In stiller Trauer

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Eine Kerze für die Menschen, die in Israel bei der Veranstaltung ums Leben gekommen sind.... jetzt durften sie endlich wieder feiern und dann sowas....



    ach ja und - OT - ein Teelicht für den Anstand von Christoph Metzelder. Wann hat der den denn zu Grabe getragen <X

  • Ein Kerzchen für Olympia Dukakis zünde ich an. Ich habe es eben erst gesehen.

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Und wie jedes Jahr: eine Kerze für meine Freundin, die vor 4 Jahren an Krebs verstorben ist. Sie ist nicht vergessen...

    Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, leben aber muss man es vorwärts.:strahlen

    (frei nach Sören Kieerkegard)

  • Da sitz` ich hier und weine... Kerze anzünd.


    Heute ist einer der "letzten" aus unserer ehemaligen "Jagdhundeclique" ist heute über die "Regenbogenbrücke" gegangen... knapp 2 Jahre nach Harrys Tod.


    Harry und F. haben sich nie wirklich verstanden. 2 Rüden, einer arroganter und testosterongesteuerter als der andere. Als die beiden sich das erste mal begegnet sind, hat F. "alles klar" gemacht, in dem er sich auf den damals noch kleinen Harry einfach draufgesetzt hat. Dies hat Harry ihm nie "verziehen".


    Szenenwechsel hin zu den Hundeworkshops... Wir waren die Wohnwagenfahrer. Es gab Zeiten, in denen wir genau drauf bedacht waren, dass unsere Wohnwagen nicht nebeneinander standen. Es hätte schlichtweg Zoff zwischen den Rüden gegeben und wir wären alle nicht zur Ruhe gekommen. Statt dessen hat sich ein anderes befreundetes Päärchen mit ihren Hündinnen ihren Wohnwagen zwischen unsere beiden gestellt. :D So herrschte Ruhe.


    Run free, F.! Jetzt könnt ihr zwei euch wieder fetzen ohne Ende :D! Oder ihr geht halt gemeinsam auf Jagd.


    Wir Halter haben uns immer gut verstanden und tun dies auch heute noch. Von daher "trifft" es mich schon ziemlich.

    Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, leben aber muss man es vorwärts.:strahlen

    (frei nach Sören Kieerkegard)

  • Ich zünde ein Kerzchen an für unsere Tante Käthe. Die Patentante meines 80jährigen Vaters ist 6 Wochen vor ihrem 100. Geburtstag friedlich eingeschlafen.

    Ich bin mir sicher, dass sie den Himmel gut aufmischen wird - sie hatte es immer faustdick hinter den Ohren trotz ihres harten Lebens. <3

    Am Ende stellt sich die Frage: Was hast du aus deinem Leben gemacht? Was du dann wünscht getan zu haben, das tue jetzt. - Erascus von Rotterdam

  • Eine Kerze für meine Freundin, die mit nicht mal 43 Jahren an einem Hirnaneurysma gestorben ist. Sie war alleinerziehend und hinterlässt eine gerade 18 jährige Tochter. Nächste Woche wäre sie 43 geworden.

    Das tut mir unglaublich Leid. Meine Arbeitskollegin ist vor ein paar Jahren gestorben und hatte drei kleine Kindergarten/Grundschulkinder. Das hat mich sehr getroffen und ich erinnere mich noch heute immer wieder daran. Auch mit 18 Jahren benötigt man die Mutter doch immer wieder und man ist halt wirklich "nur" ein junger Erwachsener. Ich hoffe, dass die Tochter ein liebevolles Umfeld hat.

  • Ich muss heute schon die ganze Zeit weinen, ich kann es nicht fassen. Sie war so lebenslustig und jetzt ist alles vorbei, ruckzuck, nicht mal verabschieden konnte sich jemand. Einfach umgefallen. Für die Tochter tut es mir so leid. Sie hat seit Geburt keinen Kontakt zum Vater. Aber ihre Grosseltern sind da und auch ihre 4 Onkel mit Familie. Aber 18 ist so jung.

  • Ein Kerzchen für 'meinen Samu Haber' (er sah ihm verdammt ähnlich), mit dem ich vor dem kleinen Prinzen eine tolle Partyzeit hatte. Krebs ist ein A....loch!

    Am Ende stellt sich die Frage: Was hast du aus deinem Leben gemacht? Was du dann wünscht getan zu haben, das tue jetzt. - Erascus von Rotterdam

  • Jetzt ist mir gerade kurz das Herz in die Hose gerutscht, als ich "Samu Haber" gelesen habe... Natürlich ist das für Dich mit "Deinem" viel schlimmer und tut mir sehr leid.

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Heute mußten wir leider von unserer Mutter Abschied nehmen, die lange und mit großer Tapferkeit ihr Krebsleiden ertragen hat.
    Gute Reise, liebe Mama. Jetzt kannst du wieder mit Oma und deinem Halbbruder Karten spielen. Du wirst uns allen sehr fehlen.