Beiträge von faith

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    CoCo ich bin tatsächlich beim Tippen etwas abgeschweift, sorry. Was ich eigentlich sagen wollte: solche Aussagen (nicht wortwörtlich, sondern der Inhalt), müssen sich dicke Menschen ständig von medizinischem Fachpersonals anhören. Das ist leider nichts besonderes. Die Aufregung hat mich tatsächlich etwas schmunzeln lassen, gedacht hab ich mir "Joah, kenn ich."


    overtherainbow ich kann mir vorstellen, dass es an der Grenze zum Untergewicht ähnlich ist.

    Sorry Hopefull für das OT, das geht jetzt komplett von deiner eigentlichen Fragestellung weg.


    Die Aufregung, wegen des Kommentars des Arztes finde ich ja schon fast süß. Ihr wart nie wirklich übergewichtig, oder? Mit (starkem) Übergewicht ist an allem erstmal das Gewicht schuld. Ich habe auf einem Ohr nichts mehr gehört, alles wie durch Watte wahrgenommen. Aussage des HNO: Da ist Ihr Gewicht dran schuld, wenn sich das verringert, verbessert sich der Blutdruck und das Wattegefühl geht weg. Überraschung, mit fast 60kg weniger ist das Gefühl und die Schwerhörigkeit immer noch im selben Ausmaß da. Gelenkbeschwerden werden sowieso mit der Belastung durchs Gewicht erklärt, ebenso jeder Schnupfen, jede Erkältung, Rückenschmerzen, etc. Nur mein Zahnarzt hat nie versucht, Zahnschmerzen durchs Gewicht zu erklären. Dafür hat mir mein alter Hausarzt gefühlt jede Diät unter der Sonne aufschwatzen wollen. Erst sein Sohn hat mir nach der Praxisübernahme wirklich helfen können und meine Beschwerden ernst genommen.


    Ja, es ist eine Sauerei, dass der Hausarzt das so abgetan hat. Ja, man sollte meinen, dass die Gesellschaft verstanden hätte, dass dick nicht immer gleich krank bedeutet. Aber dem ist halt nicht so. Als übergewichtiger Mensch muss man ein bisschen mehr für sich selbst einstehen und kämpfen, als dünne, schlanke oder "moppelige" Menschen.


    Hopefull ich empfehl dir immer noch einen Besuch beim Endokrinologen. Du brauchst da nicht unbedingt eine Überweisung, geht auch ohne. Dein Hausarzt hat nicht zu entscheiden, welche Hilfe dir "zusteht" und welche nicht. Punkt. Du sagst ja, du isst kaum etwas und nimmst ohne Sport trotzdem stetig zu. Dann führ doch vor dem ersten Besuch dort (wenn du einen vereinbaren möchtest, das steht dir ja schließlich frei) ein Ernährungs- und Bewegungstagebuch. Uhrzeit, was du gegessen hast und welchen Sport du wie lange gemacht hast. Das hilft dem Endokrinologen schonmal auszuschließen, dass du unbewusst vielleicht doch zu hochkalorisch isst.

    Wir haben das Geld halt gebraucht. Da keine Vater eingetragen ist stehen uns ja viele Leistungen nicht zu.


    Ich weiß nur nicht wo Abstriche machen. Mach ich keine Sport nehme ich noch mehr zu. Egal wie wenig ich esse. Wird einfach jedes Jahr schlimmer.

    zu orange: das hast du ja nun völlig selbst in der Hand. Lass die Vaterschaftsanerkennung machen und hör auf auf Leistungen zu verzichten, die eurer Tochter zustehen.


    Zu grün: lass das beim Arzt abklären, Ernährungsmediziner oder Endokrinologe. Eine stetige Zunahme bei geringer Kalorienzufuhr dürfte eigentlich nicht sein.

    ich finde die Vorstellung attraktiv in einer idyllischen familiensiedlung (4 Parteien in doppelhaushäflten) alle Kinder im Alter meiner Tochter somit gleiche Grundschule usw zu ermöglichen.

    Wie siehts denn nach der Grundschule aus, muss eure Tochter dann pendeln oder hat das ausgewählte Dorf weiterführende Schulen? Würde ich in die Überlegungen mit einbeziehen.


    Was du dem Vater anbieten kannst: du bringst und holst eure Tochter zum/vom Umgang, du schaffst ja auch die Entfernung.


    Ich wünsche dir, dass im Fall eines Umzuges die Realität dann auch deiner Vorstellung entspricht und es tatsächlich so idyllisch ist, der Schein trügt ja leider häufig.

    Zitat von Stefan254

    Ich habe sie 1 Stunde mit der Frage gelöchert wieso sie uns seid 1 Jahr komplett alleine lässt.

    Würde ich lassen, bringt ja doch nichts außer Frust bei dir und noch mehr verhärteten Fronten als eh schon.

    Zitat von Stefan254

    Fühle mich komplett alleine....

    Kann ich gut verstehen, ging mir phasenweise ähnlich.

    Zitat von Stefan254

    Ist es besser das sie aus dem Leben von unserer Tochter verschwindet?

    Nein. Aber eine gut ausgearbeitete Umgangsvereinbarung, an die sich alle Beteiligten halten, wäre ein Ansatz.


    Bzgl. Unterhalt kannst du eine Beistandschaft beim Jugendamt einrichten. Die erwirken dann den Titel für dich, berechnen wie viel die Mutter zahlen muss (wenn sie denn kann) und erinnern sie auch an Anpassungen des Betrages. Wenn sie nicht arbeitet, ist der Titel erstmal aber auch nichts wert. Man hat als Unterhaltspflichtiger zwar eine gesteigerte Erwerbsobliegenheit, aber ich habe noch nie erlebt, dass die irgendwie durchgesetzt wurde.

    Eure Daumen wirken doch immer wieder Wunder :)

    Das CT ist unauffällig, man sieht nur den alten Schlaganfall. Wenn er heute oder in den vergangenen Tagen einen hatte, dann hat dieser keine Spuren hinterlassen, da helfen die vielen Blutverdünner, die der Vadder nimmt. Das Herz ist...naja, unverändert, gut ists schon lang nicht mehr, Blut ist auch unauffällig. Sie haben ihn sogar zum Röntgen geschickt, weil er Schmerzen im Arm hat, aber da kam wohl auch nix raus.


    Ich danke euch recht herzlich <3

    Ich konnte kurz mit meiner Mutter sprechen, er ist direkt nach der Ankunft in ein Behandlungszimmer gekommen und sofort untersucht worden. Blutabnahme, Herz, jetzt ist er auf dem Weg ins CT.


    Danke euch!

    Ich muss mal wieder um eure Daumen bitten. Mein Papa wurde eben von seinem Hausarzt/Kardiologen in die neurologische Notaufnahme geschickt, näheres weiß ich leider nicht ?(


    Ich hoffe, dass es nichts schlimmes, sondern einfach nur Vorsicht ist.

    Halt dich nicht mit Dingen auf, die dich und die Kinder nicht direkt betreffen. Welchen Job deine Schwiegermutter macht und ob die Ex den auch ausüben möchte, ist vollkommen egal, solange dadurch niemand gefährdet wird. Wer welche Schönheits-OP macht und zahlt ist auch egal, das hat mit den Kindern nichts zu tun.

    Ich setz mich gern zu Karalina aufs oberflächliche Bankchen ;) Ich mags, wenn ein Mann größer ist als ich. Nun hat mich jemand gefragt, ob ich diese Woche Lust auf ein Kennenlernen im realen Leben habe und mir hinterher gesagt, dass er etwas kleiner ist als ich. Also kaum der Rede wert, einen Zentimeter. Und trotzdem hab ich kurz überlegt, ob ich das angebotene "Ich verstehs, wenn du eher jemand größeren möchtest und dich doch nicht treffen willst." als Ausrede nutze. Hab ich nicht, weil das wirklich bescheuert wäre, aber ich kann's so gut verstehen.

    Was sollen es denn für falsche Ansichten oder Vorurteile sein, wenn Karalina optisch einfach nicht auf diesen Typ Mensch steht?


    Karalina wenn's dich so sehr abturnt, dann sag das Treffen ab (wobei da für mich wohl schon reichen würde, dass er unaufgefordert ein Video von sich beim Training geschickt hat X/ hat für mich was von "Schau her, was ich alles kann")

    Mein Ex sieht die Kinder bis zu zwei Mal in der Woche (seine Entscheidung), weswegen ich kaum Zeit für mich habe.

    Wieso hast du kaum Zeit für dich, wenn dein Ex die Kinder bis zu zweimal pro Woche sieht? Diese Zeiten hast du doch für dich bzw. für Erledigungen, Termine etc.

    eine dermaßen miserable Schufa dank der inkooperativen Art meines Ex dass ich noch nicht mal mehr ein Konto eröffnen kann,

    Inwiefern ist dein Ex für deine Schufa verantwortlich? Ich war damals so dumm und habe zwei Handyverträge für den Ex abgeschlossen. Weil er die nicht bezahlt hat, haben sich mehrere tausend Euro Schulden angehäuft, die ich jahrelang nicht abbezahlen konnte. Mit Hilfe der Schuldnerberatung konnte ich dann vor ein paar Jahren einen Vergleich aushandeln und die Summe abzahlen, seit 2 Jahren bin ich den Batzen endlich los. Dafür hab aber auch ich mich bewegen müssen. Mach einen Termin bei einer Schuldnerberatung aus und lass dir helfen, vom Abwarten wirs ja eher nicht besser (wie gesagt, da sprech ich aus Erfahrung).

    meine Kinder täglich gegen Regeln rebellieren

    Dafür sind sie Kinder, das gehört da quasi zum Default-Modus. Wenn mein Sohn mal wieder extrem rebelliert hat, half mir der Satz "Er machts nur, weil er sich bei dir sicher genug fühlt, um seine Grenzen zu testen. Er weiß, dass ihm hier nichts passiert und hier sein Hafen ist.".


    Ich glaube, Zynismus ist generell eher schädlich als hilfreich.

    Gibt es eigentlich einen sachlichen Grund, warum es immer iPads sein müssen?

    Ich hab noch ein altes iPad, mich nervt der ganze Applekram. Kind bekommt nun sein eigenes Tablet, nicht für die Schule, sondern privat. Das wird ein Samsung, kostet um die 150 Euro.

    Ich hab keinen rausfinden können, die Schulen haben sich darauf geeinigt. Vermutlich, weil der Schulverbund vor ca. 2 Jahren mit Apple-Produkten ausgestattet wurde und die Geräte kompatibel sein sollten.

    Und Wie ist das mit dem Thema Datenschutz, Training etc. gelöst?

    Mich als Eltern würde durchaus interessieren, ob die Schule Daten über Nutzungsdauer, Nutzungszeit o.ä. sammelt.

    Was meinst du mit Training?

    Zum Thema Datenschutz kamen 3 Elternbriefe, die ich lese ich mir nochmal in Ruhe durch. Soweit ich das im Überflug aber sehen konnte, sammelt die Schule keinerlei Daten über eben Nutzungsdauer, -zeiten, welche Seiten besucht wurden, installierte Apps usw.

    Ich befürchte, das mit dem Vertrauen fassen muss man als AE schnell lernen, sonst wird das ganz alleine schwierig.


    Ich hab zwar Familie, aber mir haben z. B. beim Einzug in meine Wohnung sofort zwei Nachbarn angeboten, dass ich jederzeit nach Hilfe fragen kann. Ansonsten würde ich für Babysitter beim Jugendamt, Sozialdienst katholischer Frauen oder der VHS nachfragen. Die bieten zumindest bei uns die Möglichkeit, geschulte Babysitter vermittelt zu bekommen. Ansonsten: du musst nicht jeden Elternabend mitmachen ;)