Beiträge von friday

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Bewegung ist zwar ein großes Wort, aber insgesamt finde ich schlüssige Konzepte, um mit Kindern Präventionsarbeit zu leisten gut. Und das ein Referent Geld dafür nimmt, ist ja nicht so ungewöhnlich. Jesper Jul, Jan-Uwe Rogge usw...alle verdienen oder verdienten ihre Brötchen damit. Ich war schon auf vielen solchen Veranstaltungen und es hat meist etwas Guru mäßiges an sich.^^ Der Kram will ja auch verkauft werden. Ähnliche Dinge wie von Daniel Duddeck gibt es ohne Ende. Stark werden mit Till Tiger fällt mir spontan ein.

    Wirklich verehren tue ich Eckhard Schiffer. Schon mehrmals live gesehen und finde das Buch "Warum Huckelberry Finn nicht süchtig wurde" nach wie vor einfach grandios, auch wenn es ein altes Schätzchen ist.


    Insgesamt finde ich es immer wichtig, dass bei diesen Konzepten Erwachsene mit an Bord geholt werden. Es gibt einige Programme, wo es nur um das Nein-sagen und das Erlernen des Wehrens vom Kind geht. Je jünger ein Kind ist, desto mehr müssen auch Erwachsene involviert werden zum Thema Schutz.

    Wenn sich z.B. ein Erwachsener übrgriffig verhält, dann reicht das nicht, wenn ein Kind Nein-sagen kann.

    Da braucht es schon für das Kind einen Blumenstrauß an Möglichkeiten und auch ein Gefühl dafür, wann es einen Erwachsenen braucht.

    Irgendwann nach der Pandemie brauche ich eine Mutter ohne Kind Kur.

    Ich glaube wir können wohl einen Riesenbus mieten.

    Ich mag auch nimmer mehr....

    Ehrlich, wenn ich mit der Fieze nach der Arbeit nach Hause fahre, dann denke ich ständig, ach was war datt schön vor Corona.

    Da wartete kein Zettelberg mit PostIts auf mich. Bah...so langsam ist echt Ende im Gelände..


    Zumindest hat Kind heute brav eine Pro-und Contra - Liste angelegt.

    Wir lassen die mal liegen bis zum Wochenende.

    Mir persönlich wäre es lieber, wenn sie eine lebendige Sprache lernt, aber sie wehrt sich mit Händen und Füßen gegen Französisch wegen der Lehrerin, die Einzige mit der sie überhaupt nicht zurecht kommt.

    Ich habe ihr mal noch vorgeschlagen die zweite Fremdsprache noch zu schieben in die neunte. Da könnte sie immer noch Französisch, Italienisch oder Latein belegen und wenn ihr eine zweite Fremdsprache auch noch jetzt am Herzen liegt könnte sie ab 7.Klasse niederländisch als AG-Fach wählen. Das kann man hier immer gut gebrauchen. Naja, mal sehen.


    Manchmal macht es ein breites Angebot irgendwie nicht besser.:rolleyes:

    Ne, Hauswirtschaft möchte sie auch nicht. Da könnte ja Fleisch zubereitet werden, da ist sie raus. Ich hab das mal so stehenlassen, weil ich nicht möchte, das die Wege (wenn sie denn möchte) zum Abitur unnötig kompliziert werden.

    Zweitsprache könnte sie ab 9.Klasse auch dazunehmen.


    Der Elternabend war sehr informativ. Ich hab meine Biene mitmachen lassen. Die Schule hat zu allen Bereichen kleine Filme gedreht mit Schülern zu den jeweiligen Fächern, um eine bessere Vorstellung zu bekommen. So ein wenig wankt sie jetzt aber. Hat aber auch klare Vorstellungen, was es alles nicht sein soll.

    Nun gut, wir haben noch bis zum 5.März Zeit und werden mal alle pro und contras abwägen.

    Habt ihr euren Kindern bei Wahlfächern mit reingeredet? Oder allein entscheiden lassen?

    Wir haben zwar noch einen virtuellen Elternabend heute dazu, sollen aber möglichst keine Einzelfragen stellen..

    Hach, irgendwie denke ich machen lassen, aber auf der anderen Seite finde ich ihre Begabungen woanders.

    Nochmal: Die Userin ist nicht aus Gründen gesperrt worden, wegen Verstoß gegen die Netiquette.

    Ich persönlich mag hier auch nicht rumplaudern, warum das gewünscht war.

    Von der Userin hab ich persönlich nix mehr gehört. Hier auf dem Mod.Tisch ist nichts stagniert.

    Ich kann gerade nicht sagen, ob da noch ein Admin dran ist oder angesprochen wurde.


    Mit dem Hinweis Userin XY ist gesperrt worden, aber nicht aus Gründen der Netiquette wäre sicher auch unbefriedigend gewesen und hätte sicher auch denselben Effekt gehabt. Keine Ahnung, ich mag es aber mal als Anregung mitnehmen.


    Soweit ich weiß ist diese Userin gut vernetzt. Ich bin mir sicher, dass es da noch andere Wege gibt in Kontakt zu treten.

    Jetzt klarer?

    Die Schule meiner Tochter reizt alle Möglichkeiten aus. Vollumfänglicher Unterricht plus Mittagsverpflegung und alle Fächer.

    Für die Schüler*innen, die dürfen.


    Leider ist meine Tochter nicht dabei. Und wieder liegen wieder mind. zwei Wochen Distanzunterricht vor uns.

    Wer weiß schon, ob wir nicht nochmal verlängern.

    Derweil hat unsere Stadt eine Eingabe beim Land gemacht, ob aufgrund unserer niedrigen Werte nicht nochmal mehr möglich gemacht werden kann für die Schüler*innen.

    Mal schauen, ob es was bringt oder ob es einfach nur versumpft.

    Ich wäre schon froh, wenn es zumindest etwas Präsenzunterricht für die übrigen Schüler rausspringen könnte.

    Lies dich selbst nochmal und denk mal drüber nach:

    Sie will offenbar nicht, dass wir einen normalen Neuanfang miteinander haben, der darauf zielt, einmal ein normales Verhältnis der Familien miteinander zu haben, sondern sie will für sich alleine mit mir in Kontakt kommen, dabei aber mich nicht in Ihre Privatsphäre eindringen lassen.


    Und außer, dass sie mich nicht in ihrer privaten Welt haben möchte, will T auch meine private Welt = meine Familie nicht in Berührung mit ihr gebracht bekommen.


    Da ich keine Begrenzungen brauche, T diese aber in ganz hohem Maß braucht und setzt, haben wir vereinbart, dass sie sich wegen eines nächsten Treffens meldet.

    Genau.


    Nächstes Wochenende wird T ein halbes Jahr alt. Ich hätte ihr bzw. den Eltern gern einen Kuchen gebacken. Statt Eier und Mehl in die Schüssel zu hauen Frage ich jetzt aber lieber erst mal, passt das, oder ist das dann schon wieder zu viel?


    und

    Vielleicht möchte sie gar nicht einen Neuanfang, so wie ich ihn mir vorstellen würde. So dass wir in vielleicht einem oder in zwei Jahren ganz normal uns zumindest zu den Geburtstagen besuchen.

    Das sind deine Bedürfnisse, nicht ihre.

    warte ich jetzt einfach ab.

    Mach das doch einfach.



    Sie hat klar formuliert, dass sie ein weiteres Treffen vereinbart und sie dich nicht in ihrer Privatzone haben möchte.

    Und nun möchtest du im Ernst, dich am halben (ist mir auch neu) Geburtstag deiner Enkelin beteiligen? Willst du den Kuchen mit der Post verschocken oder gar selber da auftauchen?

    Fällt dir nicht selbst was auf, wenn du das liest?

    Braucht es da wirklich unseren Rat?

    ...knapp 19 Stunden noch... :)

    ob daheim wohl noch Jemand die Zeit nutzt, um Haus und Hof auf Vordermann zu bringen?:saint:


    Im Ernst:

    Ich wünsche dir ein tolles Heimkommen und am Allermeisten wünsche ich dir, dass deine Odyssee endlich ein Ende findet.

    Weiterhin wünsche ich dir eine gute Genesung. Zu Hause ist es ja doch am Schönsten.

    :):):)

    Ehrlich, dass ist genau das was ich meine:

    Anstatt mal vorher nachzudenken und Dinge nicht so explizit hier reinzusetzen kommt mal wieder nach dem Motto: Ich Paddel...macht ihr mal. Uups, nicht nachgedacht... Grrrr...

    Besonders schön machst du das auch hier wieder deutlich:

    (Eigentlich hatte ich geglaubt und gehofft, dass diese Email gar nicht bei ihr angekommen wäre, weil ich, wie auf Droge lauter sentimentales Zeug geschrieben hatte, aber doch, ja sie war bei ihr angekommen)

    In einem Nebensatz und in Klammern benennst du das, was eigentlich Kern des Problems ist: Erst denken, dann agieren.

    Ich kapier echt nicht, wie man sein Muster so wenig durchbrechen kann.

    Denken-agieren.

    Vielleicht solltest du deine Frau mal bitten, wenn du so "auf Droge bist" dir deine Kontaktmöglichkeiten zu nehmen. 8)

    Ich denke, sie hat ihre Grenzen klar abgesteckt und sogar gut begründet.

    Das was du befürchtet hast, ist wieder eingetroffen: Du willst zuviel auf einmal und preschst mit Dingenvor, die nicht gewünscht sind.


    Wenn du den Kontakt behalten möchtest, dann solltest du die Füße jetzt stillhalten und abwarten.

    Und wenn ihr dieses eine Treffen gereicht hat, dann ist das so.

    Das ist ja schön.

    Also zwei Dinge, die ich dir raten würde: Lass sie reden. Stell Fragen, zeig Interesse, rede nicht soviel von dir und deinen Erlebnissen, wenn sie nicht fragt. Stell sie in den Mittelpunkt. Jegliches über Exen, (Halb-)Geschwister, Vergangenheit würde ich mir bei einem ersten Treffen kneifen. Bleib in deinem Tanzbereich. Kein blinder Aktionismus. Lass sie das Treffen beenden und auch ein neues Treffen ausmachen.

    Sei ein stolzer Opa. Da geht es jetzt um den Enkel, nicht um deine anderen Kids.

    Zweitens: Ich glaube, es ist gar nicht so schlecht, wenn sie merkt, dass dir das wichtig ist und du es nicht vermasseln willst.


    Viel Glück!

    Und erzähle davon..

    Aquintus : Beim Auto kann ich dir leider nicht behilflich sein.:P

    Für mich zeigt das Forum immer einen guten Querschnitt.

    Privat oder in meinem direkten Umfeld sieht es da für mich anders aus, da man sich ja oft auch mit Menschen umgibt, die ähnliche Einstellungen haben.

    Im echten Leben hat unser KV den Kinderbonus schon abgezogen, bevor der überhaupt gezahlt wurde.8)

    Ich glaub schon den Monat darauf, wo es beschlossen worden war.

    Und ich bin kein Roboter.:)

    Fand unsere Beistandschaft jetzt nicht so witzig, aber gut. Muss Herr KV selbst wissen.

    Allerdings sind wir mit Unterhaltszahlungen auch besser dran als mit UHV.

    Und bis auf kleine Aussetzer läuft das ganz gut.

    Da der KV den Unterhalt noch nicht angepasst hat im neuen Jahr, gehe ich mal davon aus, dass das verrechnet wird. Die restlichen 75 Euro kann Kind sich was zum Anziehen aussuchen oder auf ihr Sparbuch legen.