Beiträge von Lena_1977

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Du mußt eine Position für dich erarbeitet und einen festen Willen.

    Vielleicht hilft eine Mutter Kind Kur - die haben meist gute Therapeuten mit denen man seinen Weg ausarbeiten kann.

    So unverbindlich das bisher alles gelaufen ist, würde ich gehaupten das er sich höchstwahrscheinlich nicht für seine Rechte einsetzt - darauf würde ich es ankommen lassen.


    So lange es keinen offiziellen Status zur Vaterschaft gibt, kannst du tun und lassen was du möchtest - da kann man auch offen über einen Tapetenwechsel nachdenken.

    Zwei Jahre finde ich ganz normal - das hat bei uns 8 Jahre gedauert - bis zum Alter von 10 - dann wurde es besser.


    Aber Langeweile im Kiga ist natürlich blöd - das habe ich aber schon oft erlebt, wenn 6jährige nicht mit eingeschult wurden,

    dann müssen sie zu den neuen Vor-Schul-Kindern erstmal wieder Kontakt aufnehmen und eine Grupe bilden, das wäre aber Aufgabe der Erzieher.

    du kannst die Zahlungen über die Beistandschaft laufen lassen - die schlagen sich dann mit ihm rum

    für die Tage bei denen Kind bei ihm ist - wird ihm ja schon 50 % Kindergeld beim Unterhalt erlassen

    Aufstiegs Bafög ist einkommensunabhängig,

    Das Einkommen wird nicht mal geprüft.


    Man muss nur die Voraussetzungen der IHK Prüfung/Zulassung erfüllen - d.h. Berufserfahrung/Branche. Je nach AbSchluss werden einem am Ende bis zu 60 % bei der Rückzahlung erlassen.


    Ein Fernstudium hat oft eine Zeitvorgabe, die man aber selbst auch schneller bearbeiten kann - da erledigen manche auch in 3 Monaten das Pensum

    Mhhh, hängt die Bezahlung nicht an der Eingruppierung der Stelle ? so 9a-c oder 10 ?


    Bei uns arbeiten Kaufleute für Bürokommunikation im Personal - wenn sie die alltäglichen Aufgaben gut lösen oder sich durch Fortbildungen auch für Spezial Themen hervorgetan haben - da braucht man nichts besonders.


    Wenn dein Chef einen Abschluß braucht (die IHK Abschlüsse bei den Bildungs-Instituten finde ich gut) - dann soll er genau sagen, was er davon gerne hätte - ggfls. Kosten übernehmen oder Arbeitszeit freistellen.


    Das AA zahlt in der Regel nur wenn man auch bedürftigt ist - das wird aus dem gesicherten Arbeitsverhältnis nix.


    Aufstiegs-BAFÖG (Einkommensunabhängig) ist möglich.


    Grundsätzlich würde ich drüber nachdenken, ob das der richtige Laden für mich ist, wenn so fadenscheinig aggumentiert wird.


    Ein ausführliches Zwischenzeugnis mit allen Arbeitsbereichen würde ich anfordern, dann müssen sich die Chefs mit dem Tätigkeitsfeld auseinandersetzen und ggfls. kann man es auch gut gebrauchen.....

    Atmen!


    Die Nachricht an die KM im Übergabeheft hätte ich mir gespart.

    Ihre Nachricht im Klassenchat würde ich wegatmen und hoffen das sich niemand drauf meldet.

    Die Nachricht von Holger ist nett und nachvollziehbar für jemanden der keine eigene Erfahrung mit Trennungskriegen hat - würde ich aber auch unkommentiert lassen.

    Warum die Nachrichten im Hort zeigst und die Erzieher zum aushorchen anstiftest ???

    Ich glaube nicht das andere Eltern ihren Kindern erzählen, was ihr für einen Kleinkrieg anzettelt.


    Lass sie blubbern.....

    Die Lehrerin ist guter Hoffnung - und keiner weiß ob sie jetzt kommen darf...


    Das man medial nun top aufgestellt ist - hat man letzte Woche per Rundschreiben versichert - ich traue dem Braten nicht.


    Immerhin ist die Schule immer noch nicht in der Lage die Eltern direkt zu informeieren - sondern es geht über die privaten Mailverteiler der

    mehr oder weniger engagierten Elternvertreter.

    Das Kind


    - wird bei ihr gemeldet

    - den AE Freibetrag auf ihrer Steuerkarte

    - die Krankenversicherung über sie

    - das Kindergeld an sie

    - Anmeldung Kindergarten/Schule über Ihre Adresse


    und schon bist du raus - nicht nur im Alltag, sondern auch auf dem Papier - das wird schwer bei Streitigkeiten zu argumentieren das ihr euch gleichwertig gekümmert hat.

    Du bekommst keine aufstockenenden Leistungen wie Wohngeld, Kinderzuschlag, Ermäßigung Kindergarte/Hort-Betreuung wenn du nur der Umgangselternteil auf dem Papier bist.


    Ihr solltet dringend, mit Hilfe des Jugendamtes, eine gemeinsame Elternvereinbarung abfassen, die könnt ihr dann auch vom Familiengericht billigen lassen, nur so ist sie im zweifelsfall bindend und vollstreckbar.


    Ich hab das gefühl sie hält dich schön hin - alle paar Tage ein Happen übder den du nachdenken kannst und sie schafft immer mehr Fakten ....

    Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK


    Vor 20 Jahren habe ich eine allgemeine Kaufmännische Ausbildung gemacht. Seit 6 Jahren arbeite ich im Gesundheitswesen und würde gerne in die Chefetage.


    Viele Inhalte wie Führung und Qualitätssicherung habe ich in den letzten Jahren miterlebt, aber die Methoden nie hinterfragt - da gibt es nun geballtes Basiswissen.


    Mein Ziel ist das Management von mehreren Wohngruppen bzw. Arbeitsplätzen für Menschen mit Beeinträchtigungen.