Beiträge von Kleene-Kleene

    Bei uns gabs gestern Schnitzel. Den Rest (4 kleine) habe ich gestern in den Kühlschrank gepackt. Mich hätte es ja gewundert wenn die Dose heute früh nicht leer gewesen wäre ;)

    Hey Antharia


    erstmal, fühlt euch gedrückt. Das ist keine schöne Situation und ich verstehe deine Ängste total (habe selbst 5 Jahre Mobbing an der Oberschule hinter mir und weiß was das mit einem anrichtet - die Auswirkungen habe ich bis heute). Auch damals haben alle weggeschaut. Was war ich froh als ich diese Schule endlich verlassen durfte.


    Kannst du mit der Schulsozialarbeit reden? Die sind ja dafür u.a. auch da und helfen auch sehr gut. (hier bei mir zumindest). An das Schulamt würde ich mich ebenfalls wenden. Da ja die Schule scheinbar deinen Fall als nicht wichtig einstuft, da sie sich bisher nicht gemeldet haben, würde ich dort nochmals persönlich aufschlagen und Druck machen. Das geht so nicht.

    Das wollte ich auch gerade sagen. Wurde der DAO-Wert mal geguckt? Ansonsten schließe ich mich Kaj an - auch mal ein EKG (auch Langzeit) machen lassen. Und lass Dich da nicht abwimmeln und beschwichtigen, von der Hausärztin. Früher wurden die Seele und Stress gar nicht mit einbezogen; heute wird hingegen sehr schnell alles auf Stress geschoben und Untersuchungen nicht gemacht. Ob psychische Belastung bei Dir auch ein Thema ist, weißt Du ja vermutlich selbst. Trotzdem sollte das physisch abgeklärt werden. Gute Besserung.

    Der Wert wurde noch nicht bestimmt, aber ich spreche es an.


    Wechseljahre habe ich auch getippt. Wurde vor ca. 1,5 Jahren mal geprüft, aber da war alles in Ordnung. Meine Hausärztin meinte auch, Wechseljahre tippt sie nicht, wäre doch etwas zu zeitig. (wobei aber meine Mutter auch sehr zeitig damit war).


    Ich merke halt wie mein Körper kämpft sobald ich Sachen esse die den Blutzuckerspiegel steigen lassen. Und das kenne ich so nicht.


    Ja, ich werde auf jeden Fall alles abklären lassen. Ist ja kein Zustand.

    Unverträglichkeit ist vermutlich eine dabei - da tippe ich auf Histamin.


    Natürlich schau ich das ich Lebensmittel weg lasse , wo ich der Meinung bin das die mir nicht gut tun. Die hohen Werte über 160 hatte ich nach verschiedenen Lebensmitteln. Da waren welche dabei die viel Kohlehydrate hatten, und welche mit wenig.


    Es gibt Tage, da habe ich tolle Werte und dann Tage mit Werten die nicht in Ordnung sind, wo ich auch nicht weiß warum der Wert so ist und warum das so sehr schwankend ist.


    Fakt ist, ich habe Probleme, es macht mir Probleme. Und das hatte ich so noch nie. Das mein Körper so heftig teilweise auf Sachen reagiert. Und natürlich googelt man auch mal weil man wissen möchte was los ist.


    Ich werde defitniv den Langzeitzucker bestimmen lassen und bin gespannt was raus kommt, auch wegen dem Blutdruck.

    Ihr Lieben, darf ich mir hier mal kurz etwas ausheulen bzw. Luft /Frust rauslassen? Wird evtl. jetzt etwas länger.


    Ich habe seit 10/2023 Probleme. Schlafstörungen, HItzewallungen ab und an, wenig KOnzentration, Erschöpfung, Schwäche, Probleme mit den Haaren und Sehstörungen (meine Augen haben sich 100pro auch verschlechtert)

    Jedenfalls war ich dann Anfang 12/2023 beim Arzt und wir vermuteten die Schilddrüse - ich dachte ja erst die Wechseljahre. Schilddrüse aber alles in Ordnung.


    Ich hatte seit 10/2023 auch wieder mit dem Blutdruck zu kämpfen. Also war ich Ende Januar zur 24h/Blutdruckmessung. Die Auswertung ist nächste Woche.


    Mir ging/geht es aber in den letzten Wochen immer schlechter. Ich merke nach dem Essen das ich Herzrasen/Herzstolpern bekomme und mein Puls auch hoch geht. MIr gehts dann teilweise gar nicht gut. Das habe/hatte ich aber nur nach bestimmten Lebensmitteln.


    Mitte Januar war ich bei einem Geburtstag und da haben wir normal zu Abend gegessen und es gab noch einen Nachtisch. Vom Dessert habe ich eine kleine Portion genommen. Jedenfalls aß ich den Nachtisch und es verabschiedete sich mein Kleislauf. Daraufhin kam ich ins Grübeln ob der Blutzucker daran Schuld sein könnte und fing an, mal meinen Zucker zu messen.


    2 Wochen später war ich bei einer Freundin, wir tranken einen Aperol Spritz (davon war die hälfte Wasser) und ich aß 3 kleine Mini Piccolini Pizzen. Danach gingen wir nur ein kleines Stück mit dem Hund. Mein Herz raste nach dem Essen wieder (das tat auch schon etwas weh) und beim normalen Laufen ging der Puls auf 172. Ich dachte echt ich klappe ab und bekomme nen Herzkaspar. Letzte Woche Mittwoch war ich beim Geburtstag meines Neffen. Ich bin dann nach dem Abendessen direkt wieder los da es mir gar nicht gut ging.


    Meine Zuckerwerte sind sehr schwankend. In den letzten 6 Tagen waren an 3 Tagen meine nüchternwerte am Morgen über 100. Davon heute und gestern früh und am Donnerstag früh. Es gab Tage da hatte ich mehr als 2 Stunden nach dem Essen noch Werte von über 160.


    Ich habe auch an einigen Tagen das mal "getestet". Da habe ich den ganzen Tag sehr aufs Essen geachtet, war alles super. Mir Nachmittag ein kleins Stück Kuchen geholt und das gegessen. Ich bekam wieder Herzrasen usw und mir ging es nicht gut. Meine Zuckerwerte waren dann entsprechend nicht gut.


    Jedenfalls muss ich nächste Woche zur Auswertung vom Blutdruck. Ich werde meine Hausärztin bitten mal den Langzeitblutzucker zu bestimmen, da ich die Befürchtung habe, dass meine Werte wirklich nicht in Ordnung sind. Mein Opa (väterlicher Seite) und die Oma (mütterlicher Seite) hatten auch Zuckerprobleme.


    Jedenfalls gehts mir seit Wochen nicht gut, manche Tage ist es in Ordnung und manche Tage gehts gar nicht. Teilweise habe ich Schiss etwas zu essen wo ich nicht weiß wie ich darauf reagiere, zumal mir das Herzrasen danach immer am Meisten zu Schaffen macht.


    Sorry für den langen Jammer-Post, aber ich bin gerade so genervt deswegen und die Dauermüdigkeit gibt mir den Rest. Ich hoffe ich bekomme das alle wieder auf die Reihe und das die Werte wieder besser werden. Mal schauen was meine Ärztin sagen wird.

    Also ich habe mein Handy auf Arbeit am Platz und auch meine Smartwatch am Arm. Mein AG sagt nix deswegen. Wenn meine Chefin natürlich mitbekommen würde, dass ich nur am Handy hänge und kaum was bearbeite, gäbe es natürlich schon eine Ansage.


    Fürs Homeoffice benötige ich das Handy ebenfalls um mich überhaupt einloggen zu können.

    Sonnenschein, ich glaub, Du hast das mißverstanden 8o. Ich vermute, dass in dem überquellenden Kühlschrank nur so ungenießbares Zeug wie Gemüse oder Joghurt oder so drin ist. Keine Pizza, Pommes, Cola weit und breit. Da MUSS man ja verhungern. Oder?:D:D:D

    Ja genau! Die Not war dann gestern so groß dass er sich aufs Fahrrad gesetzt hat und in den Supermarkt gefahren ist um sich was Richtiges zu essen zu kaufen. 8o

    Sohn freut sich die ganzen Tage schon darauf das er morgen sturmfrei hat da ich Spätdienst habe und den ganzen Tag nicht da sein werde. Hat er mir vorhin gerade wieder verkündet wie toll das doch ist und im selben Moment stellt er entsetzt fest das er morgen defintiv verhungern wird weil wir wirklich NICHTS, wirklich GAR NICHTS zu Essen im Haus haben.

    Sohn hatte bereits 2 Stunden Nachhilfe diese Woche. Er ist begeistert und hat zum ersten Mal positiv von dem Fach gesprochen.


    Gestern meinte er, er freue sich schon auf die nächste Lateinstunde (Also die Nachhilfe).


    Er hat auch in den zwei Stunden mehr gelernt/begriffen als in den letzten 2,5 Jahren (sagt er selbst). Er hat nun etwas verstanden und meinte , das es ja doch nicht so schwer sei es anzuwenden/umzusetzen und konnte mir Sachen nun aufsagen/erklären die er vorher nie verstanden hatte.


    Ich bin gespannt ob und wie er sich im zweiten Halbjahr verbessert.

    Kleene-Kleene Gibt es denn rechnerisch überhaupt die Möglichkeit, dass er das Schuljahr schafft? Vielleicht die Option wiederholen mit ihm durchsprechen und mit Klassenlehrer und Fachlehrer Kontakt aufnehmen. Nachhilfe braucht er bei einer 6 auf jeden Fall. Da ist alleine nur mit Fleiss eher nichts zu machen.

    Die Frage stellte ich mir auch schon. Also er steht derzeit in dem Fach auf 5,66. Um versetzt zu werden bräuchte er mind. eine 4,4. Es ist leider auch das einzigste Fach wo ich ihm nicht helfen kann (außer Vokabeln abfragen). Es ist so, dass in dem Fach jede Woche Freitag eine tägliche Übung geschrieben wird, dort müssen einige Schüler abgeben und man darf auch freiwillig abgeben. Ich habe Hoffnung, wenn mein Sohn das nutzt, dass er dadurch seine Note verberssern kann, sofern er sich reinkniet und die NAchhilfe auch was bringt.


    Ja, die Option Wiederholen haben wir auch besprochen. Er meinte, wenn er das Schuljahr wegen dem Fach nicht schafft, dann wiederholt er. (Aber ich denke, eher ungern). Zumal er nun auch schon für die Englandfahrt für das kommende Schuljahr verbindlich angemeldet ist.


    Wir haben tatsächlich relativ schnell (heute) jemanden gefunden der uns Online-Nachhilfe angeboten hat. Ein Student, der letztes Jahr sein Abi gemacht hat. Am Montag ist jetzt die erste Stunde wo wir uns alle kennenlernen.

    Sohn bekommt im Halbjahr eine 6 in einem Hauptfach auf dem Zeugnis. Also ich hatte mit einer 5 gerechnet und mich auch darauf eingestellt. Aber gestern brachte er dann die entscheidende Klassenarbeit mit nach Hause und ich wußte in dem Moment nix mehr zu sagen und meinte dann nur noch zu ihm, dass er nun auf 6 steht. Ich war gestern in dem Moment echt geschockt (also über die Klassenarbeit und die daraus resultierende Zeugnisnote)


    Auf dem Heimweg und beim Einkaufen war ich sehr ruhig....hat er auch gemerkt.


    Nach dem Vesper zu Hause habe ich gesagt das wir jetzt ne kleine Runde laufen gehen. Da haben wir in Ruhe geredet und er sollte mir sagen was er sich für sich wünscht bzw. was seine Vorstellungen sind bzgl. der Schule.


    Jedenfalls möchte das Schuljahr schaffen und möchte gern in dem Fach Nachhilfe haben. Ich werde jetzt schauen das wir eine Nachhilfe finden (vermutlich online-Nachhilfe -- aufm Dorf hier werden wir niemanden finden für das Fach).


    Ich wollte eigentlich ab Mai in ein anderes Arbeitszeitmodell wechseln, das werd ich nun erstmal auf Eis legen, da ich das Geld ja nun für die Nachhilfe brauche. Ich hoffe sehr, dass er das Schuljahr schafft und die 6 ihm die Augen geöffnet hat und er sich nun mal hinsetzt und lernt.

    Das mit dem Kuchen fand ich echt unfair, zumal es nicht zum ersten Mal passiert ist dass er mir bewusst Sachen wegfuttert. Ich selbst würde nie einen halben runden Kuchen mit einmal Essen können, selbst wenn, würde mir schlecht werden.


    Zwecks dem Zocken am PC haben wir auch nochmal gesprochen. Wir treffen Absprachen und ich halte mich auch daran. Wenn es aber immer nur einseitig ist, kann es nicht funktionieren.


    Zum Kuchen meinte er, er würde mir einen neuen backen wenn ich möchte. Und frug mich kurz darauf, obs den restlichen Kuchen dann zum Vesper gibt und wann es Vesper gibt.


    Es kann nur besser werden....:P


    Und ja, solche Kochktionen gabs hier auch schon. Da war seine Schulfreundin da und die beiden haben sich nach der Schuel was zu Essen gekocht. Beim Anblick der Küche traf mich der Schlag. Sauce an den Küchenfronten, verklebter Ketchup am Topfuntersetzer und auf dem Tisch usw usw

    Ich muss jetzt auch mal Dampf ablassen. Ich bin gerade echt sauer.


    Sohn (13), hat gestern Abend mit einem Kumpel online gezockt mit dem er schon ganz lange nciht mehr gespielt hatte. Er weiß auch wie lange er am WE spielen darf. Ich bin dann irgendwann ins Bett und hab noch zu ihm gesagt das er auf die Zeit achten soll und nicht zu lange machen soll.


    Jedenfalls bekam ich mit, dass er bis 4 Uhr heute früh gezockt hat und dann erst ins Bett ist. Ich habe ihm direkt 4 Uhr gesagt, dass es so nicht geht und es Konsequenzen geben wird.


    Vorhin ging ich in die Küche um zu Frühstücken. In der Spüle stand ein Teller, da Kind wohl noch ein Stück Kuchen gestern Abend gegessen hat und ich hab mich innerlich gleich wieder bissel aufgeregt warum man den Teller nicht gleich in die Spülmaschine stellen kann.


    Jedenfalls bereite ich das Frühstück vor und sehe das im Kühlschrank (wo der Kuchen steht), davor auch Krümel sind und hole die Kuchenform raus.


    Kind hat nicht nur 1 Stück Kuchen gefuttert sondern sich 5 einverleibt nachdem ich ins Bett gegangen bin. Es sind noch 2 kleine Ministücke da. WIr hatten Freitag Abend den Kuchen (runde Springform) gebacken für das Wochenende. Ich habe gestern 1 Stück gegessen. Mehr bisher nicht. Gestern Abends als ich den Kuchen in den Kühschrank gestellt habe, war noch mehr als die Hälfte da.


    Ich werd jetzt nochmal in mich gehen und über die Konsequenzen die es geben wird nachdenken, aber so geht es einfach nicht.

    Liebe Morle76,


    nur ganz kurz. Du kannst mich gern mal per PN anschreiben. Ich kann dir im Bezug auf das Kindergeld sehr gut helfen, auch gerade im Bereich des Kindergeldes Deutschland und EU Ausland. Ja, das mit den 6 Monaten stimmt, es gibt aber noch bestimmte Regelungen dass dir kein KG In Deutschland verloren gehen sollte und du somit das zurückgeforderte KG aus Frankreich somit bezahlen könntest.


    Seit wann beziehst du die Witwenrente in Deutschland?

    Und ab wann fordert die Familienkasse in Frankreich das Kindergeld zurück?

    Also bei uns steht nächstes Jahr auch die Jugendweihe an. Relativ spät, im Juni...glaub 4 Tage vor Schuljahresende.


    Mein Sohn durfte selbst entscheiden wie wir es machen. Er möchte keine offiziele Jugendweihefeier über einen Verein haben. Er sagt, das Geld was ich nur für die Feierstunde zahlen würde (150 Euro), soll ich dann lieber in die Feier selbst stecken, also für Essen/trinken.


    Daher machen wir zu Hause eine kleine Feier im "Familienkreis" an dem Tag wo die offizielle Jugendweihe seiner Klassenkameraden ist.


    Und mein Sohn wünscht sich Geld zur Jugendweihe.