Gemeinsam abnehmen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Grenzen ziehen muss ich wohl auch ... einfach so wird es bei mir nicht klappen, dafür esse ich zu gerne


    Im Moment sind im Backofen Zimtschnecken ... noch kein guter Start ab zu nehmen :wacko:

    Das Leben ist wie ein Spiegel.
    Lächelt man hinein, lächelt es zurück.




  • Nele64, ich habe festgestellt, dass ich mit weniger Kohlehydraten einfach besser abnehme. Also, ich bleibe länger satt und brauche so einfach weniger Kalorien.
    Die Stoffwechselkur habe ich letztes Jahr von meiner Cousine empfohlen bekommen, ich war super-skeptisch, habs aber ausprobiert, weil es einfach so nicht mehr weiterging. Knieprobleme, Bluthochdruck, ich fühlte mich einfach unwohl. Nach der Stoffwechselkur hab ich dann mit LCHF (low carb high fat) erstmal weitergemacht, aber durch den hohen Fettanteil hat man weniger Volumen im Magen. Das scheint für viele Menschen gut zu sein, Fett sorgt für ein Sättigungsgefühl. Ich brauch aber einfach Masse, bin ein bekennender "Schaufelradbagger". Ich bin dann bei Betty fündig geworden (happy carb). Die schwankt mit den KH zwischen 50 und 100 g pro Tag, was ein gutes Maß auch für mich ist. Mit den Mengen werde ich satt und ich nehme auch ab.


    Um jetzt Anfang des Jahres einfach nochmal richtig in Schwung zu kommen, habe ich die SWK nochmal angefangen, werde 21 Tage "streng" machen (ca. 800 kcal) und danach nochmal "normal" (1000 bis 1200 kcal) bis ich bei ca. 65 kg bin, danach "Stabilisierungsphase", also langsam kcal erhöhen und dann werde ich wohl auf das Happy carb-System von Betty gehen auf Dauer. Da ich mich inzwischen eingelesen habe, werde ich auch ab und an "refeed-days" einlegen. Also keine "Cheat-days" (wo man alles in sich reinstopft, was man an "Ungesundem" so findet), sondern Tage, wo man bewusst seinen KH-Speicher aufläd, um den Stoffwechsel nicht zu sehr in eine Schiene zu drängen. Aber halt mit "gesunden" KH, also Nudeln, Reis, Kartoffeln.


    Ich hatte vorher wirklich alles durch, von der Hollywood-Star-Diät über diverse Online-Programme, Weight-Watchers mit und ohne Gruppe, FdH, Grazing, Schlank im Schlaf, das Apotheken-Programm (wo mir der Name entfallen ist), Tablettchen, Pülverchen, Shakes und so weiter und so fort. Mit dem "moderaten low carb" komme ich einfach am besten klar, vor allem, weil es nicht dogmatisch ist und weil man nach einem "Ausrutscher" nicht mehr das Gefühl hat "jetzt ist ja alles egal".


    Edit: Nachtrag für Nele64: Es gibt auch "fertige" Ernährungspläne sowohl für low carb als auch für die Stoffwechselkur. Im Moment kann ich da die fb-Gruppe "HCG / SWK Gruppe - zusammen in ein schlanges Ich" empfehlen, und dann die Admina Nadine Bühr anschreiben, die hat für 6,95 Euro ein komplettes 3-Wochen-Programm selber zusammengestellt, das ist superlecker und vom Preis her unschlagbar. Bei low carb gibt es ein Buch, "low carb - das 8-Wochen-Programm", was feste Pläne bietet. Das kommt jetzt auch für low carb high fat raus. Also just in case... falls Du engere Grenzen und genauere Anleitungen brauchst.

  • Ich merke gerade, wenn die Patchwork-Familien zusammen is(s)t, wird es schwierig...


    Oder wie macht man das, wenn die Kids gerne Lasagne wollen ?


    Seufz....


    Hab bei ner Freundin Kohlrabilasagne gegessen, ist wieder erwarten total lecker und ihre Kinder mochten das auch. Ist aber lowcarb, nicht kalorienarm, ich weiß ja nicht welche Methode du machst.

  • Hallo ihr Lieben,


    ich würde mich gerne in die Runde der Abnehmenden reihen.
    Weil ich nicht der Typ von 0 auf 100 bin, fange ich zunächst an, keine Süßigkeiten mehr zu essen. Nach Mausis Geburt habe ich mich fast nur noch von Süßkram und Fastfood ernährt. Hab also quasi erst nach der Geburt zugenommen.


    Mich würde interessieren, ob eine von euch EMS macht? Also Ergänzung zum restlichen Sport oder eben nur EMS. Bei mir auf der Straße gibt es ein Studio und ich bin am überlegen ob ich das machen soll. Die Frage ist nir, reicht das an Sport?

  • High Carb Low Fat... Schwupp 8 Kilonen Weg. :thanks: mach ich so weiter. Bin immer satt und muss nix zählen. :thumbup:
    ( aber heute hab ich mal Bock auf Eis. )

  • High Carb Low Fat... Schwupp 8 Kilonen Weg. :thanks: mach ich so weiter. Bin immer satt und muss nix zählen. :thumbup:
    ( aber heute hab ich mal Bock auf Eis. )


    Hört sich sehr gesund und lecker an. Darf ich fragen, was man da essen darf?

  • Ich kann dir gerne sagen wie ich es mache!
    Es gíng mir von anfang an um das natürliche Hungergefühl, dass bei mir zugegebenermaßen etwas verloren gegangen ist, da ich Stress/Frust/Langeweile Essen über Jahre hinweg gemacht habe, dann noch dieses zwischen durch futtern. Ich bin da noch bei.


    Ich esse also soviel ich möchte bis ich satt bin. Es gibt keine vorgaben wann ich wann essen soll, kein " Nach 18 Uhr ist essen untersagt". Das nimmt mir viel Stress.


    Kartoffeln, Reis und Nudeln :essen und Bananen! Ich liebe Bananen.


    Zum Frühstück habe ich nie was gegessen mittlerweile mache ich mir einen Smoothie. Am liebsten mit Bananen ( aber wirklich REIFE! Bananen ) und Datteln. Bis zu 6 Stück.


    Mittags esse ich ( Grünes ) Gemüse und abends dann meine Nudeln / Reis / Bohnen Zeugs.


    Da ich schon seit langem Lactose nicht vertrage kann ich gut auf Milchprodukte verzichten. Fleisch esse ich auch sehr sehr selten.
    D.h. ich ernähre mich so gut wie Vegan.


    Leckeres Eisrezept: Reife!! Bananen, klein schneiden und einfrieren. Dann rausholen und zu einem Eis im Mixer pürieren, dazu Datteln für Extra Süße.
    Habe letztens eine ganze Menge Eis gefuttert ( nennt sich Nice-cream ) und in der Woche 3 Kilo verloren. Trotz der Bananen und bösen Kohlenhydrate.


    Ich mache viel nach Gefühl und bekomme langsam mein HUngergefühl zurück.


    Also im großen und ganzen halte ich mich nicht mehr stur nach einem Plan.

  • Ohja lumabe. Ich könnte mich da rein legen.
    Meinen Schokopudding mache ich übrigens auch so nur halt nicht mit gefrorenen Bananen.

  • Mich würde interessieren, ob eine von euch EMS macht? Also Ergänzung zum restlichen Sport oder eben nur EMS. Bei mir auf der Straße gibt es ein Studio und ich bin am überlegen ob ich das machen soll. Die Frage ist nir, reicht das an Sport?


    Würde ich gerne - aber es ist mir schlicht zu teuer - frag mal nach - und ich kenne niemanden der damit Gewicht reduziert hat - als Zusatz und zum Definieren ganz nett - aber als SPORT zum abnehmen, reicht es nicht.

  • ich hab gute 9 kg durch Weihnachten und 6 Monate nicht joggen drauf und ich fühle mich so dick/fett/aufgequollen. Alle Sachen ziepen, ich hab kaum Luft auf der Treppe usw.
    Jetzt fange ich das Laufen wieder an - ist für die Knochen natürlich mit dem Mehrgewicht nicht toll - aber naja. Ernährung muss ich auch wieder ran - abends mach ich mir wieder
    eine Salat-Alternative - ich kann sonst locker 4 Scheiben Brot mit Butter und Käse essen, ich versuche wieder mehr zu trinken - heute Mittag gab es Rührei mit Gemüse.
    Wenns gut läuft sollte ich bis Ostern wieder halbwegs ordentlich aussehen. So ärgerlich - wie kann man sich nur so hängen lassen.

  • Eine Woche WW hat gewichtsmässig nicht gebracht,obwohl ich mich strikt an die Punkte gehalten habe.Niederschmetternd


    Ignorier die blöde Waage. Wenn du weißt das du dich dran gehalten hast, hast du auch abgenommen. Wasserschwankungen können, je nach Veranlagung, bis zu 5kg Unterschied im Gewicht ausmachen! Vielleicht hast du morgen schon 2 Kilo weniger. Ich habe z.B. immer mehr Wasser eingelagert, wenn ich am Vortag Sport gemacht habe. Durchhalten!

  • Giulchen - durchhalten - meist tut es dann irgendwann einen Schlag. Die anderen haben oft Traum-Ergebnisse - aber deutlich höhreres Einstiegsgewicht oder noch mehr wirkliche Ernährungsfehler, die in den ersten 2 Wochen sich gleich durchschlagen.


    Ich hab mich gestern auf mein Laufband geqäult mit Kopfhörer und ZDF Mediathek - endlich mal wieder ne halbe Stunde geschafft - obwohl der komische Schweinehund schon bei 10 und 15 Minuten deutlich maulte.


    Heute fühlt sich das Körpergefühl schon mal besser an.


    Meine Waage zeigt auch den KFA - natürlich nicht korrekt - aber eine Tendenz ..... ui, da tut sich was....deutlich bevor sich das Gewicht verändert.

  • So ärgerlich - wie kann man sich nur so hängen lassen.



    Ich weiß leider sehr gut, wie du dich grad fühlst. Ging/geht mir auch so. Ich hatte nach der Geburt der Mädels schon so toll abgenommen und hab mir alles wieder draufgeschaufelt. Das hat schon fast was selbstzerstörerisches finde ich. Dem Körper tun solche Schwankungen nicht gut und der Psyche dreimal nicht. Aber das kriegst du wieder hin! :troest


    Hab zwei Tage strenge Phase hinter mir, starte heute in den dritten und mir geht es sehr gut damit :thumbsup: Die zwei Ladetage haben mir allerdings Sodbrennen vom Feinsten bereitet :cursing: So in der Art werde ich es also nicht mehr machen. Das tut mir nicht gut, wenn da auch soviel ungesunde Dinge dabei sind. Ich vertrag es nicht mehr :frag Wie erwartet hab ich mega Stress in der Arbeit und bin so den ganzen Tag gut beschäftigt, dass mir das Essen gar nicht abgeht. Ich trinke meistens irgendwann bis spätestens Mittag meinen Shake und esse gegen Nachmittag einen Apfel und/oder eine Mandarine. Wenn ich heimkomme mache ich mir dann was Richtiges zu essen und bin dann auch lange satt. Abends reicht mir ein kleiner Snack und ich schlafe nie hungrig ein. Drei Wochen will ich das jetzt wieder sehr konsequent durchziehen und wenn es mir gut geht verlänger ich. Ich mag es jetzt einfach mal weghaben und mich wieder so richtig wohl fühlen.


    Giulchen, lass dich bloß nicht von der Waage irritieren. Solange du im Kaloriendefizit bist wirst du abnehmen. Manchmal tut sich sehr lange nichts und dann verschwindet über Nacht plötzlich ein ganzes Kilo.

  • Giulchen04


    Hast du auch genug getrunken? Ich mache jetzt auch schon ca. 8 Monate WW und ich merke bei mir, dass es besser funktioniert, wenn ich auch viel trinke. Obwohl ich wirklich eine Abnehmschnecke bin. Ich habe jetzt ca. 10 kg abgenommen. Aber hatte auch Pausen im Urlaub und jetzt an Weihnachten.

  • Ignorier die blöde Waage. Wenn du weißt das du dich dran gehalten hast, hast du auch abgenommen. Wasserschwankungen können, je nach Veranlagung, bis zu 5kg Unterschied im Gewicht ausmachen! Vielleicht hast du morgen schon 2 Kilo weniger. Ich habe z.B. immer mehr Wasser eingelagert, wenn ich am Vortag Sport gemacht habe. Durchhalten!


    Jap, ignorier das blöde Teil. Ich hab mich gestern auch auf meine gestellt und hätte sie am liebsten aus dem Fenster geworfen. 5kg soll ich zugenommen haben :wow Wo dann die verlorene Kleidergröße herkommt, frage ich mich. Gut, ich hab schon wirklich auch geschlampt, v.a. mit dem Sport und Trinken. Das muss sich jetzt ändern. Evtl. schleif ich meinen Papa nächste Woche mit ins Fitnessstudio zur Beratung, der möchte auch gern ein bisschen leichtes Gerätetraining machen. Junior wird in der Zeit halt dann mit nem Buch an einem Tisch dort geparkt, Kinderbetreuung gibts hier nicht.

  • Das Problem Waage kenne ich auch zu gut. Mein Verstand weiß, daß die Waage nicht immer ausschlaggebend ist, und man auch nur einmal wöchentlich drauf soll.


    Aber wenn ich mich mal zusammenreiße was essen angeht...ich würd auch am liebsten jede Viertelstunde drauf gehen um zu sehen ob sie mich schon belohnt. :rolleyes2::radab


    Die Waage ist halt doch das, was man als erstes merkt, am Aussehen tut sich so schnell nix.


    Trinken ist bei mir auch zuwenig, ob ich eigentlich gern trinke, vor allem normales Leitungswasser. Aber ich vergesse es regelrecht.


    Montag wollte ich eigentlich anfangen...aber ich habe noch immer kein ausreichendes Konzept. ;(

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt,

    muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    (Johann Wolfgang von Goethe)