Club der Einsamen Herzen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Bei mir schleicht sich so langsam der Lagerkoller ein. Jetzt, wo ich an meinen kinderfreien Wochenenden die Lust verspüre mal etwas zu unternehmen (Kneipe, Konzerte, etc.) ist alles zu. Wo und wie soll man jetzt jemanden kennenlernen oder zu mindest das flirten wider üben. 🤷

    Es ist soooo lange her, dass ich mal weg war, ohne ständig das Gefühl zu haben ich müsse mich beeilen wider zu kommen.

    Seufz....

  • Bei mir schleicht sich so langsam der Lagerkoller ein. Jetzt, wo ich an meinen kinderfreien Wochenenden die Lust verspüre mal etwas zu unternehmen (Kneipe, Konzerte, etc.) ist alles zu. Wo und wie soll man jetzt jemanden kennenlernen oder zu mindest das flirten wider üben. 🤷

    Es ist soooo lange her, dass ich mal weg war, ohne ständig das Gefühl zu haben ich müsse mich beeilen wider zu kommen.

    Seufz....

    Online würde es ja derzeit gehen wen kennenzulernen. Ich genieße jetzt erstmal das Single-Dasein. Man kann machen und tun was man will. :thumbup:;)

    "Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag" (Charlie Chaplin)

  • Ich habe irgendwann eingesehen, dass die Online-Suche eigentlich für mich nie wirklich funktioniert hat und es dann entsprechend aufgegeben. Außerdem kostet es ziemlich viel Zeit und Energie, die ich dann doch irgendwann nicht mehr bereit war, zu investieren. Ich habe dann geschaut bei mir, was ich tun kann, um persönlich zufrieden mit mir und meinem Leben zu sein oder zu werden, das war dann für mich selbst zielführender und erfolgreicher. Und dann hat man auch eine ganz andere (positive) Ausstrahlung.

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • ....ich habe ja schon lange nichts mehr hier geschrieben, aber vielleicht war es ja etwas Aberglaube....🤔 . Bei den bei den beiden vorangegangen Beziehungen hatte ich ja recht intensiv berichtet, das habe ich diesmal gelassen....☺️ Nun sind wir schon 8 Monate zusammen und es fühlt sich sehr gut an. Zudem wohnt sie nicht weit weg..., 25min sind eine gute Entfernung. Ich hatte die Hoffnung ja nicht aufgegeben, jemanden online kennenzulernen...., somit hat sich das Durchhalten gelohnt. Sie ist genau 50 Tage älter als ich ..und es ist wieder die Kombination Widder-Zwilling. Ich hoffe, es bleibt die Traumfrau meines Lebens, sie verkörpert das, was ich immer gesucht habe🥰

  • Guten Morgen,


    bin dann auch mal wieder hier gelandet. Nach nicht ganz einem Jahr stellt man fest, daß sich gewisse Diskussionen

    immer wieder im Kreis drehen und es zwischenmenschlich dann wohl doch nicht so richtig paßt. Bin gerade traurig.

  • bin dann auch mal wieder hier gelandet. Nach nicht ganz einem Jahr stellt man fest, daß sich gewisse Diskussionen

    immer wieder im Kreis drehen und es zwischenmenschlich dann wohl doch nicht so richtig paßt. Bin gerade traurig.

    Das tut mir leid zu hören. Ich wünsche Dir, dass Du jeden Tag etwas findest, woran Du Freude hast und was Dich aufmuntern kann. Aber klar,nach jeder Abschied, jeder Trennung steht man vor einem Scherbenhaufen. Ich wünsche Dir aber auch genügend Zeit, um damit abzuschließen und dass Du auch, wenn Du alleine bist, Dich nicht (allzu) einsam fühlen musst. Und nach der Trauer kommt ganz sicher wieder neue Freude! :thumbup:

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • Ach, wie schade. Sei mal umärmelt, F4tH3R F16URE.

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Guten Morgen,


    bin dann auch mal wieder hier gelandet. Nach nicht ganz einem Jahr stellt man fest, daß sich gewisse Diskussionen

    immer wieder im Kreis drehen und es zwischenmenschlich dann wohl doch nicht so richtig paßt. Bin gerade traurig.

    ?( Ach das tut mir leid. Hatte mich so für dich gefreut.


    Fühl dich gedrückt.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • F4tH3R F16URE

    Das tut mir sehr leid für dich. Es tut mir umso mehr leid, weil ich ja das Gegenteil erlebe: Ich hatte mich mit voll angezogener Handbremse auf meine neue Beziehung eingelassen. Das war belastend für uns beide, aber mittlerweile, wir leben jetzt knapp 2 Jahre zusammen, und davor hatten wir 3 1/2 Jahre eine LDR (Fernbeziehung).

    Warum ich dir das schreibe?

    Ich war nach dem Schock der Scheidungsfolgen fast überhaupt nicht mehr fähig, mich irgendwie auf eine Beziehung einzulassen. Ich war dann, nach jedem weiteren Scheitern immer mehr zur Überzeugung gelangt, dass ich Beziehung einfach nicht mehr kann. Mit jedem Jahr ohne Partnerschaft, wurde ich auch schwieriger, bzw. mir fiel es immer schwerer, einfach unbefangen zu sein, mich auf sie einzulassen, ihr zu trauen.

    Was ich eigentlich sagen wollte: Gib nicht auf! Man ist/wird nicht beziehungsunfähig. Wenn die Richtige kommt, bist du wieder voll da. Und bis dahin, ja, durchhalten, oder wie Rio sang, "Halt dich, an deiner Liebe fest!"

    Ach die Liebe hat's so eilig, nur die Feindschaft wird nie langweilig ... (Rio Reiser)

  • Guten Morgen,


    bin dann auch mal wieder hier gelandet. Nach nicht ganz einem Jahr stellt man fest, daß sich gewisse Diskussionen

    immer wieder im Kreis drehen und es zwischenmenschlich dann wohl doch nicht so richtig paßt. Bin gerade traurig.

    Das tut mir leid. Sowas ist natürlich immer traurig, wenn es in einer Beziehung zwischenmenschlich doch nicht klappt. Ich wünsche Dir eine gute Aufarbeitung dieser Beziehung und dass Du wieder viele Momente voller Freude erleben darfst.

    "Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag" (Charlie Chaplin)

  • Das tut mir sehr leid für dich, ich kann mir gut vorstellen das sich gewisse Muster wiederholen ... . Es ist aber trotzdem schön das du eine Zeitlang in einer vermutlich schönen Beziehung warst! Die nächste wird folgen - bestimmt!

    Stell dir vor, du wärst verzaubert.

    How to be an Artist-SARK

    Einmal editiert, zuletzt von frisko ()

  • Kann mir einer die herren der Schöpfung erklären?

    Seit drei Jahren arbeite ich nun in diesem Job mit 95% Männern zusammen, teilweise bin ich deren Chef, teilweise gleich gestellt.

    Wir haben uns immer gut verstanden, es gab nicht den Hauch eines flirtes mit irgendjemandem. Genau so, wie ich es wollte:)


    Aber nun, seitdem ich schwanger bin, es sich rum spricht und auch die info, dass ich Single bin dabei ist, baggern die Herren plötzlich an mir rum.


    Gibt es dafür eine halbwegs logische Erklärung? Und wie kann ich das, so schonend wie möglich aber absolut nachhaltig, beenden?

    Die Männer im Job sind für mich asexuelle Wesen, weil wir uns aus dem job kennen und da wird sich nie etwas dran ändern.