Beiträge von MFLuder

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!


    Danke erstmal an euch alle für eure zahlreichen Antworten. Ich versuche jetzt, alle zu beantworten.


    Was will das Kind? Soweit bin ich noch gar nicht. Ich merke nur, dass es bei mir wesentlich besser geht, da sie u.a. in einigen Sachen auch Angst vor ihrer Mama hat (das ist für mich als Vater natürlich besonders schlimm, wenn sie mir sagt, sie hat Angst vor ihrer Mama). Das hat sie selbst gesagt und man bekommt es auch mit, bspw. wenn schulische Sachen schief laufen, ruft sie mich grundsätzlich als erstes an.


    Das zweite Kind (3 Jahre) verkraftet das Ganze augenscheinlich besser. Ich weiß nicht, ob eine Trennung der Kinder besser ist oder das Anstreben beider. Ich sehe eben nur, wie sehr meine Große leidet.


    Ich konnte sie beim Auszug nicht mitnehmen, weil ich selber keine Wohnmöglichkeit hatte. Weiterhin ist die KM vier Wochen später erstmal für weitere 2 Wochen weggefahren, um - wie sie sagte - die Kinder zu schützen. Hinterher stellte sich heraus, dass es den Kindern in der Zeit selbst zwar gut ging, aber als sie zurückkamen alles wieder wie vorher war. :idee So einfach eine Wohnung finden ist leider auch hier in Magdeburg nicht möglich und da ich bisher immer im Sinne der Kinder gehandelt habe (sie wollen gern auf dem Dorf wohnen), habe ich das dann auch verfolgt. Mir liegt das Wohl der Kinder an erster Stelle. Mittlerweile frage ich mich aber ganz doll, ob das Wohl - zumindest meiner Großen - dauerhaft bei KM noch gut ist.


    Weiterhin muss ich dazu sagen, dass meine Große ein Papakind ist, sie zum Kinderpsychologen geht und die KM bereits ihren neuen Freund im Haus hat. Ich weiß nicht, ob das gut ist für meine Große. M.E. drängt sie meine Große in eine Ecke, die ihr vermutlich schadet.

    Ich betreue die Kinder sowieso immer dann, wenn die KM Termine hat (dienstlich als auch privat) und verschiebe dafür meine Termine, da mit die Kinder wichtiger sind. Ich habe mir auch eine Übersicht gemacht, wann ich die Kinder wie lange betreut habe. Danke für den Tipp trotzdem! Beim zuständige JA war ich noch nicht, da ich erstmal zum Anwalt muss und die Formalitäten wegen der Scheidung klären will. In dem Zusammenhang will ich mich auch noch mal beraten lassen.



    @exjurist, danke für den tipp!


    Ich hab deine Fragen mal direkt beantwortet.

    Hi,


    momentan ist es so, dass mein Kind an mindestens der Hälfte der Tage des Monats bei mir ist.
    Die KM hält sich im Moment nicht an Terminabsprachen und schiebt das Kind mehr oder weniger zu mir ab,
    weil sie sich zum einen mit ihrem neuen Freund trifft bzw. beruflich bedingt viel zu tun hat.


    Als nächstes ist mein Kind immer total unglücklich, wenn wir uns länger mal nicht sehen (gab jetzt
    erst wieder einen heftigen Streit mit der KM über einen Termin, den sie angeblich mitgeteilt hatte).


    Vorsorglich will es nicht beantragen, ich denke einfach, mein Kind ist bei mir besser aufgehoben
    (das sagt auch die Mehrzahl der Leute, die uns kennen).


    mfluder

    Hallo,


    ich trage mich mit dem Gedanken, das komplette Aufenthaltsrecht für mein Kind zu beantragen.
    Am gemeinsamen Sorgerecht möchte ich nicht rütteln.
    Wie muss ich das machen? Über einen Anwalt, das Jugendamt?


    Ich bin noch verheiratet mit der KM, wir leben aber in Trennung (auch räumlich).


    Schon mal ein :thanks: für eure Hinweise.


    mfluder

    In deiner Situation wäre ich egoistisch. Sorry, aber wer seine Kinder nicht sehen will oder nur auf das notwendigste beschränkt, da würde ich nichts fördern.


    Ich hab da vielleicht ein wenig harte Ansichten, aber bei Kindern und sich nur bedingt drum kümmern wollen, hört bei mir der Spaß auf. Letztenendes wirst du derjenige sein, der die Kinder groß zieht, sie tröstet, ihnen das Radeln beibringt usw.

    Hängt es vielleicht damit zusammen wie "allgegenwärtig" der Vater (oder eben umgekehrt die Mutter) im Leben der Kinder ist???


    Wenn ein Kind nie eine Beziehung aufbauen konnte, kann ich mir gut vorstellen, dass es auch nicht nachfragt. :hae:

    darauf hin hat seine ex seine neue freundin angeschrieben und ihr gesagt das sie aufpassen sollte bei ihm und das er nicht der ist der er vorgibt zu sein (da er nicht nur bei mir und bei ihr gelogen hat über sein leben sondern auch bei anderen ex freundinnen und auch sonst einfachen freunden) darauf hin bekam ich dann SEHR böse mails von ihm geschickt in denen er mir geschrieben hat das er bereut mich je kennen gelernt zu haben und das ich schwanger von ihm bin! das er an dem nachmittag vorbei kommt und mich und meine fam umbringen will. das er das kind töten will!!! ein wenig später (wahrscheinlich hat er ein wenig darüber nachgedacht was er schreibt) hat er gemeint er holt mir das kind weg und ich solle aufpassen, sollte ich das kind "bekommen" solle ich es ja gut beschützen. außerdem hatte er mir vorher schon öfter gedroht mir das kind weg zu nehmen und mit dem kind auf seine heimatinsel abzuhauen und das ich den kleinen nie wieder sehen würde und so! aber er war dieses mal zu weit gegangen, habe die mails ausgedruckt und zur polizei gebracht, diese konnten leider nicht viel machen. haben ihn angerufen und ihn vorgeladen und was dabei raus gekommen ist weiß ich nicht!?


    Ehrlich, nachdem was du hier schreibst, würde ich ihn anzeigen!!!! Wer sowas droht, gehört angezeigt. :angry
    Nimm die Mails einfach mit. Wer sowas schreibt, meint es meistens auch so.


    Das andere wurde schon beantwortet.

    MFLuder


    Ey Napper (Köthen :brille ) das ist doch vollkommen wurscht wo jemand seine Kraft her schöpft.


    Kannst du nicht lesen??? :hae: Hab geschrieben, dass ich diese Leute bewundere...
    Für mich ist Glaube/Gott eine Anlaufstelle, wenn ich kein Ausweg mehr sehe. Sorry, aber für mich gibt es immer eine Alternative.
    Nochmal: bitte keine Disku über Gott anfangen, da kannst du ein eigenes Forum für aufmachen. :nanana



    Das klingt vielleicht blöd oder schwer in Moment, aber schau in die Augen deines Kindes und schöpfe daraus Kraft.
    Dies hilft mir immer die Zeit zu überbrücken, wenn meine Mäuse nicht bei mir sind.
    Alles andere wird schon mit der Zeit werden. Du hast zwar mit einem Idioten ein Kind, aber dein Kind ist kein Idiot.


    @Nordlicht32
    Ich bewundere Leute, die Kraft aus dem Glauben an Gott schöpfen,
    aber ich denke, dass das hier Fehl am Platz ist. M.E. kommt die Kraft
    aus uns selbst und nicht, weil wir an etwas glauben, was nicht da ist (bitte jetzt keine Disku über Gott anfangen).

    Also, die Vermögenswerte bei Hartz IV stellen sich so dar:


    150€ Geldvermögen pro Lebensjahr (max. 10.050 EUR)
    750€ Altersvorsorgevermögen pro Lebensjahr (max. 33.800 EUR)
    Freibetrag für notwendige Anschaffungen in Höhe von750EUR für den Bedürftigen


    Kinderfreibetrag 3.100 EUR + Freibetrag für notwendige Anschaffungen in Höhe von 750EUR pro minderjährigem, hilfebedürftigem Kind, das im Haushalt lebt!


    Zinsen aus der Geldanlage werden auf Hartz IV angerechnet.
    Wenn du mehr als die o.g. Werte hast, muss du den Überschuss "verleben".


    Inwieweit das mit deiner Eigentumswohnung funktioniert, musst du nachfragen. Könnte mir vorstellen, dass es auf die Wohnungsgröße ankommt
    und ob da noch Kreditbelastungen drauf liegen.