Hätte ich mit einem Mann im HAus weniger Ärger?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo,


    gestern habe ich mich sehr aufgeregt. Meine Nachbarin hat sich einen Strandkorb gekauft und will diesen ca. 2 m vor meiner Terrassentür aufstellen. Ich komme mir vor wie bei Big Brother. Falls ich sie vom Gegenteil nicht überzeugen kann, kann ich die Jalousien Tag und Nacht nicht öffnen, weil sie freie Sicht in mein Wohnzimmer hat. Ich werde jetzt am Wochenende Gardinen kaufen, aber trotzdem kann sie das machen?


    Außerdem ist sie starke Raucherin, bisher haben wir es stillschweigend geduldet, dass sie auf ihrer Terrasse, ca. 5 – 6 m Entfernung, geraucht hat. Jetzt hat sie schon angekündigt, zukünftig wird sie nur noch im Strandkorb rauchen, 2 m vor meiner Terrassentür, weil sie die Asche nicht auf ihrer Terrasse haben möchte. Wir sind nicht Raucher, mein Sohn (13 J.) hat Asthma. Als ich die Nachbarin darauf angesprochen habe meinte sie, wir sollen Schnaps trinken, so habe sie sich das Rauchen auch angewöhnt.


    Praktisch können wir umziehen. Den Hausverwalter interessieren die Wohnungen nicht, ob ich den Anrufe, oder nicht, höchstens fühlt er sich belästigt.


    Oft bin ich der Ansicht, dass es viel einfacher wäre mit einem Partner. Eine Frau mit Kind wird nicht für voll genommen.


    Vielen Dank!
    LG ErKe

  • Ist die Terrasse "allgemeiner" Bereich oder gibt es Raumaufteilungen (siehe Mietvertrag ...)?


    Bezüglich des Rauchens ist es mittlerweile so, dass es nicht belästigen darf. Es wäre hier vergleichbar mit dem Grillen.
    Allerdings ist nicht die Ankündigung entscheidend, sondern das Tun. Nachbarin hat ja erst angekündigt, du hast dich dagegen ausgesprochen. Wenn sie jetzt Strandkorb aufstellt und vor deiner Nase raucht, dann erst kannst du dich beschweren. Dies solltest du schriftlich tun mit der Aufforderung an den Vermieter, dieser Sache abzuhelfen bis zu einem bestimmten Termin.


    An Männlein oder Weiblein ist asoziales Verhalten nicht gebunden, denke ich. Sondern daran, ob man es mit sich machen lässt oder nicht. Nachbarin scheint ja auch als "Frau" zu handeln - oder steht ein Partner mit Knüppel in der Hand hinter ihr und nickt vielsagend?

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Oft bin ich der Ansicht, dass es viel einfacher wäre mit einem Partner. Eine Frau mit Kind wird nicht für voll genommen.


    Ich denke nicht, dass es mit einem Mann im Haus besser wäre. Die Frau scheint ja die Rücksichtslosigkeit in Person zu sein. Man kann ihr halt das Rauchen draußen nicht verbieten.


    Wenn sie jetzt Strandkorb aufstellt und vor deiner Nase raucht, dann erst kannst du dich beschweren. Dies solltest du schriftlich tun mit der Aufforderung an den Vermieter, dieser Sache abzuhelfen bis zu einem bestimmten Termin.


    Das scheint mir erfolgversprechend zu sein. Würde ich also definitiv versuchen.

  • Dezente Heavy Metall Musik aus deinem Wohnzimmer und eine FKK-Zone... vielleicht fühlt sich die Dame dann nicht mehr wohl und tritt den Rückzug an.


    Sollte ihr Garten direkt vor deinem Fenster sein, kann sie da natürlich ihren Korb aufstellen - alles doof... meist wird man mit solchen Menschen nciht glücklich ... vielleicht doch eine andere Wohnung?

  • :hae: Ein Rasensprenger der immer angeht wenn sie im Korb thront? Ich meine das ist immerhin total nett, da bekommt sie im Korb gleich Sommerfeeling, Zigarettchen, Sonne, Wasser, die denkt doch glatt sie sitzt am Meer. :-D

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Kontaktanzeige:
    "Ältere leicht nyphoman veranlagte Dame such älteren Herren (ü50, gerne auch verheiratet und arm) für romantische Stunden. Du solltest Abenteuerlustig und offen für neues sein. Lasst das Abenteuer beginnen ich warte im Strandkorb, erkennungszeichen: glimmende Zigarette" :love: :love: :love:

  • Dezente Heavy Metall Musik aus deinem Wohnzimmer


    War auch mein erster Gedanke :brille
    Kauf' dir 'ne CD von Rammstein (falls du die Musik nicht magst kannste ja so lange Ohrenstöpsel nehmen).
    Oder du trällerst laut (und falsch) Schlagermusik mit ...

  • Oft bin ich der Ansicht, dass es viel einfacher wäre mit einem Partner. Eine Frau mit Kind wird nicht für voll genommen.

    Betrachte das Problem mit der Raucherin besser unabhängig davon.
    Das hat sicher nichts damit zu tun.

  • Die Dame hat zwei ü40 Söhne und ü30 Tochter im Rücken. Ist absolut unverschämt. Ihre Kinder noch mehr.


    Es kann doch nicht sein, dass die in mein Wohnzimmer gucken dürfen, dann kann ich ein Hochstand vor ein Balkon bauen, weil ich „Frischluft“-Fanatikerin bin. Dass ich dann meinen Live-Fernseher habe, ist nebensächlich. :angry


    Kann ich mindestens auf Sichtschutz bestehen?


    Vielen Dank!
    LG ErKe

  • Für Sichtschutz musst du den Vermieter fragen. Sowas darf man in der Regel nicht einfach hinbauen.


    Und wegen dem Rauchen unbedingt beim Vermieter beharrlich sein, notfalls mit Mieterschutz oder mal ein Brief vom Anwalt, mit der Bitte um Abhilfe.


    Auf Dauer wirds aber sicher anstrengend dort

  • Ja, einfach unverschämt.... :kopf


    soll sie den Strandkorb direkt mit dem Rücken zu ihrer Terasse stellen, damit die Asche auf den Rasen fällt oder ähnliches ...



    oder geht es um einen Sonnenplatz auf dem Rasen, den sie ausnutzen möchte?
    Würde ich ihr direkt sagen, das 2m einfach zu dicht ist...das geht nicht..

  • Und wegen dem Rauchen unbedingt beim Vermieter beharrlich sein, notfalls mit Mieterschutz oder mal ein Brief vom Anwalt, mit der Bitte um Abhilfe.


    Falls man rechtliche Schritte einleiten möchte, kann man sich berufen auf ein Urteil des BGH von 2015, AZ V ZR 110/14. Allerdings wurde das Verfahren zurückverwiesen an das Landesgericht Potsdam (Quelle: ZEIT). Ich würde mal beim Mieterschutzbund nachfragen, vielleicht bist Du ja eh Mitglied dort?

  • Ob mal eine übersehene Zigarettenglut :rauchen den Strandkorb zum brennen bringt ?


    :hae: Sicherlich ein realistisches Gefahrenpotential bei der anhaltenden Trockenheit :schwitz

  • Als ich die Nachbarin darauf angesprochen habe meinte sie, wir sollen Schnaps trinken, so habe sie sich das Rauchen auch angewöhnt.


    Antwort: Habe ich schon probiert. Werde ich voll aggressiv drauf. Verspüre dann immer den Drang, unliebsame Nachbarinnen im Garten zu verbuddeln.

  • Wie ist denn die Wohn- und Mietsituation im Allgemeinen? Was steht im Mietvertrag? Oder ist die dreiste Dame Eigentümerin?


    Ihr beide habt eine Terrasse, richtig? Der Strandkorb soll jetzt wo genau aufgestellt werden? Ist der Stellplatz eine gemeinsame Rasenfläche? Ihre? Niemandsland?


    Den Hausverwalter interessieren die Wohnungen nicht, ob ich den Anrufe, oder nicht, höchstens fühlt er sich belästigt.


    Solltest du im Recht sein, sollte die Ankündigung einer Mietminderung durchaus sein Interesse wecken.


  • War auch mein erster Gedanke :brille
    Kauf' dir 'ne CD von Rammstein (falls du die Musik nicht magst kannste ja so lange Ohrenstöpsel nehmen).
    Oder du trällerst laut (und falsch) Schlagermusik mit ...


    Rammstein finde ich noch zu harmlos, Laibach-Fans trifft man seltener. :devil:


    Selbst erprobt bei einem Ruhestörer vor etlichen Jahren: Die Arie der "Königin der Nacht", nur die Stelle mit dem hohen C auf Dauerwiederholung in gerade noch erträglicher Lautstärke (und dann einkaufen gehen, das hält man nicht lange aus).



    Die genaue Wohnsituation kann mir auch noch nicht vorstellen - habt ihr nur die Terrassen, gehört das Rasenstück dahinter auch zur Terrasse dazu oder ist der Rasen Gemeinschaftsfläche? Auf eine Gemeinschaftsfläche darf sie diese mitbenutzen, aber keine Gegenstände zur Alleinnutzung aufstellen.



    Ebenfalls fies wäre, wenn Dein Kind auf der Terrasse das Mentos-Cola-Experiment nachstellt, wenn sie im Korb hockt. (Da sie ja erst angekündigt hat, den Korb da aufzustellen, könnte man es ja jetzt machen, dann sind bestimmt einige Wespen etc. zu begeistern.) :pfeif


    Beim Experimentieren aber aufpassen, dass a) die Terrasse abgedeckt ist, das ist eine schicke Schweinerei und b) der Korb noch außerhalb der Treffweite ist, damit sie nicht mit Sachbeschädigung ankommt.



    Der Vermieter sollte unbedingt schriftlich informiert werden, mündliches ist nicht beweisbar.
    Zählt ihr Rauchen trotz Hinweis auf das Asthma schon als Körperverletzung? Wäre interessant zu wissen. Ich weiß von einem Fall, in dem ein Oberstufenschüler mal böse Ärger bekam, als etwas im Klassenzimmer versprüht hat, gegen das ein Klassenkamerad allergisch war. Das wurde als Körperverletzung eingestuft, da der Schüler mit dem Hubschrauber abgeholt werden musste.

    Im Forum gängige Abkürzungen:
    ABR: Aufenthaltsbestimmungsrecht (kann sich auf das alleinige ABR beziehen) / ASR: Alleiniges Sorgerecht / GSR: Gemeinsames Sorgerecht / SR: Sorgerecht
    BU: Begleiteter Umgang oder Betreuungsunterhalt / KU: Kindesunterhalt / UHV: Unterhaltsvorschuss / WM: Wechselmodell / BET: Betreuungselternteil / UET: Umgangselternteil
    TE bzw. TS: Threadersteller bzw. Themenstarter / JA: Jugendamt
    KV: Kindsvater / KM: Kindsmutter / ET: Elternteil / GE: Großeltern

  • Eigentlich sind es acht große Reihenhäuser, die der Vermieter in je zwei Wohneinheiten umgebaut hat. Die unteren Wohnungen haben daher eine Terrasse und ca. 250 m² Garten, die mit einem 60 cm hohen Maschendrahtzaun getrennt sind. Die oberen Wohnungen einen Balkon. Über mir sind auch Raucher und es gibt keine Probleme.
    Da, die Häuser versetzt sind, hat der eine einen größeren Vorgarten, bei dem anderen ist der „Hinterhof“ größer. Ich habe den größeren Vorgarten und deshalb auch drei Ausgänge auf die Terrasse, zwei vom Wohnzimmer in L-Form, eine vom Kinderzimmer.
    Die Nachbarin hat den größeren „Hinterhof“ ca. 200 m², aber genau neben dem Zaun und an die Hauswand, 5 – 6m entfernt von ihrer Terrasse, setzt sie jetzt den Strandkorb hin und guckt wie durch ein Schaufenster in mein Wohnzimmer und auf meine Terrasse. Die Entfernung vom Strandkorb bis Terrassentür ist ca. 2 m.


    Der Vermieter ist Millionär und unbekannt, nur ein Verwalter (Jurist) existiert. Hausordnung etc. interessiert den Verwalter nicht, nur die Miete muss pünktlich eingehen, hat er selbst so formuliert.


    Ich habe den Verwalter angerufen, weil diese „nette Nachbarin“ ein Mal meinen Garten umgestaltet hat. Alles was ihr nicht gefiel - raus. Das nächste Mal hat sie die Pflanzen mit Salz begossen. Der Verwalter legte mit dem Kommentar „belästigen Sie mich nicht“ auf.


    Vielen Dank!
    LG ErKe

  • Die Arie der "Königin der Nacht", nur die Stelle mit dem hohen C auf Dauerwiederholung


    :wow


    Sowas trauen sich noch nicht mal die Amis auf Guantanamo Bay, Kuba! Ich wette, das verstößt garantiert gegen die Genfer Menschenrechtskonvention.