Beiträge von CoCo

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Tini, ich wollte auch nicht anders heißen, als meine Kinder. Auch wenn mir mein Mädchenname besser gefällt, als mein Ehename.

    Im Hinterkopf hatte ich, noch mal darüber nachzudenken, wenn meine Tochter vielleicht durch Heirat mal einen anderen Namen hätte; mein Sohn dann auch ein entsprechendes Alter und es ihm dann egal wäre. Dazu wird es aber leider nicht kommen und es stünde auf dem Grabstein meiner Tochter ein anderer Name, als meiner, wenn ich meinen Mädchennamen wieder annähme und das geht für mich gefühlt nicht.


    Unabhängig davon fände ich die hier schon genannten, damit zusammenhängenden Formalitäten und Änderungen an Aufwand auch nicht zu verachten.

    Und alle umzugewöhnen, die mich seit zig Jahren mit dem Ehenamen kennen und anreden, würde wohl auch dauern.

    Dabei fällt mir eine Arzthelferin beim Hausarzt ein, die plötzlich einen anderen Namen hatte. Auf meine freudestrahlende Frage, ob sie geheiratet hätte, meinte sie "Nö, habe mich scheiden lassen." Ich kann mir ihren Mädchennamen partout nicht merken; der andere Name ist seit Jahren drin...

    Ach mensch, auch hier nochmal alle guten Gedanken für Euch. Es ist sicher anstrengend, das aufzuschreiben, aber tut Dir vielleicht auch gut. Und wenn es etwas durcheinander ist, macht das ja nichts.

    Mein Sohnemann war heute zum ersten Mal für zwei Schulstunden wieder zum Präsenzunterricht. Er fand das ziemlich überflüssig und hätte gerne einfach weiter mit dem Onlinegedöns gemacht. Das auf der Schulseite großartig beschriebenen Prozedere mit dem Händewaschen fand nicht statt. Es gab ein Fläschchen Desinfektionsspray, was jeder beim Betreten des Klassenraumes benutzt hat.

    Maskenpflicht nur im Gebäude bis man auf seinem Platz sitzt. Jeder einen Tisch. Morgen nochmal und dann noch an vier weiteren Tagen bis zu den Ferien, jeweils zwei Schulstunden.


    Blöd ist die Ungewissheit, die für Oktober geplante Abschlussfahrt nach Rom betreffend. Ich wüsste ihn ungern ausgerechnet in Italien, falls das im Herbst wieder los ginge. Wenn es bis dahin überhaupt weg wäre. Kann aber auch sein, dass die Fahrt abgesagt wird. 🤷‍♀️

    Danke für die Erklärung, Tuxianer. Ich hatte mich erschrocken, weil Du schriebst, "alleine den Doppelpack zu ertragen" und ich im Hinterkopf hatte, dass Du mit Frau, gemeinsamem Kind und Deinem Sohn lebst.

    Es tut mir sehr leid für Euren Verlust. Und ich finde es auch großartig, dass ihr Sohn jetzt bei Dir leben kann.

    Was ist denn HSU?


    Bei SuS habe ich auch ein bisschen überlegt - musste aber dem Sinn nach etwas mit Schülern zu tun haben... Ist das jetzt echt diesem Genderwahn geschuldet und bedeutet Schüler und Schülerinnen? Und LuL ist dann das Pendant; also Lehrer und Lehrerinnen? 😳

    JayCee, fühl Dich von mir auch mal gedrückt. Du und Dein Tochterkind seid doch bestimmt nicht die Einzigen, denen es so geht. Könnt Ihr nicht mit einigen Eltern zusammen darum bitten, dass man das Ganze von Seiten der Schule etwas sensibler ans Kind bringt? Dass das möglich ist, sieht man ja bei Friday.


    Auch hier gewinnt die Schule ja keinen Preis für Einfühlungsvermögen. Das, was ich hier schonmal eingestellt hatte, wurde jetzt auch für meinen Sohn relevant. Auch er findet es etwas - speziell, dort zu lesen, dass, sollte jemand z.B. auf dem Schulweg bei zu wenig Abstand erwischt werden, sofortige Suspendierung droht. Aber er kann damit schon etwas anders umgehen, als eine sensible 12-jährige.


    Auf die Umsetzung der ganzen Regeln bin ich gespannt. Zum Beispiel auf Seife und Papiertücher im Klassenraum. Bis zu den Ferien werden es nicht viele Tage sein, an denen er in die Schule muss.

    Gestern Abend sollte eine außerordentliche Stufenpflegschaft über den WebWeaver stattfinden. Keine Ahnung, ob die Technik da gehakt hat; ob der Server überlastet war - ging jedenfalls nicht, bei mir und einigen, von denen ich es weiß. Na, es wird vielleicht ein Protokoll geben. Da mein Sohnemann volljährig ist, habe ich da eh nicht mehr so viel mit zu tun - aber der Punkt "Wie geht es weiter in der Schule im Covid-10 Zeitalter hätte mich auch interessiert.

    JayCee, ich war mir auch nicht ganz sicher, wobei es bei anderen Seiten nicht so ist und deshalb nahe lag, dass es irgendetwas mit dem Forenserver oder so ist und nicht mit meinem PC oder Netz. Dank Eurer Beiträge weiß ich es jetzt ganz bestimmt. :)

    Bis zum 22.5. sind an Sohnemanns Schule Prüfungen; Abi und zentrale Prüfungen der 10. Klässler. Präsenzunterricht für alle kann erst danach stattfinden. Wer wann genau dran kommt, erfahren sie nächste Woche. De facto werden es nicht mehr viele Tage für ihn sein, vor den Sommerferien.


    Was ich gut finde; es gibt eine Umfrage, an der alle; Schüler, Eltern, Lehrer, anonym teilnehmen können und etwas zum "Lernen auf Distanz" sagen können; Lob und Kritik, was gut läuft oder eben nicht...