 Jahre alt. Ich habe sie ungern alleine gelassen, aber manchmal ging es halt nicht anders.


    Mein Sohn liegt mir seit er 13 / 14 ist in den Ohren, dass wir ruhig mal alle ein ganzes Wochenende wegfahren sollen. Er wĂŒrde dann daheim bleiben. Allerdings sollte dann einer der Hunde schon hierbleiben ^^.


    Andere Kinder mögen es gar nicht, was genauso okay ist. Selbst mir fÀllt schnell die Decke auf den Kopf, wenn keiner da ist...

  • Montags z.B. habe ich bis um 16.45 Uhr Dienst, sie wĂ€re dann nur 15 Minunten alleine zu Hause. Klappt nicht :kopf ...Ja, sicher habe ich da was verbockt.


    Auch bei ihr wird sich das sicher noch Ă€ndern. So ganz manchmal wĂŒnsche ich mir so ein kleines bisschen die Zeit zurĂŒck, in der mein Sohnemann noch anhĂ€nglicher war - so schön die neu gewonnene Freiheit ja auf der anderen Seite auch fĂŒr mich ist. ;-) Und Du hast da bestimmt nichts "verbockt"; wie Maumau schon sagte - da ist halt jedes Kind anders ...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der GrĂ¶ĂŸe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Ihr Lieben 😊

    Danke euch fĂŒr die zahlreichen Antworten. Es ist schön zu lesen wie ihr das meistert und wie eure Erfahrungen sind. Ich denke es ist eher mein Problem, da es mir schwer fĂ€llt los zu lassen, mache mir zu viel Kopf um alles 🙈 mein Sohn kommt anscheinend super klar, wie ich auch die Woche wieder gesehen hab. Er kam mit tollen Noten heim, war selbst im Supermarkt ums Eck und hat sich selbst eine pizza gemacht 😊 er war total stolz und selbstbewusst als er mir das dann Abends erzĂ€hlt hat. Offensichtlich hat er Spaß dabei 😀

    An und fĂŒr sich weiß ich das er gut zurecht kommt, wir auf dem richtigen Weg sind und ich kein schlechtes Gewissen haben muss. Bis dann meine Mutter/Schwester oder der Ex kommen und mich als schlechte Mutter hinstellen oder mir schlechtes Gewissen einreden, da ich ihn angeblich zu lange alleine lasse. Er tut denen ja so leid und dann kommen auch bei mir wieder die Zweifel. Nach vielen Diskussionen und ErklĂ€rungen das es meinem Sohn gut geht, bin ich einfach mĂŒde und hab erkannt das diese Menschen mich nur runterziehen anstatt mir eine StĂŒtze zu sein. hab momentan den Kontakt nur auf das nötigste zu ihnen reduziert.

    Wir reden mit meinem Sohn immer offen ĂŒber viele Sachen und er sagt selbst dass es fĂŒr ihn nicht schlimm ist wenn er Mal alleine zu Hause ist. Im Gegenteil, er genießt es sogar 😀 vor paar Tagen meinte er sogar das ich auch mal Abends Party machen gehen soll, ich wĂ€re ja noch jung und kann es mir leisten😂 mein Baby wird erwachsen 😊