Beiträge von CoCo

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Die Arbeit als Reinigungskraft bereitet mir sehr viel Spaß und das bereits seit 29 Jahren

    Sorry, aber da stimmt doch etwas nicht. Du hast -laut eigener Aussage hier- 2016 mit einem Nebenjob als Reinigungskraft begonnen. Vielleicht bist Du 29 Jahre jung und daher kommt das 1992 in Deinem Nicknamen. Aber ganz sicher arbeitest Du nicht seit 29 Jahren als Reinigungskraft.


    Nimm es mir nicht übel - aber ich wundere mich schon, was die Intention ist, alle Jubeljahre hier einzutrudeln, einen Beitrag über Deine Arbeit als Reinigungskraft zu schreiben und dann wieder zu verschwinden. 🤷‍♀️

    Und die Situation sieht so aus, dass am neuen Wohnort alles geplant ist:

    - Haus gekauft

    - Betreuung durch Eltern und Kindergarten gesichert

    - Schulanmeldung erledigt

    - Der KV hatte auch schon nach neuer Arbeit Ausschau gehalten


    Ja - unter der Voraussetzung, dass man das gemeinsam, als Eheleute, macht. Nur alleine aus dem, aus dem Zusammenhang genommenen, Satz, den Schornsteinfeger hier geschrieben hat, mag ich nicht beurteilen, ob das Trotz, erste Verletztheit, oder eine "echte Kampfansage" war. Schornsteinfeger weiß das vielleicht besser, möchte aber hier nicht mehr preisgeben...

    Dann hoffe ich, dass Schornsteinfeger ebenfalls die richtigen Schritte einleitet und das Gericht zum Wohle der Kinder entscheidet und nicht dem Trotz des Vaters, den nichts anderes bedeuten die Worte "glaub nicht, dass ich dich weg ziehen lasse" recht gibt. Denn eigentlich sollte es den Eltern ja vordergründig um die Kinder gehen.


    Kara, da kann man wirklich jetzt als Außenstehender alles mögliche reininterpretieren. Das kann in der ersten Verletztheit gesagt worden sein; es kann ihm um die Kinder gegangen sein - das wissen wir nicht. Ich hoffe, es findet sich eine Lösung, mit der alle leben können und die nicht 500 km Entfernung zwischen die Kinder und ein Elternteil schafft.

    Daheim verfeiner ich Süßspeisen gern mit Ahornsirup oder Honig.

    Inzwischen habe ich oft gehört und gelesen, dass Honig & Co. ernährungstechnisch keinen Deut besser sind, als gewöhnlicher Haushaltszucker. Ich meine, auch die Ernährungs-Docs sagen das. Die Nährstoffe z.B. in Honig, sollen in so geringem Maße vorhanden sein, dass man den schon kiloweise zu sich nehmen müsste, damit die einen Effekt hätten.

    Wenn man weder Dich noch Deinen Mann kennt und nur das liest, was Du hier geschrieben hast, kann man schon solche Gedanken bekommen, wie sie auch Emma über mir hat. Ohne zu wissen, was Dich dazu veranlasst hat, Deinen Mann rauszuschmeißen, klingt es halt ein bisschen nach "Joa - arbeiten durfte er noch, damit wir in das Haus ziehen können - jetzt darf er gehen." Ohne Dir etwas unterstellen zu wollen.


    Ihr hattet diese Pläne gemeinsam. Dein Mann ist jetzt der Gekniffene. Er wird rausgeschmissen und soll damit leben, dass entweder zukünftig 500 km zwischen ihm und Euren Kindern liegen, oder aber umziehen, obwohl das Haus, in dem er gearbeitet hat, nicht mehr sein Zuhause sein wird. Er wird sich schon die Haare gerauft haben, dass er sich auf so etwas eingelassen hat - Deine Eltern im Grundbuch... Wie würde sich das andersherum für Dich anfühlen?

    Tatsächlich würde ich hier lieber das Kind am Donnerstag zum Training fahren und Tochter und Vater die gemeinsamen Spiele lassen.


    Das ist etwas, was ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Ok - bei uns war es auch möglich, diese Dinge gemeinsam zu regeln. Ich finde es schon ziemlich doof, ein Kind ohne Rücksprache mit dem anderen Elternteil im Verein anzumelden. Und ich würde mir nicht "verbieten" lassen, bei Fußballspielen o.ä. meiner Kinder anwesend zu sein. Für die meisten Kinder ist es ziemlich wichtig, dass beide Eltern das sehen. Dass nicht bei jedem Spiel beide dabei sein können, weil mal etwas anderes ansteht - ok. AbersSie sind stolz, wenn sie ein Tor schießen, (oder gehalten haben) und wenn Mama und Papa, dabei waren.

    die Ernährungsdocs schau ich mir mal an. Ich bin schon ein komplizierter Fall: kein Fleisch, das heißt, ich muß schauen, dass ich Hülsenfrüchte in meinen Speiseplan integriere

    The same here. Die Ernährungsdocs haben auch einige vegane/vegetarische Rezepte und oft Vorschläge, wie andere Rezepte so abgewandelt werden können. Das oft bei Instagram...

    Ich hab’s vor vielen Jahren einmal gemacht


    Uuund...? 😊


    Wer von denen, die man erreichen möchte mit einer solchen Anzeige (Single, noch im Arbeitsleben, beziehungssuchend) liest denn heutzutage überhaupt noch Zeitung - oder solche, in denen Kontaktanzeigen geschaltet werden?


    Ich. Also, ich lese die nicht wegen der Kontaktanzeigen; darauf zu antworten, kommt für mich in Frage. Aber ich lese diese kostenlose lokale Sonntagszeitung. Um zu wissen, ob hier in der Stadt etwas stattfindet, was mich interessiert, wo wieder Straßen wegen Baustellen gesperrt sind und so etwas. Und sehe dabei auch, wenn schon wieder eine frühere Schulfreundin bei den Todesanzeigen erscheint. 😔

    Das hätte ich so jetzt wirklich nicht gedacht. Ok - dass es Handwerker gibt, die sich "schwarz" außerhalb ihrer Arbeitszeit etwas dazu verdienen, schon. Aber dass es in so großer Anzahl Chefs gibt, die Schwargeldkassen führen und das so mit ihren Angestellten handhaben und damit ja ein noch größeres Risiko haben, aufzufliegen, nicht.

    Kontaktanzeige in der Zeitung - macht das eigentlich heutzutage noch jemand?


    Also in unserem Sonntags-Käseblättchen gibt es welche. Meine Mutter weist mich hin und wieder dezent darauf hin. 😁 Wenn ich da aus Spaß mal drüber gucke, bin ich nicht so sicher, ob nicht über die Hälfte auch irgendwie "Scammerpotential" haben... Zumindest die bei "Sie sucht ihn" - die haben nämlich alle Modelmaße, sehen laut eigener Beschreibung top aus und haben tolle Berufe. 🤷‍♀️

    Ich kenne etliche Menschen, die das so machen. Die meisten haben einen Vertrag über einen Minijob, arbeiten aber diesen Job in Vollzeit und bekommen die "Differenz" schwarz. Ich denke, das ist ein riesengroßes Problem.


    Jetzt bin ich doch ein bisschen erstaunt, dass "etliche" Arbeitgeber bereit sind, schwarz zu bezahlen. Und dass die Leute, die dort arbeiten, das lustig überall verkünden, obwohl sie sich und ihre Chefs damit in Teufelsküche bringen könnten...

    Hallo und Willkommen. Jetzt hatte ich beim Lesen kurz gedacht, dass Dein zukünftiger Exmann auch User hier ist. Aber so ganz passt es dann wohl doch nicht, was Du beschreibst.


    Ich schließe mich den anderen an. Und wünsche Dir, dass Du Unterstützung darin bekommst, Dir selbst mehr wert zu sein; Dich gegen seine Manipulationen zu wehren und Deinen Weg für Dich und Euer Kind gehst. Das schließt ja nicht aus, dass Euer Kind weiterhin beide Eltern hat. Nur, dass diese eben nicht mehr als Paar zusammen leben.

    Sorry, dass ich da nicht "eurer" Meinung bin, dass hier alles super ist

    Niemand hat gesagt, dass hier alles super ist. Aber diese schon seit geraumer Zeit allgegenwärtige "das ist nicht mehr mein Deutschland"; "hier war es mal schön" usw,, geht mir langsam auch gepflegt auf den Sack. Wer hier alles nur noch schlecht findet; sich überhaupt nicht mehr wohl fühlt und "anderswo ist alles viel toller", sollte sich vielleicht wirklich ernsthaft damit befassen, dahin zu ziehen, wo alles so klasse ist...


    Und nein, man muss nicht immer nur dahin schielen, wo es schlechter ist. Aber hin und wieder mal anerkennen, was gut ist, schadet auch nicht. Wenn man gerade auf einen Facharzttermin wartet, mag man sicher nicht in ein Loblied einstimmen - aber ich erinnere mich, dass sich Deutschland auf dem zweiten Platz befindet, was die besten Gesundheitssysteme betrifft. Ich würde mal vorsichtig vermuten, dass Ungarn und die USA da nicht mithalten können. Nicht unbedingt, was die Fähigkeit der Ärzte betrifft und die theoretischen Möglichkeiten; zumindest in den USA, bei Ungarn weiß ich es nicht - aber was nutzt die theoretische Klasse, wenn man finanziell keinen Zugang dazu hat...