Der Klaps auf den Po

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • und genau das ist es. ads adhs und sonstige "modekrankheiten". ist jetzt ein anderes thema, wo die meinungen auch sehr auseinander gehen. ich kann meinem kind immer wieder sagen, dass es falsch ist das zu tun. ich kann es erklären und noch 100mal erklären.
    aktuelles beispiel, meine beiden jungs 8 und 9 jahre sind sich IMMER nur am streiten. im moment kann ich die beiden keine 2 minuten alleine lassen ohne, das es stress gibt. da kann ich mir den mund fusselich reden. das bringt gar nichts. also gibts was auf den hintern. beide, da ja wie immer keiner angefangen hat. und das erstaunliche ist, dass dann erst mal ruhe ist. zwar auch nicht ewi, aber dann reicht erst mal wieder eine ermahnung. ich weiß, dass ich genau das den kindern vormache, was sie nicht machen sollen, aber alles andere bringt rein gar nichts.

  • du solltest vielleicht eine umfrage einfügen, da es bestimmt leute hier geben wird, die das hier nicht schreiben werden, wenn es so wäre um keine probleme mit ex und/oder jugendamt zu bekommen.


    Leider ist es zu spät dafür.


    habe es bisher geschafft meinen Sohn (9 Jahre) zu erziehen ohne handgreiflich zu werden.
    Wäre mir, mir selbst gegenüber, auch zu peinlich wenn es anders wäre ... :D


    Ich auch.
    Ich könnte mir vorstellen, dass gerade Kinder, die zuhause einen " Klaps" bekommen, diejenigen sind, die dann auf dem Schulhof prügeln. Warum auch nicht? Sie bekommen es ja zuhause so vorgelebt, dass man Differenzen handgreiflich regelt.

  • ads adhs und sonstige "modekrankheiten"


    Sorry, aber: :kotz das ist veraltet.


    ADHS ist eine von der WHO anerkannte Krankheit.


    Sorry für OT, aber da kann ich nicht anders. :motz::nudelholz:wand

    Werden Hummeln von anderen Insekten gemobbt, weil sie dick sind?


    Ich gönne mir das Gefühl, durchgehalten zu haben.

  • aktuelles beispiel, meine beiden jungs 8 und 9 jahre sind sich IMMER nur am streiten. im moment kann ich die beiden keine 2 minuten alleine lassen ohne, das es stress gibt. da kann ich mir den mund fusselich reden. das bringt gar nichts. also gibts was auf den hintern. beide, da ja wie immer keiner angefangen hat. und das erstaunliche ist, dass dann erst mal ruhe ist. zwar auch nicht ewi, aber dann reicht erst mal wieder eine ermahnung. ich weiß, dass ich genau das den kindern vormache, was sie nicht machen sollen, aber alles andere bringt rein gar nichts.




    Wir waren 4 Geschwister und haben uns nichts geschenkt,Bestrafung alle 4 haben immer den Hinternvoll von Mama bekommen.


    Als ich 12 war habe ich dann irgendwann als es mal wieder soweit war meine Ma angeguckt,los hau doch drauf wenn Dir sonst nix besseres einfällt.Möchtest Du das Deine Söhne irgendwann so reagieren?


    Ich weiss noch ganz genau wie schrecklich es war geschlagen zu werden,wie machtlos,ungeliebt uä ich mich in den Momenten fühlte den körperlichen Schmerz nicht zu vergessen.


    Nie nicht wollte/will ich das meinen Kids antun und bis jetzt habe ich 13 bald 14 Jahre geschafft.






    Liebe Grüße




    Ute

  • Meine Mom gab mir immer einen kleinen Schlag auf den Hinterkopf, wenn ich was nicht kapiert habe. Ich fühlte mich besch..., wollte am liebsten weinen und fragte mich, ob sie mich noch lieb hat.


    Nie, nie, nie, würde ich meinem Kind einen Klaps, egal wo hin, geben. Konsequenzen können viele Gesichter haben, aber bei mir wird es nie so etwas sein.
    Heute höre ich den Geschichten meiner Eltern aber oft zu und damals war's halt auch normal. In der Schule, zu Hause, da war körperliche Bestrafung an der Tagesordnung, als meine Eltern jung waren. Irgendwie verstehe ich da ihre Handlungsweise besser. Trotzdem möchte ich das nie machen.

  • ganz sicher lieber so als total respektlose kinder "heranzuzüchten". denn wenn ich mir so manche kinder und jugendlichen anschaue graut es mir davor. und ganz ehrlich, das hat es früher nicht oder selten gegeben.


    wenn es ohne haue geht - super! ich habe damit bei meinen kids nur nicht viel erreichen können.

  • ganz sicher lieber so als total respektlose kinder "heranzuzüchten". denn wenn ich mir so manche kinder und jugendlichen anschaue graut es mir davor. und ganz ehrlich, das hat es früher nicht oder selten gegeben.


    wenn es ohne haue geht - super! ich habe damit bei meinen kids nur nicht viel erreichen können.



    Sorry Du meinst doch jetzt nicht allen Ernstes das die Kids respektlos sind weil sie keinen Klaps im "richtigen" Moment bekommen haben?



    Liebe Grüße



    Ute

  • ganz sicher lieber so als total respektlose kinder "heranzuzüchten". denn wenn ich mir so manche kinder und jugendlichen anschaue graut es mir davor. und ganz ehrlich, das hat es früher nicht oder selten gegeben.


    wenn es ohne haue geht - super! ich habe damit bei meinen kids nur nicht viel erreichen können.

    Was hast du denn mit haue erreicht ,das du sie immer mal wieder schlagen mußt und jedesmal etwas mehr,damit es wirkt ?

  • Nö nur reden hat bei meinen großen nichts gebracht, aber der böse, böse Blick und eine lautere Stimme und die Auflistung des vollständigen Namens wenn sie Unfug am machen waren.

    Meine Kinder wissen dann auch das da was falsch gelaufen ist.


    Ist das keine körperliche Gewalt?

    also das kannst du jetzt glauben oder nicht, habe es bisher geschafft meinen Sohn (9 Jahre) zu erziehen ohne handgreiflich zu werden.

    Dein Kind ist nie auf die Straße gelaufen hat nie versucht ein Auto mit nem Stöckchen zu verschöneren?


    Mal das Beisspiel mit der Mutter dessen Kind Saft ausgespuckt hat. Wenn die Mutter jetzt mit nem Lappen das Kind geschrubbelt (heftig) und dabei festgehalten und beschimpft hätte wäre das OK gewesen?


    Ja Ohrfeige das Kind hinfällt ist inakzeptabel.

  • Zitat von »Anjanka36«
    Nö nur reden hat bei meinen großen nichts gebracht, aber der böse, böse Blick und eine lautere Stimme und die Auflistung des vollständigen Namens wenn sie Unfug am machen waren.


    Meine Kinder wissen dann auch das da was falsch gelaufen ist.


    Ist das keine körperliche Gewalt?


    ??? Wo steckt da in meinem Satz körperliche Gewalt drin?

    Andere nennen mich gestört, ich nenne mich verhaltensoriginell“


    Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer.
    (Chinesisches Sprichwort)

  • das diese diskussion hier zu nichts führt, weil einfach zwei grundverschiedene meinungen aufeinandertreffen war mir schon klar.
    respektlosigkeit denke ich, kommt durch antiautoritäre erziehung. und wenn ich immer wieder mit engelszungen auf mein kind einrede, dies aber keinen erfolg bringt, merkt das kind irgendwann, dass es machen kann was es will. das ergebnis sieht man doch recht häufig.
    Pierre erreicht habe ich damit mehr als mit anderen konsequenzen (oder strafen). es ist ja auch nicht die regel, aber wenn alles andere nichts bringt, greife ich zu nemklaps auf den hintern zurück. jedes mal etwas mehr sicherlich auch nicht und als schlagen würde ich dies auch nicht bezeichnen!

  • respektlosigkeit denke ich, kommt durch antiautoritäre erziehung.


    Meinst du damit das eine autoritäre Erziehung dann direkt Klapse beeinhaltet?

    Andere nennen mich gestört, ich nenne mich verhaltensoriginell“


    Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer.
    (Chinesisches Sprichwort)

  • Ulrich,deine Jungs sind 8 und 9 Jahre alt,wäre es kein schlagen sondern nur ein Klaps,würden sie das wohl ziemlich lächerlich finden.Oder ? Und schließlich werden sie älter und wenn das ,das letzte Mittel ist,wo soll das hinführen?Auf Dauer geht es nach hinten los und irgendwann haben sie nicht nur keine Angst mehr ,sondern auch erst recht keinen Respekt mehr vor dir.Es ist einfach falsch.

  • Meinst du damit das eine autoritäre Erziehung dann direkt Klapse beeinhaltet?


    Nein muss nicht. ich find es super, wenn es ohne geht! nur habe ich die erfahrung gemacht, dass es auch ab und zu mal hilfreich sein kann.
    ich denke, dass es auch auf das jeweilige kind ankommt.
    wenn ihr einen tip habt, wie es ohne geht, nehme ich diesen gerne an, jedoch denke ich, dass ich schon einiges probiert habe und dies wenig effektiv sein wird.

  • mich hatt schlagen in meiner kindcheit und jugend dazu gebracht angst vor meiner mutter zu haben, es hatt mich dazu gebracht unauffällig und unproblematisch für meine mitmenschen zu sein. sicher angenehm für diese was es für mich bedeutet ist eine andere sache.
    wenn sie um 18 uhr aus der arbeit kamm hab ich mich den restlichen abend schlafend gestellt damit keiner seine aggressionen an mir auslässt.
    heute haben wir kein verhältniss



    schlagen ist ein no go aber ich unterscheide zwischen schlagen und mal nen klaps auf den hintern bei schwerwiegenden taten

    ich hab so viel mit so wenig so lange versucht, dass ich jetzt qualifiziert genug bin, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen!


    früher hätte ich den Boden geküsst auf dem du gegangen bist, heute würde ich nicht mal mehr in deine richtung kotzen

    Einmal editiert, zuletzt von Tinkabella86 ()

  • Ist das eine legitime und harmlose Erziehungsmethode oder ein No- Go?

    Weder legitim noch harmlos, noch No-Go.

    Da man als Erwachsener dem Kind körperlich überlegen ist, finde ich es, egal unter welchen Umständen oder Situationen, als absolutes NoGo in irgendeiner Art und Weise handgreiflich zu werden.

    Sorry es kann immer mal zu handgreiflichkeiten oder Situationen kommen wo ein Erwachsener seine körperliche Überlegenheit gegenüber den Kind einsetzt.


    Hier sollte man schon die Umstände und die Art berücksichtigen, als reines Macht Instrument ist es jedenfalls ein No-Go


    Schau Dich mal in der Welt um es gibt halt Menschen die sind so uneinsichtig das Sie nur durch Macht und auch Gewalt zu beeinflussen sind.

    Probiers mal mit Gemütlichkeit mit Ruhe und Gemütlichkeit

    jagst du den Alltag und die Sorgen weg

  • Ulrich,deine Jungs sind 8 und 9 Jahre alt,wäre es kein schlagen sondern nur ein Klaps,würden sie das wohl ziemlich lächerlich finden.Oder ? Und schließlich werden sie älter und wenn das ,das letzte Mittel ist,wo soll das hinführen?Auf Dauer geht es nach hinten los und irgendwann haben sie nicht nur keine Angst mehr ,sondern auch erst recht keinen Respekt mehr vor dir.Es ist einfach falsch.


    gut, klaps ist ansichtssache. weh tun, tut es nicht (was ein deutsch...), es ist wohl eher der schreck oder die angst, das es weh tun könnte. ich denke, es ist nicht der körperliche schmerz, der wirkt, sondern zu verstehen, dass es auch anders sein könnte.
    pierre, wie gesat, ich bin dankbar für jeden hilfreichen tip. so tips wie "sprich mit deinen kindern, erkläre ihnen, dass es falsch ist, kannst du dir an dieser stelle sparen", das habe ich alles durch. konsequenzen oder strafen wie fernsehverbot, nicht raus dürfen, kein nintendo interessiert die kinder recht wenig, da sie genug andere beschäftigungsmöglichkeiten haben. irendwo hinsetzen und drüber nachdenken oder aufschreiben, was sie falsch gemacht haben, haben wir auch bereits durch. wenig effektiv....

  • Über den berühmten Klaps auf den Po scheinen ja sehr verschiedene Ansichten zu bestehen. Wie seht Ihr das? Ist das eine legitime und harmlose Erziehungsmethode oder ein No- Go?

    Ich finde das Thema sehr schwierig und ich bin auch kein Befürworter des "Klaps".


    Die Wirkung eines Klaps ist aber enorm und ein Klaps ist nicht gleichzusetzen mit einer körperlichen Schädigung. Genausogut könnte man viele "seelischen" Erzhiehungsmethoden auf eine ähnliche Stufe stellen. Aber es ist eine Art "Gewalt" und ich kenne in seiner Art nichts, was annähernd diese "Wirkung" ersetzen würde/könnte. :frag


    EDITH sagt: Wenn ich davon rede, dass ich den Klaps kenne, dann aus eigener Erfahrung von meinen Eltern und ich kann bis heute nicht sagen, dass er mir jemals geschadet hätte. :Hm

    2 Mal editiert, zuletzt von Czeltik ()