HILFE! Kind kommt mit schmerzen nach Hause, Vermutung ist sie muss groß aufs Klo

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo,
    meine Tochter (4) kam heute von ihrem Papa wochenende nach Hause und sagte sie hat Aua am Popo. Hab mir dann ihren Hintern angesehen und der sieht super aus, nix rot oder wund. Nach dem es dann so schlimm wurde das sie nicht sitzen oder laufen wollte und geschrien hat hab ich meinen Ex angerufen und der meinte sie hat sein Freitag kein Kacka gemacht, sie sagt sie hat auch am Freitag keins gemacht.
    Der Bauch ist nach mehrmaligem fühlen nicht richtig hart, aber sie sagt aua und spannt an.
    Hat jemand Ahnung oder Erfahrung??
    DANKE

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love

  • auf dem Popo liegen oder sitzen geht nicht mehr, sie sagt des tut weh...

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love

  • Das sollte ein Arzt sich ansehen.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Wenn du diesbezüglich beunruhigt bist, pack das Kind ein und fahr zum Arzt. Weiß ja nicht wo du wohnst. Hier gibt es in den Krankenhäusern auch extra 1. Hilfe Stationen für Kinder. Der kann dann mal schauen was es ist.

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für unsere Augen unsichtbar...

  • Das kenne ich von meinem Junior.
    Da hilft als Notlösung, Kind ne Windel an und ab laufen. Irgendwann entleert sich der Darm, aber dein Kind wird schreien. Alles was nämlich kommt ist hart!
    Ansonsten hilft kurzfristig nur noch die Notapotheke mit Abführmittel.


    Was anderes wird der Arzt dann auch nicht machen/empfehlen.


    Helfende Grüße


    Von Siri


    Die solche Situationen schon des öfteren hatte. Und meine Meinung, da das Kind mehr wie 3 Tage nicht gemacht hat.

  • Was ist, wenn es keine Verstopfung ist? Wer den Weg zur Apotheke fährt, kann auch zum Arzt und genau dort sollte das Kind hin, wenn es vor Schmerzen schreit und nicht sitzen kann.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • Danke euch allen!


    Nach dem ich ihr erklärt habe, das wir dann zum Arzt müssen ging es auf einmal doch mit dem sitzen zumindest auf der Couch.
    Bin dann wirklich mit ihr raus und laufen, laufen, laufen und dabei ca. halben Liter Tee getrunken. Hat dann endlich geklappt und es ging ohne großes Schreien.


    Diese Schreie vorhin lassen mir echt das Herz still stehen, wenn man dem eigenen Kind nicht helfen kann.


    Frag mich echt was das vorhin war :radab


    war echt kurz davor los zu rasen...


    Hat sich zum Glück so in Luft aufgelöst.


    Euch eine gute Nacht

    Vergangenheit verarbeiten, Gegenwart genießen und Zukunft positiv im Blick haben.


    Rechtschreibfehler können hier behalten werden, wenn gefunden.


    :wacko::strahlen:love

  • Manchmal bewirkt ein Glas unverdünnter guter Orangensaft in dieser Situation kleine Wunder

  • Gut, dass es ihr wieder gut geht :daumen


    könnte es sein, dass sie beim Vater nicht aufs Clo gehen mag oder kann?


    Ich habe ein Kind, was zu Verstopfung neigt, gerade wenn wir nicht zu Hause sind. Dann hilft nur viel trinken, Bauch massieren, wie Löwe schon sagt Saft trinken, Wärmflasche am Bauch und Ruhe.



    LG Jona

  • Ich hab in meiner Mutter-Kur ein Kind kennen gelernt, der die Kacka immer "verdrückt", weil er woanders nicht aufs Klo wollte, bzw. wenn er gerade etwas schönes macht, schlichtweg keine Lust zum Kacka machen hatte..
    Der musste tatsächlich irgendwann ins KH, weil der Kot wie ein Stein geworden war und der Darm so voll, das es flüssig neben diesem Stein nur herauslauf ohne das der Junge das kontrollieren konnte...
    Dieses Kind hat das aber schon eher krankhhaft gemacht und hatte mehrere solcher Phasen...der war schon ein Schulkind und hat sich das irgendwann angewöhnt, die Kacka zurück zu drücken.


    Seitdem denk ich immer nur "Obacht" wenn ein Kind kein Kacka macht!

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum! :)

  • Wir haben auch lange Zeit Probleme mit dem grossen Geschäft.


    Wir hatten Movicol, welches Wasser in den Darm bringt, aber das hat in sagen wir, Notfallsituationen, nichts gebracht.


    Ich habe dann rausgefunden, dass ich Ihn am Besten in die warme Badewanne setze. So konnte er es nicht weiter verdrücken. Habe damals sehr oft Stinker aus der Badewanne gefischt :rolleyes:
    War ein richtiger Teufelskreis, er war lange nicht mehr am Klo, also war es hart und es hat am Klo weh getan. Das hat dazu geführt das er es noch mehr verdrückte.


    Bin sehr froh, das wir das inzwischen im Griff haben :schwitz


    Gruß
    Gwen