Beiträge von Frau Sorglos

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    :winken::winken::winken::winken:


    Ich möcht mich auch so gern mal mit wem von euch treffen !!! Ein bischen Austausch tät mir gut ...



    Meldet euch dann mal per Nachricht - bin nicht soviel hier drin - weil wegen nicht soviel internet und so ....



    :blume:blume Grüße :nixwieweg und :thanks:

    :motz::motz: Aber natürlich können Kinder trotz Impfung Keuchhusten bekommen !!! :amok::motz:


    Keuchhusten ist meldepflichtig - weil höchstansteckend - darum muss der Arzt einen Bluttest machen wenn du Keuchhusten vermutest ! Weis ihn darauf hin ...


    § 34 Gesundheitliche Anforderungen für Schulen und sonstige Gemeinschaftseinrichtungen
    Verbot des Aufenthaltes und Arbeitens in Gemeinschaftseinrichtungen
    In Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Heimen oder Ferienlagern gilt das Verbot für Verdacht und Erkrankung folgender Infektionen .... Keuchhusten ....



    Meiner hatte auch Keuhhusten allerdings ohne Impfung - der verläuft dann meist nicht so krass habe ich erfahren -


    Drosera nehmt ihr schon ?! Thymian - als Tee und als Honig - kannste selber machen - aus starkem Thymiantee mit viel Honig einköcheln ....


    Was mir sehr geholfen hat war der Hinweis meinen Sohn während den Anfällen nicht anzugucken - da sich meine Panik aufs Kind übertägt ...
    Also im Schneidersitz und das Kind mit dem Rücken zu mir in den Arm nehmen - streicheln - beruhigen usw. auch ruhige Musik zum runterkommen - erst wenn die Kinder Panik kriegen wirds schlimm !!!


    PS: ich hatte dann auch Keuchhusten - im Kankenhaus wurde ich 3 Wochen " isoliert" stationär behandelt und durfte keinen Besuch empfangen ... !


    PPS : Ich schließe aus deinem Beitrag das du Krankenhäuser eher meiden möchtest - was ich sehr gut verstehen kann - aber es gibt Situationen da kommst du nicht dum rum :-( ABER : Es gibt sehr gute anthroposophische Krankenhäuser und wenn du über die Securvita Bkk versichert bist zahlt sie diese auch für dein Kind !


    Alles Gute für euch zwei !!! :wink


    :blume

    Tante Edit sagt grad, weil soviele den zeitlichen Aspekt mit reinbringen, das Ganze fand nach fast 4 Jahren statt und ich bin der Meinung, Zeit ist a) kein Garant und b) für viele Sachen nicht ausschlaggebend!



    das unterschreib ich sofort !!!



    ich treffe Entscheidungen nach Abwägen aller Konsequenzen und was würde ich eventuell bereuen - was ist es mir wert !



    Viel Glück !!!


    @ sorglos ....wie geht es dir ?


    liebe music -


    mir geht's solala...


    ich habe diese Geschichte mehr oder weniger abgeschlossen, er ist nicht mehr der Mann meines Lebens. Es ist zuviel passiert, auch ich möchte nicht zurück!


    Was neu aufgekeimt und geblieben, mit den Erinnerungen an eine schöne Zeit der Zweisamkeit, ist die Einsamkeit und der Wunsch nach einem Partner an meiner Seite - jmd. der mich halten und aushalten kann - einer der mich liebt.


    Alles nicht so einfach grade -


    liebe grüße, lisa

    wie ist das, bin ich verpflichtet die Fahrten zu übernehmen weil ich weggezogen bin?



    Ich bin 100 km weggezogen und habe kein Auto, es ist für mich selbstverständlich gewesen das ich meinen Sohn zum Vater bringe und er ihn zurück. So wie vorher auch. Ich finde dies ist die optimalste Lösung, der bei dem das Kind ist, begleitet es und bringt es zum anderen Elternteil.


    :blume grüße, lisa



    PS: Ich find meine EXSchwiegereltern auch nicht toll ... aber sie gehören dennoch zu den Wurzeln meines Sohnes.

    :wink
    ich stelle mir gerade Oma in der Mitte zwischen 2 Kindersitzen im Taxi vor - sie kann vorlesen, singen etc... da hätte ich was die Sicherheit angeht ein besseres Gefühl als ich manches Mal bei Vater und Sohn im rostigen Uraltauto auf der Autobahn habe ....


    folgende Punkte würde ich festlegen ( damit nicht womöglich der Nachbarssohn fährt der grad erst den Führerschein hat ...) :


    - der Fahrer sollte mind. zw. 25- 60 Jahren alt sein
    - möglichst erfahren, gerne professionell
    - wenig Punkte in Flensburg vorweisen können
    - Nichtraucher sein !



    ich lese zwischen deinen Zeilen eher ein grundsätzliches Unbehagen deinerseits was den Umgang allgemein angeht heraus ... liege ich da falsch ?


    PS: Selbst falls der Vater nicht viel Zeit hat und die Oma sich kümmert - ich persönlich fänd' ein Umgangsrecht für Großeltern super, Familie brauchen die kleinen Wichte ganz besonders und Omas sind unersetzlich !


    :blume grüße, die Lisa

    als angehende Lehrerin und Mutter :fördere die Bereiche in denen er "Experte" ist, motivier und unterstütze ihn für das er sich interessiert!


    meide Bereiche in denen er nur berieselt wird wird, wie Fernsehen- Video und Hörspiele ... Lego - basteln jeder Art - Konzentrationsspiele - toll ist http://www.amazon.de/HCM-Kinze…F8&qid=1315949364&sr=8-16 rush hour


    oder Carcasonne und Siedler- als Gemeinschaftsspiel oder Sodoku und andere Rätsel...


    fördere seinen Geist!


    und alles wird gut -


    ich habe solche Aufgaben gehasst - wie eine Seite 0 schreiben - totaler Schwachsinn !!! Wo ist der Sinn und wo der Ansporn ? mein IQ ist überdurchschnittlich gut ....aber in der "normalen" Schule bin ich gescheitert an uninteressanten Aufgaben!

    bunte Frühstücksdosen, schicke Trinkflasche, ein T-shirt was er sich gewünscht hatte - sämtlicher Inhalt der Federmappe, eine Armbanduhr, Schüsselanhänger, Gutschein für die Buchhandlung ;-)


    und jede Menge Sesamriegel, Müslirigel und getrocknete Früchte und natürlich Gummibärchen ...


    :winken: grüße,

    @ nordlicht : Vielen Dank für die wunderschönen Vergleiche und Bilder


    Eure Antworten haben mir sehr gut getan - letzte Nacht hatte ich nochmal so einen Anfall von : ich will das retten - es muss doch zu retten sein ...


    Es war schrecklich - heute morgen bin ich aufgewacht und war so wütend auf mich das ich mich mal wieder in diese Endlosschleife begebe - zurück in die Vergangenheit ...


    folgender Vergleich fiel mir ein - mein Sohn hat mit 3 Jahren mal geschlagene zwei Stunden geschrien weil ich den durchgeschnittenen Apfel wieder ganz machen sollte :lgh


    was zerschnitten ist ist hin und kann nur notdürftig geklebt werden - der Schnitt bleibt und wird nicht wieder weg gehen - ich will nicht zurück - ich kann nicht zurück - wir haben jetzt beide unser eigenes Leben und uns voneinander entfernt . Auch ich !


    Hier scheint wieder die Sonne - ich habe beschlossen im Jetzt zu bleiben und meinen Weg erst mal weiter alleine zu gehen - ich bin geweckt worden ... ( einstürzende neubauten: stella maris)


    :thanks: DANKE für eure Prozessbegleitung !!! :thanks:


    @ music: es ist ein sehr schönes Gedicht ! Kennst du Erich Fried ? Als ich mich nach dir verzehrte ...


    :winken: ganz liebe grüße an euch da draussen ,schön das ihr da seid, elisa

    Mir hat das Buch : "Kinder fordern uns heraus" sehr geholfen !!!


    aus der Kritik bei Amazon : Auch wenn dieses Buch bereits 1964 herausgegeben wurde, ist der Inhalt heute aktueller denn je. Nicht ohne Grund wurde der Ratgeber in den vergangenen Jahrzehnten wiederholt neu aufgelegt. Das einzige Manko in der Ausgabe, die ich gelesen habe (gelber Einband), ist der etwas verstaubte Sprachstil. Gelegentlich klingen Formulierungen etwas hölzern, jedoch werden diese durch den Inhalt wieder wettgemacht. Vielleicht wurden die neueren Auflagen ja etwas überarbeitet.


    Die einzelnen Lehren, die das Buch aber vermittelt, sind echt klasse. Auch sind die jeweiligen Erziehungsratschläge so ausführlich beschrieben und psychologisch durchdacht, dass ich ein Aha-Erlebnis nach dem anderen hatte.


    Die wichtigsten und wertvollsten Kapitel in dem Buch sind folgende:


    + Das Kind ermutigen (Wir können nur auf Stärke, niemals auf Schwäche aufbauen.)


    + Bestrafung und Belohnung vermeiden (Ständige Honorierung von gutem Verhalten kann genauso schädlich sein, wie zu viel negative Aufmerksamkeit.)


    + Natürliche und logische Folgen anwenden (Kinder lernen aus den Folgen, hierzu gibt es ein Nachfolgerbuch. Wenn ich abends die Brotdose nicht ausräume, bekomme ich mein Pausenbrot am nächsten Tag in Stullenpapier, die Pausenbrote könnten dann aber zwischen den Büchern zerquetschen.)


    + Sich nicht auf Machtkämpfe einlassen (Ein Elternteil, das seinem Kind ständig die Stirn bietet, fordert es zu Machtkämpfen heraus. Das Kind fordert dann auch andere Kinder oder Erwachsene heraus, schließlich hat es das von Mama oder Papa so gelernt.)


    + Auf das Kind hören (Hören Sie nur, was Ihr Kind sagt oder hören Sie ZU?)


    + Kein Aufhebens von schlechten Angewohnheiten machen (Es fällt schwer, Fehler abzustellen, die immer wieder hervorgehoben werden. Und wenn sich Erwachsene damit beschäftigen, sind sie zumindest wichtig, wenn auch schlecht.)


    Auch wenn ich einigen Prinzipien anfangs nicht zustimmen konnte oder die Überschrift mit einem Stirnrunzeln las, waren die Fallbeispiele so detailliert und die psychologischen Hintergründe so einleuchtend beschrieben, dass ich am Ende des Kapitels meistens begeistert war.


    Dieses Buch schickte mir der Himmel, sehr zu empfehlen!



    und dem stimme ich vollkommen zu !


    grüße, und viel Spaß beim lesen !

    Wir sind getrennt.


    Und ganz klar von seiner Seite, ich vermute das es eine reine Kopfsache bei ihm ist - er hat für sich beschlossen keine Beziehung leben zu wollen - frei und ungebunden möchte er jetzt sein, da ist eine AE die sich Familie wünscht falsch - aber gefühlsmäßig hat sich nicht viel verändert - unsere (Fern-)Beziehung war sehr belastet durch die Trennung vom KV - ich wurde immer hin und her gerissen zwischen meinem Sohn und meiner großen Liebe - ich konnte mich nicht entscheiden. Er ist selbständig und der KV drohte mit Sorgerechtsentzug wenn ich die 300km zu ihm ziehen würde und beeinflusste auch meinen Sohn. An dieser Belastung ist unsere Beziehung zerbrochen - als ich für mich die Entscheidung gefällt hatte doch zu ihm zu gehen hat er sich getrennt. Es war zu spät


    ich habe bis heute das Gefühl nicht die Chance bekommen zu haben etwas retten zu können - etwas zu verändern - er hat diese Entscheidung alleine gefällt - ohne mich mit einzubeziehen. Ich habe in meinem Schmerz und Chaos und Schuldgefühlen meinem Sohn gegenüber ( weil ich mich in einen anderen Mann verliebt und von seinem Vater getrennt habe) in jener Zeit nicht bemerkt wie sehr die Situation auch ihn belastet hat -


    ich hätte so gerne eine zweite Chance gehabt ...


    Ich habe nie so eine tiefe, vertraute Liebe zu jmd. empfunden, mich nie so öffnen können und vertrauen können, das alles ist noch da - trotz Schmerz und Trennung. Ich weiß das es ihm ähnlich geht aber er hat beschlossen das es nicht geht und ist nicht bereit irgendetwas noch zu investieren. Er liebt seine Freiheit und hat unsere Beziehung als bedrückende Schwere in Erinnerung voller Erwartungen die er nicht erfüllen kann. Ich weiß heute vieles was ich anders machen würde und bereits mache bekomme aber nicht die Gelegenheit es zu zeigen...


    Wir sehen uns sehr selten und ich meide den Kontakt weil ich weiß wie sehr es mir zu schaffen macht - jetzt war er da und hat mir meinen Umzug gefahren weil ich niemand anderen gefunden habe es war dieselbe Vertrautheit wie früher - alles läuft - er ist da und ich bin die Ruhe in Person - alles erscheint leicht und unproblematisch - jetzt ist er weg und es ist alles nur noch leer ...


    ich weiß das ich mich lösen muss - den Zaun zwischen mir und ihm akzeptieren muss aber ich weiß nicht wie - :kopf

    Ich muss damit mal wohin - meine Freunde können es schon lange nicht mehr hören...


    Vor 2 fast schon 3 Jahren hat er sich von mir getrennt und obwohl ich mich wirklich bemühe mein Leben alleine zu leben und auch mehrere Versuche machte jemanden neues kennen zu lernen geht es jedes mal wieder los wenn ich ihn sehe - treffe .


    Er bleibt meine große Liebe - ich kann es mir ewig weiter einreden das ich ihn nicht brauche oder mir seine schlechten Seiten vorbeten - es bringt nichts.


    Von seiner Seite ist es auch nicht die pure Ablehnung - im Gegenteil - es ist wie immer - nur das er keine Beziehung mehr mit mir möchte.


    Nach fast einem halben Jahr war er jetzt da und es bleibt diese tiefe Traurigkeit zurück -



    Einer neuen Partnerschaft steht das natürlich auch total im Wege.


    Habt ihr irgendwelche Tipps?

    Na wenn der Vater die Einrichtung mitnimmt -könntest du doch sein Zimmer so einrichten das wenn er nicht da ist, du es als Wohnzimmer nutzen kannst und wenn er da ist - ist es sein Zimmer , oder ?


    Soviel Kram wird er nicht bei dir haben - und ein Zimmer lässt sich doch wunderbar wandelbar einrichten ? Mein Sohn ist 10 und schläft immer auf dem Bettsofa, wenn Besuch kommt wirds eingeklappt und es ist mehr Platz zum spielen da ...


    ich empfehle als super gute und relativ günstige Schlafcouch "Beddinge" von Ikea


    liebe Grüße und viel Erfolg -

    :winken::winken::winken:


    Oh wie schön und passend!!!!


    Da machen wir mit!


    Denn wir ziehen mal wieder um !!!


    Und haben abzugeben:


    ein Einrad neu 70 € ; div. Jungskleidung 110- 128; jede Menge englische Krimis; deutsche Krimis sind auch dabei; div. Bände von adlibitum Sammlung Zerstreung Volk und Welt, ein zwei Romane, zwei Feldstaffeleien aus Holz; ältere leicht verbeulte kleine Sigg Flaschen; eine große grüne Sigg Flasche und eine normale Termoskanne, eine Bodum Glas Kaffee Kanne; div. Reclam Hefte (Abi bedarf)auch englische und Erläuterungen, eine orangerote Softshelljacke in M, eine gelbe alte dünne Regenjacke M/L, Stoffjacke Pulli schwarz H&M 38mit breitem Bund, Schneeschuhe Gr.37 von Keen schwarz, Sandalen Teva Gr. 36 und 39 blau, einen alten kleinen Kinderschreibtisch Mahagoni mit Stuhl, kleine Ikea Gläser, 2 Kaffeemühlen eine funktioniert auch die andere ist nur schön und alt, Fußballkarten in rauen Mengen



    Und für unser neues Reich wünschen wir uns :


    und suchen:


    Jungskleidung ab Größe 134 hauptsächlich Hosen auf keinen Fall Kord; Schöne bunte Gummistiefel halbhoch in 38 und 39, Skihose in 134/140, Schaffelle, dicke schöne Wollteppiche, schöne Hippie Kleidung ;-), Gasofen für Wohnwagen gerne Trumatic, Solarzellen, Spüle mit Pumpe für Wohnwagen, großen Küchentisch, alte Küchenhexe, Futon 140 *200,


    ach wenn ich schon mal dabei bin ...


    einen Mann, am besten Tischler - auf jeden Fall Handwerker- n bisschen verrückt und Familientauglich, so um die 30 naturliebhabend ...


    :thanks:

    Mein NEXT kümmert sich mehr um meine beiden Mädels als der KV in 5 jahren



    und tut er das auch noch wenn ihr euch trennt ?


    SORRY - aber ich halte nicht viel davon wenn die oder der NEXT Elternrollen übernehmen und dem echten Elternteil vorgezogen werden und erst Recht nicht wenn sie erst kurzzeitig aktuell sind !



    gute Nacht , ihr Lieben - ich bin müde und - ja - überrascht und enttäuscht ... :frag

    :kopf


    ein Satz als Reaktion auf einige der Antworten hier:


    Wenn ich etwas gelernt habe in meinem Dasein als AE dann das die Männer an meiner Seite nur temporär sind und der Vater meines Sohnes für ihn Bestand hat !


    - dafür brauchen aber beide auch meine Unterstützung!


    Schönen Abend noch !


    :nixwieweg