Bewusst eine Affäre eingehen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Moin ihr Lieben,


    mich würde mal eure Einstellung zu folgendem Thema interessieren.....


    Ihr lebt allein und das sehr gut......natürlich fehlt ein Mann...aber eben nur ab und zu........würdet ihr euch bewusst !!! für eine Affäre entscheiden ?
    Würdet ihr bewusst einen sogar gebundenen Mann nicht wegschicken, sondern die Vorteile dieser Verbindung sehen ?.....weil ihr eben keine Beziehung sucht / wollt...wie auch immer....


    und ........wie beziehungsunfähig und egoistisch ist man, wenn der weg eine Affaire BEWUSST gesucht wird ? :Hm Ein Mensch mit dem nur die schönen Momente teilen will und sonst nichts ?
    Ist man dann vielleihct nicht mehr bindungsfähig ?


    Bin sehr sehr gespannt auf euer Meinungen...... :wink

  • Es sind ja zwei Themen in einem:


    a) Würdet Ihr Euch nur jemandem zum V*** suchen?


    Ja, wieso nicht. Hatte ich auch nach der Trennung, weil ich noch keine feste Beziehung wollte, aber auch nur eine Frau bin. Ich hatte zwar nicht bewusst gesucht, aber mich bewusst finden lassen :-) Allerdings war das beiden Seiten klar, dass es nicht mehr wird.


    b) Würdet Ihr dazu jemanden aus einer festen Partnerschaft nehmen?


    Ich bin der Meinung, wenn jemand fremdgeht, hat er das mit seinem Gewissen zu vereinbaren, das ist nicht meine Aufgabe als Affaire, den Moralapostel zu spielen.
    Was allerdings in solchen Konstellationen schwierig werden könnte: Die Affäre verliebt sich. Aber festgebundene Partner werden sich selten wegen der Affäre aus ihrer Beziehung/Ehe lösen.


    Also: Wenn es nur um S.ex geht, why not.

  • Hallo,


    wenn beiden Seiten bewußt ist das es nur um das eine geht und es nicht um eine Beziehung oder ähnliches geht ist es doch ok so etwas einzugehen. Nur wenn bei einem der beiden mehr ist dann kann man bei einer Affäre nur verlieren!


    Wenns beiden Spaß macht warum nicht.


    Ich gehe mit sowas recht locker um. Jedem das seine. Und es gibt nunmal Bedürfnisse die müssen befriedigt werden um zufrieden zu sein.


    Aber obs dann unbedingt ein gebundener Mann sein muß? Auch da gibt es jemanden der nur verlieren kann, außer die beiden leben in einer offenen Beziehung.


    Gruß Hep

  • Diese Fragen stell ich mir auch seit Tagen.


    Wir haben ein friedliches schoenes Leben hier. Durcheinander bringen moecht ich mir das gerade nicht... Ich will (noch) nichts wirklich grosses. Vor allem will ich nichts schmeissen muessen, um jemandem entgegen zu kommen (z.B. Umzug oder aehnlich wildes).


    Und ja, mir fehlt ein Mann. Und wie. Ein gebundener kaeme aber fuer mich nicht in Frage (moralisch und auch, weil mir das zu viele Probleme ins Haus bringen koennte). Ich finde es nicht egoistisch, wenn fuer beide klar ist, dass es nur eine Affaere ist. Nur: bei mir klappt das nicht: ich involviere mich gleich immer ganz. Herz schlaegt Purzelbaeume und das war es dann...

  • ich involviere mich gleich immer ganz. Herz schlaegt Purzelbaeume und das war es dann...


    Und das ist glaube ich bei den meisten Frauen das Problem. Denn wenn man sich verliebt wird die Sache verdammt schwer.


    lg
    Kora

  • danke für eure Antworten.


    Ich habe mich seit 8 Jahren nicht verliebt, obwohl viele tolle Männer da waren. Mir macht der Gedanke einer Beziehung auch Angst..............
    Mit einer Affaire ist man halt auf der sicheren Seite.....emotional gesehen...zumindest für mich.....da ich mich nicht über das bett sondern über den Alltag verlieben würde.....den es aber bei
    einer Affaire nicht gibt.....die Distanz würde mich nix ausmachen.....vielleicht bin ich einfach zu abgebrüht........


    Ich habe zur Zeit die Möglichkeit eines solchen Kontaktes...allerdings fängt er an halt nachzubohren warum ich kallgemein keine Beziehung will und so....und sagt mir dass er mich mag.......ist für mich eigentlich schon zuviel....


    Naja......alles nicht so einfach

  • Ich fänds egoistisch sich in eine Beziehung zu stürzen mit dem Bewusstsein, dass man sich eigentlich nicht fest binden will/kann, aber eben doch ab und zu ne Schulter zum Anlehnen vermisst u. ä.. :D


    Für mich spricht nichts gegen eine Affaire solange beide mit offenen Karten spielen und man sich nichts vorgauckelt.


    Ne Affaire mit nem gebundenen Menschen kann unnötig kompliziert werden. Für ihn sowieso und für den Single insofern als dass man vielleicht doch mal der/dem Partnerin/Partner unverhoffter Weise begegnet.


    Wenns für Beide ok ist why not? Aber wenn die Hoffnung aufkommt, es könnte mehr draus werden, grade mit nem Vergebenen, :nixwieweg


    Und das Kind nicht zu vergessen......ne Affaire zu ner Bezugsperson fürs Kind werden lassen, geht ma gar nicht, weil wer weiss wie lang er präsent ist/bleibt. Am Besten in evtl. kinderfreier Zeit gestalten,würde ich meinen
    lg

    Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    Ernst Ferstl

    Einmal editiert, zuletzt von lanciall ()

  • ich habe keine Hoffnung dass es mehr werden könnte, weil ich defintiv keine Bezeihung suche.........


    hatte nur gedacht, dass bei einem Gebundenem das Risiko dass er mehr wollen ürde, eher gering ist und es gut ist.......ansonsten endet es immer gleich .....der mann will mehr und ich nicht.......
    Wenn er aber jetzt schon, sagt dass er mich mag.....oft anruft....und wissen will warum ich keine Beziehung will, habe ich kein gutes Gefühl........es sollte eiegntlich nur um eine Sache gehen....

  • Es gibt so viele ungebundene Männer,wieso muss ich für Spaß im Bett dann einen gebundenen Mann suchen?

  • Da weiss man(n) wohl nicht was er will.


    Das is man schlecht. Hält sich seine Jetzige warm, weil irgendwie ja doch schön ne Beziehung zu haben, aber wenn sich was Besseres ergibt auf in die nächste.


    Nee, nee, ich find Du solltest auf Dein Gefühl hören. Mach ne klare Ansage u wenn er die nicht versteht, dann drück ich Dir die Daumen, dass Du auf Jemanden triffst, der die Bedeutung einer Affaire versteht.

    Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    Ernst Ferstl

  • Es ist absolut nicht verwerflich eine reine sexbeziehung einzugehen. Wenn beide Seiten wissen worauf sie sich einlassen ist das vollkommen ok.
    Allerdings: wenn da ein Partner vorhanden ist (auch wenn nicht von meiner Seite) find ich sowas total daneben!!! Auch wenn in der Beziehung was nicht stimmt, was ja ziemlich wahrscheinlich ist, da sowas sonst nicht eingegangen werden würde;ICH würde mich in sowas nicht einmischen wollen! Und ich bin der Meinung das ich das mache, sobald ich mich auf einen gebunden Mann einlasse! Hier im Forum gibt es einige Frauen die betrogen wurden... ICH würde nicht die Frau sein wollen, über die hier oft geschrieben wird... such dir einen der Böcke auf Spaß hat- aber nicht gebunden ist. Da tut mir einfach nur der unwissende leid...

  • @ganzsuess: scheint was in der Luft zu liegen (verlieben) ;)


    PS: gebunden wuerd ich aber auch eher sein lassen.

    Einmal editiert, zuletzt von Malindi ()

  • @malindi......neee ich bin verliebt.........


    es hat sich mit ihm ergeben...wir haben uns nach 14 Jahren wiedergesehen........und er wollte mich unbedingt wiedersehen......sagte er ist gebunden und ich dachte mir " toll, der wird nicht nerven, warum du keine Partner willst und keine Analysen starten "......ich habe nicht nach Bezeihung gefragt, weil es mich nicht interessiert und es eben nur das Körperliche ist....er hat mir nur " bevor " es zu mehr kam das Foto seiner Freundin gezeigt.......


    ich will niemanden verletzen.....da ich mich derzeit nicht in der lage fühle eine Bezeihung einzugehen....( naja eiegtnlich ist es schon seit Jahren so ).....habe ich nur Angst, dass sich bei ihm mehr entwickelt....paradox es gibt Frauen die würden es sich wünschen als Affaire dass er mehr will und ich laufe schreiende weg...

  • Und das ist glaube ich bei den meisten Frauen das Problem. Denn wenn man sich verliebt wird die Sache verdammt schwer.


    lg
    Kora


    :rotwerd Das ist gemein , da tun sich nicht nur Frauen schwer


    Wenn man auf den aus den Boden schießenden Flirt und Seitensprung-portalen sucht, findet man sich leichter nur jemanden für das eine.
    Aber selbst da ist man vor verlieben und verliebt sein nicht sicher, man kann die Sache nur lockerer angehen.


    Eine Affäre hat einfach den Vorteil daß man sich nicht groß Gedanken an zusammen ziehen und ein gemeinsames Leben verschwenden muß.
    Ist doch oft so das man sich sein Leben eingerichtet hat und alles mit Kindern und Ex gut läuft, zum Glück fehlt eigentlich nur eins.
    Und deswegen dann wieder alles wieder ändern :hä :mussweg


    Es gibt so viele ungebundene Männer,wieso muss ich für Spaß im Bett dann einen gebundenen Mann suchen?


    ganzsuess hat es schon geschrieben bei ungebundenen ist Gefahr das einer mehr möchte um einiges höher

    Probiers mal mit Gemütlichkeit mit Ruhe und Gemütlichkeit

    jagst du den Alltag und die Sorgen weg

  • Wenn ER auch UNgebunden ist, finde ich eine Affäre ok - wenn von vornherein klar ist, dass Beide das nur so wollen.


    Bewusst eine Affäre mit einem gebundenen Mann eingehen und mit ihm seine Frau/Freundin und Familie verarschen und verletzten ist das Hinterletzte, dazu sag ich lieber nix.

  • Ich finde, man kann das nicht einfach pauschalieren. Ungebunden gut/schlecht, gebunden gut/schlecht. Es kommt auf die Person selbst an. Es gibt ungebundene Männer, mit denen man eine unkomplizierte Sexbeziehung haben kann - oder gerät an jemanden, der eigentlich eine Beziehung sucht, sich auch verlieben könnte und dann hat man eventuell ein Problem. Andersherum gibt es gebndene Männer, die wirklich nur eine Sexbeziehung haben können, aus welchen Gründen auch immer, und andere gebundene werfen dann gleich die Ehe über Bord, weil sie von der Affäre geblendet werden. Pech und Glück kann man mit beiden haben. Der Status gebunden/ungebunden hat da nicht wirklich etwas zu sagen.


    lg
    mannallein :wink

  • Warum nicht bewusst - aber bewußt auch die Kidies raushalten - meine Meinung!
    uuuund Beiden muß bewußt sein, dass es eine Affaire ist.


    Big Daddy DiDi :daumen

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Man(n) sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, denn der muss auch mit jedem Arsch zurecht kommen! :D


  • @lustigevier.....Eine Affäre hat einfach den Vorteil daß man sich nicht groß Gedanken an zusammen ziehen und ein gemeinsames Leben verschwenden muß.


    so ist es !!!! und bei ungebundene Männern musste ich immer wieder die Erfahrung machen, dass sie einfach mehr wollten.....selsbt den Sex an sich nicht genossen, da eben es immer wieder hiess " warum nicht mehr ".....


    @katjoka......sag niemlas nie.......wenn du ungebundene Männer benutzt oder sie nur als Zweck siehst, tuts du auch weh...........ich habe bei ihm GLEICH mit offenen Karten gespielt und ihm erklärt welches Lebensmodell ich anstrebe, bis söhnchen gross genug ist.......ich frage nicht nach der Beziehung......und meide intensiven Kontakt eben um seine beziehung NICHT zu zerstören......ich poste hier, weil er sagte ich kann den Männern den Kopf verdrehen und er mag mich.......und ich dabei einfach nicht mehr dieses " unverbindliche " Gefühl habe........und ich bin ehrlich......ja er wäre perfket für das was icch suche.....ist in der Nähe.....plant keine Zukunft mit mir.........und Spass und Fun sind da.....mehr suche ich nicht...

  • Ein sehr guter Freund von mir führt seit 3 Jahren eine Bezeihung wo der nur die Affäre ist. Sie ist verheiratet und ihm ist es bekannt.


    Er will nichts anderes. Er liebt seine Freiheiten und sein Leben und die wenigen Stunden mit ihr sind das was er nur will. Er hat ihr sogar angedroht, dass wenn sie ihren Mann wegem Ihm verlassen würde geht er auch.


    Wenn man sowas kann und will warum nicht und wenn einer Fremd geht warum auch immer muß er mit dem Wissen leben und mit den Konsequenzen.