Trennung, Frau möchte ausziehen und das Kind mitnehmen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Nehmen wir mal an die KM wäre ein Mann, Geld orientiert und würde sich steortyp verhalten. Würde sie dann nicht einfach ohne Kind gehen und sich möglichst um den Unterhalt drücken?

    Hat sie denn als „Mutter“, um bei Stereotypen zu bleiben, einfach die Möglichkeit ohne Kind zu gehen, sich vor dem Unterhalt zu drücken, alle 14 Tage das Kind zu bespaßen und der Welt zu erzählen, dass der böse Ex nur kassiert und ihr das Kind verwehrt?


    Klar ist vielleicht alles nicht mehr on topic, gleichzeitig und das mag sehr subjektiv sein, habe ich für mich das Gefühl, dass die Wertigkeit des Gefühls Angst hier aufgrund des Geschlechts des TE anders Berücksichtigung findet, als bei einem weiblichen ET.


    Aber wie gesagt, das mag nur meine Wahrnehmung sein.



    lg von overtherainbow