Frage zum stillen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo,


    da ich bei Sohni nicht stillen konnte (bitte darüber keine Diskussionen) habe ich keinerlei Erfahrung.
    Hoffe dass es diesmal bei der Prinzessin funktionieren wird.
    Habe ja immer gelesen dass der Busen sich auf das stillen vorbereitet und größer wird, schon während der Schwangerschaft.
    Leider kann ich nicht sagen dass meiner größer wird, bin immer noch beim A-Körbchen.
    ET ist der 11.10.
    Wird das noch?
    Weder Hebamme noch Ärztin mögen sich dazu äußern.
    Trau mich nicht mal nen Still-BH zu kaufen....
    Und wenn es dann doch klappt steh ich dumm da weil ich nix besorgt habe, also was Stilleinlagen, BH usw. angeht.
    Was müsste ich denn besorgen kurzfristig falls sich da doch noch was rührt?


    Für Ratschläge wär ich echt dankbar.
    LG mamaJ

  • Ich habe während der Schwangerschaft mit dem Muckel einen "Atombusen" bekommen... stillen konnte ich trotzdem nicht und habe abgepumpt.... viel Milch hatte ich allerdings nicht wirklich.


    Bei einer Bekannten, die zeitgleich entbunden hat, hat sich busenmäßig gar nix verändert... die hatte - meine ich - auch A-Körbchen und hinterher Milch für eine ganze Säuglingsstation....


    Einen Still-BH würde ich mir nicht zulegen, Stilleinlagen kannst Du Dir ja vorsichtshalber besorgen, die sind nicht so teuer.


    Du wirst wohl einfach abwarten müssen, bis die Motte da ist... zum Anregen des Milchflusses nach der Geburt: Fenchel-Kümmel-Anis-Tee

  • Einen Still-BH würde ich mir nicht zulegen


    geht auch nicht wirklich, mit A-Körbchen bekommt man eh keinen.....hab ich festgestellt


    Fenchel-Kümmel-Anis-Tee


    Das hab ich auch schon gelesen und Malzbier und wer weiß was alles.


    Ich duck mich halt immer etwas wenn gefragt wird "und? was macht der Busen? schon ordentlich gewachsen?" oder gesagt wird "boar jetzt gehts aber rasch los und dein Busen wird riesig".
    Neee wird er eben nicht und ich fühl mich dann immer sehr......naja, minderbemittelt?

  • Gibt sogar "Muttermilch-Bildungs-Tee", k. A., wie der heißt, mal bei Ro**ma*n gesehen.
    Bei mir hat sich nichts verändert während der :schwanger größenmäßig.


    Da in den Still-BH noch die Einlagen reinkommen, paßt das dann auch bei A ;)

    ... Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
    (Mahatma Gandhi)


    Es sind nicht die großen Katastrophen, die uns fertigmachen ... Das Herz bricht still zwischendurch an einem schönen klaren Tag.

  • Soweit mir bekannt ist, gibt es wirklich überhaupt keinen Zusammenhang zwischen dem Größerwerden der Brust während der Schwangerschaft und der Möglichkeit zum Stillen. Wirklich seltsame Frage, die du da gestellt bekommst.


    Romi

  • Hmmmm, mir wird immer gesagt "boar du musst noch "Stillzubehör" kaufen, wie lange willste denn noch warten?"


    Ähhh keine Ahnung? Was für Stillzubehör? Warum soll ich das kaufen?

  • Die Größe des Busens sagt gar nichts über die "Stillfähigkeit" aus.
    Ich hatte mir auch Gedanken gemacht, war aber völlig unnötig.
    Während der Schwangerschaft habe ich von Anfang an Fenchel-Anis-Kümmel-Tee getrunken, auch noch die ersten Lebensmonate. Vielleicht hat das unterstützend geholfen.
    Das A und O ist gelassen zu bleiben und sich Ruhe zu gönnen; Kind anfangs ständig anlegen, nach Bedarf stillen und sich nicht unter Druck setzen lassen (Stillrhytmus :kopf ).
    Edit:
    Lass dir Zeit mit dem Kauf eines Still-BHs. Trag erstmal bequeme ohne Bügel, nach dem Milcheinschuss kannst du dann was Passendes besorgen. Einlagen würde ich kaufen, sobald ich sechs brauche.

  • Das A und O ist gelassen zu bleiben und sich Ruhe zu gönnen; Kind anfangs ständig anlegen, nach Bedarf stillen und sich nicht unter Druck setzen lassen


    Das hab ich bei Sohni inner Klinik anders erlebt - leider, wurde gedrängt, die Pumpe hingestellt bekommen, kam nix außer ein paar Tröpfchen und es tat so höllisch weh, Kind durfte die Milch am Anfang eh nicht bekommen - bis ich dann gesagt hab dass es mir reicht, da wurde ich dann noch weiter bedrängt, das muss doch und wat stelln se sich so an. Das war der reinste Horror......


  • Das hab ich bei Sohni inner Klinik anders erlebt - leider, wurde gedrängt, die Pumpe hingestellt bekommen, kam nix außer ein paar Tröpfchen und es tat so höllisch weh, Kind durfte die Milch am Anfang eh nicht bekommen - bis ich dann gesagt hab dass es mir reicht, da wurde ich dann noch weiter bedrängt, das muss doch und wat stelln se sich so an. Das war der reinste Horror......


    War bei mir auch so. Junior wurd immer schwächer, fing an, gelb zu werden, weil er die ersten Tage weder meine Milch (trotz genug Brust kam einfach nichts) noch was anderes bekam, sondern nur so ne Zuckerlösung. Sobald ich nur die Milchpumpe sah, fing ich an zu zittern, das blöde Ding hat mir so weh getan... :heul und die doofen Schwestern haben einfach nichts anderes zugelassen. Irgendwann bin ich dann aber doch geplatzt, ich wurd so wütend... und hab dem Kleinen Flaschenmilch "verordnet". Er wurde kaum noch wach, und wenn, dann war er noch im Halbschlaf. Er reagierte nicht mehr, er wurde richtig gelb. :radab Die erste Flasche hat er so was von weggezogen...


    Also, liebe TS, selbst wenn wieder keine Milch kommt, mach dir nichts draus, ändern kannste eh nichts dran. Alles Gute!

    Werden Hummeln von anderen Insekten gemobbt, weil sie dick sind?


    Ich gönne mir das Gefühl, durchgehalten zu haben.

  • Na hoffentlich gehst Du nicht nochmal in die gleiche Klinik.

    ... Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
    (Mahatma Gandhi)


    Es sind nicht die großen Katastrophen, die uns fertigmachen ... Das Herz bricht still zwischendurch an einem schönen klaren Tag.

  • Also ich würde erst kaufen wenn Bedarf da ist. Warum vorher? Und im KH gibt es doch auch Stilleinlagen. Ich habe damals auch nicht gewusst was gebraucht wird. Hatte auch nichts vorher. Je nach Bedarf kam die Anschaffung. ich mache es jetzt wieder. Je nach Bedarf Viel Glück für die Schwangerschaft :-)

  • Meine Brust wurde bei der ersten Schwangerschaft größer, aber relativ schnell war die Brust wieder so groß wie vor der Schwangerschaft: 75B... Ich konnte super stillen, gar keine Probleme.
    Bei meiner Maus das gleiche, die Brust wurde gar nciht wirklich viel größer, sogar bald kleiner als vorher... Nun habe ich "nur" noch Körbchengröße A, aber mein Gott, was soll's...


    Versuche dir nicht zu viele GEdanken und Sorgen zu machen. DAS macht dir nämlich nur Probleme!


    Stell dir zu Hause für den Notfall ein, zwei Babyflaschen hin und dann warte einfach ab. Wenn es klappt ist super, wenn nicht ist es auch nicht so schlimm!
    Du hast genug andere Baustellen. Dein Kind wird nicht verhungern, wenn du nicht stillen kannst. Versuch dir da einfach den Druck zu nehmen.
    Und das sage ich dir als eine Mutter die das Stillen genossen hat und es auch durchaus für wichtig erachtet. Aber es gibt einfach Dinge, die wichtiger sind. Okay?


    Lass dich dolle drücken!


    OT: was macht die Wohnungssuche?

    Wir Frauen sind Engel...


    ...Und wenn man uns die Flügel bricht, fliegen wir eben weiter...
    ...auf einem Besen!!! Wir sind ja schließlich flexibel...

  • lass dich nicht verrückt machen!!!


    wenn sich oben rum "was tut", merkst du es schon! hast ja auch noch etwas zeit...


    und frau kann keinen "milchbusen" produzieren, egal, was sie tut! das übernehmen die hormone zu ihrer zeit!


    alles liebe und viel kraft für die weitere ss!


    :sonne

    "und sobald du die antwort hast, ändert das leben die frage..."


    "you will never truly understand something, until it actually happens to you!"

  • Stillen ist toll, Muttermilch ist toll, das steht außer Frage.


    Diese Glorifizierung, besonders in den letzten Jahren, macht mich richtig wütend. Weil es gerade Frauen die nicht stillen können, in eine Ecke stellt, sie als Versager tituliert. Statt Hilfe und Verständnis hangelt es Vorwürfe, man soll sich nicht so anstellen, alle Frauen können stillen usw.


    Das aller Beste für ein Kind ist letztendlich eine Mutter der es gut geht, die gesund und schmerzfrei ist, die einen freien Kopf hat, um die Zeit mit ihrem Zwerg zu genießen.


    Klappt es, wunderbar, wenn nicht, dann lass es sein. Wenn ich es richtig verstehe, wirst du zwei Kinder haben. Das ist anstrengend genug,- es bringt beiden nichts, wenn du auf dem Zahnfleisch gehst.


  • Ich duck mich halt immer etwas wenn gefragt wird "und? was macht der Busen? schon ordentlich gewachsen?" oder gesagt wird "boar jetzt gehts aber rasch los und dein Busen wird riesig".
    Neee wird er eben nicht und ich fühl mich dann immer sehr......naja, minderbemittelt?



    Wie indiskret ist das denn bitte? Bin ich prüde wenn ich das mehr als unverschämt empfinde? :hae:


    Was bitte ist Stillzubehör? Das trägst Du doch eh bei Dir? ;-)



    Entspann Dich, suche Dir eine gute Hebamme und lass es auf Dich zukommen. :troest

    Einmal editiert, zuletzt von Northern Soul ()

  • Ich würde mir einen bequemen etwas größeren BH zulegen (falls du den schon nicht hast) und vorallendingen ein Pack Stilleinlagen. Ich hatte die nicht gekauft (ich hab gedacht sowas brauch ich nicht ;-) und dann fing es an zu fließen...

  • Das hab ich bei Sohni inner Klinik anders erlebt - leider, wurde gedrängt, die Pumpe hingestellt bekommen, kam nix außer ein paar Tröpfchen und es tat so höllisch weh, Kind durfte die Milch am Anfang eh nicht bekommen - bis ich dann gesagt hab dass es mir reicht, da wurde ich dann noch weiter bedrängt, das muss doch und wat stelln se sich so an. Das war der reinste Horror......


    inkompetenz in reinkultur - als solle man auf kommando milch geben :kopf


    ich war in einem stillfreundlichen krankenhaus, habe aber am vorstellungsabend schon auf die zwischentöne geachtet. wenn da nur das stillen propagiert wird, solltest du stutzig werden.


    mir hat das rooming in geholfen. wenn man das zwergl immer nah bei sich hat (war fast nur in meinem bett), klappt das zusammenfinden auch besser.
    am anfang hat das stillen etwas gezwickt, durch die beanspruchung habe ich kleine wasserbläschen auf den brustwarzen bekommen, das war etwas unangenehm. aber nach ca. 2 wochen hat sich alles eingespielt und klappte ganz wunderbar.


    tipp am rande: eine liebevolle nachsorgehebamme ist gold wert!!!

  • Wenn ich das lese, bin ich immer froh, dass ich anscheinend in einem super KH war!!
    Meine Brüste sind zwar fast explodiert aber ich hatte andere Probleme!
    Die Schwestern waren so cool und gelassen....immer ganz geschmeidig Fr. Jule, wir machen das schon...und es stimmte, ich habe den Kurzen ein Jahr gestillt!!! Klar, es gab immer wieder Komplikationen und ich war oft am Ende aber es hat gefunzt!!
    Drücke dir ganz fest die Daumen, dass du in gute Hände kommst!!!!

  • Cool... Stillzubehör...


    Meine erste Hebamme meinte zu der Frage, was wir alles unbedingt noch vor der Geburt kaufen sollten (in den Zeitschriften stehen ja die abenteuerlichsten Dinge drin) nur:


    Es wäre nicht verkehrt, wenn wir zu Hause schon mal drei Strampler, drei Shirts, zwei Paar Söckchen und ein Erstlingshäubchen hätten.
    Es wäre gut schon einen Kinderwagen und eine Babyschale (wenn denn Auto zur Disposition stände) zu haben.
    Ein Körbchen oder Bettchen wäre auch nicht schlecht. Naja und eben ne Packung Pampers oder so. Sie meinte noch, wir sollten gleich Grüße 2 kaufen, die würden für alle normalgroßen Neugeborenen ausreichen, die ganz kleinen (Größe 1, newborn) wären eher für sehr kleine Babys und eher ne Geldschneiderei...


    Dann meinte sie, wir sollten keine Flaschen kaufen, wir sollten einfach das Stillen versuchen. Wenn es nicht klappt kann man immer noch jemanden Babyflaschen kaufen schicken.


    Sie meinte einfach: Ihr seid doch alle ne knappe Woche im KH, da könnt ihr immer noch für Kleinigkeiten jemanden losschicken. Und wenn nicht, kann eure Hebamme euch auch das eine oder andere geben. Macht euch keine Gedanken! SElbst wenn das Babyzimmer noch nicht fertig ist. Puckt euer Kind in ein Handtuch und legt es in den Kinderwagen... Das geht für ne ganze Weile! Macht euch nicht kirre! Ihr habt alles dabei, was euer Baby braucht: euch selbst!

    Wir Frauen sind Engel...


    ...Und wenn man uns die Flügel bricht, fliegen wir eben weiter...
    ...auf einem Besen!!! Wir sind ja schließlich flexibel...