Wie läuft die Beschulung eurer Kinder zurzeit?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • 37,5°C ist keine erhöhte Temperatur, sondern normal.

    Naja, ist halt das was auf dem Flyer steht.


    Wobei ich die hiesige Temperatureinteilung nie nachvollziehen konnte. Bei uns galt und gilt auch heutzutage schon ab 37,0 Fieber. Ich meine ärztlich gesehen. Und tatsächlich bin ich (und das Kind) bei 37,2 manchmal schlapper als bei 38,0.


    Für mich persönlich gilt mein Kind ab 37,0 daher als krank. Und ich selbst auch und packe mich ins Bett. Denn meistens gibt es dann auch andere Symptome.

    I don't care what you think about me. I don't think about you at all.- Coco Chanel

  • Gestern Elternabend mit Maske im Klassenraum, die Aula die auf der Einladung stand war von diversen Elternabenden überbucht... Ok, kann passieren.

    Dafür war das Ganze ziemlich flott, nur die Wahlen haben sich etwas gezogen, aber das ist ja nix Neues. Die neue Klassenlehrerin hat auch mit Maske einen sehr sympathischen Eindruck gemacht.


    Alle Eltern haben einen eigenen Iserv-Account bekommen. Ich dachte heute, ich bin ganz clever und stelle eine Weiterleitung ein. Geht nicht... Nicht nach extern - gibt es einen Trick, das zu umgehen? Jetzt habe ich noch ein Postfach, das ich regelmäßig kontrollieren muss, hoffentlich bekomme ich nicht noch eins von der anderen Schule.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Nein, das geht nur innerhalb der Schule. Ich habe es probiert geht. Die Antwort der Schule ist, geht zum einen wegen des Datenschutz nicht und ist unerwünscht, weil man die anderen tollen Funktionen von Iserv nicht nutzen kann.

    Wobei die anderen tollen Funktionen von der Schule ja nicht genutzt werden *lach*, bei Terminen steht bei mir nix, außer 2 Geburtstage von Menschen, die ich nicht kenne. Mal schauen, vielleicht tut sich da noch etwas...

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Wir haben hier am Gymnasium meiner Tochter eine Lernplattform, welche in Zeiten der Schulschließung mehr schlecht als recht als Distributionsmedium für Arbeitsaufträge genutzt wurde. Rückmeldungen von Lehrern gab es mal mehr, mal weniger - der Eindruck war, dass das alles sehr unkoordiniert war.

    Jetzt wird abgesehen von den Hygienevorschriften der Unterricht halbwegs normal durchgeführt, die Lernplattform wird eigentlich gar nicht mehr eingesetzt. Dabei wäre es so naheliegend, dass die Lehrer ihre Arbeitsblätter einscannen (so nicht schon elektronisch verfügbar) und hochladen. Der Aufwand dürfte nicht viel größer sein, als Arbeitsblätter zu kopieren. Termine für Klassenarbeiten könnte man auch ohne großen Aufwand einstellen.


    So könnten die Lehrer den Umgang mit der Lernplattform im täglichen Schulalltag bzw. im Rahmen ihrer Vorbereitung einüben und wären dann vorbereitet für den Fall, dass einzelne Schüler in Quarantäne müssen, einzelne Lehrer oder gar die ganze Klasse nach Hause geschickt wird.


    Man hat sich zwar in der Klasse ein Vorgehen überlegt, wie Schüler, welche den Unterricht aufgrund von Krankheit nicht besuchen können, trotzdem an Lernmaterialien und wichtige Informationen kommen, aber das hängt dann davon ab, wie gut die Schüler, die mit der Aufgabe betraut sind, ihre Aufgabe tun. Schon jetzt hat sich herausgestellt, dass ein Schüler, der ein paar Tage krank war, nur durch Zufall von einer wichtigen Arbeit in einem Hauptfach erfahren hat. Aber seitens der Lehrer baut man wohl lieber auf das Prinzip Zufall als auf das Prinzip Nachhaltligkeit. Sehr frustrierend.

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • Auf unserer Lernplattform ist nichts mehr passiert seit Sommerferienbeginn.

    Auch gibt es da keine weiteren Alternativen. Sollten Schüler in Quarantäne kommen, dann ist die "alte" Lernplattform zu nutzen.

    Insgesamt läuft es aber wohl bei uns eh altmodisch. Kind muss mitschreiben, wann Klassenarbeiten geschrieben werden. Termine werden als Jahresübersicht per Mail versandt und sind auf der Homepage einsehbar. Und natürlich schreibt auch Kind da wieder mit. Für Elternsprechtage hat Kind einen Laufzettel. Wenn sie krank ist, dann bekommt sie die Hausaufgaben von der Banknachbarin mitgeteilt. Wobei ich mir auch das Recht rausnehme zu sagen, mein Kind ist krank und muss nicht noch Hausaufgaben erledigen, wenn es ihr nicht gutgeht.


    Ich weiß nicht so recht, worüber man eigentlich informiert werden möchte.

  • Friday, ich möchte nicht an noch mehr Orten informiert werden... Genau deswegen ja der Versuch der Weiterleitung.

    Ich möchte auch keinen eigenen Iserv Account. Sondern ich würde mir wünschen, dass die Kinder die Plattform jetzt auch nutzen und inkl. der Möglichkeiten, die sie bietet auch damit sie bei einer Schulschließung das Teil nutzen können. Ich hoffe ein bisschen, dass Homeschooling nicht wieder heißt "Mutter druckt Arbeitsblatt aus".

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Du, Friday ich weiß es nicht. Die Kinder haben ja trotzdem ihren Account und ich kann mit meinem auch nicht auf den Aufgabenbereich oder in die Ordner meines Kindes zugreifen. D. h. wenn ich wissen möchte, ob beim Kind unerledigte Aufgaben sind, logge ich mich über seinen Account ein... 8)


    Aber jetzt kann ich die Infos vom Schulleiter direkt in meinem Iserv einsehen, bevor ich sie von der Elternvertretung oder meinem Kind auf meine private Adresse weitergeleitet bekomme... Ich weiß nicht, ob ich das brauche. Aber vielleicht kommt die Erklärung ja noch, die Klassenlehrerin wusste es nicht zu beantworten und war sichtlich betroffen, dass sich Begeisterung der Eltern über die Accounts in Grenzen hielt. Bei 30 Schülerinnen und Schülern hat sie ja extra manuel knapp 60 neue Eltern-Accounts angelegt *örgs*.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • 8)

    Okay, bekommt ihr soviel Post von der Schule? Okay, der ein oder andere Elternteil hat es vielleicht gern übersichtlich. Und die haben jetzt tatsächlich für jedes Elternteil ein Konto errichtet. Lach..großartig...:S

    Unser Schulleiter schickt Infos für Eltern einfach über die mail-addy. Zwar selten, dafür laaaang.

  • Ich bin ja mit 2 Schulleitungen gesegnet und kann sagen, da gibt es in Qualität, Quantität und Frequenz deutliche Unterschiede.

    Und bei der Schule ist halt viel Info, ohne die man auch gut leben könnte. 90% ist Posing und eigene Schulter klopfen: xy hat den und Preis, der Austausch nach xy feiert Jubiläum etc. pp.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Ich bekomme heute noch Mails von Schulen, die die Kids teilweise vor zehn Jahren besucht haben. Bitte um Datenlöschung ("Natürlich und sofort ... Sie hören nichts mehr von uns."), Spamvermerk (ein paar Monate später kommt der Elternrundbrief von einem anderen Schulpflegschaftsvorsitzenden ...) und sonstige Schutzmittel helfen da nicht.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Die Lernplattform wurde vor den Ferien bereinigt und ruht seitdem.

    Einverständnis Erklärungen für Teams, Ms365, Jitsi und Video wurden erbeten und erteilt.

    Elternabend gab es nich nicht.
    Nachdem unsere Klasse durch die Quarantäne ist wahr es 1-2 Wochen ruhig - nun ist die Tandemklasse betroffen.

    Klassenfahrt für jetzt vor Monaten abgesagt, aber noch kein Geld zurück.

    Planung für nach der Notenvergabe zum Sommer steht, aber es findet sich kein Dienstleiter unter den Vorgaben.

    Vor Jahres Bücher wurden jetzt doch abgegeben - ohne Nutzung seit den Ferien - neue ausgegeben - allerdings oft kein kompletter Klassensatz einer Ausgabe.

    In zwei Wochen sind schon wieder Ferien.

    Kiosk noch geschlossen - nur die Mensa für Klasse 5-7 läuft und unser Guthaben dümpelt auf dem Sub Dienstleister Konto - meine Bitte um Auszahlung im Mai wurde ignoriert

  • Die Klassenfahrt von Juniors Klasse wurde komplett abgesagt, aber das Geld einbehalten. Es wäre so kompliziert, das jetzt an alle wieder auszuzahlen. Man plane Ausflüge am Ende des Schuljahres, dafür könnte man das Geld verwenden, 180 Euro je Nase. Finde ich eigentlich unmöglich. Ich will eigentlich auch keine 180 Euro für Ausflüge verbraten, die Kinder sollten dann lieber bis Schuljahresende wirklich was lernen und aufholen. Meistens wird ja vor den Sommerferien schon 3 Wochen früher quasi nichts mehr gemacht.

  • Ist das die "Lufthansa- Schule"?

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Das Geld darf nicht gegen den Willen der Eltern einbehalten werden! Geld für Ausflüge kann immer noch eingesammelt werden, wenn sie wirklich stattfinden. Außerdem muss bei den Eltern abgerechnet werden, was wirklich verbraucht wurde.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    Ein Leben ohne Bücher ist nicht lebenswert. (Erasmus von Rotterdam)