2 Generationen unter einem Dach?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hat jemand von euch Erfahrrung mit mehr Generatjonen unter einem Dach zu leben?
    Ich ùberlege mit meinen Eltern u.Bruder ein Haus zu mieten.
    Hätte da 2 Zimmer ,Toilette Küchenmitbenutzung u.ein grosser Garten.
    Aber kann.das gut gehen auf Dauer?Und was wenn man arbeitslos wird?
    Würde ein untermietvertrag bekommen.
    Miete wären 1300 Euro durch vier Pers. plus öl fùr heizung welches wir kaufen müssten
    also auch durch vier.
    Das Haus ist im selben Ort nur zentraler aber auch ruhig.
    Derzeit wohne ich ländlich u.zahle für 2 zimmer 395 plus 30euro strom.
    Habe nur ne küchenzeile so das wir im wohnzimmer essen u.auch keinen flur.
    Haustür auf u.man ist im Wohnraum .Und ne terrasse.
    Bin hin u.hergerissen.
    Habt ihr Tipps oder sogar Erfahrungen?

  • Puh, das kann schwierig werden.
    Ich kenn ja nur WG, aber wie isses denn, wenn Du irgendwann mal einen Freund hast?
    Haus mit separatem Eingang könnte ich mir ja vorstellen, aber so eng aufeinander?

    Never argue with an idiot, he will drag you down to his level and beat you with experience!

  • hatten ein Haus ... (Nun-) Exschwiegereltern unten und wir oben... das gab immer wieder Spannungen. Und dabei gab es schon zwei abgeschlossene Wohnungen jeweils.


    So sitzt da, und deine Eltern haben den Einblick in dein Leben wie zu Kindeszeiten. Mir persönlich wäre da viel zu nah. Zudem will ich auch MEIN DIng, wo ich für mich sein kann

  • Wenn überhaupt dann müsste wirklich jeder seine eigene Haustüre haben - sprich seine Privatsphäre.
    Nicht so wie im kindheitsalter wo jeder sein Zimmer hatte und sonst alles zusammen, wäre mir zu eng
    Küche und Bad usw teilen wäre nicht mein Ding, jeder hat seine Ordnung usw

    Einmal editiert, zuletzt von TinaG ()

  • Wohne in der oberwohnung meiner eltern. Das ist der grund warum ich wieder her gezogen bin. Ich wollte das, weil ich so zu jeder tages und nachtzeit arbeiten gehen kann.


    Ihr würdet aber küche und wohnzimmer teilen, oder? Das wäre mir zu eng. Wir haben unterschiedlich auffasungen von ordnung und ich brauche meine ordnung und meinen ruckzugsraum