Beiträge von Inkamann

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Inka, sag mal, hast Du heute einen Frosch gefrühstückt?!?!

    Ich finde die - sagen wir mal - gedankliche Flexibilität der TS ja auch nicht dolle, aber bleimse doch mal entspannt. Wenns Dich so nervt -> Ignorierbutton... sonst gibts bloß ne Abmahnung, und das wolln wir doch nicht...;)

    Zu Blau:

    Könnte ich wenn mit leben.

    Denn irgendwann muss einer gegen die "alternativen Fakten aufstehen" und auch wenn sie unbequem sind,

    Realitäten unverblümt aussprechen.

    Der Rest bliebe sonst die berühmte "Tüte heisse Luft" oder die Frage nach dem Sinn....also das mit 42 usw. ;):D

    Das liegt daran, dass das fachkundige Institutionen sind und alle Infos haben, die ihr nicht habt und ihr euch dadurch nur ein eingeschränktes Bild machen könnt.

    Es ist maßlos zu behaupten, ich wolle wem wen nehmen. Erst wird mir vorgeworfen, dass ich mein Kind gefährde indem ich mich aktiv um Umgang bemühe und ihn zu Treffen zerre und jetzt will ich wem was nehmen.

    Schade, dass viele nicht frei ihrer eigenen Geschichte urteilen können und verbittert wirken.

    Nur wenige scheinen hier verstanden zu haben um was es geht.

    Und irgendwie auch sehr fachkundig dass manche hier mit weniger Infos mehr zu wissen meinen als Ja und Co.

    Falsch.

    Die meisten haben begriffen, dass hier jemand nur rumtrollt, rumpöbelt, in teilweiser arroganter und überheblicher Form.

    Sich seine Realitäten mit immer neuen "Fakten" zusammen"denkt".


    Halt dich an deine Realität wo auch immer sie stattfindet aber vergeude hier keinen Strom mehr durch irgendwelche Posts.

    Allein schon wegen dem Klima.

    ... und aus dem Leben des Kindes. Ein Kind hat das Recht auf beide Eltern. Wenn er der tatsächliche Vater ist, dann entziehst Du ihm diesen. Das empfinde ich nicht als fai

    Aber der KV ist doch böse.

    Obwohl keinerlei KWG vorgelegen hat, die in irgendeiner Form "aktenkundig" ist.

    Wie TS ja selber schrieb: Dann hab ich nichts in der Hand. Ausser irgendwelchen Mutmaßungen angeblicher psychischer Gewalt.

    Kommt meist, wenn physische Gewalt nicht nachgewiesen werden kann.

    Ausser den Willen, den KV nicht in das Leben der Kinder zu lassen, erkenne ich keine andere Intention der TS.


    Hier sind genug Hinweise gegeben worden, wie bei entsprechender Sachlage verfahren werden kann, um einen Umgang zu verhindern.

    Nur wo nix ist, da kann auch nichts kommen.

    Da projiziert einer wohl seine eigenen Probleme. Dein Beitrag ist eine Unverschämtheit. Der KV hat kein Interesse die VA anzuerkennen. Du hast die KWG nicht mitbekommen.

    Zu Blau:

    ...und wo ist dann dein Problem?

    Ausser, dass du mit allen Mitteln versuchst den KV aus DEINEM Leben rauszuhalten.

    Immer wieder das Gejammer "oh dann muss ich Kind mitgeben"

    Wenn du aufmerksam gelesen hättest, ohne Anerkennung der Vaterschaft, "No way" für den Samendazugeber.

    Also wo ist dein Problem ausser, dass du es nicht auf die Kette bekommst eine Entscheidung für das Wohl der Kinder umzusetzen.

    Dann hab ich nichts in der Hand und dann wird es so kommen mit den Umgangs Wochenenden. Ein Hoch auf Deutschland. Psychische Gewalt scheint total egal zu sein. Ironie off.

    ...und deswegen Angst, dass der KV seine Rechte auch bekommt und das mit Recht.


    Also alles nur Schall und Rauch von wegen Kindswohlgefährdung.

    Hingegen eine massive Abwehrhaltung der KM gegenüber dem KV.

    Beginnend mit der Nichteintragung der Vaterschaft obwohl der KV bekannt ist.


    Mal sehen wie lang der Anwalt des KV braucht um das gerichtlich wieder gerade zu biegen.

    Ich bin bei einer Beratungsstelle vorstellig gewesen und die haben die bisherige Ratschläge durch die öffentlichen Stellen bestätigt. Ich soll unbedingt vermitteln und bloß keine Trennung aussprechen. Es liegt definitiv eine Kindswohlgefährdung vor und das kleine Kind gilt es zu schützen, allerdings wäre das Elternrecht in D über allem, dass man nur bei Sexuellem Missbrauch oder Drogenkonsum ein Mitspracherecht bezüglich der Umgänge hat. Es gilt das Kind zu schützen und daher soll ich die Füße stillhalten und ihn sogar bis zu einem gewissen Grade nach der Pfeife tanzen. Den Umzug in der Hinterhand halten.

    Die Situation spitzt sich weiter zu.

    Wie seht ihr das?

    Was kann man tun um ein GSR zu verhindern? Wir können gar nicht miteinander. Es ist eine Katastrophe was er von sich gibt.

    Kurz und Knapp:

    Als "hahnebüchenden Bullshit"

    Keine der von der TS genannten Stellen würde sich zu solchen Äusserungen hinreissen lassen

    Besonders, da der KV NICHT in der Geburtsurkunde angegeben ist und somit keinerlei Rechte aber auch Pflichten gegenüber dem Kind hat.

    Langsam sehe ich hinter der TS eher eine Troll*in oder/und eine stark psychisch labile/erkrankte Person, die dringend Hilfe braucht.

    Angenehmes Wochenende

    Meiner Meinung nach ist es nicht möglich feste Eckdaten zu haben, da das Endergebnis von vielen Faktoren abhängt. Wenn der KV Sorgerecht, Umgang etc. haben möchte, werden weitere Personen in die Sache mit einbezogen (Anwalt, Jugendamt, Beistandschaft, Richter,...) Da ist es schwer vorauszusagen, was passieren wird.

    Besonders wenn der KV eine entsprechende Blockadehaltung der KM anführen kann.

    Aber:

    Sicherlich hat eine KM einige Möglichkeiten selbst gerichtlich geregelten Umgang zu verhindern.

    Ist dann zwar nicht so ganz legal aber wenn KM beim JA nur genug jammert und heult.....klinkt sich das System schon ein.

    Kind hat Magen-Darm, Kind hat HustiHusti und ähnliche sind gern genommen kurz vor dem Umgang, der dadurch ja nicht stattfinden kann.

    Der KV sollte dann leicht entsorgbar sein.

    ...und wenn er schon als KV in der Geburtsurkunde steht, dann gibt es sogar noch Geld dafür.

    Nur mal so als Gedanke.


    Gutes Gelingen :thumbup:

    Wir haben nach dem letzten gemeinsamen Film-Abend im selben Bett geschlafen und ich hab mich an ihn gekuschelt - wie viel größer muss der Zaunpfahl noch werden? :/

    Es soll noch Männer mit Anstand geben.....auch wenn man im "Löffelchen" liegt.

    Bevor man eine wunderbare Freundschaft verliert....hält Mann sich zurück...obwohl Mann eigentlich "den Schritt weiter" gehen möchte.

    Zeitverschwendung, fürchte ich... Wir haben da vor über einem Jahr mal mehr oder weniger darüber gesprochen, das wir mal über "uns" reden sollten. Und dabei ist's geblieben... und nein, das liegt bestimmt nicht an einem Mangel an Gelegenheit!

    Zu Blau:

    Das Gegenüber ist genetisch ein Mann....also simpel gestrickt in solchen Sachen.

    Hau mal mit dem Zaunpfahl ein wenig in der Luft rum ;)

    Liebe Freundin

    Es beruhigt, dass du ohne Schmerzen gehen konntest.

    "Warum denn jetzt schon mit grade erst 50 Jahren?" .... es wird keine Antwort geben.

    Ausser: Krebs ist ein Arschloch.


    Es schmerzt...tief in uns...

    Wird dich auf Dauer glücklicher/zufriedener machen...und evtl bringt der Wechsel extern noch mal eine Wolke weniger am Arbeitshimmel.

    Zu Blau:

    Was im übertragen Sinn bedeutet, dass aus deiner Abteilung ein entsprechender Kreis von Mitarbeitern, intern nie nach oben wechseln kann/wird.

    Aber eine geile Argumentation "Beförderungen/Versetzungen" ablehnen zu können. Weil machen würde man ja so gerne aber leider leider .... die Kollegen und deren Gehalt sind das Problem. Großes Kino


    Zur Frage:

    Wenn du wirklich richtig wechseln möchtest solltest du die "große Lösung" anstreben.

    Mit ein wenig hiervon ein wenig davon erreichst du nicht die Qualifikation, die nötig ist um entsprechend zu wechseln.

    Hallo,


    es ist so, daß erst etwas passieren muß, bevor man Handeln kann. So haben es schon einige beschrieben, so ist es.


    LG Jens

    Junge Junge Junge ... wer hat dir so einen Murks erzählt.

    Wenn es dein Anwalt war, such dir schnell einen neuen mit entsprechendem "Biss".

    Ansonsten darfst du dir deinen Platz in der Reihe der "entsorgten Väter" suchen.


    Mach jetzt endlich mal "Nägel mit Köppen" Anleitung siehe Post von "musicafides"

    Zu Blau:

    Auch ein Argument X/:S


    Bei wem hattest du denn die Beratung? JA oder wo?

    Deine Situation bedarf umbedingt kompetenter juristischer Hilfe. Ohne Anwalt wird das nix.