Low Carb

  • hallo,


    hat jemand von euch mal seine Ernährung mit low carb umgestellt?
    würde mich über Erfahrungswerte freuen.

  • Guten Morgen,


    ich hab das im Zusammenhang mit meinem Training nach der Geburt gestartet.


    Die ersten Tage in der Ketose, also der Umstellung, waren fürchterlich. Hab mich schlapp gefühlt, hatte Kopfweh und div. Verdauungsprobleme.
    Nach etwa einer Woche ging's aufwärts. Es fehlte zwar irgendwie immer ein Teil der Mahlzeit, aber das ist eine Sache der Gewöhnung.
    Ich hab angefangen neue Dinge auszuprobieren und hatte echt Spaß am Kochen. Das Training fiel mir leichter und ich hab mich insgesamt besser gefühlt.
    Eins der pro Argumente: Ich habe damit 30 Kilo verloren und ganz selten Heißhunger.


    Ganz wichtig: Nimm ein Maßband und meide die Waage. Selbst die Körperfettbestimmenden, sofern es keine hochwertige ist, messen den Anteil nur im unteren Teil des Körpers.
    Anfänglich hab ich viel Gewicht verloren (2 Monate/15 Kilo), dann hab ich wieder zugenommen. Warum? Muskelaufbau. Deswegen das Maßband, allein mit der Waage wäre ich gescheitert.


    Es dauert nur wenige Wochen bis man merklich Muskeln aufbaut (so schnell baut man übrigens auch wieder ab :heul ), deswegen fand ich Sport ganz wichtig. Also wegen dem positiven Körpergefühl, längere Ausdauer...


    Es ist schon zwei Jahre her und ich hab's nicht mehr im Kopf, google hilft sicherlich. Ich hatte ein "System" mit bestimmten "Kohlehydrat - Tagen" um die leeren Speicher zu füllen. Zu dem Zeitpunkt zumindest habe ich gelesen dass das wichtig ist. Aber ich hab's vergessen - Sorry.


    Insgesamt find ich's ne gute Alternative zu FDH oder sonstigen Diäten. Ist relativ leicht in den Alltag einzubauen und war für mich gut umsetzbar. Hab zu meinen Gerichten einfach noch zwei Kartoffeln o.Ä. für Tochterherz gekocht und das war's.

    Sie mag vielleicht klein sein, aber sie ist die ganz große Liebe...


    An seinen Vorfahren kann man nichts ändern, aber man kann mitbestimmen, was aus den Nachkommen wird.
    - François de La Rochefoucauld -

  • hallo jane,


    danke für deine antwort.
    ich beschäftige mich seit einigen tagen damit, hab jetzt 600g abgenommen, obwohl kein 100% LOW CARB mache, also ich esse 4 mal täglich,. morgens kann ich allerdings nicht auf eine scheibe Brot verzichten. in der schule muß es auch noch ein kleiner Snack sein also ein joghurt Natur , mittags low carb, nachmittags esse ich gar nichts , abends dann wieder low carb. ich finde low carb sehr eierlastig. ich habe gestern low carb Brötchen gebacken, hilfe da waren 3 eier drinnen bei 6 Brötchen insgesamt.
    abends hatte ich mir mit meinem freund ein omlett mit 6 eiern gemacht, dazu gabs Paprika, Tomaten, Hinterschinken. es war gut, aber sehr hart für die Verdauung.

    Einmal editiert, zuletzt von orangenbaum ()

  • Wir sind gerade dabei umzustellen auf low carb (also eigentlich Paleo, was aber (auch) low carb ist). Mir fällt auf, dass man damit wirklich sehr schnell Gewicht verliert und sich viel fitter fühlt. Mehr kann ich aber dazu (noch) nicht sagen, weil wir wirklich gerade erst am Umstellen sind. Mich stört auch, dass wir extrem viele Eier essen jetzt. Wahrscheinlich ist es nur eine Frage der Kreativität.... aber das dauert eben... und morgens hat man ja eher wenig Zeit.

  • Hallo,


    ich hab diese Art von Umstellung der ernährung auch aufgefasst zum jahresanfang.


    Also ich mache das auch nicht zu 100 Prozent. Ich esse auch hin und wieder mal Kartoffeln oder auch nudeln (vollkorn) aber eben alles in Maßen und nicht in Massen.


    Man muss sich am Anfang wirklich gedanken machen, was man essen kann und was nicht . Man brauch halt für einige sachen Alternativen. Ich habe morgens auch immer Brot / brötchen gegessen. Jetzt besteht mein Frühstück aus Quark, Naturjoghurt, beeren und ein paar haferflocken - das schmeckt echt lecker und lässt sich immer wieder varieren.


    Brot /brötchen vom Bäcker gibt es bei mir schon seit 8 Wochen nicht mehr - ich backe selbst oder kaufe eiweißbrötchen - eine leckere Alternative.


    Hier mal ein Rezept für ein Eiweissbrot:



    Zutaten für 4 Portionen
    Menge Maß Zutat
    150 g Magerquark
    4 Eier
    50 g gemahlene Mandeln
    50 g geschroteter Leinsamen
    2 EL Weizenkleie
    1 EL Mehl
    1/2 Pk Backpulver
    1/2 TL Salz
    1 EL Sonnenblumenkerne
    etwas Butter zum Einfetten
    Brotbackform (etwa 21 cm, für Brote bis 500 g)


    Den Backofen auf Umluft 150 °C vorheizen und diese Temperatur 15 Minuten halten, bevor das Brot in den Ofen kommt. Die Brotbackform dünn mit Butter einfetten. Quark und Eier verrühren. Mandeln, Leinsamen, Weizenkleie, Mehl, Backpulver und Salz mischen und unterrühren. Den Teig 5 Minuten ruhen lassen. In die Backform geben und glatt streichen. Gleichmäßig mit den Sonnenblumenkernen bestreuen. Im vorgeheizten Ofen (Mitte) 40 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.


    Mir schmeckts ganz gut , muss aber jeder selbst wissen. Bei interesse, hab auch noch paar andere rezepte für Kuchen, pizza, muffins und etc.

  • Low carb nicht, aber ich habe jetzt doch Brot/Weizen/Nudeln aus meinem Speiseplan komplett verbannt und fühle mich von Tag zu Tag besser damit. Was satt machen und auch gut gegen Heißhungerattacken sind m.E.n. Nüsse.

  • so bin zurück vom einkauf.
    ich hab so einen hunger bekommen als ich in den märkten war, das ich erstmal Buttermilch trinken mußte als ich wieder draußen war....
    das mit den eiern ist in der tat nur eine frage der Kreativität, nächste Woche gibt es lachs auf Spinat, hackbällchen, zucchinigemüse mit pute, ich hab auch joghurt Natur geholt, Magerquark, Tomaten, Paprika, frische Heidelbeeren die ich mit süßer sahne als nachtisch mir gönne, dann habe ich noch lamm geholt ,Kiwis die ich mit ner Banane zum smoothie mache. trotzdem fällt mir mein reis, den hab ich immer so gerne gegessen.
    was esst ihr so ?
    hattet ihr Probleme bei der Umstellung? ´wie habt ihr euch gefühlt?
    ich mache morgen eine kleine Schifffahrt und werde mir low carb Brötchen mitnehmen mit hähnchenbrust belegt.
    vielen dank @nettchen für das Rezept. ich werde es backen und berichten.

    Einmal editiert, zuletzt von orangenbaum ()

  • Die Snacks für die Schule/zum Mitnehmen fand ich auch eine Herausforderung. Hier einige Ideen: Hackfleischbällchen, Obst, Gemüse-Sticks mit einer Sauce, saure Gurken, Nüsse, hartgekochtes Ei, in eine grosse Schinkenscheibe eingewickelt: Möhrensticks/Avocado/Paprika oder was auch immer. Bin selbst noch am Experimentieren :).


    Ich fühle mich sehr gut mit der Umstellung. Eine Sache ist mir aber negativ aufgefallen: ich habe ziemlich Haarausfall bekommen. Ich recherchiere gerade noch, woran das liegen könnte, aber angeblich bekommt man das öfter bei Nahrungsmittelumstellungen, eben genauso wie bei Hormonumstellungen (Schwangerschaft etc.), weil sich der ganze Stoffwechsel umstellt.


    LG

  • hallo,


    das mit dem Obst ist ja so eine Sache. Bananen fallen aus, auch andere sorten wegen dem Zuckergehalt.
    welches Obst nimmst du ?
    LG

  • ich stelle um auf SIS frühs kohlenhydrahte kein eiweiß. mittags gemischt und abends nur eiweiß

  • Bei mir ist es - (angeregt durch Marymoon ;) ) auch eher Palaeo und als "Brot" mache ich oft ein ähnliches wie Nettchen. Inwzischen fällt mir der Verzicht nicht mehr schwer. Du solltest Dich aber auch nicht selbst "geißeln" - wenn Du irren Heißhunger auf Nudeln o.ä. hast, gönne Dir ruhig mal einen Tag damit. Ich schätze, nach einiger Zeit wirst Du merken, dass Dir das gar nicht mehr gut bekommt und kannst leicht darauf verzichten. Man muss nichts sooo dogmatisch machen - so dass es gut für Dich passt.


    Bist Du bei facebook? Da gibt es viele Rezepte unter "Palaeo360" oder auch bei "LowCarbGoodies".


    Ansonsten kann ich Dir noch Urgeschmack.de empfehlen und auch blog.paleosophie.de


    Hier


    http://www.lowcarb-ernaehrung.info/rezepte-fruehstueck/


    gibt es auch Rezepte. Ich hoffe, es ist ok, den Link hier zu posten...

    LG
    CoCo




    Vegan bedeutet, dass man Tierquälerei, Welthunger, Umweltzerstörung und Pandemien nicht nur zwischen den Mahlzeiten sch.eiße findet.

  • hallo coco,


    die low carb infoseite kenne ich schon, von da hab ich schon einige Anregungen erhalten.
    heute gabs lachs mit Spinat.
    für morgen hab ich noch schnell den goudasalat gemacht, der zieht jetzt durch.
    danke für den hinweis auf lowcarbgoodies, das kenne ich noch nicht.
    ich wünsche dir viel Freude und erfolg bei deiner neuen Ernährung.
    lass mich wissen, wie es bei dir weitergeht.
    Geiseln tu ich mich nicht mit low carb. ich such einfach eine Methode um 5 Kilo abzunehmen und meinem körper was gutes zu tun. das Thema Ernährung hat mich schon immer fasziniert.
    ich geh auch morgen abend normal essen sozusagen. ich werde aber beim reis sparsamer sein.
    lg

  • guten abend zusammen


    Also ich hatte am Anfang große Probleme mit der Umstellung.


    Ich hatte durch den Verzicht auf KH am Anfang starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Unwohlsein und fühlte mich einfach matt und kraftlos. Dann habe ich die KH Menge wieder angehoben und seither esse ich so um die 50 bis 80 KH am Tag , manchmal auch 100 - aber damit fühle ich mich super und halte mein Gewicht - was ja die hauptsache ist.


    Hmm was ich so esse?


    Obst:


    Erdbeeren, Himbeeren, Blauberren hin und wieder mal nen Apfel oder auch ne kleine Banana


    Milchprodukte:


    Naturjoghurt, Quark, jeglichen Käse auf den ich Hunger habe


    Gemüse:


    Gurke, Tomate, Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli, Paprika, Zuccini, Aubergine etc.


    Fleisch:


    Huhn, Pute und Geflügel im allgemeinen ab und an auch Rind und Schwei


    Und natürlich Eier, aber die ess ich eben auch gern, daher stört das weniger wenn ich auch mal viel eier esse.



    Was ich gemacht habe, immer für die dinge die ich gern esse eine Alternative gesucht die auch schmeckt, so das ich aufs nichts verzichten muss und trotzdem das Gefühl habe mir auch das zu gönnen was ich gern esse. Ich mache z.b. oft Blumenkohl oder Brokkolipüree , schmeckt ganz lecker und ist ne gute Alternative zu Kartoffelbrei.


    Ich backe auch gern Muffins oder Käsekuchen, aber eben auch die Low Carb Varianten mit Mandelmehl, so hat man auch mal was süßes. Letztens hab ich mir Bountys und Snickers selbst gemacht, zum naschen was kleines süßes aber man weis was drin ist und kann da mal ohne schlechtes Gewisses naschen.


    An manchen Tagen der Umstellung war ich überrascht, mit wie wenig Essen man doch auskommen kann, ich hatte tageweise durch das viele Eiweiß einfach keinen hunger.


    Ich hab auch noch nie soviel Quark etc. gegessen - in guten Wochen , so wie jetzt , da esse ich locker in der Woche 2 Kg Quark und ca 1,5kg Naturjoghurt.


    Ganz am Anfang habe ich in 14 Tagen 50 Eier niedergeschmacht durch das viele backen und kochen und ausprobieren.


    Ich werde das so im großen und ganzen beibehalten, aber ich werde nicht so extrem sein , das ich nur 30 gram KH oder weniger am Tag esse, das ist für mich einfach nichts, aber bei Low Carb gibt es ja zum Glück für jeden eine Variante!

  • hallo netti,


    ja das klingt vernünftig. ich esse auch morgens meinen toast und hatte heute auch eine Banane.
    ich glaube, wenn man locker dran geht geht's einem auch leichter von der Hand.
    ich hab inzwischen 800g abgenommen und finde das gut.
    ich will auch nicht endlos abnehmenm es geht ja auch darum dann das gewicht zu halten.
    vielen dank für deinen ausführlichen beitrag.
    lg


  • ich wünsche dir viel Freude und erfolg bei deiner neuen Ernährung.
    lass mich wissen, wie es bei dir weitergeht.
    lg


    Danke, das wünsche ich Dir auch. :-) Ich habe bisher ca. 3 kg abgenommen; lt. Waage beim Arzt; zu Hause wiege ich mich so gut wie nie; merke es aber ganz gut an den Hosen...

    LG
    CoCo




    Vegan bedeutet, dass man Tierquälerei, Welthunger, Umweltzerstörung und Pandemien nicht nur zwischen den Mahlzeiten sch.eiße findet.

  • hallo,


    mal ein kurzes update mit low carb:


    Es geht mir blendend. Fühle mich leichter, das Essen schmeckt lecker und ich mach abends gelegentlich bauch beine po Training und gehe fast täglich eine kleine runde spazieren.
    bisher habe ich 1,4 kg abgenommen.
    mein freund war so lieb und hat mir ein low carb Brot gebacken und einen low carb Käsekuchen, so das ich auf diese Köstlichkeiten nicht verzichten brauche.
    ich esse mittags warm ( heute gabs zucchinilasagne)und abends einen salat oder eine suppe.
    klappt gut.



    LG

  • Mir geht es auch :daumen . Vor allem habe ich viel mehr Energie! Ich mache tatsächlich neuerdings freiwillig Sport.

  • Wer zuccini mag, der sollte sich mal Zuccini Spaghetti machen.


    Da gibt es Gemüsepiralschneider und daraus lassen sich super schöne "Spaghetti" drehen - die dann mit ölivenöl, zwiebel und knoblauch in einer Pfanne andünsten und ne leckere soße nach wahl dazu - himmlisch.


    Hatte heute auch nen Erdbeerkäsekuchen gegessen, also 2 stück davon!