schwanger,getrennt, abolutes Chaos

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich habe heute erfahren das ich Schwanger bin.
    Es wäre mein 5 Kind.
    Dazu lebe ich gerade in Trennung und bin verstritten mit meinen Eltern und lebe dazu mit ihnen im selben Haus :'(


    oh gott

    Hast du einen Menschen gern, so sollst du ihn verstehn
    und nicht immer Fehler an ihm sehn.Schau mit Liebe und verzeih,
    Du bist auch nicht Fehlerfrei. Denk daran wie oft ihm Leben
    wurde dir schon wohl vergeben

    .

  • Warum lebst Du in Trennung? Warum bist Du mit Deinen Eltern verstritten? Was hast Du jetzt vor? Was möchtest Du selbst?


    Wie kannst Du wieder Deinen inneren Frieden finden? Hast Du Freunde, welche Dir dabei helfen können?

  • also erstmal respekt das du mit 4 Kindern klar kommst!


    Eigentlich hat musicafides schon alle Fragen gestellt die ich auch stellen würde aber falls du dich austauschen möchtest kannst du mir gerne eine PN schreiben, bin auch alleinerziehend wenn auch "nur" mit 2 Kindern.

  • Warum lebst Du in Trennung? Warum bist Du mit Deinen Eltern verstritten? Was hast Du jetzt vor? Was möchtest Du selbst?


    Wie kannst Du wieder Deinen inneren Frieden finden? Hast Du Freunde, welche Dir dabei helfen können?



    Ich lebe in Trennung weil mein Ex Freund sich in eine 18 Jährige verliebt hatte.
    Ich das gespürt,geahnt hatte und er mit meinen Gefühlen sehr sorglos umging.
    Dann eskalierte die Situation und bat ihn zu gehen.


    Mit meinen Eltern in einem Haus..ja ein leidiges schwieriges Thema. Von Anfang an war es keine gute Idee.
    Sie mischen sich gern in alles ein.Und das es jetzt mit mir und meinem Ex freund so verlief kam ihnen wohl ganz recht.
    Nur jetzt wollen sie ihn nicht mal mehr reinlassen damit er seine Kinder sehen kann.


    Nein Freunde bis auf eine habe ich keine.


    Ich weiss nicht was ich tun soll.

    Hast du einen Menschen gern, so sollst du ihn verstehn
    und nicht immer Fehler an ihm sehn.Schau mit Liebe und verzeih,
    Du bist auch nicht Fehlerfrei. Denk daran wie oft ihm Leben
    wurde dir schon wohl vergeben

    .

  • Hallo Esmee,



    Erstmal tief luftholen, durchatmen.. und sei lieb gedrückt :knuddel


    lass Dich erstmal vielleicht beraten, wenn Du Luft geholt hast und selbst einigermaßen "angekommen" bist mit der Situation und
    sofern Du das möchtest (z.B. ProFamilia etc.), damit Du einfach weißt, welche Art der Unterstützung
    (Beratungsgespräche ggf. mit Vermittlung bzgl. Deiner Eltern), Alternativen, finanziell, Austausch anderer Mütter/Väter vor Ort,
    Wohnungssuche etc.) Du erfahren kannst.


    Ich denke, dann bist Du einfach "gestärkter" in der jetztigen Position. Vielleicht findet sich hierbei ein Weg.


    Viele Grüße


    *Viele Grüße Susayk*



    _____



    *Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen*


    *Träume sind wichtig, sie gestalten Dein Leben u. Dein Handeln*


  • Ich befürchte auch mir da rat einholen zu müssen.
    Bisher war es für mich immer machbar,aber ob ich jetzt mit einem 5 Kind klar komme?
    Unter diesen Umständen?
    :'(
    Ich hab wirklich angst zu versagen. Und doch liebe ich jedes meiner Kinder und bin froh sie zu haben.
    Das ich es nicht "weg machen" lassen könnte.
    Aber ich bin jetzt mit allem allein?!
    Ich bin abends nur noch K.O


    Vorallem waren die Schwangerschaften immer Risikoschwangerschaften bis auf meine Grösste (10)
    Ängste über Ängste.


    Und wie es Beziehungstechnisch weiter gehen soll weiss ich auch nicht.
    Bin gerade total überfordert.

    Hast du einen Menschen gern, so sollst du ihn verstehn
    und nicht immer Fehler an ihm sehn.Schau mit Liebe und verzeih,
    Du bist auch nicht Fehlerfrei. Denk daran wie oft ihm Leben
    wurde dir schon wohl vergeben

    .

  • Uff harter Tobak und ich bin ehrlich, ich würde kein 5es Kind bekommen. 5 Kinder alleine groß kriegen, denen auch nur halbwegs gerecht werden, ich könnte es nicht, wollte es auch nicht.


    Hier im Forum wird zu 99% immer gesagt das man ein Kind bekommen soll, sich Hilfe holen soll, aber ganz ehrlich wenn was ist, wer hilft? Richtig keiner und ich hätte keine Lust mir Hilfe vom JA zu holen usw.


    Das muss natürlich jeder selber wissen, aber ich würde kein Kind bekommen wollen nur damit man nicht sagen muss das man abgetrieben hat um nicht als Mörder dazustehen.


    Sicherlich ist es nicht unmöglich 5 Kinder zu erziehen, aber zu welchem Preis? Das irgendwelche immer grad ein Stück zu kurz kommen? Mir kann keiner erzählen das man allen Kindern gerecht wird und ich weiss was ich schreibe, wir waren 6 Kinder zu Hause.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Ich glaube nicht, dass der letzte Beitrag besonders hilfreich für die TS ist.


    Sie sagt klar und deulich, dass sie jedes ihrer Kinder liebt und auch das Ungeborene nicht "weg machen" lassen könnte. Das ist ein klares Statement zudem ich sie beglückwünsche.


    Es wird sich nach und nach alles finden, liebe TS. Du schaffst auch noch ein fünftes Kind, welches sein Leben und deine Liebe ebenso verdient, wie die anderen vier Kinder.

  • Bin gerade total überfordert.


    Wer wäre das in dieser Situation nicht?!
    Ich denke, du solltest wirklich jemanden aufsuchen, der mit dir zusammen das Chaos erst mal sortiert und was auch immer dann kommt und die beste Lösung zu sein scheint... Ich wünsch dir starke Nerven und alles Gute :blume !

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Ich glaube nicht, dass der letzte Beitrag besonders hilfreich für die TS ist.


    Sie sagt klar und deulich, dass sie jedes ihrer Kinder liebt und auch das Ungeborene nicht "weg machen" lassen könnte. Das ist ein klares Statement zudem ich sie beglückwünsche.


    Es wird sich nach und nach alles finden, liebe TS. Du schaffst auch noch ein fünftes Kind, welches sein Leben und deine Liebe ebenso verdient, wie die anderen vier Kinder.


    Und was hilft ein Glückwunsch, der ist ebenso hilflos. :D

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Danke das ihr so ein offenes Ohr für mich habt.


    Vorhin hatte ich meinen ersten Arzt Termin.
    Viel gesehen hat man natürlich nicht. Der Schwangerschaftstest dort war sehr undeutlich,so das man noch Blut abgenommen hat.
    Morgen abend weiss ich nun sicher was Sache ist.
    Der Clearblue ist ein 10er
    Der vom Arzt ein 50er
    Der Arzt konnte mich verstehen. Beruhigte mich wenigstens von der Medzinischen Seite sehr.


    Meine Gefühlswelt ist im Moment grauenhaft.
    Meine grosse kam vorhin zu mir nahm mich in den Arm und meinte "Mama wir schaffen das" :') meine güte da musste ich dann doch weinen.


    An das JA möchte ich mich ungern wenden.
    Man hört so viel,was nicht gerade immer beruhigend ist.


    Ich denke schon das ich es allein schaffe,wie bisher auch. Ein Säugling ist natürlich nochmal eine andere herrausforderung.
    Das Umfeld ist es was es mir schwer macht.
    Und die Tatsache das ich keinen Partner mehr an meiner seite habe.
    Dafür aber meine Kinder.


    Aber für mich gäbe es tatsächlich so keinen grund es weg machen zu lassen AUSSER der Arzt würde sagen es meine Gesundheit wäre in Gefahr. Denn so müsste ich
    für meine Kinder entscheiden die Leben.

    Hast du einen Menschen gern, so sollst du ihn verstehn
    und nicht immer Fehler an ihm sehn.Schau mit Liebe und verzeih,
    Du bist auch nicht Fehlerfrei. Denk daran wie oft ihm Leben
    wurde dir schon wohl vergeben

    .

  • Esmee, dann sieh zu das Du Dich von Deiner Umwelt trennst! Solange Du unter der Fittiche Deiner Eltern bewegst werden die sich immer bestätigt fühlen das Du sie brauchst und werden weiterhin Dir in alles hineinreden.


    Die werden schon Deine Schwangerschaft "hilfreich" unterstützen. Kann mir gut vorstellen wie die Dich massregeln werden usw. Leicht wird anders.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Das denke ich auch.
    Sie waren schon mehr als gemein als der kleinste unterwegs war. Das Perfekte sind ja 2 kinder...4? Das ist unmöglich.
    Peinlich...usw


    Ich muss gucken das ich hier raus komme.


    Werde morgen mich bei den Ämter schlau machen.

    Hast du einen Menschen gern, so sollst du ihn verstehn
    und nicht immer Fehler an ihm sehn.Schau mit Liebe und verzeih,
    Du bist auch nicht Fehlerfrei. Denk daran wie oft ihm Leben
    wurde dir schon wohl vergeben

    .


  • Sie waren schon mehr als gemein als der kleinste unterwegs war. Das Perfekte sind ja 2 kinder...4? Das ist unmöglich.
    .


    Ojeee, dann weisst ja eh was da noch alles kommen wird. Genau klapper die Ämter ab, vllt auch mal in kirchlichen Einrichtungen nachfragen, oftmals wissen die auch so einiges.


    Und besorg die einen Wohnberechtigungsschein. Wird nicht so leicht sein eine Wohnung für Euch 6 zu finden.


    Schreib doch mal in welcher Ecke Du suchst, vllt kann hier jemand aus dem Forum helfen, also jemand der den Wohnungsmarkt Deiner Gegend kennt.


    :D Wenn Du aus Sachsen-Anhalt wärst hätte ich sofort einige Stellen parat, aber die nützen Dir nix.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • nicht so leicht mit Wohnung ist gut...
    Ohne viel viel Hilfe vom Amt wird sie keine chance haben eine Wohnung zu finden leider.
    Nicht das ich da Angst machen möchte aber red mal mit nem Immobilienmakler.
    Die Vermieten nicht gerne an Alleinerziehende Personen (habs hinter mir) und wenn die dann hören 5 kinder.... =(

  • Drewer


    Ja, du hast recht. Einfach wird das nicht.
    :'( ..aber ich kann nicht mehr wie es versuchen.
    Wo ein wille ist,ist auch ein Weg.


    Sonst muss ich gleich aufgeben. was ich aber nicht möchte.


    Ich hab mir grade alle Notizen gemacht.
    Und klapper morgen alles durch und nehme was ich kriegen kann.

    Hast du einen Menschen gern, so sollst du ihn verstehn
    und nicht immer Fehler an ihm sehn.Schau mit Liebe und verzeih,
    Du bist auch nicht Fehlerfrei. Denk daran wie oft ihm Leben
    wurde dir schon wohl vergeben

    .

  • ja ich geb zu das es so geschrieben war und das tut mir auch leid aber ich schreib nunmal immer knallhart wie ichs denke auch wenns mal weh tut...
    Ich kann Ihre Situation gut verstehen.
    Machts alles nicht besser ist mir schon klar.
    Aber auf der anderen Seite habe ich das Gefühl das Sie nen starker Mensch ist und das schafft :-)

  • Die erste Anlaufstelle sollte eine Schwangerenkonflicktberatung sein.


    Als nächstes Einfach mal versuchen eine Wohnung zu finden. Das wird sicher schwer, aber aktuell sinds noch "nur" vier Kinder.


    Wenn du das fünfte Kind bekommen möchtest dann wirst du auch das schaffen.


    Ich bin aktuell auch mit Nr. 5 schwanger ;-)
    Und was die anderen dazu sagen. Lasse reden.
    Es ist dein Leben und du musst das wuppen, nicht die anderen die oft nichts besseres zu tun haben als sich das Maul zu zerreissen.


    5 Kinder und AE ist sicher nicht das optimum aber auch in einer glücklichen Ehe kann etwas schief gehen
    und dann würde man auch mit 5 Kindern allein da stehen.


    Wer weiß wie es bei uns in 10 Jahren ist, es gibt leider keine Garantie.

  • Bisher war es für mich immer machbar,aber ob ich jetzt mit einem 5 Kind klar komme? Unter diesen Umständen?
    :'(
    Ich hab wirklich angst zu versagen. Und doch liebe ich jedes meiner Kinder und bin froh sie zu haben.


    Es ist eine große Herausforderung, und ich habe allerhöchsten Respekt davor, dass Du es mit vier Kindern so gut geschafft hast. Wenn es Dir jetzt auch gelingt, die Umstände zu ändern, dann wird es einfacher.

    Und wie es Beziehungstechnisch weiter gehen soll weiss ich auch nicht.


    Ehrlich gesagt verstehe ich als Mann nicht, wie man - Unzufriedenheit in der Ehe hin oder her - sich so gehen lassen kann wie Dein Ex. War er Dir in der Vergangenheit eher Unterstützung, oder Klotz am Bein? Wie dem auch sei, ich denke, Du bist gut beraten, selbst für Dich und Deine Kinder zu sorgen. Und ich traue Dir zu, dass Du das auch schaffen kannst.

    Meine grosse kam vorhin zu mir nahm mich in den Arm und meinte "Mama wir schaffen das" :')


    Das finde ich ganz prima von Deiner Großen. Sie wird Dich sicher in manchen Dingen - Kleinigkeiten im Alltag - unterstützen können. Vielleicht tut sie das ja auch jetzt schon.

    Nein Freunde bis auf eine habe ich keine.


    Eine Freundin ist besser als keine. Denkst Du, dass sie in der Lage ist, Dir zu helfen? Dir zuzuhören, Konkretes für Dich zu tun? Hast Du Kontakte zu anderen Eltern im Kindergarten bzw. in der Schule, die sich vertiefen lassen? Was für Dich sicher hilfreich ist, ist ein soziales Netz. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du entsprechende Menschen kennenlernst, die Dir in diesen Wochen und Monaten beistehen können.