Ich brauche Hörgeräte / Hörhilfen......!!!!

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Einen schönen Tag Euch allen....


    Ich brauch mal ein paar Ratschäge von Euch.
    Vor etwa 2 Monaten hatte ich einen Hörsturz.Nachdem ich erst ambulant mit Tabletten behandelt wurde kam ich ins Krankenhaus an den Tropf.
    Leider waren beide Versuche vergebens....ich höre auf dem Ohr eigentlich gar nichts mehr.
    Nun kam gestern bei der Abschlußuntersuchung heraus das auch das andere Ohr dringend eine Hörhilfe benötigt :( .


    Nun meine Frage an Euch,worauf sollte ich achten? Was ist wichtig? Ich habe heute morgen die Krankenkasse angerufen,sie übernehmen pro Gerät 700 Euro,alles was darüber ist muß ich selbst zahlen.
    Ich werde verschiedene Geräte testen .....
    Gibt es einen Hörgeräteakustiker den man empfehlen kann?
    Hat jemand von Euch Erfahrung mit Hörgeräten?


    Über ein paar Tipps würde ich mich freuen.


    Hummel

  • Ich trage auch ein Hörgerät nach einem Unfall. Meins hat leider 3000 Euro gekostet (ist der Mercedes unter den Hörgeräten), aber ich wollte das so bequemwie möglich im Alltag haben. Und die günstigere Variante hat immerzu gedrückt und piepte hier und da. Da habe ich zwischendurch freiwillig das Hörgerät rausgenommen.


    Wichtig ist beim Hörgeräteakustiker, dass du mehrere Modelle probetragen darfst. Was für andere ganz toll ist, kann für dich nicht passend sein. Ich dürfte drei verschiedene Modelle 1 Woche lang ausprobieren.
    Anfangs ist das alles sehr gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit geht es dann und manchmal habe ich es fast vergessen vor dem Baden rauszunehmen.


    Bleibst du durch den Hörsturz fast taub auf dem Ohr oder bessert sich das irgendwann?


    Liebe Grüße
    Tinchen

    Liebe Grüße Tinchen

    "Sacrificium Intellectus!"
    :-)
    "Ama et fac quod vis!"

  • Bleibst du durch den Hörsturz fast taub auf dem Ohr oder bessert sich das irgendwann?


    Hallo Tinchen!


    Da gehen die Meinungen wohl auseinander.
    Ich höre immer wieder das sich noch etwas ändern kann.....aber der HNO Arzt hat die nötigen Tests für die Hörhilfen gemacht,ebenso hat man mir im Krankenhaus geraten "alles für Hörhilfen in die Wege zu leiten".
    Ich denke also nicht das sich da noch etwas ändert.


    Es ist so kräftezehrend ständig zu bitten zu wiederholen...Ich bin Einzelhandelskauffrau und wenn die Nebengeräusche zu laut sind...Manche dinge "bekomme ich überhaupt nicht mit".
    Wenn mich jemand ruft kann ich auch nicht zuordnen von wo der Ruf kommt.


    Zuzahlen für einen Mercedes kann ich leider nicht,aber ich denke ( und hoffe :bet , es gibt auch bei den "Kassengeräten" verschiedene Möglichkeiten....wie beim Kleinwagen eben.
    Ich werde mir Zeit lassen und evtl noch eine zweite Meinung einholen wenn ich beim ersten nicht zurechtkomme .

  • Hallo!


    Regeln Hörgeräte nicht automatisch ab? Also dass die die Lautstärke in den (neuen) hörbaren Bereich heben, aber nicht über die Schmerzgrenze? Habe ich noch nicht direkt nachgefragt, aber meine Mutter (trägt seit Sommer ein Hörgerät) hat noch nicht von Unfällen dieser Art berichtet. Sie hat auch mehrere ausprobieren können, bevor sie ihr jetziges behalten hat und ziemlich zufrieden damit ist. Hat es von "Kind Hörgeräte", da weiß ich allerdings nicht, ob es die deutschlandweit gibt oder nur hier regional.

  • Hörgeräte sind nach oben hin abgeriegelt, ab einer bestimmten Lautstärke verstärken die nicht mehr.


    Vielleicht war ich nur zu empfindlich. Es werden ja alle Geräusche verstärkt. Ich höre die hohen Töne schlecht. Der Bass wird aber auch ein bisschen angezogen.
    Ich hab mich dran gewöhnt. Bekomme manchmal das gezicke der Kinder nicht mit.


    Das Grillthermometer pipst wenn das Fleisch gar ist. Sagen zumindestens alle Leute in der Umgebung.

  • Ich würde vielleicht nochmal mit dem Akkustiker sprechen, der kann an den Einstellungen ja noch feilen. Wie gesagt ich selbst habe keine Hörgeräte, aber ich kriege natürlich mit wie anstrengend und ungewohnt das ist damit zu hören. Das was wir durch unsere Erfahrungen wegfiltern (Umgebungsgeräusche) kann uns das Hörgerät ja nicht abnehmen, sondern verstärkt es. Dadurch muss man sich sehr anstrengen.
    Gerade Gespräche mit vielen Leuten sind schwer. Mein Kind ist immer fix und alle wenn es aus dem Kindergarten kommt. Ich denke das hat viel mit dieser Anstrengung zu tun.

  • Schau mal hier rein http://www.schwerhoerigen-netz…lt=HOERGERAETE/uebersicht


    Sorry, liebes Team falls ich verbotenerweise diesen Link reingesetzt habe :tuedelue Aber dieses Thema ist ziemlich komplex.


    Liebe TS: Lass dich nicht von der KK abwimmeln! Das machen die gerne.
    Damals hat das Integrationsamt die Kosten für meine damaligen Hörgeräte übernommen. Was ich nicht verstehe. Pro CI kostet es für die KK fast 40 000 €! Hat die KK ohne zu zögern bezahlt. Aber bei Hörgeräten gehen die auf die Barrikaden :radab Blöd nur, dass du für die Hörgerätebatterien selbst zahlen musst. Beim CI brauch ich nichts mehr zahlen.


    Ich bin seit fast 30 Jahren zufriedener Kunde beim Hörgeräte Seifert.

  • Cochlea Implantat
    Seit fast ein Jahr trage ich am linken und rechten Ohr ein Implantat. Für diesen Schritt habe ich mich entschieden weil es mit dem Hörgeräten gar nichts mehr ging. Für diesen Schritt muss man sich gut überlegen. Bereuen tue ich nicht. Ich höre mit dem CI viel besser als mit dem Hörgeräten.

  • Hallo :-)


    ich trage auch schon länger ein Hörgerät und komme super damit zurecht. Es ist ganz normal, dass man verschiedene Modelle/Hersteller austesten kann. Die Modelle, die mir optisch gefallen hätten, waren überhaupt nichts für mich. Entweder war der Klang total blechern oder ich hatte ein ständiges Rauschen im Ohr. Man kann einfach nicht nach dem Preis und der Optik gehen, man muss wirklich ausprobieren. Mein Hörgerät hat hat 1.600 EUR gekostet, die Krankenkasse hat 400 EUR übernommen. Ich konnte das Gerät in Raten abzahlen - war also total problemlos. :-)

    "Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen."
    Thomas Alva Edison

  • Gibt es einen Hörgeräteakustiker den man empfehlen kann?


    Der Hörgeräteakustiker Leidecker am Lohtor ist super.
    Meine Mum geht dort hin und hat auf deren Anraten und Beratung diverser Geräte,die Inohrgeräte( Conchageräte) genommen


    Abraten kann ich Geers und Audium-Senft hier bei uns,beide sind auf Profit aus

    Einmal editiert, zuletzt von SaSi1977 ()