Pubi-Auskotz-Thread

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • dieser Keiner kommt auch immer bei uns vorbei ... leert das Toilettenpapier, futtert die Chips auf (leere Verpackung wird brav in den
    WZ-Schrank zurückgeräumt), krümelt den Esstisch außerhalb der MZ voll ... zieht seine Schuhe grundsätzlich nicht vor der Wohnungstür
    aus und läßt überall das Licht brennen ... und nimmt TV-Sendungen auf unseren Festplattendecoder auf ...


    wenn ich den erwische :nawarte:

    Hunger


    Pipi


    kalt !


    So sind Mädchen halt.

  • Dieser Keiner ist eng verwandt mit dem Egal.
    Wenn ich frage, was wollt ihr heute essen? Dann kommt immer ein "egal".
    Wenn ich dann "egal" koche ist es genau das Falsche! :rolleyes2:

  • Zitat von »Schnuffi«




    Dieser Keiner ist eng verwandt mit dem Egal.
    Wenn ich frage, was wollt ihr heute essen? Dann kommt immer ein "egal".
    Wenn ich dann "egal" koche ist es genau das Falsche! :rolleyes2:


    Fehlt nur noch Bruder Weiß nicht. :schiel


    und Schwester Später :rolleyes:

    Hunger


    Pipi


    kalt !


    So sind Mädchen halt.

  • Ich habe zusätzlich zu meinen Kindern folgende Hausbewohner:


    unser Kater (der Umschubser)
    "Heiner und Reiner Keiner"
    deren Cousins "Niemand und ich nicht"
    sowie den Herren "weis nicht"


    "Herr Egal" kommt manchmal zu Besuch.......


    Ganz vergessen Habe ich noch die Schwetern:
    "muss das jetzt sein" und "Du nervst" ,
    wobei zweitere nicht so oft anwesend ist :nawarte:

    Wenn ich in die Hölle komme, verlässt der Teufel seinen Thron und flüstert:


    "Willkommen zurück Meisterin!"

    Einmal editiert, zuletzt von hamster71 ()

  • Interessant finde ich ja auch, dass Pubis manchmal in anderen Zeitdimensionen zu leben scheinen.


    Wenn ich gerade zu meinem Sohn immer gesagt habe "Räum bitte Dein Zimmer auf" dann ist als Antwort "Ja" gekommen. Ok, denke ich...läuft ja super.
    Dann nach 4 Stunden wieder ins Zimmer reingeguckt....hm, sieht nicht wirklich nach Veränderung aus. "Ich dachte Du hast aufgeräumt?"..."Ja, mach ich".
    Ok, leichtsinnigerweise bin ich dann davon ausgegangen, dass er es auch gleich macht. Nach weiteren 2 Stunden...der Blick ins Zimmer sah immer noch gleich aus, Klamotten auf dem Boden, halbvolle Flaschen mit Trinken neben dem Bett, auf dem der Sprössling meiner Lenden immer noch wie vor 6 Stunden liegt...gibt es eine Freeze-Funktion im täglichen Leben??? :Hm
    "Du hast noch nicht aufgeräumt"..."Ich hab doch ja gesagt, also mach ich das auch.....später". Ok, irgendwann habe ich dann eingesehen, dass der Begriff "später" auch nichts nützt, weil selbst nach 2 Wochen SEIN später noch nicht erreicht war.


    Tja, Pech, wenn man vergisst, Zeiträume klar zu definieren. :batsch

  • Das ist ganz deutlich ein Problem der unterschiedlichen Inhaltsfüllung von Worten.


    In der Jugendsprache hat Ja eine andere Bedeutung als in der Erwachsenensprache.


    Ja bedeutet u.a., es wird mit zahlreichen Inhalten je nach Bedarf gefüllt:
    * Ich habe keine Lust, über das, was da gerade gesagt wurde, nachzudenken. Ich sage einfach Ja, weil du dann zufrieden weiter ziehst und mir meine Ruhe lässt.
    * Ich bestätige, dass du mir etwas gesagt hast. Ich bestätige dadurch aber nicht, auf das Gesagte zu reagieren.
    * Ich bin höflich und zugewandt. Sei deshalb dankbar. Würde ich nämlich mit Jaja, antworten, hätte dies die Bedeutung. Leck mich doch ...
    * Ich will es haben (immer nur auf Angebote, die dem Jugendlichen einen eindeutigen Vorteil und Gewinn versprechen, wie: Soll ich dir das Fahrgeld rauslegen? Oder: Soll ich deine Lieblingschips vom Einkauf mitbringen? Oder: Soll ich deine Wäsche mitwaschen?


    Keinesfalls bedeutet Ja jedoch, dass dieser Aussage irgendeine weitere Reaktion erfolgt. Grundsätzlich heißt Ja immer: Hier ist jetzt ein Anliegen des Anfragenden beendet. Handeln tut einzig der Fragesteller. Der Gefragte hat mit seinem Ja bereits genug getan. Er darf sich wieder in seine Gedankenwelt begeben und will weiter nicht gestört werden. Bitte keine weitere Kommunikation. Und wenn, dann nur solche, die mit einem Ja beantwortet werden kann.



    Übrigens: Jugendliche, die Ja sagen, sind bereits in der zweiten Stufe der Kommunikation. Sie haben gelernt, sich einer speziellen Situation anzupassen. Vor einiger Zeit haben sie auf ganz ähnliche Anfragen noch ganz anderes reagiert. Nämlich entweder gar nicht oder mit einem: "Gleich" oder: "Wieso ich"?
    Allerdings hat sich die inhaltliche Einstellung zur Frage nicht geändert. Sie haben nur gelernt, auf die Außenweltreaktion auf ihre Antwort im Sinne der Evolution zielorientiert und überlebensichernd zu antworten. - Wir sollten uns freuen: Es ist der Nachweis für ihre Überlebenstauglichkeit in einer üblen Welt. Wir sollten stolz auf sie sein und unsere negativen Vorurteile endlich aufgeben ...

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.


  • Übrigens: Jugendliche, die Ja sagen, sind bereits in der zweiten Stufe der Kommunikation. Sie haben gelernt, sich einer speziellen Situation anzupassen. Vor einiger Zeit haben sie auf ganz ähnliche Anfragen noch ganz anderes reagiert. Nämlich entweder gar nicht oder mit einem: "Gleich" oder: "Wieso ich"?


    Bei uns bedeutet "ja" schon die dritte Stufe. Zuerst kam "hä?", dann besagtes "gleich" oder "wieso ich" in allen nur denkbaren Abwandlungen und dann "ja".


    Ist man endlich über dieses schlichte Ja hinaus, und bekommt endlich die gebührende Audienz auf sein Anliegen, geht's erst so richtig los...


    Was ich immer wieder interessant finde... man gibt eine Anordnung (zu fragen würde bedeuten, mit Sicherheit ein "nein" einzusacken) und dann kommen die kreativsten Fragen:


    - Wo ist ... (der Staubsauger, das Putzmittel, die Küchentücher, die Hundeleine, ect.)


    - Wie geht das oder womit soll ich das machen? (Staubwischen, Unkraut jäten, Straße fegen, ect.)


    - Kannst Du mir mal helfen?


    Aber weil der Pubi hier endlich mal Engagement und Willen zeigt, nimmt man es in Kauf, dass man das Auto in der halben Zeit zweimal gesaugt hätte, weil der Pubi schon mal eine Stunde braucht, bis er Staubsauger, Wischtücher, Eimer und --- man höre und staune, man braucht zum saubermachen auch --- Wasser beisammen hat. Ach ja, und man sieht auch darüber hinweg, dass der Pubi ein Navi braucht, um den Wasseranschluss im Garten zu finden, und wehe der Wischlappen liegt nicht im zweiten Fach von oben, sondern genau darunter... "Maaaaaaaaam, hier sind keineeeeeee"

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.

  • Ebenso erstaunlich sind für mich die Tatsachen das:


    - alle anderen niemals zu Hause helfen müssen
    - immer nur ein Kind den gaaaanzen Haushalt alleine machen muss
    - Mama/Papa ja nichts tun
    - selbstverständlich Einkäufe und andere Nebensächlichkeiten von alleine erledigt werden



    Bei dieser Wahrnehmung ist es doch erstaunlich das zum einen überhaupt dreckige Wäsche
    oder ungesaugte Böden existieren und zum anderen das die Kids es schaffen noch zur Schule zu gehen und
    Ihrer Computerleidenschaft bzw den Hobbys nach zu gehen......




    Wann haben wir diese Dimension verlassen, in der wir alles vollumfänglich in kürzester Zeit alleine erledigen konnten :hae:

    Wenn ich in die Hölle komme, verlässt der Teufel seinen Thron und flüstert:


    "Willkommen zurück Meisterin!"


  • Du sprichst mir aus der Seele, genau diese Diskussion hatten wir heute Mittag (in meiner Pause) auch, es ging wieder mal "nur" ums Spülmaschinen ausräumen. GRRRRRR :kopf


  • Was ich bei der Suche besonders erstaunlich finde ist, das die Handlung des "Anhebens" oder des "zur Seite rücken" oder des "an die Wand gucken" so garnicht zum Bewegungsablauf eines Pubertierenden dazu gehört.
    Mein Sohn steht immer in Zimmer X und läßt den Blick in Ruhe schweifen um nach 5 min. mit einem lahmen: "Ich finds nicht!" abzuschließen.
    Statt mal zu gucken ob
    - die Fernbedienung unter der Couch gelandet ist/in die Kissen gerutscht/auf einen Hocker liegt (man hat ja auch Haustiere mit schnellen Fußballer-Pfoten)
    - die Katzentoischaufel hinter der Streutüte gelandet ist
    - das Schulbuch A unter Schulbuch B liegt oder GOTT BEHÜTE im Regal steht
    - der Besen an der Wand gelehnt ist (wo sonst?)
    - Tüten unter dem Spülschrank liegen, so wie sein ganzes Leben lang
    - Katzenfutter im Küchenschrank links/Küchentisch oben steht
    - etc.pp.
    Ergebnis: Was man nicht sieht ist eindeutig nicht da.
    Nein, ich habe ihm nicht gesagt, das sein Vater ein Superheld mit Röntgenblick ist...

  • Witzig ist ja, dass wir auch mal so waren.... Ich für meinen Teil kann mich sehr gut daran erinnern, als ich mal im Pubi-Alter die Spülmaschine ausräumen sollte.... Hab ich auch gemacht... Von in den Schrank räumen hatte keiner was gesagt, hab es alles auf die Anrichte gestellt... :D :aetsch


    Das Geschrei meiner Mutter hat bestimmt die ganze Nachbarschaft gehört...


    Einstweilen "freue" ich mich an der Trotzphase meines Vierjährigen und lese hier weiter mit, was mich in ca 10 Jahren so erwartet... :schiel

  • Bei uns wandern leere Süigkeitenverpackungen in die Küche auf den Küchentisch ..... der Mülleimer wäre nur 2 Schritte weiter ..... Leere Käse, oder auch mal Wurstverpackungen, leere Milchtüten, Ketchupflaschen oder Margarinebecher, um Gottes Willen - Bloss nix entsorgen, weil Mama ja einen Röntgenblick hat und wenn sie vor dem Einkaufen kurz in den Kühlschrank schaut und so viele Packungen sieht, dann ist ja noch genug zu essen da!!!!


    UUUuuuuuaaaaaaaahhhhhhhh ich kann gar nicht so laut schreien, wie ich manchmal möchte! Aber das schärfste sind dann Schokoladen-Schachteln, oder Hanuta-Schachteln .... die braucht man immer mal noch zum Basteln!


    Wir sind Neuheun .... zumindest fast (4 Wochen noch), da kann man alles brauchen und weiß auch alles besser! Könnt ihr euch vorstellen, wie viel Papaiermüll wöchentlich aus diesem Zimmer fliegt .... manchmal ein blauer Müllsack voll! Die andere ist 18 .... sie meinte sie wäre besonders cool, wenn sie raucht. Nun hatte sie ne Erkältung, weil urplötzlich ist es Ende November/ Anfang Dezember etwas kälter und plötzlich braucht man eine warme Jacke! Noch NIE war es kalt im Dezember .... Mal ehrlich, habt ihr nicht auch früher, als wir noch jung waren, Bikinis im Dezember draußen getragen? Hatten damals nicht auch die Freibäder geöffnet?


    Na ja, oh Schreck, Frau "Ach echt es ist kalt?" hatte Bronchitis. Weil sie aber noch viel cooler war und weiter geraucht hatte, hatte sie Schmerzen in der Lunge. Unser Hausarzt, ein lieber, netter, schickte sie zum Lungenarzt! Ich bin echt fast vom Glauben abgefallen. :mussweg:mussweg


    Ich hab gesagt: "Mann Du dumme Nuss, hör auf mit Rauchen, dann geht der Husten weg und die Schmerzen beim Atmen nach etwas Bewegung hören auch noch auf! Und dazu muss ich kein Lungenspezialist oder Prophet sein"


    :hae: Wir kaufen uns auch kein gescheites Handy, nein das kotet nämlich 40 Euro pro Monat incl. aller Flats! Nein wir kaufen uns alle 2 Monate eins für 80 Euro, da sparen wir dann Geld!


    Hallo, hat jemand den Kerl gesehen, der meiner Tochter mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen haben muss????? :hilfe

    Sei Deinen Freunden nah und Deinen Feinden näher! :welcome

    Einmal editiert, zuletzt von Mit-mir-nicht ()

  • Euren Schilderungen nach ist Tochter jetzt auch in den Anfängen der Pubertät. Ihr Zimmer sieht aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Sie lagerte ihrem Kram schon ins Wohnzimmer aus, da war ja noch Platz und ich war ja nicht da (ihre Worte ) 8|. Doch langsam wurde es mir zuviel , dass sie das Wohnzimmer auch mit ihrem Kram belegte und überall leere Packungen von Bonbons, chipstüten, Schnipsel von ihrem Bastel - und Malaktionen und Ideen, ihre Hefte und Stifte über den ganzen Wohnzimmertisch verteilt . Seit ich am WE ein Machtwort gesprochen hab (JETZT wird aufgeräumt, sonst mach ich das und dann fliegt so einiges in den MÜLL, lockerere Ansagen brachten nix ) fing sie dann doch mal an auszumisten. Es sieht schon besser aus, man kann den Boden des Zimmers fast schon wieder begehen und den des Wohnzimmers inzwischen wieder komplett. Fertig ist sie aber noch nicht. Hab etwas mitgeholfen, aber aufgehört, wenn sie anfing mit dem Handy oder mit Figuren (Playmobil) zu spielen. Hab ihr gesagt dass ich das unfair und nicht in Ordnung finde ,wenn sie spielt und ich räume bei ihr auf und dass ich das nicht mitmache . Ich habe dann nicht weiter gemacht, habe für mich etwas erledigt. Probleme mit der Wäsche kenne ich auch. Tochter bringt sie nur bei Aufforderung dann mal zum Wäschekorb. Alle Socken natürlich auf links, ist ja auch einfacher beim ausziehen. Und die heissgeliebte Hose, die am Abend ausnahmsweise mal in die Wäsche gegeben wird, soll am morgen schon wieder startklar für die Schule sein. Ja nur wenn sie rechtzeitig gebracht wird ...


    Amsonsten haben wir schon noch Spass zusammen.

    Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tu was du willst, und steh dazu, denn dein Leben lebst nur Du.
    (altes Sprichwort)


    Es ist viel dunkler, wenn ein Stern erlischt als es sein würde, wenn er nie erstrahlt hätte (In Trauer und in Erinnerung an meinen Kater Otto)

  • Amsonsten haben wir schon noch Spass zusammen.



    Ach den haben wir anderen doch auch alle mit unseren Blagen, die werden heiss und innig geliebt, egal wie sie im Moment drauf sind. :love:


    So ich hab mich seit Tagen gewundert warum das Zimmer vom Großen so müffelt. Heute fasse ich den Müllsack an, trieft der vor Nässe. Hat der Knaller ne angesoffene Flasche reingeschmissen, dazu noch lecker Pizzareste, Gestank macht ole, ole....


    Und wer hat geputzt, weils Lieblingskind ja in der Schule ist, genau die Olle. :ohnmacht:

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Auf meine Ansage: Der Mülleimer ist voll. Da passt nichts mehr rein!!!: Ja, du hast Recht, ich glaube, wir müssen mal einen größeren kaufen, dann braucht man den nicht so oft zu leeren!


    Ich: Du musst mal lüften!!! Bei dir im Zimmer stinkt`s: Er: Nee. Das bin aber nicht ich. Das ist bloß das Dönerpapier und so... :nawarte:

  • Ich bin grad so angekotzt von meinem Teenager. Seit zwei tagen ist sie so was von rücksichtslos und redet nicht mit mir, weil ich in verboten habe im Wohnzimmer Musik über Kopfhörer zu hören und dabei laut mit zu singen.
    Und im Haushalt macht sie grad auch nix.
    Hängt einfach nur ihre Wäsche auf und lässt den Rest in der Waschmaschine. Jetzt ist sie auf mich sauer weißlich sie angemotzt und geweckt habe. :radab
    Ich hab keine Lust mehr auf Weihnachten.

  • Könnte auch gerade mal Weihnachten abblasen :wacko:


    Sohnemann war im Aldi heute morgen, hat Brötchen mitgebracht. Ich versuche gerade
    hier Ordnung reinzubekommen.
    Vor Tagen: Bitte Tochter, räum die Spülmaschine aus. Antwort: Boah neee!!! Immer ich!!!
    Vor Tagen: Bring bitte den Tv- Karton (ihr Tv) auf den Dachboden. Antwort: Boooaaah,
    alles immer schnell schnell.....Tja, was soll ich sagen: Er steht immer noch hier :ohnmacht:


    Eben beim Ordnung schaffen sehe ich, der ganze Laminat schwimmt. Ja danke Tochter :kopf
    Wenn man Wasser verschüttet, könnte man wenigstens was sagen, oder mal schnell nen Lappen
    nehmen und es aufwischen.....


    Zur Antwort kam aus der Küche: Wäwäwä :laber


    :angry Ich glaub hier brennt es