DDas erte Mal London

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Das hört sich super an. Vielen Dank !
    Hotel habe ich schon gefunden. Das Ibis Budget Barking, wie war das Ibis Leyton? Das hatte ich auch in der Auswahl . Ticket für den Stanstedt Express hab ich vorgestern für einen super Frühbucherpreis bekommen .


    Das mit der nullmeridian ist ein super Tip!
    Es ist soooo schade das ich schon sooo viel geplant habe für die 4 Tage , das East End und die ganzen Grafitti , grade die eingemeißelten Bilder ( Name vom Künstler hab ich vergessen) würde ich so gern sehen.
    Aber wer weiß vielleicht sind wir auch viel schneller unterwegs als ich denke.
    Sky Garden ist eingeplant und den Plan für die Reservierung habe ich schon gefunden.
    Deinen Blog werd ich mir mal anschauen
    Fotos darfst du mir gerne schicken , kann dir per pn gern meine E-Mail-Adresse geben

  • Plan bloß nicht zu viel, sonst wirds nur noch ein von Programmpunkt zu Programmpunkt hetzen. Wir wollten auch noch so viel mehr ansehen und machen, haben dann aber unterwegs immer wieder Kleinigkeiten gefunden, die uns interessiert haben, haben uns einfach mal ne Stunde auf nen Platz gesetzt und den Straßenmusikern zugehört, etc. Da ist an allen Ecken so viel geboten, dass man fast kein Programm braucht.

  • Ja das ist wahr!
    Ich habe auch schon einiges gestrichen von den Dingen die ich gern sehen wollte.
    Habe jetzte für jeden Tag Sachen die ich gern sehen würde, aber auch jeden Tag eine Auszeit in ein Park mit eingeplant. so wie Hydepark den Diana Memorial playground oder Eichhörnchen füttern im St.James Park
    Alles was danach noch drauf steht kann, muss aber nicht
    Und auch so werd ich sehen was wir schaffen und ob wir dann noch Lust haben.
    Bin da ziemlich spontan. Nur Tee bei Twinnings, den muss ich unbedingt kaufen!
    Und Sohni möchte auf jedenfall ins Transport Museum

  • Huhu, ich noch mal:


    Aus der Erfahrung 2xLondon mit Kind:


    EINE Aktivität pro Tagesabschnitt reicht. Man darf in London nicht vergessen: Auch die Wege dauern, obwohl Bus und Bahn ja im Minutentakt fahren. Aber man läuft doch viel. Ein einem Tag London hatte ich 17 km laut Handy. :-o
    Also z.B. vormittags Tower, nachmittags Tower Bridge.
    Hop on-off würde ich aber nicht extra kaufen, normale Doppeldecker lassen sich ja auch per Oyster besteigen.


    In den Gärten waren wir auch: Kensington lässt sich prima mit dem Schloss kombinieren (sehr nett dort!) und mit dem Diana Memorial Playground. Wir waren zwar drauf, um mal zu gucken, aber für meine Tochter war das nichts mehr. Aber schön ist er!
    St. James haben wir auch mitgenommen, nehmt euch Nüsse mit! Den haben wir durchquert, als wir vom Buckingham Palace zum Big Ben gegangen sind.


    Was wir übrigens jedesmal mitgenommen haben, sind die Warner Bros. Studios (Harry Potter) etwas außerhalb. Die sind wirklich toll für HP-Fans.


  • St. James haben wir auch mitgenommen, nehmt euch Nüsse mit! Den haben wir durchquert, als wir vom Buckingham Palace zum Big Ben gegangen sind.


    Als ich mit meinen Jungs (damals 7 und 11) in London war, haben wir jeden Tag sehr viel unternommen, z.B. früh mit der Bahn bis Island Gardens, durch den foot tunnel zur Cutty Sark, rauf zum Nullmeridian, mit dem Boot bis Tower, Besichtigung des Towers, Überquerung der Tower Bridge. Von da kann man schön an der Themse entlang bis zur Millenium Bridge laufen und nebenbei einen Blick auf The Globe Theatre werfen.


    Es ist natürlich vom Kind abhängig, was man schafft. Meine beiden sind tapfer mitgelaufen, fanden London megaspannend und waren nie nörgelig. Allerdings hatte ich immer genug Proviant dabei und es gab Pausen (z.B. auf dem Boot).


    Meine Jungs fanden auch den Spielplatz Coram's Field sehr schön.

    I am a bear of very little brain, and long words bother me. (Winnie-the-Pooh)


    You can include me out. (Samuel Goldwyn)

  • Also wir waren sehr zufrieden mit dem Ibis Style Leyton. Sauberes, stylishes Zimmer, Frühstück war auch gut (leider nicht abwechslungsreich, täglich dasselbe). Barking hatte ich auch auf dem Schirm aber ich glaub mir hat die Gegend da nicht so zugesagt. Weiß ich nicht meh genau.


    Zu den Planungen: Es stimmt - lieber nur 1 Highlight pro Tag und Auszeiten einplanen. Im Nachhinein haben wir zwar jede Menge gesehen und erlebt ABER es war auch sehr stressig. Ein nächstes mal würde ich es anders machen. Es hat ja bei uns nur so geknallt vor Aktivitäten und ich war Freitags echt reizüberflutet. Parks hatten wir keine gemacht, weil wir ja im Februar dort waren aber ich denke im Sommer ist das wirklich toll.


    Achja... was ich geschrieben hatte mit 350 EUR. Da war Essen, Trinken, Traffic (60 EUR) und Unternehmungen mit dabei. Hatte ich vergessen zu schreiben.


    Viel Spaß in London!

  • Als ich mit meinen Jungs (damals 7 und 11) in London war, haben wir jeden Tag sehr viel unternommen, z.B. früh mit der Bahn bis Island Gardens, durch den foot tunnel zur Cutty Sark, rauf zum Nullmeridian, mit dem Boot bis Tower, Besichtigung des Towers, Überquerung der Tower Bridge. Von da kann man schön an der Themse entlang bis zur Millenium Bridge laufen und nebenbei einen Blick auf The Globe Theatre werfen.


    Jaaaa, wir waren auch viel zu Fuß unterwegs.. wie gesagt, 17 km an einem Tag. Und Tochter musste auf dem Rückweg in der U-Bahn-Station dann doch ein bisschen schluchzen. ;-)


    Ich glaube, so ein typischer Tag war bei uns auch Hotel Frühstück - Tower Bridge - Tower - dort was essen - Richtung Big Ben - dort rumbummeln und shoppen - Kensington Garden (in der Nähe war unser Hotel) - was Essen... und dann war so ein Tag auch schon zu Ende, immer viel mit U-Bahn, manchmal Bus, auch viel zu Fuß.
    Also lieber den Plan nicht zu vollknallen, man nimmt ja unterwegs auch noch so viel mit.

  • Wenn ich das so höre muss ich wohl in den Herbstferien nochmal hin :lach
    Meiner meckerst zwar viel beim laufen, macht es aber trotzdem immer mit. Man muss für ihn nur ein Ziel haben .
    So jetzt werd ich erst mal den Blog von Gewitterhexe lesen
    Wenn noch jemand Lust hat seine Tagesmärsche hier nieder zu schreiben, wäre ich super dankbar.
    Dank Nordlicht krieg ich grade etwas Ordnung in den Tag wo wir Richtung Canary Warft und Null meridian wollen. :thanks:

  • Hattet ihr einen dabei? Weiß garnicht wir das bei Ryanair läuft, sicher muss ich den extra für nen Haufen Geld aufgeben.
    Sonst ist das eine super Idee . Müsste ich nur einen neuen kaufen unsrer ist letztes Jahr auf der Überfahrt von Spiekeroog irgendwie verloren gegangen

  • Puh, die kriege ich im einzelen nicht mehr zusammen. ;-)
    Letztlich haben wir zuhause einen groben Plan gemacht und dann abends im Hotel immer noch einen konkreteren.
    Also für den Tag vielleicht 2-3 "große" Sachen überlegt und dann auf dem Weg noch geschaut, was sonst noch auf der Strecke lag.
    Wichtig fand ich eine Karte und/oder App. Gerade in der App kann man schön Sachen markieren, auf dem Plan angucken und oft hast du noch die Verkehrsanbindung dabei.
    Oder den guten alten Reiseführer aus Papier, Tube Karte ist auch unerlässlich, schon im Vorfeld.


    Also checks:
    Wo ist mein Hotel? Welche großen Ziele haben wir? Wie kommen wir dahin? Dauer? Was liegt auf der Strecke? Alternative?


    Alternativen finde ich auch wichtig: Kollegin hatte mir diese Seilbahn über die Themse empfohlen, aber wir waren jeden Tag irgendwie genau in der anderen Richtung unterwegs, dass wir die auch einfach mal haben sausen lassen und stattdessen einen Nachmittag im Kensington Park verbracht haben. Das war irgendwie entspannter als jetzt noch mehr Tube und Gehetze.

  • So einen groben Plan für die 4 Tage habe ich . Die Seilbahn habe ich auch eingeplant. Wir wollen gern Thames Barrier besichtigen . Auf dem Rückweg dann Emirats Airline , vielleicht Nullmeridian zurück an der City stark vorbei durch den foottunnel.
    Ich denke mal nach dem ersten Tag sieht man ja was zu schaffen ist und wie realistisch alle Vorhaben sind .
    Was denkst du über den Plan für meinen ersten Tag ... wir kommen gegen 7:50 Uhr an und fahren mit dem Stansted Express bis Liverpool Station , bis wir um 14 Uhr im Hotel einchecken können dauert ja dann noch.
    - Bus 11 bis bis Sloane Square ( da sieht man dann schon ein paar Sachen)
    -dann nach etwas bummeln mit der Stube zum Hotel
    - Einchecken
    -Covent Garden ( kurz)
    - Transport Museum
    - Tee kaufen bei Twinnings
    - Corams Field
    - viel. Kings Cross Station
    Zu viel oder schafft man das?

  • Einfach ausprobieren. ;-)


    Den Koffer kannst du aber eigentlich schon mal im Hotel abstellen, das haben wir beim 2. Mal auch so gemacht, die haben da oft einen kleinen Raum, erst mal dahin fahren und die Sachen abgeben und sich dann sagen lassen, wann das Zimmer wirklich fertig ist.


    Ein Tipp: Der HP-Shop an der Kings Cross Station ist super, aber wenn der geöffnet ist, dann muss man etwas dafür zahlen, um mit dem eingemauerten Wagen Fotos zu machen. Also ruhig noch ein 2. Mal hinfahren und selbst Fotos ohne die Profis machen. :-) Ab spätestens 21 Uhr ist der zu.
    Das erste Mal in London haben wir direkt am KC gewohnt, da konnten wir ein paar eigene Fotos machen, aber wie gesagt: Der Shop ist auch toll.
    Oder eben erst um 20.30 hinfahren, rumgucken und warten, bis er zu ist.