Keine Füllung für Zähne ohne Zuzahlung?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo Ihr Lieben,


    bisher wurde mein Kind zum Glück von Karies verschont, doch nunmehr war es soweit. Die Kieferorthopädin stellte 2 kleine Löcher (eigentlich nur weichere Stellen) an zwei Zähnen fest. Zum Zahnarzttermin war die Kleine bei Ihrem Vater und nahm somit den Termin wahr.


    Er rief mich dann an und murmelte etwas davon, dass die Zahnärztin kein Amalgan mehr verwendet und somit eine Kompositfüllung genommen wurde; ich war damit natürlich einverstanden.


    Was er mir verschwiegen hat, war die Zuzahlung dafür. Sie liegt bei den 2 Zähnen bei sage und schreibe: 70!!!! Euro. ;(
    Natürlich hat er die Rechnung an mich schicken lassen... :D


    Ich habe dann bei meiner Krankenkasse angerufen und dort wurde mir bestätigt, dass es außer Amalgan keine Füllungen mehr gibt, die ohne Zuzahlungen sind.


    Aber natürlich raten alle Beteiligten (Krankenkasse und Zahnärzte) von Amalgan ab, da es ja schädlich sei. Die meisten Zahnärzte verwenden gar kein Amalgan mehr.


    Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es keine Füllungen für Kinder mehr gibt, die die Krankenkasse zu 100 % übernimmt. Ich bin sprachlos und kann es eigentlich nicht glauben... :hm...


    Wollte das nur mal schreiben und meinen Frust loswerden.... :pinch:

    Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

  • Hallo Nicole,


    das mit dem Vater ist schon arg link. Weil der Zahnarzt klärt einen natürlich direkt auf, welcher Handgriff wieviel Zuzahlung kostet.
    Und natürlich gibt es auch Füllungen ohne Amalgan. Bei mir haben sie auch Zement verwendet, das übernimmt die Kasse. Die sagen zwar immer, das hält keine Ewigkeit, aber bislang bei meinem Mann zehn Jahre lang!

  • Ähm, es gibt aber immernoch Beton,der ist kostenlos8ist nicht schlecht), nur Kunststoff kostet,aber dieser wird bei uns auch je Größe des Loches berechnet,ich muß sagen, mit 70€ für 2 mal bist du ganz gut dran,soviel kostet bei uns das kleinste und nur 1 mal.ich bin der Meinung man hätte Anrufen müßen um das mit dir zu besprechen,als einfahc so handeln. meine Konzegrenz wäre jetzt,halber halbe zu machen,du 35€ er 35€ das wäre fair

  • Was auf politischer Ebene in Bezug auf die Zuzahlungen geändert wurde, ist angesichts der Kassenlage der Krankenkassen eine bodenlose Unverschämtheit.
    Eine AE-Mutter dieses Forums erzählte mir am letzten WE, sie zahlt derzeit einen Zuzahlungsbetrag iHv. 1.500,- € für die Zahnbehandlungen ihrer 2 Kinder in Raten ab, entstanden ebenfalls durch Zahnfüllungen aus Kunststoff.


    Da ist eine Zuzahlung von "nur" 70,- € ja noch richtig charmant.


    Gerade im Bereich Zähne wird ein Geld verdient, das einem schwindelig wird.

  • Sind es noch die Milchzähne oder schon die Bleibenden?


    Bei Bleibenden finde ich es in Ordnung.


    Ich weiß jedoch von einem 25jährigen der kaum Geld hat, dass er für eine Füllung 3 bis max. 6 Euro dazugezahlt hat. Ist wahrscheinlich nicht auf Dauer, aber besser als nichts.

  • ich hab mir grade selbst 2 Zähne mit einer Kompositfüllung machen lasssen, Kosten: 159 Euro
    für solche Fälle haben meine Kids und ich Zahnzusatzvericherungen bei er DKV und ich bin echt froh das ich eine letztes Jahr erneuert habe!
    Kostet monatlich um die 12/14 Euro . Erstattet bekam ich für sie oben genannten Füllungen 122 Euro
    Dann kam noch ne Teilkrone grad dazu und eine muß noch.


    Bei meinem Kind war auch mal ein kleiner schwarzer Punkt am Zahn( Karies) da hat der Arzt das mit diesem Sandstrahler augerauht und irgendwas drauf gemacht( was auch immer es war, hat mich nichts gekostet
    Bei meinem Mittleren war es auch nur etwas weich so wie du das beschrieben hast, da hab ich es mit Ozon behandeln lassen. Kostet zwar auch20-40 Euro, aber da mußte nicht gebohrt werden und es ist bis heute auch nichts nachgekommen

  • Hallo Nicole,


    das mit dem Vater ist schon arg link. Weil der Zahnarzt klärt einen natürlich direkt auf, welcher Handgriff wieviel Zuzahlung kostet.
    Und natürlich gibt es auch Füllungen ohne Amalgan. Bei mir haben sie auch Zement verwendet, das übernimmt die Kasse. Die sagen zwar immer, das hält keine Ewigkeit, aber bislang bei meinem Mann zehn Jahre lang!


    Danke für den Hinweis, ich werde es mit der Zahnärztin besprechen. Zement steht nirgendwo.... :brille

    Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

  • Ähm, es gibt aber immernoch Beton,der ist kostenlos8ist nicht schlecht), nur Kunststoff kostet,aber dieser wird bei uns auch je Größe des Loches berechnet,ich muß sagen, mit 70€ für 2 mal bist du ganz gut dran,soviel kostet bei uns das kleinste und nur 1 mal.ich bin der Meinung man hätte Anrufen müßen um das mit dir zu besprechen,als einfahc so handeln. meine Konzegrenz wäre jetzt,halber halbe zu machen,du 35€ er 35€ das wäre fair


    Zum Glück habe ich eine Zusatzversicherung für meine Tochter, welche ich gleich nach der Geburt abgeschlossen habe (für wenig Geld) und ich hoffe nun sehr, dass diese einen Großteil übernimmt. Das weiss aber der KV nicht und deshalb finde ich es auch schlimm und ich werde das mit ihm besprechen.

    Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

  • Was auf politischer Ebene in Bezug auf die Zuzahlungen geändert wurde, ist angesichts der Kassenlage der Krankenkassen eine bodenlose Unverschämtheit.
    Eine AE-Mutter dieses Forums erzählte mir am letzten WE, sie zahlt derzeit einen Zuzahlungsbetrag iHv. 1.500,- € für die Zahnbehandlungen ihrer 2 Kinder in Raten ab, entstanden ebenfalls durch Zahnfüllungen aus Kunststoff.


    Da ist eine Zuzahlung von "nur" 70,- € ja noch richtig charmant.


    Gerade im Bereich Zähne wird ein Geld verdient, das einem schwindelig wird.


    Also meine Konsequenz ist, dass ich bei einer größeren Zahnbehandlung ins Ausland gehen würde. Meine Freundin war in einer türkischen Praxis - hochmodern mit alllem Schnick-Schnack und sie hat 1/3 des Preises in Deutschland bezahlt. Man muss sich halt vorher ordentlich erkundigen und Referenzen einholen.

    Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

  • nun, ich denke, es kommt auch immer auf den Zahnarzt drauf an - meine Zahnärztin weiß, dass ich nciht soviel kohle habe und versucht immer das für mich kostengünstigste rauszusuchen. Damit oder bzw. mit ihr
    :D bin ich da immer gut gefahren. Auch bei meiner einen Tochter mußte mehrmals schon ein kl. Fülling gemacht werden - aber soviel ich weiß, war das weder amalgam noch zement UND es hat nix gekostet. 2. Füllung hält nun schon seit 3 jahren.

  • Zuzahlungen müssen eigentlich unterschrieben werden.
    Das mit Art der Füllung kommt auf die Arbeitsweise des Arztes an - der eine machts, der andere nicht.
    Ich bin auch schon vom Stuhl gehüpft, als ich mich mit meiner ZA nicht über die Kosten einigen konnte.

  • Mein großer Sohn hatte vor ca 4 Wochen eine Plombe verloren er ist dann auch zum ZA und hat für seine Zahnfüllung etwas über 50,00 Euro bezahlt.Sie hat ihn beraten und er hat sich dafür entschieden.

    Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


    Reinhold Niebuhr




    "Je suis Charlie"

  • Wie geschäftstüchtig halt die Praxis ist... Ich hatte mal einen Zahnarzt, der durchaus kompositfüllungen ohne Zuzahlung einbaute. Offensichtlich kam der mit der kassenentlohnung durchaus gut zurecht.
    Und wenn man deutlich macht, dass man keinesfalls etwas zahlen wird, das nicht kassenleistung ist und auch keine Ratenzahlung wùnscht, haben irgendwie viele ganz plötzlich doch noch Amalgam da, das sei ja schließlich eine gute und haltbare füllung ;)

  • sorry, aber von Amalgam würde ich abraten.....ich bin soooo froh, dass ich das Zeug endlich nicht mehr im Mund habe. Und bei meinen Kids kommt auch kein Amalgam rein.

  • Unser Zahnarzt hat es bisher bei den Kindern kostenlos gemacht. Er war auch entsetzt, als ich ihm von einer Kollegin erzählt habe, die für die Gleiche Behandlung von einer Freundin ( AE mit fünf Kindern ) viel Geld kassiert hat.


    Ja, so einen Zahnarzt benötige ich auch - gibt es denn einen in der Nähe von Frankfurt? Hilfesuchend wende ich mich an die Forumsgemeinde....

    Alles, was Ihr also von anderen erwartet, dass tut auch Ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten Mt 7,12

    Einmal editiert, zuletzt von Nicole39 ()

  • Meine Grosse (16) hatte vor 3 Monaten glaube ich, ihr erstes kleines Löchlein. Sie war alleine beim Zahnarzt und musste nichts dazu bezahlen oder unterschreiben. Der Zahnarzt meinte das er Amalgan garnicht mehr verwendet und er nur noch Kunststoff nimmt.

  • Hier ist eine ganz böse Geschichte passiert in einer Kinderzahnartztpraxis - der Sohn meiner Freundin hatte plötzlich 6 Löcher, mußten unter Narkose gefüllt werden, blöd.
    Meine Nachbarin mit ihrem Sohn - in der gleichen Praxis - hatte plötzlich 8 Löcher - sollten auch unter narkose gefüllt werden, auch mit Zuzahlung natürlich. Als meine Nachbarin zufällig bei ihrem eigenen Zahnarzt war, ließ sie den nochmal nachschauen und siehe da, da war nur EINE Stelle zu finden. Ich finde es blöd, das sie das nicht der Krankenkasse gemeldet hat, aber ich bin immer noch entsetzt !


    Ich würde da schon öfter mal ne zweite Meinung einholen, gerade bei Kindern bezahlen wir alle ja gerne und das Beste ist gut genug ....

    Das Leben passiert jetzt :rainbow: