KM im Krankenhaus, KV kein Bescheid

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Situation:


    Freitags 14 Uhr - Sonntags 18 Uhr --> Kinder beim KV
    Restliche Zeit --> Kinder bei KM


    Montag abend kam KM ins Krankenhaus (mit Blaulicht) 2 Übernachtungen, Rückkehr zur Wohnung am Mittwoch Mittag


    Kinder waren in der Zeit beim neuen Freund. Er selber hat keine Kinder. (Die sind seid März zusammen)


    Mir (KV) wurde nicht bescheid gesagt, habe erst am Donnerstag morgen von der Situation erfahren.


    Weiss einer, wie die rechtliche Situation aussieht, weil die KM war ja nicht in der Lage, sich um die Kinder (2 und 5 Jahre) zu kümmern, während sie im Krankenhaus war...?


    KV hätte die Kinder SOFORT zu sich nehmen können, hätte er bescheid gewusst, stattdessen wurde der KV (also ICH) ausgegrenzt.


    Hätte der NEXT mich informieren müssen ?

  • stattdessen wurde der KV (also ICH) ausgegrenzt.


    MUSST du das gleich so drastisch sehen?!


    Der NEXT dachte wahrscheinlich nicht zuerst an dich, als seine JETZT ins Krankenhaus kam.

  • Hallo


    also rechtlich gesehen hat die Mutter nix falsch gemacht, weil die Kinder waren versorgt und letztlich liegt es in ihrer Entscheidung wehm sie in Ihrer zeit die Kinder zur Behütung gibt da es ja nicht in deiner Kinderzeit war.


    Gruss

  • Ich denke nicht, dass sie aus rechtlichen Gründen dazu verpflichtet ist, dich zu informieren. Sie wird vielleicht auch in anderen Situationen (also nicht nur im Krankheitsfall) eure Kinder bei einer anderen Person (Lebensgefährte, Oma,..) zur Betreuung lassen? Und da muss sie sie dich ja auch nicht jedes Mal anrufen und fragen, ob du damit einverstanden bist.
    Du schreibst, sie habe dich ausgegrenzt. Ich verstehe sehr gut, dass du das so empfindest. Aber wenn ich mir vorstelle, dass sie mit Blaulicht in`s Krankenhaus gefahren ist, hat sie da auch wahrscheinlich nicht so lange drüber nachdenken können und sich wahrscheinlich -ohne zu überlegen- an die Person ihres Vertrauens, ihren Lebensgefährten gewendet. Wahrscheinlich war es ihr auch garnicht mehr möglich, mehrere Anrufe zu machen?
    Sprich sie doch darauf an, dass du die Kinder, wenn nochmal so ein Fall eintritt, gern nehmen würdest und das selbstverständlich gern getan hättest.
    Ich glaube, ein größeres Vertrauensverhältnis und Verständnis hilft hier mehr als der Versuch mit rechtlichen Mitteln Druck auszuüben.


    Romi

  • Hallo


    also rechtlich gesehen hat die Mutter nix falsch gemacht, weil die Kinder waren versorgt und letztlich liegt es in ihrer Entscheidung wehm sie in Ihrer zeit die Kinder zur Behütung gibt da es ja nicht in deiner Kinderzeit war.


    Gruss


    rechtlich gesehen waren die kinder in obhut eines wildfremden mannes --> unvorantwortlich !!


    Das Sorgerecht haben wir beide, und kein anderer.



    //Nachtrag:
    Der NEXT ist nicht vertrauenswürdig. Er ist damit überfordert. Er selber schaffte es ja noch nicht mal, mich zu informieren.
    Das Vertrauen in die EX ist nicht mehr gegeben, da sie nur am lügen ist.

  • Nein sie muss dich nicht informieren. Für Betreuung war gesorgt,in eueren Fall eben der Neue der EX. Auch wenn es dir nicht
    gefällt, es ist ihre Entscheidung. Mit rechtlichen Schritten gegen sie hast du keine Chance.


    jenpa

    Lehne es nicht ab, das Negative zur Kenntnis zu nehmen,
    weigere dich lediglich,dich ihm zu unterwerfen.
    N.V.Peale

  • Bitte doch einfach deutlich darum das Du beim(hoffentlich tritt das nicht ein) nächsten Mal informiert werden möchtest,so schnell wie es geht.



    Ich glaube der Partner Deiner Ex hatte echt anderes im Kopf,da würde ich nicht gleich Ausgrenzung vermuten.



    Liebe Grüße



    Ute

  • rechtlich gesehen waren die kinder in obhut eines wildfremden mannes --> unvorantwortlich !!


    Das Sorgerecht haben wir beide, und kein anderer.


    Glaube dein Problem liegt eher darin das sie einen Partner hat, aber es spielt auch keine rolle ob ihr gemeinsames sorgerecht habt. Fakt ist das es für die Kinder sehr wohl eine Person ist neben ihrer Mutter egal wielange die zusammen sind.


    Und wenn man es mal menschlich betrachtet und mal überlegen würdest wie es anders rum währe das es wichtiger war das ihr geholfen wird und die kinder waren nun mal versorgt und das muss nicht immer nur durch denn Vater nur sein wenn was ist...

  • Dein Problem ist tatsächlich der "NEXT", es wäre leichter wenn Du es zugibst....


    Unerklärlich ist für mich auch das Du hier in einem Forum eine Frage stellst, aber keine andere Antworten akzeptierst als das was Du hören/lesen willst.


    Rechtlich hat Deine Ex richtig gehandelt. Moralisch sicherlich nicht korrekt.....


    Versuch mit ihr zu sprechen und biete ihr an, das Du jederzeit einspringen kannst.

  • Der NEXT ist nicht vertrauenswürdig. Er ist damit überfordert. Er selber schaffte es ja noch nicht mal, mich zu informieren.


    Woher weißt du, dass er mit den Kindern überfordert ist?



  • Er hat es nicht geschafft Dich zu informieren,natürlich ist jeder der/die erleben muss wie die Partner/in ins KH muss,immer total sortiert und denkt als erstes daran den Vater der Kinder anzurufen,upps das war Ironie.


    Ja es ist doof das Du nicht informiert worden bist aber ganz ehrlich jetzt mach mal kein Fass auf.


    Deine Kids werden noch oft genug in ihrem Leben von wildfremden Menschen betreut.


    Ging es den Kids gut?Das ist doch was zählen sollte oder?



    Liebe Grüße



    Ute

  • Also


    der KV meiner Kinder ist ne sache für sich mit dem man dich sicher nicht vergleichen kann,aber ich kenn zufällig die Situation.


    Wenn ich warum auch immer ins KH muss und weiss das ich zwei tage drinne bleibe bin ich nicht verpflichtet ihn anzurufen wenn ich eine vertrauenswürdige alternative habe.
    Bei einer klaren umgangsregelung ist die frage wie gut kennen deine Kinder den neuen,Wie verstehen sich die kleinen mit ihm,
    ging es den kleinen wärendt der 2 tage körperlich oder seelisch schlecht?außer das wissen das Mama krank ist?


    Dein Persöhnliches verhältnis zu ihr darf dich nicht blind für reale bedürfnisse deiner Kinder machen!
    Ist ein ruhiges Gespräch möglich wo ihr euch für eine erneute (wenn auch nicht wünschenswerte) Notsituation einigt?
    Ansonsten JA miteinbeziehen oder eine Neutrale Person bitten zu vermitteln wären meine Tipps

    Am Ende wird alles gut, ist es nicht Gut! Dann ist es auch nicht am Ende



  • Wenn seine Freundin mit Blaulicht! ins KH gefahren werden mußte dann scheint er andere Sorgen gehabt zu haben!!! Er hat die Kinder versorgt und war sicher in großer Sorge um die Mutter deiner Kinder.
    Blaulicht wird im RTW nicht einfach so eingesetzt, da scheint es ernster gewesen zu sein.
    Klar ist es doof das du erst hinterher informiert wurdest aber ich denke die beiden hatten andere Sachen im Kopf.
    Hak es ab und freu dich das deine Ex wieder zuhause ist.


    Lg,sabine

  • Ich glaub,Du bist eher emotional "betroffen" also auf gut deutsch angeXXXXX,das die Kinder beim Next waren,statt bei Dir.


    Rechtlich ist hier nix falsch gelaufen.


    Die Kinder waren versorgt und damit gut.
    Und sooo wild fremd is der Mann ja nu auch nicht.
    Sie sind seit März zusammen und die Kinder kennen ihn


    Ich glaub,der Next hatte sicher andere Sorgen,als Dich zu informieren und die Mutter sicher auch.


    Sei lieber froh,das nichts Schlimmeres passiert ist und es der Mutter wieder gut geht und den Kiddies auch.




    Ich weiß nicht,wie ich handeln würde in so einer Ausnahmesituation :frag


    Spontan wär ich erstmal froh,das mein neuer Partner für die Kinder da ist und dann hoffen,das ich da heil rauskomm....


    Nicht,das der Vater nicht wichtig wär...aber die Lebensumstände sind nun einmal andere und ich weiß nicht,ob ich da im ersten Moment an den Vater denken würde und das ganz ohne Böswilligkeit.


    Der Vater gehört zum Leben meiner Kinder,ganz klar,aber im Akutzustand ist mir mein aktueller Partner näher.



    Kann es sein,das in Deinem Kopf ein Film ablief,von wegen "was wäre wenn es zum Schlimmsten kommt?Meine Kinder gehören doch zu mir und nicht zum Next..." ?
    Sprich: Spielt Eifersucht ne Rolle?


    Mach Dich da nicht irre...wenn es hart auf hart kommt wird Dir sicher keiner die Kinder streitig machen.

  • Also mal ganz ehrlich... ich verstehe die Reaktion des TS!! Er hat auch das Sorgerecht und ist nur verwundert und vielleicht auch verärgert,dass er nicht informiert wurde! Ich würde auch verärgert sein an seiner Stelle. Seine Kinder sind in "fremder" Hand und er weiss nix davon... keine schöne Situation!


    @ TS: Klär das ab für´s nächste mal! Sag Ihr,dass du informiert werden möchtest. Mach da jetzt nicht unnötig ein Streitthema draus,aber klärt das. Ich find das von der KM auch nicht in Ordnung, zumal der Neue dich auch informieren hätte können.

  • Hallo :winken:


    Ich finde es schon komisch warum du nicht gefragt- bzw. mit einbezogen wurdest aber vllt. ist das Vertrauensverhältnis von euch nicht das beste ?


    Daran solltet ihr arbeiten - allerdings führt dieser Weg nicht über Vorwürfe und Beschimpfungen ...


    Vielleicht dachte die Mutter deiner Kinder auch es wäre einfacher so mit KIGA etc. - wohnt der Next in ihrer Whg ? dann wollte sie vllt. das die Kids in gewohnter Umgebung bleiben? Ist die Situation zw. Dir und dem Next angespannt wollte sie vllt. nicht das ihr aneinander rasselt ? Vllt. war sie auch einfach zu krank um irgendwelche Entscheidungen zu fällen ?


    Ich würde mir es sehr wünschen das es selbstverständlich ist wenn ich krank oder verhindert bin das der Vater einspringt - schließlich ist er der Vater und somit die zweite Hälfte enge Bezugsperson aber leider ist es bei uns auch nicht so einfach - aber mein Wunsch wäre das und wir haben kein gemeinsames Sorgerecht ...


    Wie es rechtlich aussieht kann ich dir leider nicht sagen - aber versuche ihr doch zu erklären und auch zu zeigen wie gern und selbstverständlich du für deine Kinder jederzeit da sein möchtest wenn sie es nicht kann !


    ganz liebe Grüße,


    :blume

    [font='Comic Sans MS, sans-serif'][b]Es ist Unsinn- sagt die Vernunft - Es ist was es ist - sagt die Liebe

  • also bei mir wird die situation auch bald eintreten, nur etwas umgekehrt!


    ICH muss geplant in die klinik. mein exmann und ich haben GSR für unsere 12 jährige.


    zugegeben, ich habe überlegt, ihn zu informieren. aber wieso eigentlich?


    unsere tochter geht hier im ort zu schule, mein partner u ich u tochter wohnen seit 2 jahren zusammen, wir leben den alltag, er wird also


    auch in dieser zeit für sie da sein.


    zusätzlich wird die große schwester während meiner abwesenheit 2 wochen hier sein, um ihre semesterferien in der heimat zu verbringen...


    also perfektes timing für alle...


    @ TE, bleib ruhig u werde gelassener u biete doch einfach für das nächste mal dein hilfe an und signalisiere deine


    bereitschaft, in solchen notfälle gern als babysitter einzuspringen...


    alles gute für dich/euch wünscht SUMMER :strahlen

    Beste Grüße von SUMMER :strahlen

  • Ich denke du bist in deinem Stolz verlezt worden.
    Ich lese bei dir ganz großen Hass auf den Next raus. Warum?


    Deine Ex ist mit Blaulicht ! ins Krankenhaus gekommen. Denkst du im Krankenwagen während es dir besch. geht daran wem du alles bescheid geben musst?
    Oder als liebender Partner, dessen Freundin gerade mit Blaulicht ins Krankenhaus fährt, denkst du da an den Elternteil der Kinder?


    Da denkt man einfach nur drüber nach, Kinder sind betreut, Kindern gehts gut, hoffendlich gehts Frau bald besser, was ist mit ihr...


    Zudem ist das in ihrer Kinderzeit passiert, da kann sie entscheiden wo die Kinder untergebracht sind.


    Ganz ehrlich? Sei froh das deine Kinder betreut wurden und nicht mit ins Krankenhaus mussten weil gerade keiner erreichbar ist.
    Sei froh das der Next sich um die Kinder gekümmert hat wärend der Zeit.


    Sie hat dich mit Sicherheit nicht ausgegrenzt.


    Sezt euch zusammen und erstellt gemeinsam einen Notfallplan falls sowas nochmal vorkommt.