Kein Verhältnis haben wollen - Erfahrungsberichte

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo butterblum,


    hab jetzt lang hin und her überlegt, ob ich etwas schreiben sollte (hab ja selbst genügend Gegenwind hier bekommen), aber kann's doch nicht lassen.


    Ich hab's hinter mir: Verheirateten Mann (ohne Kinder) kennengelernt, moralische Bedenken beiseite geschoben, Affäre begonnen. Beziehung definitiv ausgeschlossen. Das war vor sechs Monaten. Vor fünf Monaten erklärte er seine Beziehung Ihr gegenüber für beendet. Seit vier Monaten fühlen wir uns als Paar. Seit dem kennen ihn meine Nachbarschaft, die Tageskinder, ihre Eltern und meine Kinder. Seit einem Monat ist Sie ausgezogen. Seit einer Woche kennt mich auch seine Nachbarschaft. Wir leben Alltag, so gut es mit zwei verschiedenen Wohnorten eben geht.


    Wir sind beide auf Risiko gegangen. Er hat viel gelogen in der Zeit, seiner Frau nicht den wahren Auslöser für die Trennung erzählt. Immer noch nicht. Wobei ich mich frage, ob sie es nicht längst schon weiß, aber nicht wissen will. So blind kann man doch eigentlich gar nicht sein... :hae:



    Ich habe keinen Rat für dich, außer, dass du auf dich aufpassen sollst. Wenn es sich nicht gut anfühlt, wenn du zweifelst, lass es bleiben. Beobachte weiter, horche in dich hinein. Die Entscheidung, die du dann triffst, sollte die richtige für dich sein!

  • Lass es.


    Wenn man ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann hat, darf man nicht solche moralischen Bedenken haben. Du machst Dir aber sehr viele Gedanken, über kurz oder lang hättest Du sicher Gewissensbisse und würdest Dich schlecht fühlen. Das ist es nicht wert, Du hast einen besseren Mann verdient!


    Ich würde niemals etwas mit einem Mann in einer festen Beziehung anfangen.


    Mach Dein Herz frei für einen Mann, der ehrlich ist und Dich glücklich macht.

  • Ganz schweres Thema....


    liebst du ihn? Liebt er dich?


    meine persönliche meinung...verh. un am end noch kids...finger weg....aber auch das kann rum seiin :-(


    verheiratet o. kids...auch finger weg, auch das kann rum sein


    wenn ma net selbst auch unglücklich werden will...


    ich halte nix von menschen, die sich iwo reindrängen, egal ob kaputte ehe, beziehung, mit/ ohne kinder


    aber...wenn es wirklich so sein sollte....dann is es so.....es gehören ja auch immer mind. 2 dazu....dann will auch ich mich nich davon freisprechen....die erfahrung habe ich noch nich


    was sagt ER denn? Wie weit bist du bereit zu gehen? mit allen Konsequenzen.....? Und is er auch bereit dazu?


    Weil kaputt machen , was kaputt is kann ma nich....
    aber mit den nachwehen leben...das muss ma dann :-)


    lg

    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling.

    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben!"


    :blume

  • Ich würde niemals etwas mit einem Mann in einer festen Beziehung anfangen.



    das is ganz leicht un schnell gesagt....erzähl das in 5 bis 10 jahren nochma :-) nich bös gemeint, aber all unsere guten vorsätze....wenn auf einma mr. bling bling da steht....sagst du das dann immer noch? ernsthaft?....




    Mach Dein Herz frei für einen Mann, der ehrlich ist und Dich glücklich macht.


    das sollte ma auf jeden fall tun....egal wer es is...:-)

    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling.

    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben!"


    :blume

  • butterblum: Ich möchte vorab gleich eins vorausschicken: Dies ist meine persönliche Meinung, ohne Wertung über Dich, jemand anderen und vielleicht auch im einen oder anderen Fall altmodisch .... weil ich schon ein paar Tage älter bin!


    Grundsätzlich hätte ich noch vor ein paar Wochen die Meinung vertreten, dass in eine intakte Beziehung niemand hinein fuhrwerken kann. Doch seit geraumer Zeit weiß ich einfach, dass es im Leben immer wieder Ausnahmesituationen geben kann, in die man unverschuldet hinein gerät. Und dann ist es schwierig, wenn Mann sich vielleicht einfach mal so umschaut, was es auf dem Markt so gibt und Frau sofort drauf anspringt und in Kauf nimmt, dass Mann da noch jemanden im Background hat. Einerseits würde ich mir jetzt sagen, was für eine Beziehung soll das sein, die schwere Zeiten nicht übersteht und andererseits könnte ich meinem Partner das im Augenblick nicht verübeln, dass er sich draußen umschaut, weil nicht wir als Paar Probleme verursachen, aber uns von außen Probleme bereitet werden. Nicht, dass er sich umschauen würde! Nein, bestimmt nicht, (und darauf bin ich wirklich sehr stolz und dafür bin ich täglich 1000 mal dankbar) dennoch könnte ich es verstehen, dass er bei all dem Scheiß, der gerade täglich nach Hause kommt, sei es telefonisch, aus der Schule, via Anwalt von der Ex ...., ich würde den Ausbruch, in eine andere Welt, mal eben nicht Mann selbst sein zu müssen, nachvollziehen. Ich sage ihm das auch, dass ich ihn genau dafür sehr liebe und wirklich super dankbar bin, dass er geduldig mit mir zusammen ausharrt, bis wir all das ganze Hin und Her im Griff haben. Wir gehen noch immer liebevoll miteinander um, auch wenn dann x Nachrichten zu Hause ankommen, bzw. gerade weil ..... Aber das machen vielleicht auch die zwischenzeitlich doch schon 6 Jahre Beziehung aus und die Verlässlichkeit durch Dick und Dünn, im Guten, wie in Nöten ... ganze ohne Papier, einfach aus einem Gefühl der Verbundenheit heraus. Und trotzdem würde ich gerade jetzt nicht laut schreien, dass MIR SOWAS nicht mehr passiert!


    Aber ich frage mich auf der anderen Seite, warum will ein Mensch sich in eine andere Beziehung drängen? Ist so eine Situation nicht schon Alarmzeichen, dass dies niemals echt sein wird? Welchen Bestand hat so eine Beziehung in harten Zeiten? Kann man sich auf so jemanden verlassen? Vor allem, woher weiß man, dass man bei so einem Kerl die einzige "Nebenfrau" ist? Und die Frage, die ich am wichtigsten finde: Musst Du Dich in die Rolle der Nebenfrau stürzen, um als Hauptfrau nicht verletzt zu werden? Ziehst Du die Zweitbesetzung vor, damit Du Dich nicht wirklich einlassen musst?


    Vor allem, welche Signale sendest Du Deinem Kind? Das wird irgendwann schnallen was läuft. Egal, ob Du nur dann, wenn Kind beim UET übers Wochenende ist oder nicht. Ich sehe das hier an meiner Nachbarin, die im August den KV zum Teufel gejagt hat, nachmittags und am Abend kam schon der neue Kerl. Und die Kleine war für 4 Tage bei Oma! Ich kann Dir sagen, der neue kam gleich mehrmals die Nacht über! Und nun ist es so, dass die Kleine ständig irgendwo untergebracht wird und der Neue kommt .... allerdings steht das Motorrad nicht mehr die ganze Nacht, weil gegen Morgen kommt dann der ganz Neue! Und wenn der dann weg ist, dann kommt das Kind nach Hause. Wir haben sehr dünne Wände. Und einmal war niemand für die Kleine verfügbar, da war dann nachts Drama hoch 10, weil die Kleine weder den Neuen, noch den ganz Neuen Kerl mag! Welche Signale, ich frage noch einmal, sendet so eine Mutter ihrem Kind? Vor allem, die Typen, die da ein und aus gehen ..... Ich meine, was erwartet man, bei 155 cm Körperhöhe und pro CM Größe etwas mehr als 1 KG Körpergewicht? Dass da effektiv nix gescheites ins Haus kommt, da brauchen wir keine Propheten anzufragen! Das liegt ganz klar auf der Hand. Aber dennoch .... hat man als AE-Mutter nicht einen gewissen Anspruch an sich selbst?


    Meiner Meinung nach, verkauft sich Frau unter Wert, die sich als Nebenfrau positioniert und wenn die dann ernsthaft meint, dass ein Kerl sie als letzte Cola in der Wüste sehen könnte, dann kann ich nur sagen: Aufwachen Mädels, der Kühlschrank, auch in der Wüste, ist voll mit Dosen! Ich meine zwar Cola-Dosen, aber der Zwischenton war beabsichtigt und die Rüge nehme ich in Kauf.


    Aber Butterblum, am Ende musst Du das für Dich entscheiden. Ich tat hier nur meine persönliche Meinung kund und dachte mal laut! Verurteilen tu ich keinen. Zumindest so lange eventuelle Kinder nicht drunter leiden müssen, wie das bei meiner Nachbarin der Fall ist. Mein Partner kriegt auch nur noch ne Krawatte, wenn er die Alte sieht, weil die Kleine pausenlos mal hier mal dort abgestellt wird!

    Sei Deinen Freunden nah und Deinen Feinden näher! :welcome

    Einmal editiert, zuletzt von Mit-mir-nicht ()

  • ... wenn Du meine ehrliche Antwort vertragen kannst. Ich finde es "ekelig" mit einem Mann zu schlafen, der auch mit seiner Ehefrau intim ist. :kopf Ich würde mich als Prostituierte fühlen.


    Stell Dir mal vor, Du wärest die Ehefrau... 8-)


    Ne, geht gar nicht. Aber ich betone wieder - bevor hier Tassen und Teller fliegen - das ist meine Meinung. :D

    Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

  • meistens bedeutet das Ärger....


    ich kenne in meinem Bekanntenkreis auch Paare, die offene Beziehungen führen, dies ist auch meist eine Absprache, die nicht am Anfang der Beziehung gemacht wurde, sondern aufgrund diverser anderer Einflüsse, und dass da auch niemand vor Verletzungen gefeit ist.


    Rein theoretisch kann eine Affaire viele Vorzüge haben, aber wie lange, und wann kippt es?



    Ich würde zurückrudern, solange das noch geht. Für seine Gefühle kann man ja nix, aber man kann versuchen, damit um zu gehen.
    Und da ist manchmal Abstand das sinnvollste.



    LG Jona

  • Pfläh, ich bin einfach ausgelaugt :|.
    Man muss einfach nur wollen und sich zusammenreißen, schon klar.
    Die Vorsätze sind da, meistens klappt das auch, zum Geburtstag gab es nur einen festen, warmen Händedruck von mir unter Aufsicht (okay, ich hab grundsätzlich kalte Pfötchen, aber ihr wißt wie es gemeint ist). Geschickt eingefädelt.


    Mit-mir-nicht
    Möchte ihn garnicht hier haben, das ist mein Nest und Hort des Friedens. Und ohne ins Detail gehen zu wollen, zwecks Anonymisierung: Ich dachte, es würde wenigstens 2h dauern, bis uns jemand zusammen sieht. Nein, es waren 5 min. (!). Nest hier.
    Ich gebe zu, ich hatte etwas Ähnliches als junger Hüpper von 21 Jahren. Mit jemanden zusammen gewesen und sich trotzdem verguckt, weil hm, der hat mich ein bissel vernächlässigt, war ihm auch bewußt, nur was das für ein Bedrohungspotential ist, wenn man seine Kirsche in einem Ing-Studium mit 80% Männeranteil sitzen hat - gut, danach war er schlauer. 2 Wochen (wenn überhaupt) und die Sache war geklärt, weil dieses Durcheinander hat mich fertich gemacht. Immer dieses Gezupfe an mir und traurige Gesichter.
    Plus 6 Monate schlechtes Gewissen meinerseits, als die Würfel gefallen waren. Gott, war das besch* :|.

    Einmal editiert, zuletzt von butterblum ()

  • Mir hat mal ein Mann erklärt ( hat sich eine Neue, Jüngere zwecks noch Kinderkriegen gesucht und DANN die Andere mit ihren zwei Kindern rausgeworfen ), erklärt - er hätte für die Trennung einen neuen emotionalen Mittelpunkt gebraucht ..... an sich sonst ein netter Mensch - zu dieser Hochzeit bin ich nicht gegangen .... Die Neue kennt die Geschichte bestimmt anders.

    Das Leben passiert jetzt :rainbow:

  • @Silence
    Drüberjuppeln, nöpe. Mein L(i)ebe(n)smotto: "Ich muss nicht alles haben, was ich sehe und muss nicht alles nehmen, was sich anbietet." Wir konnten uns anfangs nicht leiden, Kommunikation wie Hund&Katze. Mein Zwischenfazit: "Hübsch anzusehen, aber blöd.", weil er (bis heute) nicht peilt, das man bei mir nicht immer alles wörtlich nehmen muss, was ich sage und ich oft erst laber und dann nachdenke. Jetzt verkneife ich es mir zu 50% und wenn das nicht klappt, atmet er es weg und sagt nix (gut erzogen). Man hat sich also arrangiert, angefreundet und jetzt haben wir den Salat. Das war ein Prozeß über Monate. Und auch wenn ich mir bewußt bin, das ich hier durchaus als Verblendete rede, leuchtet mir nicht ein warum das allgemein so häufig in die Schmuddelecke geschoben wird. Geschlechtskrankheiten, Abstellkammer, ewiges Fremdgehen - uh, zu Hülfe. Nein, ich versuche mir das nicht schön zu reden, aber manchmal vergucken sich Leute auch dann, wenn sie es nicht tun sollten. Und manchmal sind da auch Menschen drunter, die ganz normal und nett sind, und heftigst darunter leiden, das ihnen sowas passiert.


    Ich mag ihn, er ist auch ein Mensch, der es einen leicht macht. Deshalb würde ich nur ungern auf diese freundschaftliche Komponente verzichten, aber genau das könnte passieren, wenn... wasauchimmer. Er ist nett, lieb und hilfsbereit, das war er auch nachdem wir uns saudoof fanden und bevor ganz toll, also keine Berechnung :Hm glaub ich.
    Vielleicht war/ist das mein Bedürfnis, das ich nicht immer die AE-Amazone sein muss, die alles allein wuppt. Andererseits, hatte ich auch einmal kurz die theoretische Überlegung, weil sowas kann es ja nicht geben in der Konstellation: was wäre wenn er sich trennen würde, er also nicht der klassische Fremdgeher mit Geschlechtskrankheiten usw. wäre? Aber wenn ich doch keine Beziehung will, sinnlos das er sich dem aussetzt - seht ihr: Das ist gern haben. Wegen mir soll er auch nicht sitzen und heulen.


    Ich fürchte, du hast nicht richtig verstanden, was ich meinte. Eine Affäre kann durchaus auch was für die Seele sein, man darf nur nicht vergessen, dass eben nicht mehr draus werden wird und erfahrungsgemäß haben hier gerade Frauen Probleme.

  • @Buttlerblum: Ich wollte doch auch gar nicht verurteilen! Ich wollte Dich nur zum Nachdenken anregen, was DU DIR davon versprichst, das musst am Ende auch nur DU für DICH einlösen! Und da zählt meine persönliche Haltung doch überhaupt nicht!

    Sei Deinen Freunden nah und Deinen Feinden näher! :welcome

  • Jede Situation ist anders
    für mich wäre die Frage, meint er es ehrlich?
    Vermutlich ist es für ihn ein Wendepunkt?
    (für seine Frau vermutlich aber nicht?)
    Die Frage ist, ist die Ehe intakt?
    Haben sie sich "auseinandergelebt?


    Das kann nur er beurteilen...


    Ehrlichkeit allen "Betroffenen" gegenüber wäre für mich Priorität
    auch wenn die Wahrheit bitter sein kann.


    Für mich war und ist es ein nogo sich in eine bestehende Beziehung zu drängen.
    Aber das muss jede/r für sich entscheiden.

  • Liebe Butterblum,


    meine Erfahrung: die, die über dieses Thema nachdenken und damit in Resonanz gehen haben oft ihre Entscheidung schon getroffen.


    Und ja:

    meistens bedeutet das Ärger....


    Bisher habe ich weder von einer langfristig glücklichen Affaire gehört noch davon, dass daraus eine dauerhafte tragfähige Beziehung entstanden wäre. I.d.R. heult sich einer früher oder später die Augen aus, verliert sukzessive an Selbstbewusstsein oder wird von Gewissensbissen zerfressen. Die mir bekannten daraus resultierenden Beziehungen waren häufig nur das Sprungbrett oder sind überdauernd geprägt von misstrauen.


    Persönlich wäre ich mir zu schade, das 3. Rad am Wagen zu sein und auch auf den (möglichen) Stress hätte ich keine Lust. Vor allem aber hätte ich keine Freude an einem rückgratlosen Mann, der lügt und betrügt. Ich bin Realist genug zu wissen, dass mir gleiches widerfahren wird, sobald die entsprechenden Umstände gegeben sind.



    Zum Glück kann man -auch wenn es manches mal schwierig ist- solch eine Entscheidung bewusst treffen.




    das is ganz leicht un schnell gesagt....erzähl das in 5 bis 10 jahren nochma nich bös gemeint, aber all unsere guten vorsätze....wenn auf einma mr. bling bling da steht....sagst du das dann immer noch? ernsthaft?....

    Ja! Es ist durchaus im Bereich des Möglichen, aus Überzeugung die Entscheidung zu treffen nicht zu betrügen bzw. nicht in Beziehungen dazwischen zu funken.
    Man kann nichts dafür ob/in wen man sich verliebt - wie man damit umgeht obliegt jedoch der eigenen Verantwortung und ist somit eine bewusste und willentliche Entscheidung.




    Viel Erfolg, dass du die für dich richtige Antwort findest.


    Aimee

  • [/quote]Ja! Es ist durchaus im Bereich des Möglichen, aus Überzeugung die Entscheidung zu treffen nicht zu betrügen bzw. nicht in Beziehungen dazwischen zu funken.
    Man kann nichts dafür ob/in wen man sich verliebt - wie man damit umgeht obliegt jedoch der eigenen Verantwortung und ist somit eine bewusste und willentliche Entscheidung.




    ja da muss ich dir recht geben....es ist natürlich jedem selbst überlassen, was er draus macht, bzw. die verantwortung übernehmen. ich für meinen teil, war seit 10 jahren in so einer situation nicht...un auch wenn es bei mir seit jahren sch.... läuft, die liebe weg ist etc. muss ich durchaus sagen, ich habe meinen nochmann nie betrogen! obwohl wir seit nem jahr in getrennten zimmern schlafen, vom rest fang ich jetz erst gar nich an :wow


    es stimmt, bis zu einem gewissen grad kann man bestimmt sein handeln noch steuern...aber was, wenn es drüber hinaus geht?


    wir sind alle menschen...manchmal überwältigt es einen vielleicht einfach....ob man dann noch rational denken un handeln kann? keine ahnung :?:

    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling.

    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben!"


    :blume

  • Interessantes Thema


    Aimee

    Zitat

    Ja! Es ist durchaus im Bereich des Möglichen, aus Überzeugung die Entscheidung zu treffen nicht zu betrügen bzw. nicht in Beziehungen dazwischen zu funken. Man kann nichts dafür ob/in wen man sich verliebt - wie man damit umgeht obliegt jedoch der eigenen Verantwortung und ist somit eine bewusste und willentliche Entscheidung.



    So einfach ;-) ist es.
    Fremd verliebt war wohl schon jeder mal (also ich auch). Toll, wenn die Endorphine mal wieder sprießen und es hat ja auch noch so einen Reiz des Verbotenen :winken: . Und klar fragt einen das eigene Ego immer wieder nach "JA", ich meine, man wacht ja nicht irgendwann auf, "oops, jetzt bin ich irgendwie in ***** gelandet..." Nö nö


    Über den Einbruch in eine "Beziehung" würde ich mir da als Single jedoch relativ wenig Gedanken machen. Ich, wohlgemerkt, folgend obiger Logik. So als ManN ich, würde ich mich dahin gehend aber keinen Illusionen hin geben, wohin das führen "könnte". Es wär mir schlichtweg egal :Hm :-)


    LG

  • In 3 Wochen ist wechselseitig Urlaub angesagt

    Ist er ein Arbeitskollege? Das in Kombination mit dem Hintergrund verheiratet würde mich ganz ganz großen Abstand einnehmen lassen, egal was ich sonst von Affairen halten würde.
    Denn was da an übler Nachrede losgetreten werden und dann berufliche Konsequenzen haben kann....ne ne. :nixwieweg

    If life fucks you, just lean back and enjoy! :brille

  • wir sind alle menschen...manchmal überwältigt es einen vielleicht einfach....ob man dann noch rational denken un handeln kann? keine ahnung :?:


    Genau wir sind Menschen und haben ein Teil im Kopf was uns befähigt,befähigen sollte zu Denken.


    Nein ich mag mich nicht als wehrloses Opfer meiner Triebe sehen.


    So einfach ist das für mich und ich lege (für mich) die Hand ins Feuer, das ich keinen in einer Partnerschaft lebenden Mann selbst für eine reine Sexgeschichte nehmen würde.


    Wenn jemand das möchte ok, aber bitte ohne die Ausrede, oh ich konnte ja nix dafür die Liebe, die Triebe.


    Liebe Grüße


    Ute

  • @ ratte


    ich habe das auch noch nich gemacht, un ich kann es mir auch in zukunft nich vorstellen.


    aber die hand lege ich bei sowas nich ins feuer...


    ich hab meine prinzipien etc. un alles...un ich kann mir noch so viel vornehmen....


    aber verbrennen möcht ich meine hand auch nich ;-)

    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling.

    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben!"


    :blume

  • @Sajaom
    Nein, kein Kollege (gott bewahre). Er weg, ich weg, Skifahren und Weihnachten rockt.
    Im Moment kann ich dazu garnichts sagen außer: 20 Tage und counting.
    Und das ich endlich meinen Unikram gelesen hab, worauf ich ein bissel stolz bin :-).