Mit wem feiert Ihr Weihnachten und Eure Kids?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo,
    ist nicht mehr weit bis Weihnachten? Wie feiert Ihr das? Alleine mit den Kids oder auch mit Oma und Opa, Freunden oder dem Ex? Sehen die Kids ihren Vater?

    Respekt vor anderen Menschen ist eine Voraussetzung für friedliches Miteinander.

  • Oma und Opa gibt es bei uns nicht mehr....


    Wir feiern heuer das dritte Mal mit einer ganz lieben Freundin von mir und iheren beiden Kindern und deren Ex-Mann.
    Beim ersten Mal war ich skeptisch, wie das wohl wird, aber es war total schön.... und daher haben wir das dann wiederholt und wollen das auch beibehalten.


    Ob meine Tochter ihren Vater sehen wird, keine Ahnung... das überlasse ich ganz ihr. Letztes Jahr haben sie es dann irgendwann mal Anfang Januar geschafft.... obwohl er nur ca. 15 km weg wohnt.....
    Aber das ist nicht mehr mein Problem!

  • Joa gute Frage ^^ Gut den Vater sehn se so oder so :lach bei der Mutter bin ich mir nicht sicher. Eventuell fahren wir nach Bayern zur Schwiegermutter bei ihr lebt meine Stieftochter die sich Gewünscht hat das ich/wir Weihnachten bei ihr sind ...wobei das ganze Traurig ist das die kleine lieber mich da haben will wie ihre Mutter :S Naja mal gucken was ich da mache ansonsten sitzen wir halt allein Zuhause und Futtern unsere Traditionell von mir gebratene Ente

    Wenn die Kinder groß sind erfülle ich mir einen Traum.


    Ungestört aufs Klo gehen!

  • Zu mir als UET kommen die Kinder für gewöhnlich am Abend des 1. Weihnachtsfeiertages oder am Morgen des 2. Feiertages. In alter Tradition werden wir auch dieses Jahr hier mit der Familie feiern:


    http://www.noz.de/lokales/oste…hichte#gallery&0&0&763848


    In der Bude meines ehemaligen Vermieters ist mit 50 Zimmern ausreichend Platz für alle und der Tannenbaum wahrscheinlich auch wieder 3 Meter hoch. :-D


    Die haben da einen richtigen Festsaal und mit Kerzenlicht, Kronleuchter und reich gedeckter Tafel kommt da auch anheimelnde Stimmung auf. Das Essen tischt traditionell die Dame des Hauses auf und wer von den Gästen will, kann bei den Vorbereitungen gern mit anpacken. Das ist schon ein richtiges Event, mit 3 Generationen zu feiern und die Kinder sind immer schwer begeistert.


    Opa kann auch dieses Jahr leider nur als Zaungast mitfeiern, weil er schon seit 10 Jahren auf dem gutseigenen Friedhof begraben liegt. Wir statten seiner Grabstätte aber jedesmal einen Besuch ab und bringen kleine Geschenke für ihn mit. Mit den Verwandten mütterlicherseits, wie Oma, Tante und Onkel, feiern wir dann für gewöhnlich am Neujahrstag nach. Oma legt keinen großen Wert auf Rummel an den Festtagen.

  • Wir fahren vermutlich zu meinem Cousin und seiner Familie, das machen wir seit 2014 meine Mutter gestorben ist und der KV sich in Luft auf gelöst hat.
    Also nein sie wird den KV nicht sehen.


    IdR bleiben wir dort bis ins neue Jahr oder fahren zu Neujahr nach Berlin die Familie dort besuchen.


    Das Alternativ Programm wäre mit Freunden hier bei uns zu feiern, sind wir jedes Jahr eingeladen.

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum! :)

  • Ich habe noch keine Ahnung... 24.12. hier, nur wir drei. Am 25.12. habe ich Dienst. Am 26.12. evtl alte Heimat mit alljährlicher Live Musik Veranstaltung mit vielen alten Freunden. Dort erwarte ich den KV der Kurzen. Aber da überlege ich grad noch.Ab 28.12. habe ich normalen Dienst. Weiß noch nicht, ob ich fahren soll oder nicht. Ob die Kurze ihren Vater sehen wird, sollten wir fahren, ist offen. Er zeigt ausser beim JA kein Interesse. Wenn wir fahren, dann wohl meiner Mutter zuliebe...

  • Meine Eltern sind auch schon tot, und zu meinem Bruder hab ich nur wenig Kontakt. Die fahren auch jedes Jahr in Skiurlaub.
    Meine Freunde fahren alle zu ihren Eltern an Weihnachten.
    ich war bisher mit Sohn(4) immer beim KV. Wir verstehen uns soweit ganz gut. Ich möchte mit meinem Sohn nicht unbedingt alleine an Weihnachten da sitzen.
    Aber ich persönlich fühle mich da nicht so wohl. Der große Sohn (19) vom KV kommt auch immer zu Weihnachten zum KV. Er wohnt weiter weg. Und dem KV ist es meistens zu viel, wenn wir dann acuh noch da sind. Der KV hat eine Wohnung im Haus seiner Eltern. Und der große Sohn wird an Weihnachten immer bevorzugt, weil er so selten da ist. Ich finde es für meinen Sohn (4) dann nicht so schön. Was soll ich tun?

    Respekt vor anderen Menschen ist eine Voraussetzung für friedliches Miteinander.

  • In diesem Jahr wird Weihnachten doof. Kind ist beim Vater und ich bin hier allein. So zumindest sieht es jetzt aus.


    Weihnachten ohne Kind ist für mich immernoch grausam. Vor zwei Jahren war ich auch kinderlos. Da habe ich dann mit einer Freundin und deren Freundin gefeiert. Bis tief in die Nacht mit Raclette und viel erzählen und spielen. Genau die richtige Ablenkung. Ich muss ja auch noch arbeiten, wobei das in diesem Jahr nicht so schlimm werden wird. Wann Kind dann von KV wiederkommt weiß ich noch gar nicht. Ich bin gespannt. Dann werden hier noch die Geschenke vom Weihnachtsmann ausgepackt und natürlich auch meine Wichtelgeschenk.


    Familie ist in Berlin bzw. feiern die in Bayreuth bei einer Tante. Da ist mir der Weg dann auch zu weit, um nach der Arbeit noch hinzufahren.

  • Und der große Sohn wird an Weihnachten immer bevorzugt, weil er so selten da ist. Ich finde es für meinen Sohn (4) dann nicht so schön. Was soll ich tun?


    Tut mir leid, das zu lesen. Es ist schwierig, das Verhältnis des KV von älterem Sohn zu eurem jüngeren Kind zu vergleichen. Der Kleine kann sich ja im Gegensatz zu dem Großen ja nicht so gut artikulieren. Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, daß sich das mit der Zeit ändern und der jüngere Sohn dann auch seinen Standpunkt gegenüber dem KV diesbezüglich vertreten wird. ;-)
    Hast du ggf. darüber nachgedacht, dich über die Feiertage ggf. mit ein paar Gleichgesinnten zusammen zu tun? Ich meine jetzt nicht die Randgruppe der notorisch Frustrierten, die sich dann gegenseitig bedauern. Es gibt sicher sehr viele in ähnlicher Lage, mit denen man ein paar schöne Stunden in angenehmer Gesellschaft verbringen könnte, sollte man im Zeitalter der digitalen Vernetzung doch machbar sein. Ich würde das an deiner Stelle jedenfalls mal in Erwägung ziehen.

  • Hallo Paragraphenreiter,
    ja, guter Tipp. Aber innerhalb von fünf Wochen finde ich da kaum noch Leute. Und mit Wildfremden da zu sitzten ist auch nicht so meins. Und mein Sohn würde es komisch finden, wenn wir da Weihnachten gar nicht hinfahren.

    Respekt vor anderen Menschen ist eine Voraussetzung für friedliches Miteinander.

    Einmal editiert, zuletzt von Yolanda ()

  • Naja, da würde ich nicht gleich das Korn in die Flinte werfen. :hae:
    Wer nicht angelt, fängt auch keine Fische. 5 Wochen sind doch Zeit genug, sich vorher mal zu einem unverbindlichen Kaffeeklatsch zu treffen. Ich weiß ja jetzt nicht, ob das dann gleich drei volle Tage bei dem KV so zu geht, so das für weitere Unternehmungen keine Zeit mehr bleibt?


    Zitat

    ch finde es für meinen Sohn (4) dann nicht so schön. Was soll ich tun?


    Weiß KV überhaupt von deiner Wahrnehmung?

  • Der KV weiß das. Eigentlich sollen wir da auch vom 24. auf den 25.12. übernachten. Aber ich denke mal, dass er das wieder absagen wird. Er hat kein Gästezimmer. Der große Sohn ist ja auch die ganze Zeit da, schaut aber eh nur in sein Handy die ganze Zeit. Der KV ist ein verschrobener Einzelgänger und kann Menschen um sich herum nicht lange ertragen.

    Respekt vor anderen Menschen ist eine Voraussetzung für friedliches Miteinander.

  • Naja, da wird es natürlich schwierig, einen gescheiten Rat zu geben, außer dem, sich nicht das Fest von dem schrulligen Kauz vermiesen zu lassen. Dann muß man es wohl tapfer nehmen, wie es kommt und sich ansonsten eine schöne Zeit mit der Restfamilie machen, die dann ja zugegebenermaßen sehr klein ist. Ich würde überlegen, wie man diese Zeit festtaglich ausfüllen könnte.

  • der Großvater aus Pakistan fragt immer wieder wann er denn mal seinen Enkel wieder sehen kann.
    Die Weihnachtsferien wären natürlich passend dafür.
    Ansonsten bleiben Keks und ich alleine und auch darüber würde ich mich freuen,
    KV würde aber vorbei kommen dann.

    Uralt Song
    ob es nun so oder so oder anders kommt , so wie es kommt so ist es Recht…..trala lalala
    - egal ! einfach weitertanzen !

  • Ich habe immer von einer richtigen Weihnachts"party" á la Wham-Last Christmas geträumt...große Runde von den Menschen die ich liebe. Familie, Freunde, egal, Hauptsache große Runde und tolle Stimmung.
    Meine Freundin hab ich als Kind immer beneidet, die hat eine große Familie, die sich immer getroffen hat und richtig gefeiert hat. Was trinken, spielen, Musik hören...nix mit Ruhe und Besinnlichkeit. Einfach unbeschwert und fröhlich sein.


    Nun ja, bis jetzt wurde da nie was draus. Die letzten Jahre hat es angefangen, daß wir uns zwischen meiner Familie und meinem Mann entscheiden zu müssen, der wohnt paar hundert Kilometer weit weg und er kann leider in dieser Zeit nicht zu uns kommen. :-( Dieses Jahr werden Kind und ich also Oma und Opa allein lassen und zum Schätzelein fahren. Er wird aus dem Garten große Tannenzweige holen, die werden wir mit schönem alten Familienschmuck behängen. Mein Schatz wird kochen (juchuuu). Was ich sehr liebe ist, daß er einen Schwedenofen hat. Wenn Kind dann schläft, machen es sich die Liebenden auf dem Bärenfell vor dem Kamin nett... :D


    Für mich ist Weihnachten mittlerweile eher eine Belastung geworden, ich kann es nicht mehr genießen. Ich finde das sehr schade, aber das ist leider so. So versuche ich halt das Beste draus zu machen. :frag

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt,

    muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Am Heiligabend mit meinen Sohn alleine. Am 1. Weihnachtstag fahren wir zu meinen Eltern. Essen tun wir nicht. Sie laden uns zum Essen ein. Wie es am 2. Weihnachtsfeiertag aussieht weiß ich noch nicht.

  • Heiligabend feiern Kind und ich mit meiner Schwester, meiner Mutter und meinem Stiefvater bei mir.
    1. Weihnachtsfeiertag findet bei meiner Mutter und meinem Stiefpapa statt. Da sind dann Kind, ich, mein Partner, meine Schwester, meine Stiefschwester mit Partner, mein Stiefbruder mit Frau und Sohn und 2 Hunde.
    Und am zweiten Weihnachtsfeiertag sind Kind und ich dann bei meinem Partner und seinen vier Kindern. Zusätzlich kommen seine Eltern und seine beiden Brüder mit Ehefrauen und sein Neffe.


    Also Patchwork total. Ich freue mich schon sehr!

    Erziehung besteht aus 2 Dingen: Vorbild sein und Liebe. (Montessori)


    Es gibt kein problematisches Kind, es gibt nur problematische Eltern. (A.S. Neill)


    Erziehe dich selbst, bevor du Kinder zu erziehen trachtest. (J. Korczak)

  • Hallo,


    ich bin neu hier. Mein Mann ist auch erst Anfang des Monats ausgezogen.


    Wegen Weihnachten, wenn ich das so alles bei Euch lese, ist der Plan, den ich habe, ja vielleicht gar nicht so schlecht:


    Am heiligen Abend werde ich auf Wunsch meiner Kinder einen auf heile Familie machen
    Am ersten Feiertag soll meine Familie (Eltern, Bruder, Oma) zu mir zum Essen kommen, d. h. den Tag möchte ich mit den Kindern verbringen
    Am zweiten Feiertag kann sich der KV dann mit den Kinderlein vergnügen, wobei mir für diesen Tag nicht viel einfällt, da meine Freundinnen alle verheiratet sind und somit das Fest im Kreise ihrer Lieben zubringen. Na ja mal sehen.


    Vielleicht hat ja einer von Euch hierzu einen guten Rat ...

  • Wir haben eine Einladung meiner Schwester (wohnt in einer anderen Stadt), die wir gerne wahrnehmen werden. Zuvor musste ich ziemlich kämpfen, um das zu ermöglichen, weil der Gerichtsbeschluss zum Umgang vorsah, dass die Kinder ab dem 25. vormittags bei ihrer Mutter sind (jetzt eben einen Tag später und Rückkehr ebenfalls einen Tag später).