Beiträge von schauenwirmal

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Surprise surprise....man muss noch organisatorische Vorarbeit leisten.

    Ich wage mal eine Prognose: Vom 11.01. bis 13.01. trudeln zu den unterschiedlichsten Zeiten Aufgaben ein. In einigen Fächer früher, in anderen später oder gar nicht.

    Tägliche Konferenzen? :D:D:D

    Zu bestimmten Zeiten eingeloggt? :D:D:D

    Auch nach 10 Monaten noch verschiedenste Formate, Aufgaben die erst gestellt werden, dann aber von LoL nicht umgesetzt werden, 36seitige PDFs zum ausdrucken, mal über Ilias, mal per Mail. Je nach LuL werden Rückfragen beantwortet oder auch nicht... ^^^^^^ Mal gibt es Abgabetermine, manchmal sind Seiten richtig eingescannt, manchmal auf den Kopf gestellt. Innerhalb einer Stufe. schickt der eine Mathemensch 5 Arbeitsblätter und ist fertig damit, der andere Youtube Links zu erklärenden Videos...

    ^^Galgenhumor ist auch nicht schlecht...

    Mag gar nicht länger drüber nachdenken....was da alles schief laufen könnte...

    Vor einigen Wochen hatte ich über ZOOM eine Weiterbildung...solange vorn Bildschirm zu verbringen, einfach nur ätzend.

    Aber leider gibt es keine andere Lösung, als das wir da durchmüssen....

    Na dann Glück auf, tschakka oder was auch immer...


    Spannend ist auch, unsere Kultusministerin Dr. S. Eisenmann will zum 18. Januar

    flächendeckend Kitas und Grundschulen wieder öffnen. Natürlich darf dann vor Ort kein Corona- Hotspots sein.

    Hier gab es eine Begründung, was unter Notbetreuung verstanden wird.

    Es kommt nicht darauf an, ob die Eltern außerhalb der Wohnung arbeiten oder im Homeoffice. Auch Kinder, wo Kindeswohlgefährdung besteht können zur Notbetreuung.

    Es soll aber sorgfältig geprüft werden, ob eine Notbetreuung in Anspruch genommen werden muss.

    Denn Fernunterricht und Notbetreuung gleichzeitig stellt eine große Herausforderung da.

    Bei uns (BW) ist ab Montag verpflichtender Fernunterricht. Die Schule bleibt bis mindestens 29.01.21 zu.

    Direktion und Sekretariat sind ab heute wieder besetzt.

    Für Klassen 5-7 gibt es in dringenden Fällen eine Notbetreuung.

    Mein ältester Sohn hat gleich Kontakt per Handy mit seinen Freunden aufgenommen.

    Der Jüngste hörte es und sagte nicht viel dazu.

    Zu Blau :

    Meinst du damit, d. Dein Ex- Partner dir auch ein Stück weit zur Heimat geworden ist und dass dir diese Vertrautheit manchmal fehlt ?

    Zu Grün :

    Ich glaube, d. ich im Umgang mit mir selbst gut und respektvoll sein kann, aber ich kann mir nicht selber Freundin, Partnerin oder Vertraute sein, denke ich.

    Das kann ich nur für andere werden und sie für mich,wenn es passt.

    Eine vielfältige Unterstützung erfuhr ich damals durch zwei befreundeten Familien.

    Zum Beispiel sprangen sie ein, wenn ich keine Betreuung hatte und zur Arbeit mußte.

    Dafür half ich bei der Kinderbetreuung mit oder paßte auf 2 Kaninchen auf, wenn sie im Urlaub fuhren...

    Sie gaben mir nicht das Gefühl ein Bittsteller zu sein, den man am liebsten von hinten sieht.

    Vielleicht lernst du bei diesen AE-Treffen andere kennen, mit denen du den Kontakt vertiefen kannst...

    Hast du schon mal an einer Leihoma gedacht , die immer geschafft hat und froh ist, weiter was tun zu können ?

    Als damals die Trennung von KV war, habe ich ein Zimmer an Sprachschüler vergeben.

    Es waren junge Menschen, die aufgeschlossen ein neues Land und ihre Sprache kennenlernen wollten.

    Vorrübergehend ist es nicht schlecht gewesen, aber auf Dauer waren meine Kinder und ich froh, wieder für uns alleine zu sein.

    Ich weiß jetzt nicht, warum andere AE für dich ideal wären...

    Mittlerweile gibt es an vielen Orten auch AE -Treffs, da können sich die Eltern austauschen und die Kinder miteinander spielen.

    Vielleicht wäre das auch eine Lösung für dich ?

    Liebe Krümellena,


    danke für deine Rückmeldung.

    Gib dir die Zeit , die du dafür brauchst, um damit abschließen zu können.

    Ich bin froh,d. du nicht zur Zweitfrau mutiert bist und dass du reflektierst, über das was war.

    Ja, dieser Lockdown....

    Um nicht in ein Loch zu fallen hilft es mir meinen Tag zu strukturieren.

    Vielleicht ist es auch für dich die Gelegenheit ein neues Hobby anzufangen ?

    Also mein ältestes Kind und ich haben das Stricken angefangen.

    Es gibt so schöne Erklärvideos bei YT....

    Mit einer befreundeten Arbeitskollegin gehe ich regelmässig Wandern.

    Und irgendwie schwirrt der Jakobsweg in meinen Kopf herum...

    Du findest bestimmt auch einiges, was du machen kannst/willst.



    Kopf hoch, wenn der Hals auch dreckig ist ;-)


    LG

    Schauenwirmal