Kuhmilch-Unverträglichkeit

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo :winken:
    bei meinem Kleinen (15 Monate) wurde eine Kuhmilchunverträglichkeit festgestellt. Bisher habe ich mich ja nie mit diesem Thema auseinandergesetzt :batsch
    Kann vielleicht jemand ein paar Tipps geben?? Listen "erlaubt", "verboten" habe ich im Internet gefunden, aber wie funktioniert das im Alltag?? Mein Kleiner möchte natürlich auch alles essen, was die Großen auch essen. Rein theoretisch müsste ich ja dann auch meine Ernährung umstellen?! Bin Vegetarierin und dementsprechend esse ich natürlich viele Kuhmilchprodukte. 8|


    Freue mich auf Eure Antworten! :thanks:

    "Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen."
    Thomas Alva Edison

  • Auf was reagiert er denn in der Milch? Laktose oder Milcheiweiß? Dementsprechend kann er ja bestimmte Sachen essen oder nicht......


    Evtl würde ich bei so einem kleinen Kind mal bei der Krankenkasse fragen, ob sie eine Ernährungsberatung bezahlen. Meine Angst
    wäre zu groß, da was falsch zu machen.

  • Mein Kurzer hatte eine Milcheiweißallergie, hat sich gottlob ausgeschlichen!
    Hatte eine Ernährungsberaterin und für uns Beide komplett umgestellt. War eigentlich nicht wirklich wild, weil es mittlerweile wirklich tolle Alternativprodukte gibt!

  • Ich lebe seit Jahrzehnten mit einer Doppel"allergie" (also sowohl der Milchzucker als auch das Eiweiß), denn gg Milchzucker bist du idR nicht allergisch, der Körper kann ihn nur nicht verdauen und verwerten. Ernährungsberatung hatte ich nach der Diagnose gemacht, das war bei mir aber etwas problematischer, weil noch jede Menge anderer Intoleranzen dazu kamen.


    Schwierig wird die Sicherstellung der richtigen Calziummenge, gerade bei Kindern im Wachstum musst du da dolle aufpassen.
    Und wenn es Milchzucker ist, wünsche ich dir viel Vergnügen bei der Auswahl der Zahnpasta, selbst darin ist nämlich Laktose versteckt


    Du kannst mich gerne per PM anschreiben, dann erzähle ich dir etwas mehr

  • Oha. Schwer, aber nicht unmöglich...Mein Sohnemann hatte auch alle möglichen Allegien. Milch, Nüsse, Obst, Eier... Wenn er nur Lactose nicht verträgt, ist das nicht soooo schwer. Bei Kuhmilchunverträglichkeit komplett kommst du nicht drumrum, jede Fertigpackung im Laden in die Hand zu nehmen und zu lesen, was drin ist. Ist aber auch kein so großer Schaden, man geht halt einfach bewußter an alles dran. Frag nur auch an der Wursttheke nach, ob Milchenthalten ist, weil oft auch Milchprodukte in Wurst verwendet werden. Aber das Problem hast du als Vegetarierin wohl eher nicht (wer lesen kann, ist klar im Vorteil - grad erst nochmal gesehen). Ansonsten haben wir uns immer mit Sojaprodukten geholfen. Also diese Alpro-Puddings und so.
    Darfst mich aber gern per PN antippen, wenn du noch Fragen hast. Schwierig ist später dann halt mit Kindergeburtstagen und so. Wegen Kuchen und Co.....