bin einsam - nicht allein

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • hallo,


    ich möchte euch fragen, wie es euch ergeht........


    sommertage wochenende familien und freunde........alles vorhanden und doch fühle ich mich oft einsam. meine kleine ist eine vielschläferin und liegt meist gegen halb sieben im bett. ab da bin ich allein und dann auch meistens geschafft vom tag. ich gehe vollzeit arbeiten und wenn ich bis halb 5 arbeite ist nicht mehr viel vom tag übrig mit meiner tochter. meist ist sie schon übel gelaunt und "durch den wind", wenn ich sie von der (anstrengenden)kita abhole. wenn ich noch erledigungen machen muss, dann ist das schon teilweise recht stressig mit ihr. aber es ist ok.


    dann, wenn sie im bett ist, habe ich "luft", kann aber auch nicht wirklich das machen, was ich gern möchte, da ich ja an zu hause gebunden bin. meine freunde kann ich nicht ständig anrufen. außerdem haben sie alle familie und auch ihre kinder fordern sie. ich fühle mich oftmals "abgeschnitten" von dem leben draußen und weiß nicht immer damit umzugehen.


    wie erlebt ihr das?


    was macht ihr an den wochenenden? ich habe nicht immer die zeit und das geld vor allem auch nicht, um ständig irgentwo hinzugehen mit der kleinen.


    außerdem istmeine tochter dann auch gern an den wochenenden mal zu hause, wo sie unter der woche selten zeit verbringt.


    manches mal denke ich, ich drehe mich im kreis und finde den ausweg nicht.


    kennt ihr das auch?


    lg :thanks:

  • Nein, kenne ich nicht (bisher). Kann mir aber vorstellen dass es einem so gehen kann. Ich bin vollkommen zufrieden mit dem was ich habe und was ich tue.Nur die passende Arbeit fehlt mir noch, aber auch dass kommt in naher Zukunft. Fehlen dir vielleicht Ziele?An Aufgaben mangelt es dir ja anscheinend nicht ;)

    Mich muss man sich nervlich erstmal leisten können :rainbow:

  • Hallo,


    mir geht es oft ähnlich, dass mich das Angebundensein an die Wohnung nervt... Meine Kinder sind zwar schon größer aber ich gehe ja trotzdem nicht jeden Tag aus. Manchmal fehlt mir einfach eine erwachsene Person, die bei mir ist.


    Eine Patentlösung habe ich noch nicht gefunden - ich denke, ich lebe damit, dass ich im Moment viel alleine zu hause bin...


    Als sie noch klein waren und ich schon getrennt war, hatte ich einen Babysitter, um ab und zu mal raus zu können. Das habe ich mir einfach gegönnt. Etwas Eigenes zu haben, war mir wichtig, und so habe ich einen Termin in der Woche abends gehabt, der nur mir gehörte. Damals war das ein Chor.


    Heute kann ich sie schon abends mal für ein paar Stunden alleine lassen, und das nutze ich auch hin und wieder zum Weggehen. Dafür habe ich auch schon hier im Forum gepostet, weil mir so ein bisschen jemand zum Weggehen fehlt. Das war ein richtig netter Abend mit einer Frau hier aus dem Forum. :-)


    Auch wenn es nur ein Abend in der Woche wäre, an dem Du einen Termin für Dich hättest, trägt das schon viel zur Zufriedenheit bei, finde ich. Und da ist ein Babysitter eine sehr lohnende Investition, oder? ;)


    Liebe Grüße
    bzf :sonne

  • Oh ja, das kenne ich auch sehr gut!
    Ich hab auch Familie und Freunde vor Ort, aber irgendwie.....ich weiß nicht, zu Hause fehlt halt einfach jemand. Jemand, an den man sich mal anlehnen kann, mit dem man mal ernsthafte Dinge besprechen kann oder einfach auch nur mal lachen kann!*seufz*


    Immer abends allein dazusitzen ist nicht wirklich schön auf die Dauer! :(

  • Ich kenne das Gefühl auch. Ich habe einfach festgestellt, dass ich ein Beziehungstyp bin und kein Singletyp. Ich hatte auch recht schnell wieder einen neuen Partner.


    Will jetzt nicht heissen, dass das auch für dich zutrifft, aber möglich wäre es....

  • hallo


    mir ging es im ersten halben jahr nach der geburt so.
    irgendwie abgeschnitten von der welt mit kind.
    danach lernte ich andere mütter kennen und schon hatt man neue freunde.


    man kann auch dinge machen die kein geld koste oder nur wenig.
    spieltplatz am besten ab und zu verschiedene, hier gibt es auch wasserspielplätze die gut das schwimmbad ersetzten und nix kosten
    oder an see. offene mütter kind treffen wo du dir mal nen caffee gönnst und die kinder spielen usw.


    und am abend wenn meine maus im bett ist bin ich manchmal ganz froh mal etwas zeit für mich zu haben ich gehe baden, lese oder habe besuch trink mit mädels nen wein schauen uns dvds an. da muss man nicht unbedingt weg gehen.


    manchmal muss man einfach aus seinem altagstrott ausbrechen und neue sachen versuchen

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

  • Kann dich verstehen, manchmal gehts mir auch so.
    Da rennst den ganzen Tag, dann Kids im Bett und dann hast zwar Zeit für dich, aber eigentlich ja auch niemand zum Reden.
    Ich kann abends auch nicht weg, 3 Kinder und kein Babysitter, aber unsere Zeit wird auch noch kommen. Ich unternehme dafür an
    den kinderfreien WEs viel, hab Gott sei Dank eine kinderlose Freundin, da können wir dann zu zweit was machen.


    Ich wünsch dir alles Gute und :troest dich mal kurz!


    Gruß Jane


    :wink

    "Es gibt Fälle, in denen vernünftig sein feige sein heißt!"

  • Hi Juleblack,


    ging mir am Anfang ähnlich, bis ich das Forum gefunden habe. Schau mal in unser Regional-Forum. Wir sind so viele hier aus Köln, Leverkusen, Worringen, etc. Und wir machen sooooo cooole Partys!! Wir grillen, schwimmen, feiern, tanzen.... :party


    LG


    Flo

    Mein Traum: automatische Fabriken die alles produzieren was wir brauchen. Niemand muss arbeiten und alle haben Zeit für Kinder, Eltern und Freunde.
    Mein Alb-Traum: diese Fabriken gehören den Reichen und wir Menschen leben abhängig in Knechtschaft.

  • Ja ich kenn das auch, so zufrieden ich im Moment auch mit fast allem bin, mir fehlt oft ein erwachsener Gesprächspartner und abends alleine zu Hause zu sitzen und das 7x die Woche, weil kein Geld fürn Babysitter und Papa-We Wunschvorstellung ist nicht schön.So lieb ich meine Motto hab, aber für mich bedeutet ein Kind schon echt Verzicht, leider haben fast alle meiner Freunde keine Kinder, das machts auch nich besser ...
    Aber irgendwann wirds wieder besser :daumen

  • Hallo,


    ja das Gefühl kenne ich auch gut. Obwohl meine Familie und meine Freunde für mich da sind. Es fehlt manchmal einfach jemand mit dem man Reden kann oder mal für gemeinsame Unternehmungen. Mein Kind 14 J. ist sehr selbstständig und möchte, was ich auch verstehen kann, die meiste Zeit mit den Freunden verbringen. So verbringe ich die WE-Abende häufiger alleine.
    Mal ein Kinobesuch alleine ist ok. Aber ich finde schon das spazieren gehen oder mal ins Schwimmbad alleine echt doof. Ich fühle mich irgendwie verloren, wenn ich dann mal alleine unterwegs bin. Wochentags hab ich damit kein Problem da bin ich voll ausgelastet - aber so an dem ein oder andere WE, wenn die mal Freunde nicht verfügbar sind, fehlt jemand. Aber es kommen bestimmt wieder bessere Zeiten.



    LG
    Carisa

  • hallo und oh je, das kenn ich auch. Diese einsamen Abende.
    Meine Tochter und ich sind jetzt umgezogen und haben sehr guten Kontakt zu unseren Nachbarn, Wohnungstür gegenüber. Die Kids spielen viel miteinander und wir lassen einfach die Wohnungstüren offen :wink .


    Eigentlich superschön. Und doch fühl ich mich jetzt noch alleiner als vorher. Hinter der anderen Wohnungstür sitzt eine Familie, ein Papa der sich ganz toll um seine Familie kümmert.....
    ich habe es jeden Tag vor Augen. Am Weekend machen wir oft auch was zusammen, hört sich auch toll an.
    Ich bin auch abends meistens total ko wenn meine Kleine im Bett ist und froh wenn ich mal meine Füsse hochlegen kann. Partymachen, dazu fehlt mir einfach die Kraft zur Zeit. :sleep


    Ich fühl mich zur Zeit schrecklich alleine, geb ich zu!!!
    Meine Freundin sagt dann immer: sie sei unter der Woche auch "alleinerziehend" da ihr Freund woanders arbeitet. Sie hält es nicht aus und knallt ihren Terminkalender voll.
    Wäre schon längst von der Brücke gesprungen wenn sie an meiner Stelle wäre. Ist froh wenn ihr Freund am Weekend endlich da ist.


    ..na dann kann ja alles nur noch besser werden! :hä:dribbel

    Es kommt ein Zeitpunkt in deinem Leben, an dem du realisierst, wer dir wichtig ist, wer es nie war und wer es immer sein wird.
    So mach dir keine Gedanken über die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es gibt einen Grund weshalb sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben...

  • hallo,


    ich danke euch allen erstmal für die ehrlichen worte.


    ich bin erleichtert zu hören, dass es euch ähnlich geht, hatte schon angst, ich stünde vor depressionen oder ähnlichem.


    und trotzdem bin ich auch erschüttert, dass es vielen so geht. entnimmt man der presse die zahlen der alleinerziehenden so sollte man doch denken wir könnten uns stärker vereinigen und gleichgesinnte überall treffen. mir geht es jedenfalls so, dass ich sie nicht an jeder strassenecke treffe und mich frage, wo sie sind.


    ich arbeite im pädagogischen bereich und suche zur zeit nach umorientierung.


    wieso nicht in dem thema bleiben, in dem ich stecke?


    was habt ihr für vorstellungen und erwartungen, wenn es eine organisation vor ort gäbe, die alleinerziehende unterstützen würden?


    ich möchte wünsche und bedürfnisse erfahren und eventuell daraus etwas machen.


    ich würde mich über eure gedanken sehr freuen und warte gespannt auf antworten.


    allen einen noch sonnigen tag :Flowers

  • Ich kenne das Gefühl auch. Ich habe einfach festgestellt, dass ich ein Beziehungstyp bin und kein Singletyp.


    geht mir genauso! das soll nicht heissen, dass ich mit mir selber nicht auskomme, oder nicht auch mal gerne allein bin um einfach zeit für mich zu haben,
    aber in die leere wohnung zu kommen, wenn ich von langen spaziergängen und spielplatz besuchen wieder komme. das drückt jedes mal sehr auf die stimmung. :heul

    wo es licht gibt, ist auch schatten. das eine kann nicht ohne das andere existieren.
    nur ist es dann im leben nicht ganz so simpel. zwischen licht und schatten gibt es
    nahezu unendlich viele grauabstufungen - darin sich zurecht zu finden, dies ist die kunst!

  • @ juleblack
    Ob du es glaubst oder nicht ...ich habe oft daran gedacht, das genau so etwas in der Nähe von Vorteil wäre,.....
    Denn jede Frau die Alleinerziehend ist, ist oder geht gerade einen schweren weg ....eine Krabbelgruppe für die kiddies und ne kaffeerunde für die Mütter gab es bei uns im Dorf und die Frauen Sprachen über ihre Probleme und sorgen und ich, konnte mich in die Gespräche nie mit einbringen,...da ich die einzig Alleinerziehende war,...ich habe andere sorgen und Probleme ....dafür gruppenräume oder regelmäßige treffen für oder von Alleinerziehenden,...gebildetes Personal das mich als AE, über meine Rechte umd pflichten aufklärt und menthale Unterstützung,....denn nicht alle Frauen sind Charakterstark ....
    Ich finde im realen leben nicht viele Frauen denen es so ergeht wie mir,...sehr schade ...denn es ist nichts wofür man sich schämen sollte !!!!


  • geht mir genauso! das soll nicht heissen, dass ich mit mir selber nicht auskomme, oder nicht auch mal gerne allein bin um einfach zeit für mich zu haben,
    aber in die leere wohnung zu kommen, wenn ich von langen spaziergängen und spielplatz besuchen wieder komme. das drückt jedes mal sehr auf die stimmung. :heul

    *meld* Auch ich bin eine. Obwohl ich erstmal für eine Weile Single bleiben möchte. Wer weiß? Vielleicht steht mein Traumprinz als Weihnachtsmann vor meiner Wohnungstüre :klimper Haben ja bald wieder Weihnachten :wow