Umgang KV - Kindersitz

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Bin ich eine Übermutter, wenn ich nicht möchte, daß mein Sohn 7 Jahre, ohne Kindersitz von der Schule abgeholt wird?


    //werde bald eine Sitzerhöhung kaufen und KV schenken - zum Geburtstag (Mittwoch in 1,5 Wochen)


    Ich find es halt unverantwortlich ein Kind (regelmässig) ohne Sitz im Auto zu transportieren....

    "all your lives a cosmic joke" lemmy
    2 Kids *2007 *2010

  • Bin ich eine Übermutter, wenn ich nicht möchte,

    ...
    Nein, es ist schlichtweg nicht erlaubt!
    Grenze sind 12 Jahre oder 150cm Körpergröße!


    LG Lotta

    edit: Rechtschreibfehler gefunden und korrigiert


    Nur wer einen Schatten hat, steht auf der Sonnenseite des Lebens!

  • Nein bist du nicht. Es gibt doch sogar eine Vorschrift, bis zu welcher Größe man einen Sitz bzw. eine Erhöhung nehmen muss.


    Ich persönlich rege mich immer auf, wenn meine Tochter, auch knapp 7, nur auf einer Sitzerhöhung sitzt und das auch noch vorn. Aber es ist ja seine Verantwortung.....

  • Bin ich eine Übermutter


    Dann bin ich auch eine :D . Bei der Sicherheit der Kids kenne ich auch keinen Spaß. Ich könnt da manchmal kotzen wenn ich sehe dass Kinder im Auto und nicht richtig angeschnallt sind, die Fahrweise mancher Leute oder der Brüller "Rauchen im Auto wenn Kids drin sitzen" :radab . Ich bin selber Raucher aber zu hause nur auf der Terasse und im Auto nie, egal ob Zwerg drin sitzt oder nicht.

  • NAbend...

    Hier auch eine 'Übermutter".


    Selbst das Argument, daß das Stück Autobahn nochmal den Risikofaktor erhöht, hat nicht gejuckt.
    Rauchen im Auto is ja auch viel zu überbewertet. Man hat schließlich ein Fenster offen.

  • Rauchen im Auto is ja auch viel zu überbewertet.


    Ist in manchen Ländern richtig teuer Strafbar.


    Ohne Kindersitz / Sitzerhöhung ist quasi wie ohne Gurt - weil der dann nicht richtig wirkt.


    Geht gar nicht - und deswegen ist es verboten.
    :tuschel Übervater ?

  • :tuschel Übervater ?0


    Nö! ER sitzt qualmend samt Gattin, ebenfalls rauchend, im Auto.
    Sitz oder Erhöhung kostet Geld. Fällt also aus. Wird schon nix passieren. (Gottdeidank sind die beiden schon groß genug, daß das kein Thema mehr ist)


    Ich, als Mama, halte es, wie du.
    Kinder bei...Kippe weg. Auto ist tabu.
    Und angeschnallt wird.... auch bei kürzester Fahrt.

  • Natürlich wird angeschnallt und Kindersitz rein.
    Die Straßenverkehrsordnung beachtet.


    Eine Freundin von mir fährte kurze Strecken mit Quad ohne Helm sie und ihr 6jähriger Bub. Ich reg mich da furchbar auf und die Polizei fands vor kurzem auch nicht lustig.

  • Die preisgünstigsten Sitzerhöhungen gibt es bereits für fünf Euro. Sehen vielleicht Banane aus, funktionieren aber wie die teuren ...


    Am Geld kann und sollte es nicht scheitern. Es ist Interessenlosigkeit. Und die kann üble Folgen haben. Natürlich ist es immer noch besser, das Kind ohne Sitzuerhöhung anzuschnallen, damit es beim Unfall nicht aus oder durchs Auto katapultiert wird. Aber ein Gurt, der ohne Sitzerhöhung mal schnell "über den Hals" gespannt ist, kann schwerste Verletzungen verursachen. (Aber das passiert ja einem Umgangselternteil nicht, weil man ja der weltbeste Autofahrer ist und nie nicht irgendein anderer einem in die Karre fährt ...)


    Eigentlich hilft bei permanenter Verweigerung nur, dem Kind einen Ersatz/Zweitsitz in die Hand zu drücken und dafür zu sorgen, dass der auf jeder Fahrt genutzt und nach dem Umgang wieder mitgebracht wird. Ein Schulkind ist dazu einigermaßen zuverlässig in der Lage.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Geht garnicht!


    Aber da es um die Sicherheit und ggf. um das Leben eines Kindes geht, würde ich eine einfache Sitzerhöhung kaufen und mitgeben.

  • Ich würde es auch so machen: Dem Kind eine Sitzerhöhung mitgeben und ihm sagen, dass das wichtig ist. Meine Tochter ist auch 7 Jahre. Sie würde das verstehen und auch MEISTENS umsetzen. Die leichten Sitzerhöhungen muss das Kind ja nur auf den Sitz legen und sich dann selbst anschallen. Wenn mit den "Erwachsenen" nicht zu reden ist... :frag

  • Unser KV war anscheinend auch zu knauserig (oder zu desinteressiert), um eine eigene Sitzerhöhung anzuschaffen, also musste ich immer meine aus meinem Auto holen - die dann irgendwann nicht wiederkam... Also hab ich dann für Nachschub gesorgt und Kind das Ding immer mitgegeben.
    Ohne ist Mist!

  • so - Sitzerhöhung gekauft :)


    bekommt er heute als Geschenk


    :daumen Gefällt mir



    :tuschel Wenn ich jetzt an meine Tochter denke, die wäre vermutlich gar nicht ohne irgendwas mitgefahren.