Schnuller abgewöhnen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo ihr Lieben!


    Meine Tochter ist nun 17 Monate.


    Ich stelle mir seit paar Tagen die Frage ab wann und wie man am besten den schnuller abgewöhnt.


    Heute ist sie 1 Std später ins Bett gegangen als sonst und das sogar OHNE schnuller. :sleep


    Ist das nun der beste Zeitpunkt es auszuprobieren? oder ist das noch zu früh? Wie sind eure Erfahrungswerte?

  • Bei uns was es einfach. Als mein Sohn ca. 2,5 jahre alt war, kam der Osterhase, hat die Schnuller mitgenommen, anderen Kindern geschenkt und eben ein paar Geschenke dagelassen. Er hatte 32 Schnuller (war ein Kalt-Schnuller-Kind). Er hat ein paar Abende danach gefragt, dann aber schon selber gewusst, dass er die Schnuller ja dem Osterhasen mitgegeben hat.


    Übrigens: Bald ist Weihnachten, das geht auch mit dem Weihnachtsmann...

    Werden Hummeln von anderen Insekten gemobbt, weil sie dick sind?


    Ich gönne mir das Gefühl, durchgehalten zu haben.

  • Übrigens: Bald ist Weihnachten, das geht auch mit dem Weihnachtsmann...


    Richtig, so hatten wir`s beim Großen damals gemacht. Er war fast 3 Jahre alt und hatte den Schnulli beim Weihnachtsmann gegen tolle Gummistiefel eingetauscht.
    Die ersten Tage war`s ok, aber dann wollte er zurücktauschen :kicher und der Weihnachtsmann war weg! Es gab mächtig Theater, aber nach ein paar Tagen war alles gut.
    Die Geschichte wird heute noch gern erzählt :pfeif

    Hast Du fragen zum Weißen Ring?
    Du kannst Dich gerne an mich wenden. Danke für dein Vertrauen. Wir helfen Opfern von Kriminalität.

  • Unser Zahnarzt hat meinem Sohn damals erklärt, dass der Schnuller überhaupt nicht gut für die Zähne ist.
    Sohn war damals 1,5 Jahre jung. Der Schnuller war ab diesem Tag abgeschrieben. :frag


    Was die Worte eines Mannes im weißen Kittel so alles bewirken. Ich bin begeistert! Und Fan von unserm Zahnarzt.


    Ich wünsch euch, dass es auch so simpel läuft.


    Gruß
    Lalula

    [font='Trebuchet MS, Arial, sans-serif']Bei meinen Freunden brauch ich keine Feinde mehr.


    Ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt´s sich reichlich ungeniert.

  • die Idee mit Weihnachtsmann und Osterhase kenn ich auch und habe schon von vielen gehört das es ohne Probleme funktioniert hat.


    Meiner ist jetzt 8 Monate und hat ihn sich in den letzten 2 Wochen selber abgewohnt, aber er hat ihn auch nur zum einschlafen genommen. Von heut auf morgen wollte er ihn nicht mehr.


    Nimmt deine Kleine den Schnuller auch Tags über? Dann würde ich da langsam anfangen ihn wegzutun.
    Nachts finde es jetzt nicht schlimm in dem Alter noch den Schnulli dabei zu haben :-)

  • Nimmt deine Kleine den Schnuller auch Tags über?


    Sie sucht ihn MANCHMAL (meist wenn sie ihn sieht) und ich sag ihr dann dass das für Babys ist und dass das eben "kacki" ist... dann ist auch gut, sie gibt keine Widerworte oder so... Gibt sich damit zufrieden. Normalerweise sucht sie ihn wenn ich sie ins bett leg, dann komt direkt "Mimmi?" aber heute eben mal nicht...


    Ach dabei ist sie doch noch so klein......... :-P


  • Wofür entschuldigen, ich wollte ja wissen wie alt eure kinder waren. evtl. ist meine kleine ja auch noch zu klein um ihn komplett "auszuschalten"...


    Hi,


    das glaub ich so nicht. Denn es gibt ja sogar Säuglinge, die den Schnulli nicht wollen. Die sind ja auch nicht zu klein. ;)


    Ich bin der Meinung, je früher das Ding wieder wegkommt, desto besser.


    Mein Sohn war KEIN Schnullerkind. Ich dusselige Kuh habe es ganz spät irgendwann mal so ein bißchen angefangen, als ich ziemlich am Ende meiner Kräfte war.
    Als es MIR wieder besser ging, konnte ich ihm den gut wieder abgewöhnen. Das Ganze gabs dann ein Jahr später oder so wieder ( ich weiß :radab:radab ).


    Mittlerweile haben wir nur noch einen "Husten-Schnulli". Den darf er mal haben, wenn er dollen Husten hat, weil er damit unglaublich ruhig wird und dadurch der Hustenreiz weniger ist.


    Ansonsten bin ich der Auffassung: Schnullis sind für die Eltern da, nicht fürs Kind.


    Wenn Dein Kind heute ohne eingeschlafen ist, würd ich die Chance durchaus nutzen und es immer wieder mal versuchen wenn das Kind müde genug ist.


    Und sonst..naja...gibt Kinder die rennen noch im Kindergarten mit dem Stöpsel rum, da ist das Alter DEINES Kindes ja noch völlig im Rahmen. :lach


    Bettina

  • Wenn Dein Kind heute ohne eingeschlafen ist,

    Heut war sie etwas übermürdet, da 1,5 stunden später als sonst ins bett (sie hält ihre uhrzeiten normalerweise ein...ohne wenn und aber seit sie 6 wochen ist)


    und das problem mit den säuglingen die nie einen nehmen.......Das is ja was anderes. das kann man net vergleichen. ein kind das einen gebraucht hat brauch halt einen und dem geht es in der psyche sag ich mal anders wie nem säugling oder eben älteres kind das sowas noch nie gebraucht hat..weisste wie ich meine?

  • Ich bin eigentlich auch eher ein "Schnullergegner". Hatte aber auch das Glück das mein Sohn nie einen Schnuller wollte.


    Bei einer guten Freundin hab ich gerad beobachtet das ihr Sohn (3 1/2 Jahre) seinen Schnuller wirklich sehr braucht. Neulich hat er einmal ohne geschlafen weil er verschwunden war - morgens war er totunglücklich und guckte ganz traurig aus der Wäsche!
    Will damit sagen das ich die andere Seite auch gut verstehe, wenn das Kind dran gewöhnt ist und das Nuckeln wirklich eine beruhigende Wirkung (oder was auch immer) hat dann sollte man das Ganze vielleicht etwas sensibler angehen.


    Hab vom Schnullerbaum gehört, dort können die Zwerge ihre Schnuller aufhängen. Die Idee mit dem Osterhasen ist auch super.


    Wenn deine Kleine auch mal ohne auskommt würd ich ihr es vielleicht langsam abgewöhnen. Bei der radikalen Variante ist sicher immer ein paar Tage Terror angesagt.
    Aber wer weiß schon wann der richtige Zeitpunkt dafür ist ?? Vermutlich wenn Mama stark genug ist ! :D

    tanze als würde dich niemand sehen
    liebe als wäre dein Herz nie gebrochen
    singe als würde dich niemand hören
    & lebe als gäbe es keinen Morgen

  • Mal gibts eine Zeit, da sind Schnuller super angesagt, dann wieder eine Zeit, da sind sie sowas von "geht gar nicht"..., wie bei vielem anderen auch. Ne, ich denke nicht, dass der Schnuller "für die Eltern" ist, der ist schon für die Kids. Die einen brauchen ihn mehr, die anderen weniger. Zum Glück gabs in meiner Kindheit die Diskussion gar nicht, ich DURFTE meinen Schnuller haben, weiß nicht wie lange, aber auf Bildern sehe ich mich selten mit Schnuller..., viel blöder sind doch Nuckelflaschen mit Süßgetränken, die machen dann wirklich die Zähne kaputt. In "meiner Zeit" war die zahnmedizinische Versorgung viel schlechter, das hatte mit Schnullern wenig zu tun.


    Diese "Schnullerentzugdiskussion" finde ich einfach nur doof, das höre ich schon jahrelang, die unterschiedlichsten Ansichten. Meiner hat seinen Schnuller ganz allein selbst an den Nagel gehängt, ich weiß gar nicht, wie alt er da war. Vielleicht 2? Er wollte "groß" sein, das war das Argument und das ist auch das Argument, das zählt, weil ich habe noch keinen 6-jährigen in die Schule mit Schnuller gehen sehen. Das wird, und ich finde dieses permante Verrücktmachen auch in anderer Hinsicht völlig übertrieben. Kinder sind verschieden, Menschen auch.
    Und Probleme kommen noch ohne Ende auf uns zu, das ist der Schnuller der "Furz im Universum". :brille Sorry trotzdem :rotwerd

  • :ohnmacht: Schnullis



    ich hatte auch immer gehofft das meine mädels keine brauchen
    hab jeweils vor der geburt keine gekauft........
    dann kam die große auf der welt und nach 24 std stand ich heulend im schwesternzimmer
    und hab die um nen schnuller angefleht
    die motte hat nur gebrüllt, organisch war alles gesund
    kind war topfit nur nicht zu beruhigen, meine mutter ist zu besuch auf die station gekommen
    und hat sie vom aufzug an gehört, :brille wir waren im zimmer ganz hinten.
    Dann bekam das Kind nen Schnulli und schwupps........... motti war ruhig :hä
    abgewöhnen so richtig konnte ich ihr den erst mit 3,5
    sie war schon mit 3 im Kiga und da hatten wir beide die abmachung das sie ihn da nicht mit hin nimmt
    dann kam er nachmittags weg, wer morgens keinen braucht der braucht den tagsüber gar nicht :bldgt:
    und nachts das waren 2 abende kampf, sie hat ihre selber weggeschmissen und ich hab ihr dafür
    eine neue trinklerntasse geholt in rosa, durfte sie sich aussuchen, die hat sie dann auch nur nachts mit wasser
    zum schlafen benutzt.


    die kleene hat sich den mit 2,5 selber abgewöhnt :lach da ich ihr immer gesagt habe
    nimm den schnulli aus dem mund, ich versteh dich nicht
    und das kind ein riesen rede bedürfnis hatte, war ihr das schnell lästig immer den schnuller rauszunehmen
    und hat sie dann freiwillig wegeschmissen.


    also wie du siehst, 2 Kinder 2 abgewöhnungszeiten, einfach nach gefühl machen

    :engel Nimm mich wie ich bin! :devil:

  • Bei meiner großen 3 jahre, hat die Schnullerfee den nunu vor 3 wochen mitgenommen und gegen geschenke eingetauscht. Manchmal nimmt sie mal ein "Zug" von der kleinen ( 1Jahr ) ihren Schnuller, aber seitwann ich meinte das die Schnullerfee das sieht, und die Geschenke wieder mitnimmt ist das auch kein Thema mehr. Und für mich ist das wesentlich entspannter, dass ständige Schnullersuche fällt weg.


  • Mein großes Kind hatte damals - so mit 20 Monaten den Tokki (so nannten wir den Schnuller) ins Klo geschmissen und seit dem gab es keinen mehr, weil der ja richtig weg war. Ich hab ihn noch weggespült und seit da war Ruhe. Bei meinem kleinen Kind hat es ähnlich lange gedauert, nur hat die die Tokkis zerbissen und da haben wir gesagt, dass es keine neuen mehr gibt. :-) Der letzte zerbissene hängt in meinem Auto. Auch das hat kurioserweise funktioniert?!?
    Wenn du abgewöhnen willst, muss du hartnäckig bleiben, denn die Mäuse werden sich die Teile u.U. wieder einfordern. :nanana

    Auf Schreibfehler gibt es ein © :amok:

  • Meine Tochter wollte tagsüber nie mit Schnuller rumlaufen (bzw. das gab es bei uns nie). Daher war es nur nachts ein Problem. Als sie ca. 2,5 Jahre alt war kam die Schnullerfee... Sie hatte nachts eine Tüte am Türgriff hängen und abends wurde die Schnuller dort abgelegt, wenn kein Schnuller rausgeholt wird, dann kommt nachts die Schnullerfee, nimmt alle Schnuller für andere Kinder mit und bringt ein Geschenk. Meine Kleine brauchte zwei Anläufe (in der ersten Nacht hat sie noch einen Schnuller rausgeholt), dann war aber alles gut.


    Finde es sehr wichtig, dass sie (wenn sie in dem entsprechenden Alter sind) selber entscheiden können und nicht gezwungen werden. Mein Schnuller wurde im KiGa einfach in den Sack vom Nikolaus geworfen, nachdem er morgens unter Protest ins Regal gelegt wurde (konnte ihn den ganzen Tag sehen und kam nicht dran). Das war keine schöne Erfahrung :troest


    Trotzdem mein Rat: Lieber früh versuchen ihn zu entsorgen, bevor die Kids sich richtig dran gewöhnen.

  • Trotzdem mein Rat: Lieber früh versuchen ihn zu entsorgen, bevor die Kids sich richtig dran gewöhnen.


    Dem kann ich nur zustimmen, je länger sie den Schnuller tragen, desto mehr wirkt sich das auch auf die Zahnstellung aus.

    Auf Schreibfehler gibt es ein © :amok: