Beiträge von Mit-mir-nicht

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Der Punkt ist auch der, wenn eine Dyskalkulie vorliegt, oder eben das Kind sich einfach schwer tut mit Mathe, dann kann es logischer Weise keine Lust aufbringen, Mathe zu lernen! Hier wird das Lernen zum reinen erhöhen der Frustrationsgrenze benutzt! So traurig sich das anhört. Aber wenn die Dyskalkulie diagnostiziert ist, dann bekommt das Kind in der Schule normalerweise eine spezielle Unterstützung. Vorausgesetzt die Schule verfügt über sogenannte Inklusionsressourcen.


    Für zu Hause ist das trotzdem Mühsam. Ich kenne das von meiner Tochter! Aber bei ihr gab sich das dann mit der Pubertät. Da hat sie es dann irgendwie plötzlich kapiert. Trotzdem brauchte sie immer Nachhilfe. Und auch jetzt in der Ausbildung tut sie sich noch schwer, aber mit ausreichend Zeit zum lernen, geht es dann doch. Aber ohne extra Arbeitsaufwand funktioniert Fachrechnen noch immer nicht! Und die machen Sachen, da komm selbst ich an meine Grenzen.


    Aber für die reguläre Schulzeit ist der Nachteilsausgleich eine gute Sache und frustriert die Kinder nicht noch zusätzlich, weil sie schwächer sind in Mathe und mit einer 6 nach der anderen abgestraft werden!

    erstmal wuensche ich dir viel kraft und moechte dir einen dicken druecker schicken.......


    Dankeschön!


    wohnt ihr zusammen in einem haus, oder in 2 wohnungen? so ganz bin ich da nicht durchgestiegen. wie alt sind deine kids?


    Wir haben jeder eine eigene Wohnung, aber imselben Haus! Die Kids sind alle schon erwachsen, aber lassen sich eben nicht mehr blicken, weil ER da ist! Meine Tochter wohnt eben noch bei mir und ist auch oftmals sehr genervt oder eben auch gestresst, weil sie mich allein zu Hause zurück lassen muss, damit sie arbeiten gehen kann. Sie macht sich eben Sorgen, dass er komplett ausklinkt und hier die Türe eintritt! Ich denke allerdings nicht, dass das passieren wird! In dem Fall ist auch schnell mal ein Notruf bei der Polizei abgesetzt, die in den letzten 2 Monaten häufiger hier vorbei schauen musste!


    hier ist die wohnungs-suche auch immer schwierig. mein ex hat ein jahr gebraucht um auszuziehen........


    Ja ich suche auch ganz verzweifelt und seit ich den Job nicht mehr habe, gestaltet sich das alles noch schwieriger! Nun war es der Gang zum Liegenschaftsamt, Bereich Wohnraumversorgung, der uns vielleicht helfen kann. Ich denke, in Anbetracht der Situation geht es dann über dieses Amt schneller! Wobei im Hintergrund der Spruch "Die Hoffnung stirbt zuletzt!" eine ständige Warnung ausspricht.


    warum darfst du nix von deinen moebeln mitnehmen? du kannst sonst auch beim amt beantragen. aber all das hilft dir nix ohne wohnraum.....


    Ich darf von den Möbeln, die oben in seiner Wohnung stehen, die ich angeschafft habe nichts mitnehmen, weil sonst bei der Next sein ach so glänzendes Image leidet. Er ist so ein Narziss, dass er sich mit all dem Ramsch umgibt. Ich weiß, dass er den ganzen Quatsch in irgendwelche Kellerräume einlagert, weil er sich von nichts trennen kann. In seinem Keller stehen noch Dinge von den Exen, wie ich jetzt erfahren habe, das Zeug gibt er nicht her - nutzt es aber auch nicht! Im Prinzip wie ein Serienkiller, der Trophäen von seinen Opfern behält!


    was dein ex da abzieht ist ruecksichtslos, noch mehr sorgen macht die gewalttaetigkeit die von ihm ausgeht.....


    Das schlimmste war, dass seine Tochter alles mitansehen musste. Sie hat sich das angeschaut wie einen schlechten Film im Fernsehen und hat dann ihren Vater nur angemeckert: "Papa Du sollst das nicht! Geh sofort hoch!" Ähnlich war auch die Reaktion der Next, als er das erste Mal auf mich losgehen wollte! Und ich bin Gewalt so sehr gewöhnt, dass ich keinen Respekt vor solchen Menschen habe! Auch wenn ich körperlich Schaden nehme, so lass ich mir meine mentale Stärke erst einmal nicht zerstören. Zumindest nicht nach Außen hin. Aber in Wirklichkeit habe ich schon Angst! Die Drohung, dass ich auf mich acht geben sollte, dass er mich totschlagen will, die nehme ich doch sehr ernst! Aus dem Haus gehe ich immer mit einem unguten Gefühl. Die Befürchtung, ihm zu begegnen ist allgegenwärtig! Unser Alltag hat sich auf andere Bezirke verlagert, damit ich ihm nicht im Supermarkt an der Kasse begegnen muss oder bei der Post oder so.


    ich wuerde dir so gerne helfen......und hoffe du suchst dir hilfe um da schnell weg zu kommen.


    Das wünschen wir uns auch, schnell hier weg zu kommen! Allerdings kotzt es mich an, dass er teilweise meine Möbel, die ich schon vor der Beziehung hatte, behält. Dass er Dinge ich die bezahlt habe, einfach so für sich behalten darf, obwohl ich sie nachweislich bezahlt habe. Die Rechtsprechung ist da eher auf Seiten der Schmarotzer! Wobei ich mich mit einigen Exen jetzt zusammen getan habe, unter anderem mit der Kindsmutter und ein Schreiben direkt an die Staatsanwaltschaft geschickt habe, mit allen möglichen Beweisen, damit die Ermitteln. Zusammen mit den Strafanträgen wegen Erpressung, Drohung und Körperverletzungen und auch das Erschleichen von Leistungen wird wohl irgendein Stein ins Rollen kommen wollen. Hoffen wir zumindest! Denn mit der Exfrau und den beiden Exen vor mir sind wir bei rund 70 000 Euro! Und das sind noch nicht alle Straftaten, sondern nur mal so angeschnitten, was da alles bewiesen werden kann! Das hat er uns nicht einfach so angetan.


    alles gute und ganz viel kraft wuensche ich dir und den kids..........


    Dankeschön!


    Heute kam wenigstens mal ein Nachricht von der Hausverwaltung, dass sie ihn aufgefordert haben, zu den Ruhezeiten leiser zu sein und ich muss ein Lärmprotokoll führen. Ich schätze im Zweifel werfen sie ihn raus! Wie gesagt, ich habe überhaupt keine Lust gerade irgendwo hinzugehen, Leute zu treffen, weil ich so genervt bin. Allein der Gedanke, dass mich jemand anspricht oder nett sein möchte, das lässt mir die Nackenhaare aufstehen! Ständig dieses Pornohörspiel und diese Falschheit ... da kriegste echt ne Macke! Teilweise war ich an den Wochenende bei einer Freundin, damit ich nicht hier sein muss. Dann habe ich mich für 5 Tage im Oktober nach Leipzig verkrümelt, Hauptsache weg! Aber ich bezahl doch nicht 700 Euro Miete für eine Wohnung in der ich nicht wohnen kann, weil die Next stöhnt wie ein Pornosternchen?! Und dann das Gepolter und Geklopfe, während die dabei sind ... Das verlangt wirklich alle Körperbeherrschung von mir, dass ich nicht da hoch gehe und mit dem Hammer (und ich hab so ne schicke Ausgabe eines Zimmermannshammers!) gegen die Türe klopfe, bis ein Loch drin ist. Und wenn er mich fragt, ob ich ein Problem habe, glaub mir, ich könnt ihm in Gedanken den Schädel einschlagen! So weit, so aggressiv bin ich manchmal. Zumal er der Polizei gegenüber äußerte, dass ich mit dem Ohr an seiner Türe hängen würde und die Alte im Hausflor schon gebrüllt hat: Liebe darf man laut ausleben!


    Boah ... ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen will! Das ist der Dank dafür, dass ich mich 7 Jahre lang um sein Kind gekümmert habe, während er sich im Internet und sonst wo mit irgendwelchen Frauen amüsiert hat! Aber das Thema hatten wir ja schon! Und heute beklagt sich die Schule über das komplette Abrutschen des Kindes und "Ja Herr A. das haben wir schon verstanden, aber SIE müssen sich kümmern, wir können ihren Alltag nicht gestalten und ihre Erziehungsarbeit übernehmen!" O-Ton Klassenlehrerin!!!!!


    Aber das geht mich alles nichts mehr an, auch wenn ich es total traurig finde, dass das Kind an dem Gestöhne der Next teilhaben muss, wie ich auch und sich keiner um ihr Wohlbefinden kümmert!

    Hallo mal wieder nach sehr langer Zeit!


    Seit einem Jahr suche ich eine Wohnung für meine Tochter und mich und finde nichts, was auch annähernd bezahlbar wäre, oder wo ein Hund mit einziehen darf! Ich sitze dank EX sowas von in der Kacke, nicht nur was meinen Hausrat angeht, auch psychisch!


    Nur mal so zur Info:


    Ich habe mich 7 Jahre lang um das Kind vom Ex gekümmert, besorgt, geregelt, recherchiert und klar auch bezahlt! Bin wohl mehr als einmal betrogen worden, habe seit dem Krach Weihnachten 2014 die Füße still gehalten, weil das Kind ja noch da war/ ist und weil ich auch irgendwie meine Möbel haben wollte, die ich für die andre Wohnung gekauft hatte.


    Irgendwann im Sommer hat der Ex sich dann ne neue gesucht, nachdem er mir irgendwie das Gefühl vermittelte, dass er es irgendwie mit uns in Ordnung bringen wollte. Klar im Nachhinein ist mir das - Sohnemann (21 Jahre) hat ne Kindergeldnachzahlung bekommen von 4000 Euro .... wollte Ex haben, because of, er will noch in den Sommerferien wegfahren! Da war für mich definitiv Ende mit lustig - ich wollte meinen Krempel! Er gab nix her. Ich zum Anwalt - kaum Chancen, irgendwas zu kriegen!


    Die neue die er hat, ist ne richtige Porno-Königin! Das ganze Haus hört sie stöhnen und manchmal fragt man sich er sie kalt macht, oder ob die nur vö***ln Die Nachbarschaft hat meine Tochter schon angesprochen, was das für ne Frau sei, die da immer so laut schreit und ob man sowas nicht leiser machen kann. Wir rufen zwischenzeitlich nur noch die Polizei!


    Ich bin genervt - finde keine Wohnung, hab meinen Job verloren, weil er der Kleinen auftrug zu erzählen, dass es bei ihnen mit dem Geld viel besser klappt, weil Papa ja jetzt nicht mehr für mich und meine 5??? Kinder zahlen muss! Ich hatte eigentlich bei genauerer Betrachtung im Nachhinein 6 Kinder: Seine Tochter, meine 4 und ihn - das größte Kind von allen!


    Ich bin so sauer, weil ich im Elternbeirat für die Kleine mich stark gemacht hatte und heute erzählt sie den Lehrern ich wäre ne ganz schlimme, würde dem Papa einen riesen Batzen Geld schulden! Ich habe hier Belege / Kontoauszüge denen zufolge er mir allein 4000 und ein paar Hunder Euro schuldet, weil ich seine Rechnung übernehmen musste, damit es keinen Ärger gibt! Ständig Terror mit dem Stromanbieter, weil er den Abschlag mal wieder nicht bezahlt hat und so weiter und so fort!


    Und weil ich sauer war, hab ich ihn im Hausflur abgepasst und mir verboten, dass er diesen Mist erzählt. Im Geschäft machte das auch die Runde ... jedenfalls brauch ich auch noch nen neuen Job! Er dreht durch, bespuckt mich und geht auf mich los! Klar ich voll mit Adrenalin hab ihm noch eine geknallt und angebrüllt, was für ein toller Kerl er doch wäre, er hätte riesig dicke Eier, wenn er eine Frau wegklatschen kann! Ganz toll, ganz großes Tennis! An Verletzungen trug ich ein geprelltes Becken, Kreuzbein und geprellte Lendenwirbel davon. Das Kiefergelenk tat auch ordentlich weh ... aber ich war dann irgendwann so voll mit Schmerzmittel, dass ich auch wieder essen konnte.


    Polizei war da und weil ich die gerufen habe, ging er im Treppenhaus nochmals auf mich los und drohte im Beisein der Nachbarin, die Gott sei Dank dazwischen ging, dass ich mich in Acht nehmen sollte, er schlägt mich tot wenn er mich in die Finger kriegt! Hausverwaltung informiert, dass sobald ich ne andere Wohnung habe, ich ausziehen werde ohne Kündigungsfrist einzuhalten, weil ich das seit Monaten kommuniziere, dass ich mich bedroht fühle, weil ich mein Eigentum haben wollte, weil ich seinen Scheiß aus meinem Keller geräumt habe, was mir nur wenige Zentimeter die Faust an meinem Gesicht vorbei gegen mein Kellerregal bescherte! Keiner macht was, keiner kümmert sich. Und während ich hier grade schreibe, fi***t der Arsch die neue und die schreit sich mal wieder die Seele aus dem Leib während seine Tochter nebenan liegt und sich das alles anhört!


    Die Kleine ist gestresst und genervt weil er sich nur um sich kümmert - scheiß auf Schule und so weiter! Die KM die will sich kümmern schon all die Jahre und darf nicht wirklich!


    Ich habe keine Ahnung was ich noch tun kann! Ich fühle mich vor allem in Zeiten wo die Drachenlady Urlaub hat und die ganze Woche da ist, völlig ausgeliefert! Ich kann nachts kaum noch schlafen und bin völlig nervös und such nach Wohnung und parallel nach neuem Job und weder das eine noch das andere klappt! Bei der einen Stelle hatte ich schon ne Zusage, sollte zum Probearbeiten kommen, sollte nen Anruf bekommen und wenn ich heute nachfrage, dann ist der Chef nicht zu erreichen! Seit Ende November extrem beschäftigt!


    Grade bin ich ziemlich verzweifelt .... Und einfach weg hier kann ich nicht, die Kids sind noch nicht fertig mit der Ausbildung!

    Nein muss es auch nicht! Aber bei uns wird die Bonuskarte von der Schule zweimal im Jahr verlangt! Einmal im Januar, weil es da ne neue gibt und einmal zum neuen Schuljahr! Und somit bekommen die Minis bei uns in der Schule automatisch etwas zu Essen zu einem vergünstigten Preis! Mehr muss man bei uns nicht machen, das ist schon für die ganz ganz ganz bequemen geregelt.


    Aber wenn Du jetzt nicht reagierst und stur bleibst, davon bekommt Dein Kind auch nichts zu essen in der Schule.


    Also irgendwer muss jetzt über seinen Schatten springen!


    Vereinbare mit dem Caterer, dass Du die Rechnungen bekommst und Du dann auch überweist, weil das sonst in Zukunft nie mehr klappt! Und der andere ET bezahlt eben die aufgelaufenen, offenen Rechnungen aus der Vergangenheit - irgendwie! Aber ab jetzt, zahlst Du und zwar direkt! Eine andere Lösung gab es bei uns auch leider nicht!

    So, und nun noch in eigener Sache:


    Wie lange wärt Ihr geduldig, bis Ihr den ehemals gemeinsamen Hausrat aufteilt? Zumal Ihr nachweislich viele Dinge bezahlt habt und viele Dinge, an die sich sogar noch das Kind vom Ex erinnert, mit in die Beziehung gebracht habt?


    Ich habe bis Mitte September gewartet, Trennung (damals einvernehmlich, freundschaftlich *kotzwürg*) war im Januar!


    Wir versuchten anfangs noch irgendwie klar zu kommen und Ex heuchelte Freundschaft, kam mit Gefühlen .... klar, da gab es noch ein paar Dinge die er haben wollte, für die jemand bezahlen sollte! Ich bin echt so sauer auf mich selbst!
    Jedenfalls renne ich nun meinem Eigentum hinterher und habe auch einen Anwalt eingeschaltet, aber unser Gesetzgeber hat einiges verändert, so dass solche Schmarotzer geschützt sind!


    Mein finanzieller Schaden beläuft sich auf nachweislich 7500 Euro, allerdings sind die Gelder für andere Ausgaben, Bargeld, deutlich höher und nicht mehr nachvollziehbar! Zwischenzeitlich habe ich die KM seiner Tochter kontaktiert und das tatsächliche Ausmaß der Schäden die er anrichtete in Erfahrung bringen können. Wie ich mich dabei fühle .... Ihr habt das in älteren Threads schon mehrfach angemerkt, er kümmerte sich nie selber, ich habe immer geschrieben erzählt und immer mit den Informationen, die vorangegangen waren und Situationen, die er nachweislich herbei geführt hat. Ich weiß nicht, wie er jeden Tag in den Spiegel schauen kann .... aber ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich der KM oftmals wirklich die Hölle heiß machte, weil er wieder erzählte, dass KM dies oder jenes tat. Dabei, aus dem Kontext gerissen wären manche Dinge falsch zu verstehen gewesen, aber im Zusammenhang ergibt alles ein ganz anderes Bild.


    Ich habe auch die Belege und Schreiben und Listen der KM gesehen, was er mir fast unmöglich macht, ihr ohne Reue ins Gesicht zu schauen! Nachweislich hat er viele Frauen geschädigt, während er sich heute bei seiner 9jährigen Tochter brüstet, bereits die ...."203. Frau am Start zu haben und schau sie dir an S.! Die Heike, die ist alleine! Kein Mann will sie haben, so ein schlechter Mensch ist sie!" Auf die Idee, dass ich momentan noch immer lieber alleine bleibe, weil ich nach dem Ausmaß, das unsere Geschichte genommen hat, so schnell keinem Menschen mehr vertrauen kann, auf die Idee kommt dieser Spast gar nicht! Nur weil er menschlicher, genetischer Sondermüll ist und emotional einfach nur abgestumpft und respektlos ist, muss ich mich doch nicht auch so gebärden?!


    Die Next kam jetzt im August, wo er sich, in Aussicht auf eine Kindergeldnachzahlung von 4000 Euro (weil ich mich selbst um die Unterlagen meines Sohnes gekümmert habe), kam er ja nochmals angeschissen. Es bestand ja die Aussicht auf Urlaub!!!! Als ich meinem Sohn, weil das sein Kindergeld ist, das gesamte Geld überlassen habe, auch aus Trotz, weil ich sowas irgendwie schon gespürt habe, da v***lte er schon die Next. Wusst ich aber nicht sicher! LOL Er meinte nur, ich und meine krankhafte Eifersucht .... Im September dann kam die Next hier ins Haus und seitdem Porno frei Haus! Und im Zimmer nebenan schläft das Kind! Ich wohne eine Etage drunter, wenn ich die zwei höre, wenn die Nachbarin vom Haus gegenüber sie hören kann, dann habt ihr eine Vorstellung, wie laut die Next ist!


    Ich hab die Next informiert, dass sie in meiner Bettwäsche v***lt und dass sie ihren Kaffee aus meinen Tassen trinkt, welchen sie in meiner Kaffeemaschine zubereitet hat, Musik aus meiner Anlage hört und eigentlich bei genauerer Betrachtung ihm außer ein paar alten Ikea-Regalen nichts in seiner Wohnung gehört, weil er nichts davon ohne mein Geld oder das Geld von Mama, hätte kaufen können. Ich könnte ihr die Belege, Überweisungen gerne vorlegen, damit sie sieht, dass ich nicht lüge. Andere Exen haben Kontakt zu ihr aufgenommen - sie ist Gottes Geschenk an R. und sie kriegt ihn gehändelt.


    Nun ja .... dann soll sie! Aber ich will meine Sachen haben, weil ich echt einen ganzen Haufen Geld und Herzblut investiert habe, weil manche Dinge echt schwer zu finden und zu vernünftigen Preisen zu bekommen waren.


    Vor kurzem hat mir meine Tochter nach langem überlegen erzählt, dass er sogar ihr Angebote via Facebook machte ... "Eindeutige Angebote", da sie aber volljährig ist, muss sie den Strafantrag stellen und könnte es möglich sein, dass der Freund der Mutter die Tochter, sofern sie volljährig ist, fragen darf, ob sie mit ihm den GV vollziehen möchte! Meine Wut wächst täglich .... das könnt Ihr Euch bestimmt vorstellen. Und der Gipfel des Ganzen ist, dass er mit Prügel droht, sollte ich nicht die Füße still halten. Die Polizei sagt, sie kann nichts tun! Es muss erst etwas passieren, ehe etwas passiert!

    Hallo mal wieder nach so langer Zeit!


    Schulden beim Caterer .... das habe ich hier auch vorliegen, allerdings für das ehemalige Beutekind! Während der Zeit, als wir noch WIR waren, habe ich dafür gesorgt, dass die Rechnungen des Caterers bezahlt wurden. Zwischenzeitlich, ich weiß das, weil ich noch bis zum Ende des Schuljahres 2014/15 in der Schule aktiv war als Elternbeirat für das Kind, werden diese Rechnungen nicht mehr beglichen und Kind darf nicht mehr in der Schule essen. Der Witz bei uns ist, es sind Essen, die 1 Euro kosten! Den Rest wickelt der Caterer direkt mit der Stadt ab, weil eine Bonuskarte besteht.


    Und Papa behauptet, er hätte bezahlt! Ganz ehrlich??? Vereinbare mit dem Caterer, dass Du künftig via Prepayed-Chip das Essen finanzierst und die Ex soll die offene Summe abstottern. 10-Euro-weise, darauf lassen die sich erfahrungsgemäß ein, weil wir solche Fälle mehrere an früheren Schulen meiner Kinder hatten, wo auch ich auch im Elternbeirat aktiv war.


    Unser ehemaliges Beutekind kommt jetzt eben über Mittag ne Stunde nach Hause und isst zu Hause, sofern Papa gekocht hat! Also alles schick :nawarte:


    Ich finde, Robin formuliert den Unterschied zwischen Schulpflicht und Umgangspflicht ganz treffend!



    Was Du ganz offensichtlich negierst, ist die Tatsache dass ein Kind, im Alter von 4 Jahren, einfach NOCH GAR KEINE ENTSCHEIDUNGEN treffen kann!


    Und es ist die PFLICHT beider Elternteile, auf das stattfinden des Umgangs einzuwirken!


    Die TE hat aber ALLEIN entschieden, dass diese Übernachtungen gar nicht mehr statt finden und nun soll der UET sich wieder übergehen lassen und das Kind über Nacht nehmen. Und auf wessen Entscheidung hin?


    Auf die Entscheidung des KINDES hin, weil Kind jetzt entscheidet, dass übernachten doch nicht soooo schlimm ist!


    Auch auf die Betreuung durch die Next will ich gar nicht weiter eingehen, weil das für mich nichtt diskutabel ist! Kein ET ist in der Verpflichtung ein eigenes Leben zu führen,k zurückzustellen, bis das Kind Volljährig ist oder bis ins nächste Leben! Man ist immer noch Erwachsener und hat ein Anrecht auf ein neues Leben mit wem auch immer! Sorry, aber da kann ich nicht anders als ungehalten reagieren!


    Und Keks ganz ehrlich, Du applaudierst immer nur in eine Richtung! Aber mehrere Seiten anzuschauen, das fällt Dir schwer!


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch in Deinem Leben Neuerungen gibt, die Dein EX auch nicht so prickelnd findet, dies aber nicht weiter kommuniziert, weil es eben DEIN LEBEN ist! Aber verzeih mir, wenn das nur für Mütter gilt, dass diese das Recht auf eigene Entscheidungen in ihrem eigenen Leben zutrifft! Das konnte ich natürlich nicht ahnen!


    Ich finde nach wie vor, dass die TE sich mit dem Vater einfach aussprechen sollte und einräumen kann, dass sie falsch reagierte hat. Da bricht ihr kein Zacken aus der Krone! Und es würde die Umgänge wieder entspannter gestalten! Eine andere Lösung für dieses Problem wird es wohl nicht geben. Und für den Fall, dass dem Kind wieder ein neuer Furz quer sitzt, kann man wohl sagen, dass man das Kind versteht, dass die Dinge aber nun einmal so sind, wie sie sind, dass es eben dazu gehört, auch manchmal etwas auszuhalten!


    Unsere Kleine findet es auch nicht toll, dass ihre Mutter im Sommer heiraten will. Aber sie wird das nicht verhindern können oder dürfen! WEIL DAS DIE ENTSCHEIDUNG DER MUTTER ist ..... aber wir können positiv auf das Kind einwirken und die Haltung der Mutter untermauern, in dem wir sagen, was der Next sagt, ist Gesetz und KIND hat dies zu respektieren und zu befolgen!!!!!!!!!!!!!!! Und an keinem Punkt gibt es hier einen Grund das Kind zu bedauern! Die Umgänge finden weiterhin statt - sind wichtig! Und alles was dort passiert, liegt in deren Hand zu regeln - nicht in unserer, weil WIR niccht vor Ort sind!


    Also ... während ich das so gelesen habe, kamen mir folgende Antworten ganz spontan. Auch wenn ich jetzt mal feststellen muss, dass wir nichts fotografisch festhalten!!!!!!


    Während des BJ kann ER knipsen und wenn die Sache da ist, wo sie auf dem Foto zu sehen war, dann kann er nochmals knipsen, weil dann is es ja schon rum! ;-)


    Also mit gelenkig oder so hat das wenig zu tun!


    Aber ich bleibe dabei, ich würde den KV drauf anquatschen und dann eben reagieren, je nach dem wie er dazu steht.... sich äußert eben!


    Um auf die Frage zu kommen, JUGENDFREI ist das NICHT!

    Nein, mit ihm kann man nicht darüber reden, er würde es entweder abstreiten oder verharmlosen. Prob dabei ist, dass der Lütten die Fotos nicht aus dem Kopf gehen und sie sagt, dass war "voll ekelig". Erwähnen möchte ich noch, dass auch beim Umgangs-We nicht unbedingt darauf geachtet wird, ob Tochter in der Türe steht, wenn man/ Frau seinen Gelüsten nachkommt....


    Das kann schon mal passieren, dass man DABEI erwischt wird .... und auch dass man es im Eifer des Gefechts vielleicht nicht gleich mitkriegt!


    Aber generell so nen Wirbel zu machen, wenn Kind mitkriegt, dass man Intim war, das halte ich für eher bedenklich, weil es ja etwas normales ist und Kinder eben so gemacht werden. Wenn natürlich spezielle Dinge ablaufen, dann würde ich eher darauf achten, dass die Türe verschlossen ist! Was die Fotos angeht, so würde ich dem KV erzählen, dass Kind diese Bilder gesehen hat - ohne Wertung oder so ... weil es ist ja seine Privatsache sich während eines Blowjobs abzulichten! Klar sollte ein Kind die Bilder dann nicht sehen ... aber wer weiß, wie es dazu kam!


    Ich denke auch, bei Deiner Tochter wird das so eine Mischung aus Gefühlen sein, Ekel, Unverständnis und etwas Neugier. Aber ... Du kannst nur mit dem KV sprechen und das erwähnen, dass er auf seinen Fotoapparat mehr achtet. Deiner Tochter kannst Du sagen, dass Du ihren Ekel verstehst, aber dass ihr das nicht ständig thematisieren müsst, was sie gesehen hat. Dass Erwachsene manchmal solche Dinge tun, dass es nichts "Schlimmes" ist und gut! Finde ich zumindest!


    Dein Ex ist ein Mensch mit gewissen Bedürfnissen, denen er wohl mehr oder weniger exhibitionistisch nach geht.


    Ich gehe davon aus, dass der KV nicht dran gedacht hat, dass eben solche Fotos auf seinem Speicher sind. Sollte er allerdings absichtlich gehandelt haben, dann würde ich ihm gnadenlos ne Klage an den Hals hängen! Also ohne Rücksicht auf Verluste. Allerdings muss ZUERST abgeklärt werden, in weit hier ein Versehen oder die Absicht nachzuweisen ist! Ohne das zu bagatellisieren. Aber die Ursache ist nicht ganz nachvollziehbar, wenn ich auch Deinen Ärger teile! Bitte nicht missverstehen!


    Aber hier musst Du Deinem Kind gegenüber neutral sein, ihren Ekel ernst nehmen, aber ich würde dem Kind gegenüber nicht soooo nen Wirbel machen, weil das ganze Thema sonst noch mehr aufgebauscht und WICHTIG wird. Dem KV wie gesagt, mit allem Ernst gegenüber treten! Kann sein, dass er Dir blöd kommt, so nach dem Motto verklemmte Kuh oder ähnlich, aber dann kannst immer noch mit Paragraphen winken und das JA einschalten. Aber Du solltest cool und bestimmt auftreten! Und Dich nicht auf derartige Anfeindungen einlassen. Sondern wenn er blöd kommt, einfach sagen - okay, dann soll es so ein. Und tschüss!


    Das wäre meine Art zu reagieren. Zumal Kinder solche Informationen in keinem Alter über ihre Eltern haben wollen! Das ginge ja uns als Erwachsene genauso, sollten wir derartige Fotos unserer Eltern sehen müssen!

    Ich denke auch, das Vorstellig werden beim JA war zuvor WICHTIG!


    Wenn es tatsächlich alles schief läuft, dann kannst Du nachher hin stehen und sagen, "Ich habe es prophezeit, aber SIE haben nicht auf mich gehört!!!"


    Zwar ist das Kind dann schon in den Brunnen gefallen, aber dann MUSS das JA einschreiten und tätig werden. Weil Du die Umgänge von Anfang an nicht boykottiert hast, sondern ermöglichen wolltest, stehst Du auf alle Fälle besser da!


    Und wie 2männerhaushalt schon schrieb, im Zweifel gibt es eben nur betreute Umgänge!


    Ich wünsche Dir jetzt erst einmal noch eine erholsame Zeit, denn wenn das Baby geboren ist, dann brauchst erst ein wenig Ruhe, damit ihr euch aneinander gewöhnen könnt. Lass Dir mit allem Zeit, weil eben diese ersten Wochen ganz schön anstrengend sein können. Vor allem als AE beim ersten Kind! Ich hoffe, Du hast Freundinnen und Familie, die Dich ein wenig unterstützen können. Wenn Dir langweilig ist, dann koch doch etwas Essen vor, um es einzufrieren. Ich hab das erst beim 2. Kind gemacht, da brauchte ich es nicht mehr. Aber beim ersten, ich war auch AE, hätte ich mir gewünscht, ich hätte gefrorenes Essen parat gehabt! LOL


    Versuche Dinge zu tun, die Dir jetzt Freude bereiten, weil das auch Deinem Kind gut tut!

    @die_Cola: Ich denke Mal ich werde halt über die Sozialarbeiter vom Frauenhaus einiges laufen lassen können. Die begleiten auch Jugendamt Termine. Wegen Rechtsbeistand werde ich von denen auch die entsprechenden Adressen bekommen bzw. die Anwältin bei der ich bin wegen dem Jobcenter macht Sozialrecht und Familienrecht, die werde ich auch noch mal ansprechen.


    Mit-mir-nicht: Ich war vorstellig beim JA zu zwei Beratungsgesprächen.... ich habe dort meine Ängste angesprochen und wurde dann als hysterische Schwangere hingestellt von der SB... obwohl ich die ganze Mappe mit Anzeige, Stalking, Frauenhaus Aufenthalt dort vorgelegt habe. Die SB hat mich dann nur drauf hingewiesen dass ich an meiner Bindungstoleranz arbeiten soll, nachdem ich gesagt habe dass ich Angst habe den Umgang alleine zu ermöglichen. Ich hab nicht gesagt also das und das ist gewesen er wird sein Kind niemals sehen oder so ne Sachen. Ich wollte halt lediglich Informationen darüber was ich machen kann um mich und mein Kind zu schützen ohne dabei den Umgang zu verweigern, was Ärger bedeuten würde. Und den Satz: Er hat ja nur Ihnen etwas "angetan" und nicht den Kind habe ich dann bei beiden Terminen zu hören bekommen.


    Und die Umgänge werde ich nicht alleine begleiten und schon gar nicht im Umkreis meiner Wohnung. Ich hab nach den beiden ernüchternden Gesprächen beim JA halt auch nen Termin beim KSB gemacht und die würden dass in Kiel begleiten, heißt weit genug weg von meinem Lebensumfeld. Und das werde wenn es dazu kommt wahrnehmen, die kriegen dann auch live und in Farbe mit wenn der er zu gedröhnt andackelt.


    Das einzige was in diesem Fall noch bleibt, ist über den Vorgesetzten (Amtsleiter) zu gehen. Ich kenne das Procedere, weil mein Sachbearbeiter trotz Stalking u.s.w. meine Telefonummern und Adressdaten herausgegeben hat! Ich bekam dann einen anderen SB und das war dann okay! Allerdings war da das Kind schon in den Brunnen gefallen, sprich ich brauchte neue Telefonnummern und bin dann ein weiteres Mal umgezogen!


    Ich wollte auch nicht den Eindruck vermitteln, als könne ich Deine Ängste nicht nachvollziehen. Allerdings kann Dich auch niemand zum gegenwärtigen Zeitpunkt zwingen, den Kindsvater anzugeben! Allerdings bekommst Du dann eben auch keinen Unterhalt! Das ist eine Abwägungssache, in wie weit Du dieses Risiko eingehen oder minimieren kannst, dass Dein EX stress macht oder eben nicht! Ich habe Dir nur gesagt, dass es nicht von jetzt auf Gleich Stress geben wird, wenn das Kind gerade erst geboren wurde! Diese Informationen kannst Du erst einmal zurückhalten und den Zeitpunkt quasi selbst bestimmen!


    Wenn Du dann irgendwann, eines Tages, Deinem Kind die Gründe für Dein Handeln erklärst, dann kann es immer noch entscheiden, ob es diesen Kontakt will oder nicht. Aber das ist eine Entscheidung / Risikoabwägung die nur Du treffen kannst. Wege gibt es viele ... mit mehr oder eben auch erst einmal mit weniger Stress! Es kann eben alles richtig und alles falsch sein! Diese Entscheidung kann Dir hier keiner Abnehmen!


    Aber Richtig ist mit Sicherheit, erst einmal an Dich und das Kind zu denken. Ich meine, aber das ist mein persönliches Empfinden, auf einen Drogenabhängigen Vater kann ein Kind ganz gut verzichten! Ebenso auf einen Vater, der meiner Mutter die Hölle auf Erden bereitet! Aber eben all dies, ist nur subjektiv und kann von Außen schwer beurteilt werden.

    Eigentlich ist es so, dass der Kinderfreibetrag jeweils hälftig auf der Steuerkarte eingetragen ist. Am Brutto ändert das nichts. Denn Kindergeld bezieht der BET und nicht der UET.


    Und selbst wenn das KG über den Betrieb ausbezahlt wird, dann ist das ja auch alle Fälle nach Steuer draufzuschlagen, weil das KG nicht versteuert wird! Denn der Betrieb erhält das ja vom Staat erstattet!


    Was den UET angeht, so wird der Freibetrag angerechnet und das ändert etwas am Gesamtbrutto, anrechenbaren Brutto und dadurch wird KiSteuer und Lohnsteuer, sowie Soli automatisch etwas geringer. ABER ... es steht ihm eigentlich nur 1/2 Freibetrag zu, da Dir die andere Hälfte zusteht. Du müsstest den halben Kinderfreibetrag abtreten. Doch ganz ehrlich: Das bringt gar nicht viel!!!!


    Ich hatte damals eine riesen Rennerei, Steuerklasse wechseln von 1 auf 2 (für AE's) weil ich keinen Unterhalt bekommen habe, habe ich ihm die Freibeträge nehmen können und mit 4 Kindern auf der Steuerkarte, machte das bei einem Brutto von 2600 gerade mal einen Unterschied von 60 Euro mehr Netto im Vergleich zu Steuerklasse 1 ohne KInder!!!!!! Also lohnt sich der Aufriss nicht wirklich! Das ist Augenwischerei von unserem Staat! Das rechnet sich erst ab einem Bruttoeinkommen von über 5000 Euro und das ist leider nicht das durchschnittliche Monatseinkommen einer Fachkraft!!!!

    Nach so einer Geschichte würde ich vorab beim JA vorstellig werden und meine Situation schildern.


    Dann geht alles seinen normalen Gang. Kind wird geboren, wird vom Krankenhaus automatisch im Meldebuch eingetragen, Du bekommst die Geburtsurkunde.... Es wird wohl nach dem Vater gefragt, den kannst Du angeben, musst es aber erst einmal nicht und dann, wird erst einmal (sofern Du den Vater angegeben hast) der Vater zum JA bestellt, wo er die Vaterschaft anerkennen muss/ kann oder eben auch anzweifeln kann. Bei Zweifeln wird eine Vaterschaftsfeststellung beantragt,, was wiederum ein gerichtlicher Schritt ist, dann wird mittels Blut die DNA verglichen Vater JA /Nein ....


    Und ab da, MUSST Du nichts mit ihm zu tun haben! Du kannst sogar veranlassen, dass er den Unterhalt direkt an das JA bezahlt und Du den Unterhalt vom Jugendamt weitergeleitet bekommst. So musst Du gar nichts mit ihm zu tun haben. Bei Drogen im Spiel, da würd ich mir das mit den Umgängen auch nochmals genau überlegen .... because of ... Kind könnte vielleicht auch versehentlich welche abbekommen!


    Aber das ist noch ein Stück zu überlegen. Auf alle Fälle wird er nicht direkt nach der Geburt informiert, da gehen noch ein paar Tage rum, weil Du Dir da Zeit lassen kannst, ob Du ihn als Vater angeben möchtest oder nicht. Und selbst wenn Du ihn gleich angibst, so muss er erst die Vaterschaft anerkennen und das geht auch nicht von jetzt auf gleich. Du hast ein bissel Luft, bis er das mitkriegt. Aber um ihm ein Zeichen zu setzen, dass die Sache für Dich gegessen ist, würde ich das alles auf dem amtlichen Wege machen. Da bist Du emotional erst mal aus dem Schneider. Und wenn er das Kind sehen mag, dann macht ihr einen Termin, am besten irgendwo draußen, dann macht er keinen Stress in Deiner Wohnung! Vielleicht, wenn es Dir sicherer erscheint, gibt es einen Spielplatz in der Nähe eine Polizeireviers ... wo ihr Euch treffen könnt! Spielplätze sind eh meist belebt, da sind dann auch Leute drumrum, die Dir eventuell helfend zu Seite stehen können.


    Aber ich verstehe Deine Sorge nur mach Dich nicht verrückt! So schnell schießen die Preußen nicht! Alles Gute für die Geburt und viel Ruhe in der Zeit danach!

    Das ist ein ganz schwieriges Thema, zumal es, wie Luchsie schon sagte, am Rande der Legalität ist. Allerdings, dieses Arm Packen übt auch einen gewissen psychischen Druck aus. Und Kinder wissen sehr wohl zu unterscheiden, ob sie auf die Straße laufen wollten, oder wegen eines Fehlverhaltens am Arm gepackt werden!


    Was ich persönlich für sinnvoll halte, weil Dein Sohn ja schon 8 Jahre alt ist und Dein Ex vielleicht als Lehrer irgendwie aufgefallen ist, dass er eher einmal beherzt "zulangt", dass Dein Sohn ihm am Telefon selber sagt, dass er ihn nicht mehr besuchen will, weil er ihm weh tut. Das DARF Dein Sohn so in Worte fassen, vor allem, am Telefon kann ihm nicht viel passieren. Aber der Vater merkt, dass Sohn das zu Hause erzählt und es Konsequenzen hat! Nämlich, dass der Sohn kein Blatt vor den Mund nimmt und sagt, was Sache ist.


    Wenn Du dann mitkriegst, dass es Diskussionen am Telefon gibt, denen Sohn nicht gewachsen ist, dann schreitest DU ein!


    In nächster Instanz würde ich mich beim Jugendamt rückversichern, dass Du hier nicht genau weißt, was läuft und aber aus der Erfahrung in der Vergangenheit weißt, dass Dein Ex so reagiert und die Kinder körperlich beeindruckt!


    So würde ich das händeln. Und im Zweifel finden eben keine Umgänge statt! Mit der Next kannst Du nicht sprechen, da sie für ihr Kind selbst verantwortlich ist und selbst einschreiten muss. Du kannst nur ein Zeichen / Signal setzen, in dem Du Deinem Sohn den Rücken stärkst und er das am Telefon sagt und Du die Umgänge erst mal, bis zum Termin beim JA aussetzt. Ich denke, das ist Zeichen genug.


    Wenigstens traut sich Dein Sohn das so zu erzählen. Meine Kinder wurden von ihrem Vater richtig geschlagen und haben sich nicht getraut das zu erzählen. Ich habe das erst nach der Trennung erfahren, dass es so war, wenn ich mal nicht da war und er mit den Kids alleine! Aber tun musst Du da auf alle Fälle etwas!!!!!!


    Ich kann diesen Vergleich nicht mehr hören, der hinkt so.
    Setzt man Umgangspflicht gleich mit Schulpflicht, gäbe es hierzulande tausende Kinder und UET (!), sie sich strafbar gemacht haben und immer wieder machen.
    Geht das Kind nicht zur Schule, holts irgendwann die Polizei.
    Holt zB. ein UET das Kind nicht zum (beschlossenen) Umgang ab (weil keine Zeit, keine Lust etc.) hat, passiert da gar nix. Das Kind hat halt umsonst gewartet, und sein Recht auf Umgang mit dem ET ist nicht durchsetzbar (erzwungener Umgang gg. den Willen des UET schadet dem Kindeswohl). Und die Polizei zerrt den UET schon gar nicht zum Umgang.


    Entschuldige bitte, aber haben hier nicht alle lautstark applaudiert, weil eine Mutter, die Umgänge nicht regelmäßig wahr genommen hat, aus finanziellen Gründen wohl gemerkt, dass sie mit einem Ordnungsgeld über mehrere 1000 Euro bestraft wurde? Natürlich wird hier nicht die Polizei vorstellig, aber ein Ordnungsgeld schmerzt wohl auch ganz empfindlich.


    Und nochmals: Die TS hat hier doch schon im Vorfeld versucht den Konflikt allein zu lösen, ohne den KV wirklich ins Boot zu nehmen. Dass der wirklich nicht mal hü mal hot immer hüpft und wenn KM schnippt und entschuldigt, dass er nicht noch fragt, ob er im Takt und hoch genug hüpft, dafür habe ich vollstes Verständnis!


    Würde die TS ihren Fehler einsehen und sagen: XY hör mal, das war wirklich eine blöde Reaktion von mir, können wir es nicht wieder versuchen, dass der Kleine über Nacht bei Dir bleibt, so hättet Ihr BEIDE mehr von den Umgängen?


    Ich denke, das würde viel mehr bringen als dieses ständige, aber du hast ja auch und wenn du nicht, dann ..... Ich habe wie erwähnt einschlägige Erfahrungen in der Hinsicht mit der KM vom Beutekind und das funktioniert zwischenzeitlich einwandfrei. Auch über die Qualität oder Quantität der Umgänge muss der BET nicht befinden. Denn ich wage zu bezweifeln, dass wenn man berufstätig ist als AE und BET die Umgänge die täglich stattfinden, immer qualitativ hochwertig sind! Bei allem Respekt, aber da sollte man die Kirche im Dorf lassen.


    Auch die Vorwürfe dass der UET "einmal" Fussballspielen war .... Lasst das eine Freizeitmannschaft sein, die alle Jubeljahre mal ein Spiel bestreitet, dann würde ich als UET das auch nicht absagen wollen, nur weil Juniors Tag heute ist. Der Tag ist wohl auch noch nach dem Spiel und dann kann man immer noch gemeinsam einen Sieg feiern oder nach einer Niederlage nach Hause fahren. Ich finde dieses ewige schwarz-weiß und Schubladengedenke gruslig!

    Was mir hier mal WIEDER auffällt, ist die Tatsache, dass wenn ein Vater, seines Zeichens UET, nicht den Kasper mit sich machen lässt, in Situationen, wo die Mutter, ihres Zeichens BET, einfach mal eben bestimmt, weil Kind nicht übernachten will, dass Kind dann nicht muss. Gut und schön ... würde ich als UET noch mittragen. Aber vom BET würde ich verlangen, die Konsequenz dessen auch zu tragen. Nämlich, dass es heute nicht so und morgen so läuft! Denn im Umkehrschluss ist es wirklich so, dass wenn Kind dann übernächstes mal beim UET sagt, ich möchte nicht mehr beim BET wohnen, der dann genauso handeln dürfte oder müsste!!!!!


    Vielleicht versteht die TE so, wo IHR Fehler liegt!?!


    Der Fehler liegt darin, dass sie den KV aus ihrer Entscheidung ausgeschlossen hat und ihn vor vollendete Tatsachen stellte - aber weil es hier ein KM ist, die die Entscheidung trifft, ist es für Euch teilweise okay. Die Papas gehen hier teilweise auf die Barrikaden, weil sie den Fehler tatsächlich erkennen. Aber anstatt IHR Mütter mal wirklich auf die Situation schaut, könnt Ihr nur wieder in die Klischee-Schublade greifen und dann ist es das ARME Kind, das ja so leidet! Wie gesagt, Kinder haben manchmal einfach keine Lust .... und wenn der KV einmal Fussballspielen war .... vielleicht war ein Spiel, wo er nicht fehlen konnte .... das lässt sich doch hier nicht genau aufdröseln..... aber der Kleine hatte Spaß, hätte auch in Papas Anwesenheit fallen können, oder auch mit KM fallen können ... aber es war .... OH GOTT die böse Next anwesend. Das ist natürlich ein Unding.


    Mir fällt oftmals auf, dass IHR alle mit Rat und Tat zur Seite steht, aber nur wie es Euch persönlich in den Kram passt. Und wenn jemand versucht objektiv eine Sache zu beleuchten, dann werden sofort die Mistgabel ausgepackt und auf die anders denkenden eingestochen. Gefällt mir überhaupt gar nicht! Aber ich finde es immer wieder wunderbar, wie frei von Fehlern ihr seid! Und mal ganz nebenbei bemerkt, nur weil mein Kind nicht gern zur Schule geht und vorgibt Bauchschmerzen zu haben, denn nur weil ich die Mutter des Kindes bin, fühle ich seine Schmerzen nicht als wären es meine, folglich geht es trotzdem zur Schule. Luchsi hat das mal sehr schön in Worte gefasst:


    Du musst nicht alles wollen, was ich von dir verlange. Du musst es nur tun!


    Mein Beutekind hasst diesen Spruch, weil er auf Hausaufgaben, Zimmer aufräumen, Müll rausbringen oder Zähneputzen zutrifft. Und ja, auch bei Mamabesuchen trifft der zu! Denn von 10 Besuchen wollte sie 9 mal nicht hingehen und gefallen hat es ihr 10 mal! Also was soll ich hier noch sagen? Die TE meint und IHR meint, sie sei im Recht - bitte schön, dann werden künftig nur noch Kommentare gepostet, die Euch gefallen und ein adäquater Rat wird sich verkniffen. Denn wenn man ehrlich, objektiv und rechtlich fundiert argumentiert, dann muss man fürchten, dass man sich bei Euch in die Nesseln setzt.


    Ich stimme Overtherainbow und Campusmami in allem zu, was sie sagten. Der Fehler liegt bei der TE, weil sie die Entscheidung für nicht übernachten alleine traf und ihrem Sohn zu wenig Stütze oder Hilfe war, die Unstimmigkeiten oder unguten Situationen bei Übernachtungen aus dem Weg zu räumen. Sie hat die Hilfe, die Problembeseitigung gar nicht erst in Erwägung gezogen, sondern einfach mal eben allein entschieden und nun ist sie verärgert, weil der KV sich weigert das Spiel "Heut hü und morgen hot" zu spielen. Sorry Leute, aber so löst man keine Probleme ... so schafft man sich welche!


    Und nun könnt Ihr ja wieder auf mich losgehen .... ich kenne das ja schon! :thanks:



    Der Punkt ist doch der, dass ein 4jähriger KEINE Entscheidungen treffen KANN, weil ein 4jähriger sich über die Konsequenzen nicht im Klaren ist!


    Außerdem hat nicht nur das Kind ein Recht auf Umgang, sondern der UET hat dieses Recht AUCH und zwar in gleichem MAßE!!!!!!!


    Wer weiß, was den Kleinen verunsichert hat ... oftmals sind das ganz subtile Handlungen oder Aussagen vom BET die zu solchen Entscheidungen führen. Da steckt auch keine Böswilligkeit hinter .... es reichen schon Aussagen wie, "Ich bin auch immer traurig, wenn du weg bist!" Das ist keine böswillige Aussage, ein Fakt, aber eben ein Fakt, der Kinder in einen Konflikt zwingt! Und dann kann sowas z. B. bei rum kommen.


    Unsere Kleine will auch nicht zu Mama zu Besuch gehen .... Aber sie muss! Es ist so vereinbart und da führt kein Weg dran vorbei! Und wenn sie dann dort war, war es doch jedesmal wieder schön gewesen!

    Ich sehe das ähnlich, wie die anderen.


    Oftmals benötigen Kinder keinen Psychologen, wenn die Eltern sich am Riemen reißen und Rücksicht auf das Kind nehmen. Zumal IHR seid getrennt, was interessiert da den anderen in wie fern die Zeit qualitativ hochwertig genutzt wird? Man hat Alltag hier und dort und von daher kann nicht an jedem Umgangswochenende ein riesen Programm statt finden. Der BET fährt ja auch nicht immer das komplette Unterhaltungs- Entertainment-Programm auf, um sich "beliebt" zu machen. Ich persönlich halte das auch für eher kontraproduktiv. Klar unternimmt man mal etwas, aber das darf kein Kriterium über Qualität oder Quantität sein.


    Trennung ist für alle Beteiligten eine schwierige Situation - Punkt!


    Kinder mal beurlauben zu lassen .... ging es da vordergründig um den Aufenthalt mit der Next oder worum ging es denn? Ich finde das persönlich nicht ganz so dramatisch, wenn das eine Ausnahme bleibt, weil vielleicht ein nächster Besuch nur sehr schwer terminiert werden kann. Ich habe meine Tochter auch schon beurlauben lassen, weil eine Hundeausstellung von Freitag bis einschließlich Montag ging. Da war sie auch 4 Tag nicht in der Schule, weil wir ja auch einen Tag zuvor angereist sind und einen Tag wieder abgereist. Klar sind wir keinen ganzen Tag gefahren, aber das war ne anstrengende Veranstaltung und den einen Tag zu Hause brauchte sie, zur Erholung ... Man muss eben Dinge nacharbeiten. Also ich sehe das nicht ganz so drastisch, wenn das eine Ausnahme für eine besondere Sache ist!


    Ich denke oft, mit den Exen ist es oftmals Hausgemacht schwierig und das lässt sich so ohne weiteres nicht beilegen, wenn einem nicht wirklich die Pistole auf die Brust gesetzt wird. Schuldzuweisungen ER hat und SIE hat sind nur wenig zielführend und nur kontraproduktiv und sollten daher vermieden/ besser noch unterlassen werden. Auch wenn man in sich denkt, DU A*** aber man sagt das nicht, weil die Rechnung bezahlen immer die Kinder! Man hat als UET und auch als BET so lange nett zu sein, bis sich die Lage wirklich entspannt hat. Man springt oft über seinen Schatten und denkt sich oftmals, der sieht aber auch gar nichts.


    Aber nur weil jemand etwas nicht sehen kann, heißt das nicht, dass er es nicht sehen will! Das gebe ich immer zu bedenken. Und was ich bei der Gelegenheit anmerken möchte:


    ICH bin eine NEXT und wir haben es mit unter auch nicht so einfach, weil wir dann und wann zwischen die Fronten geraten. Allerdings hängen WIR total in der Klemme, weil wir wenn es ganz dumm läuft, Vorwürfe vom Partner, der EX des Partners und den Kindern um die Ohren gehauen kriegen.


    Von daher halte ich es im Sinne des Friedens für unabdingbar, Zugeständnisse zu machen, wo es nur geht, bis eine der Parteien erkennt, dass man eigentlich nichts als Ruhe und Frieden haben möchte. Das bedeutet aber nicht, dass man sich in seinen eigenen 4 Wänden fremdbestimmen lassen muss! Aber wenn man erst einmal nachgibt, dann weichen die Fronten zusehends auf und man findet eine Basis!


    Und nur per Telefon zu streiten ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, da man sich dann über das Telefon anbrüllt und das kriegen die Kinder auch mit! Das funktioniert nicht. Klares und einzig deutliches Signal für die Kinder ist, schaut wir können uns klar uneinig sein und auch mal kurz sauer sein auf den anderen, aber im Prinzip sind wir noch eine Elterneinheit, für DICH ALS KIND! Wir haben das hingekriegt und ich bin wie gesagt die böse NEXT!

    Hört auf nach der großen Liebe zu suchen .... gebt ihr die Chance Euch zu finden!


    Das sagte mal jemand zu mir und irgendwann, als ich die Suche aufgab ... da fiel mir mein Partner vor die Füße!


    Vertraut einfach darauf, dass Ihr gefunden werdet - und oft passiert das in dem Moment, wenn Ihr es am wenigsten erwarten würdet.


    Ich drücke auf alle Fälle die Daumen!


    LG und alles gute für die neue Woche!



    Vor allem ein Partner ist der schlechteste Therapeut auf Erden!


    Und, auch wenn ich nicht oft Deiner Meinung bin, doch in diesem Fall, liebe Ute, sprichst Du mir aus der Seele!


    Schönes WE und liebe TS ... versuch Dich mal nicht verrückt zu machen.
    Versuche Deinen Ängsten auf denn Grund zu gehen, welche Dinge lösen bei Dir Unbehagen und den Drang nach Schnüffeln aus .... und arbeite daran!


    Versuche heraus zu finden, was Dich triggert und was in Deiner Vergangenheit zu diesen Ängsten führte! Nur einmal betrogen worden zu sein - das ist es im seltensten Fall!
    Das muss tiefer liegen. Wer hat Deinem Selbstwert so sehr geschadet,, dass Du davon ausgehst, dass Du betrogen werden musst?


    Du bist bestimmt eine tolle Mutter und bestimmt auch ne tolle Partnerin, wenn Deine Ängste Dir keinen Strich durch die Rechnung machen!