Kinderausweis

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • http://www.auswaertiges-amt.de…atienSicherheit_node.html
    Kroatien ist da recht streng, ist auch nicht Schengen.


    Griechenland z.B. auch:
    https://www.auswaertiges-amt.d…iechenlandSicherheit.html (wobei ich 2014 im Sommer auch nichts Besonders mit hatte, bin nicht gefragt worden, doch halt, ich hatte die Geburtsurkunde mit (Vater steht nicht drin) und eine deutsche Negativbescheinigung vom JA - ob ich damit allerdings weit gekommen wäre?)


    Für Polen kann ich nichts finden: http://www.auswaertiges-amt.de…e.html#doc331940bodyText3

  • Spannend auch für Kroatien: Es wird empfohlen, allein reisenden Minderjährigen eine formlose Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitzugeben; eine gesetzliche Verpflichtung hierzu besteht seit 31.03.2009 nicht mehr.
    ;-) Dann haben sich deine Bekannte ja gar schon verarschen lassen.

  • Spannend auch für Kroatien: Es wird empfohlen, allein reisenden Minderjährigen eine formlose Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitzugeben; eine gesetzliche Verpflichtung hierzu besteht seit 31.03.2009 nicht mehr.
    ;-) Dann haben sich deine Bekannte ja gar schon verarschen lassen.


    Verarschen lassen ist relativ. Steh mal an der Grenze und versuche zu diskutieren. Da kommste nicht weit.

  • Ich wusste bei Beantragung nicht mal dass man die Unterschrift des Vaters benötigt. Ich bin hingegangen, hab ne gefühlte Ewigkeit gewartet, und hatte dann innerhalb von wenigen Minuten ohne stress den Reisepass. Gut, die Unterschrift wäre kein Problem gewesen, die hätte ich bekommen, aber die nochmalige warterei hätte mich genervt.


  • Es stehen regelmäßig an den Flughäfen "bedröppelte" Eltern. Wobei nicht der Abflugflughafen in D das große Problem ist, sondern der Ankunftsflughafen und das gleiche Brimborium bei der Ausreise. Wobei Chartertouriflug immer noch mehr easy ist als Linienflug.
    Aber auch an den "westeuropäischen Grenzen" steht man schnell im Regen. Die britischen Grenzer zB haben beim Einchecken auf die Fähre genau zu kontrollieren, wie das mit den Begleitkindern ist.


    Es ist alles kein Problem, wenn man durchgewunken wird. Kommt man aber in die "Stichprobe", sind Flug, Fähre, Zug etc. leider ganz schnell weg. Oder man hat einen halben Tag Zeit verloren ...

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Ich hab mir da noch nie Gedanken gemacht.....


    War 2008 mit Tochter in Singapur und Vietnam, Italien und Frankreich (gut, das ist ja EU) und 2014 auch mit Flugzeug nach London, wo Tochter sogar alleine zurückgeflogen ist.....und heuer dann Prag.....


    Es hat nie irgendjemand gefragt!
    Und ich wäre wirklich aus allen Wolken gefallen.....

  • Es stehen regelmäßig an den Flughäfen "bedröppelte" Eltern. Wobei nicht der Abflugflughafen in D das große Problem ist, sondern der Ankunftsflughafen und das gleiche Brimborium bei der Ausreise. Wobei Chartertouriflug immer noch mehr easy ist als Linienflug.
    Aber auch an den "westeuropäischen Grenzen" steht man schnell im Regen. Die britischen Grenzer zB haben beim Einchecken auf die Fähre genau zu kontrollieren, wie das mit den Begleitkindern ist.


    Es ist alles kein Problem, wenn man durchgewunken wird. Kommt man aber in die "Stichprobe", sind Flug, Fähre, Zug etc. leider ganz schnell weg. Oder man hat einen halben Tag Zeit verloren ...


    Kann ich so nicht bestätigen, wir sind in den letzten drei Jahren nach Griechenland, Ägypten, Schweden und zwei Mal nach London geflogen. Wir wurden immer immer an beiden Flughäfen kontrolliert, die Ausweise wurden gescannt, aber es wurde nie nach einer Erlaubnis vom anderen Elternteil gefragt, nach London sind wir von Dänemark aus geflogen, auch da hat niemanden was interessiert, in London selbst auch nicht (2015/2016).
    Lediglich einmal in der Schlange vor mir gab es schon in D etwas Kuddelmuddel, als sich Oma mit Enkelkind angestellt hat, die Eltern waren aber am Nachbarschalter und so wurde schnell hin- und hergetauscht.
    Die bedröppelten Familien an den Flughäfen sind mir auch entgangen.

  • Wir hatten bei unserer ersten Reise das selbe Problem.
    In der Info zur Passbeantragung stand drin: "Unterschrift beider Erziehungsberechtigten".
    Für uns ein Problem, da der KV nicht oder so gut wie nie greifbar ist.


    Also angerufen, Fall geschildert und nachgefragt.


    Für das Bürgeramt war lediglich wichtig, wo meine Tochter ihren ständigen Aufenthaltsort und damit ihren festen Wohnsitz hat. Da dieser bei mir ist, konnte ich den Antrag ohne Probleme und ohne Unterschrift des KV stellen.

  • Hallo,
    ich bin mit meiner Tochter mehrmals allein und auch mit neuen Lebensgefährten (also 3 verschiedene Nachnamen) in den Urlaub geflogen. Nach Tunesien hatten nur die deutschen Zöllner (Flughafen Leipzig/Halle) sich über unsere unterschiedlichen Nachnamen gewundert und etwas intensiver befragt. Tochterkind damals 10 Jahre wurde auch ca. 3m von mir entfernt allein befragt wer ich bin und ob sie gezwungen werden würde und ob sie wieder nach Hause zurück fliegen würden. Ich bin Deutsche, habe einen deutschen Reisepass und keinen Immigrationshintergrund. Kind war ziemlich perplex und verängstigt aber erklärte ich wäre ihre Mutti und sie fliegen in den Urlaub. Dann hat sie nur noch laut nach mir geschrien, sich vom männlichen Zöllner losgerissen und ist zu mir gerannt. Kopie der Geburtsurkunde hatte ich dabei. Hat die Zöllner aber überhaupt nicht interessiert. In Tunesien wurden die Pässe nur schnell kontrolliert und sonst nichts.
    Diesen Sommer nach Kreta hatte ich vorsorglich beim KV eine Reiseerlaubnis mit Ausweiskopie abgefordert und bekommen. Wurde weder in Deutschland (Berlin-Tegel) noch auf Kreta (Heraklion) benötigt.


    Also alles ist möglich und nichts muss sein.


    Tina

  • Ich habe da ähnliche Erfahrungen gemacht wie Tinchen: In der Türkei z.B. oder auch in Griechenland oder wohin wir sonst auch immer geflogen sind, hat sich nie jemand interessiert...
    Beim Abflug hatte ich das Gefühl, es hängt vom Eifer des Zollbeamten ab. Ich wurde zwei Mal bisher nach der Erlaubnis des KV gefragt ( war mit Sohnemann alleine unterwegs) und zwei Mal hat es keinen interessiert. Diesmal denke ich, wird wieder keiner fragen, wir fliegen zu Dritt ( mein Mann kommt mit, nicht der KV), wir haben alle drei den selben ( meinen ) Nachnamen... ich gehe nicht davon aus, dass wir nen Gentest machen müssen, und so werden wir wohl diesmal sicher nicht gefragt werden...

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für unsere Augen unsichtbar...


  • Kann es sein, dass du ganz andere Probleme hast bzw. ER? Das klingt nach Stalking oder verhält er sich nicht so? Wenn ja, such dir Hilfe, das klingt nicht gut.


    Viel Erfolg auf dem Bürgeramt. Einfach mal machen und die Vorschrift in der Tasche, die können dir den Ausweis NICHT verweigern.
    Und natürlich darfst du vereisen, ist EU!

    Nein, Stalking ist das nicht. Der Mann hat andere Probleme, eine völlig verdrehte Wahrnehmung und zu viele seelische Altlasten. Das kommt so deutlich über, dass ihm in der Schulpsychologie zur Therapie geraten wurde, weil seine Probleme grösser seien als die vom Kind. Ist somit die dritte Therapieempfehlung in drei Jahren, er wird sich aber keine Hilfe suchen. Deswegen lasse ich keinen Umgang festsetzen, damit das Kind nicht während depressiver oder aggressiver Phasen zu ihm muss.

  • Ich möchte nur mal einen Nachtrag machen: nachdem sich die Sache bei uns so entwickelt hat, dass der KV für einen Kinderreisepass o.Ä. keinesfalls unterschreiben würde und ich diese Woche mal wieder zum Bürgeramt musste, habe ich mich dort erkundigt. Es hat sich wohl Folgendes eingebürgert: lebt das Kind schon länger als ein Jahr beim selben Elternteil, bzw kann man belegen, dass die Trennung schon länger als ein Jahr her ist, wird ein Kinderreisepass auch bei gemeinsamen Sorgerecht ausgestellt ohne den anderen Elternteil zu befragen.

  • Das bei Ausweisantraegen einzig die Unterschrift des Betreuungselternteils benötigt wird, hat sich nicht " eingebürgert", sondern entspricht zum Glueck der Gesetzeslage bzw den Ausführungsbestimmungen zum Passgesetz. Der entsprechende Paragraf ist ja im Thread genannt, auf den man sich berufen kann.
    Das erleichtert es für Alleinerziehende ungemein.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.