Mutter-Kind-Kur?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • Hallo,


    ich bin neu hier, 30 Jahre alt und alleinerziehend mit zwei Kindern (8 Jahre und 2 Jahre alt).


    Der Vater meines Sohnes interessiert sich nicht für das Kind, seit sechs Jahren kein Kontakt, obwohl er nur ca. 20 km entfernt wohnt, der Vater meiner Kleinen befindet sich seit sechs Monaten in stationärer psychotherapeutischer Behandlung (Alkohol- und Drogenmissbrauch), ich bin also wirklich ziemlich auf mich allein gestellt.


    Meine Eltern versuchen, uns nach Kräften zu unterstützen, aber ich merke, dass meine Kräfte einfach nachlassen.


    Den ganzen Winter über war ständig eines der Kinder krank, ich selbst fühle mich seit Monaten schlapp und kraftlos, war auch zwei Mal wegen eines "Belastungsmoments", wie es die Ärztin schön formulierte, in Behandlung.


    Ich bin kräftemäßig ziemlich am Ende, mache mir viele Gedanken, wie es weitergehen soll mit uns, befinde mich noch bis August diesen Jahres in Elternzeit und allein der Gedanke, dann wieder arbeiten zu müssen, macht mir riesige Angst (meine Kleine mag noch nicht in der KiTa bleiben, weint jeden Tag), obwohl ich aus finanziellen Gründen dringend auf meinen Job angewiesen bin (bekomme für ein Kind Unterhalt, für die Kleine jedoch nur Unterhaltsvorschuss)


    Macht es Sinn, in meiner Situation eine Mutter-Kind-Kur zu beantragen?
    Wer hat diesbezüglich Erfahrungen gemacht?
    Bringt eine solche Kur etwas für den Alltag?


    Vielen Dank für eure Antworten.


    Grüße
    Christine

  • Hallo Svea-Marleen,



    ich kann dies nur empfehlen, ich habe auch gerade eine beantragt und hoffe, es klappt so wie gedacht (August/Ostsee)


    Da Du an die Ferien gebunden bist, wird es vielleicht schwierig ? Vielleicht in den Pfingstferien ?

  • Vielen Dank für Deine Antwort!


    Welche Formvorschriften gilt es bei der Beantragung einer Mutter-Kind-Kur zu beantragen?


    Mein Sohn ist ein guter Schüler, sicherlich könnte ich auch außerhalb der Ferienzeit fahren, wenn ich vorher mit der Lehrerin spreche und den Unterrichtsstoff "mitnehme"?


    Kann man sich das Ziel, den Ort einer Kur eigentlich selbst aussuchen oder wird man dann, wenn die Kur überhaupt genehmigt wird, irgendwo zugeteilt?


    Vielen Dank für eure Unterstützung.


    Christine

  • Ich habe gute Erfahrungen bei einer Vermittlung über das Müttergenesungswerk gemacht - die haben sich shcon mal um einen freien Platz gekümmert usw.
    Da ist auch der Weg zur Kur beschrieben. Du kannst die Formulare auch bei deiner Krankenkasse anfordern.
    Die Häuser haben in der Regel eine Hausaufgabenbetreuung - dort wird der mitgebrachte Stoff bearbeitet. Du solltest auf ein Haus mit Kleinkindbetreuung zumindest für den Vormittag achten, denn sonst hast
    du nicht soviel davon.
    Auf der Website kannst du auch nach Häusern suchen die deinem Erschöpfungszustand und der Kinderbetreuung entsprechen,

  • Vielen Dank, liebe Lena.


    Du hast also eine solche Kur gemacht?


    Hast du persönlich davon profitieren können?

  • Ja, ich war in Keitum auf Sylt - eine tolle Zeit. Allerdings ist mein Kind älter gewesen. Für Mütter mit Kindern unter 3 & Mittagsschlaf ist es etwas anders, weil nicht soviel "freie" Zeit ohne Kids bleibt.
    Aber auch das kann toll sein. Allerdings kannst du vor und hinten von den 21 Tagen gute 3-4 Tage abziehen, bis alle Untersuchungen vor Ort durch sind, das Programm gestartet ist und du und die Kids sich
    eingelebt haben. Bleiben aber gute 14 Tage echter "Urlaub" mit Profibetreuung für Leib & Seele, wenn Ort & Haus zu euch passen - da sollte man sich bei der Auswahl ein bißchen Zeit nehmen und sich nicht von der Kasse drängen lassen.

  • ich würde es auf jeden Fall versuchen- schaden kann es in keinem Fall :daumen


    da ja noch Grundschulkind, kannst Du ja quasi jederzeit fahren-
    Die Lehrer geben den Stoff mit, und der kann vor Ort betreut bearbeitet werden, das hat bei meinen immer super geklappt!



    Mir hat jede Kur geholfen, die nächsten Jahre im Alltag gelassener anzugehen, und meinen Kids hat die nurZeit mit Mama absolut gutgetan-

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

  • ich war diesjahr auch auf MuKindKur und mir hat das Forum gut geholfen :)


    da findet man guten austausch tipps und auch (ab 11 Beiträgen im Forum) zu tritt zu erfahrungsberichten anderer Kurenden.


    LG

  • Ich hatte Termin bei der Kurberatung. Wenn ich danach gehe habe ich keine Chancen auf eine Kur (ae 3 kleine Kids ohne jegliche unterstützung). Ich soll erst 12 Monate lang vor Ort Yoga-Kurse, Sport und sonstige Krankenkassenkurse probieren. Die Kinder sind gesund und benötigen keine Kur. Und danach könne man weiter sehen. Aber einen Antrag habe ich mir geben lassen und werde ihn auch ausfüllen. Versuch es einfach. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen.

  • Wenn ich danach gehe habe ich keine Chancen auf eine Kur (ae 3 kleine Kids ohne jegliche unterstützung). Ich soll erst 12 Monate lang vor Ort Yoga-Kurse, Sport und sonstige Krankenkassenkurse probieren


    Hat man das bei der Kurberatung gesagt? :ohnmacht:


    Das stimmt so nicht, bei Mu-Ki-Kuren muss nicht erst ambulant alles ausgeschöpft werden. Mein Kind war auch nie Kurbedürftig und es hat immer gleich geklappt mit den Bewilligungen.

  • Hat man das bei der Kurberatung gesagt? :ohnmacht:


    Das stimmt so nicht, bei Mu-Ki-Kuren muss nicht erst ambulant alles ausgeschöpft werden. Mein Kind war auch nie Kurbedürftig und es hat immer gleich geklappt mit den Bewilligungen.


    Ja, das hat mir die Kurberatung der Krankenkasse gesagt. Aber ich lass mich davon nicht beirren. Meine Hausärztin möchte das ich eine Mu-Ki-Kur mache und füllt mir auch den Zettel aus und dann wird der Antrag abgegeben. Fertig. Versuch macht kluch ;)

  • bei Mu-Ki-Kuren muss nicht erst ambulant alles ausgeschöpft werden.


    Doch, wenn es eine vorzeitige Kur ist ;)


    Ansonsten nennt sich das ja auch Vorsorgekur, damit man VOR den großen Problemen fährt. Die Kurberatung hatte entweder keine Lust oder
    keine Ahnung.


  • Ja, das hat mir die Kurberatung der Krankenkasse gesagt.



    Ah ja, das hatte man mir vor ca 5 Jahren bei meiner alten KK auch gesagt. Bei meiner neuen war nie die Rede davon.


    Doch, wenn es eine vorzeitige Kur ist


    Auch nicht unbedingt , habe auch meine vorzeitigen immer ohne durchbekommen. Allerdings als nicht als Vorsorge sondern als Reha nach § 41, der Ablauf ist aber der gleiche wie ne Kur.

  • Ich soll erst 12 Monate lang vor Ort Yoga-Kurse, Sport und sonstige Krankenkassenkurse probieren


    zu diesem Punkt hat meine Ärztin in jedem Antrag vermerkt, dass eine weitere Belastung für mich (durch sogenannte ambulante Maßnahmen) nicht zumutbar sei-
    vielleicht lässt Du das auch im Antrag vermerken...

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

  • Svea: Ist das die erste Kur? Dann kein Problem!, steht jeder Mami per Gestz zu. Denke, danach im 4-Jahres-Turnus? Per Internet Krankenkasse Kur-Formulare runterladen oder schicken lassen, ausfüllen so gut wie möglich. Rest macht (Haus-) Arzt. Aussuchen kannst du selber, wenn du magst! Anrufen bei Einrichtungen, auf Warteliste setzen lassen (schnell) HA-Betreuungen gibt es (nicht 100%ig top, bissl nacharbeiten, geht auch)

  • Ich war auch vor 4 Jahren auf MuKiKur, ich fand es toll, habe mich aber alleine vorher um alles gekümmert. Allerdings habe ich gehört, dass auch die Diakonie einem bei dem ganzen Kram vorher toll helfen soll.


    Meine Tochter war damals auch erst 2 und wurde 3, dass ging trotzdem prima. Du darfst aber natürlich auch keine Wunder erwarten, aber ein parr tolle Tipps und Anregungen kannst du bestimmt mit nach Hause nehmen.


    Wenn du eine Kur bekommst, versuche einfach das beste für dich mitzunehmen.


    Drücke die Daumen, dass es klappt und toll wird. :wink

  • Man darf eine Mu-Ki-Kur nicht ÜBERschätzen.
    Klar, es tut gut.... sie schenkt einem Kraft, Ruhe und Zeit für und mit sich selbst.
    Dennoch darf man nicht außer acht lassen, dass Du danach gleich wieder ins kalte Wasser geworfen wirst.
    Da kann es mit der Erholung schnell dahin sein.....


    Ich selbst war 2010 in Mu-Ki-Kur und musste feststellen, dass bei mir der Erholungseffekt erst in der 3. Woche
    eingesetzt hat.... hätte gerne noch eine Woche drangehängt, aber das ging nicht.... Somit musste ich "unausgeruht" wieder
    in meinen Altag zurück.


    Großer Pluspunkt für mich war, dass ich drei Wochen lang nicht kochen und keine Toilette putzen musste.... Das war
    für mich schon der Obergenuß und die Kur war für mich ein supertoller Urlaub mit viel Zeit für mich selbst!

    .... Auch das geht vorüber!.... :daumen
    oder
    .... das blöde am Leben ist, dass auch Arschlöcher mitmachen dürfen!.... :lach

  • Man darf eine Mu-Ki-Kur nicht ÜBERschätzen.
    Klar, es tut gut.... sie schenkt einem Kraft, Ruhe und Zeit für und mit sich selbst.
    Dennoch darf man nicht außer acht lassen, dass Du danach gleich wieder ins kalte Wasser geworfen wirst.
    Da kann es mit der Erholung schnell dahin sein.....

    Das kann ich so nicht behaupten, klar hat man nicht übermässig Anwendungen, ist ja auch nur um wieder auf zu tanken
    Aber mir hat die letzte Kur doch ne Menge gebracht. War im Mai2012 mit meinem Kleinen ( da 4Jahre). vor der Kur war ich ziemlich fertig, völlig erschöpft so wie svea das auch schreibt. Dazu war ich im 4 Wochenrythmus krank geschrieben. Hatte wahnsinns Rückenschmerzen, so das ich kaum hoch kam.
    Doch nach der Kur war ich bis Dez nicht einmal krank auf den Rücken, das hat ich erst jetzt vor kurzem und da auch nur leicht.
    Also hatte das ganze was mit der Erschöpfung viel zu tun. Ich dühl mich selbst jetzt noch besser wie vor der Kur.


    -Dir steht als alleinerziehende auch alle 2 Jahre eine Kur zu
    -wenn du 3 Kinder oder mehr hast steht dir auch eine Begleitperson zu( zB Partner oder Mutter)
    - Kinder müssen auch nicht unbedingt selbst erkrankt sein, sie können auch als Begleitperson mit fahren, gehen dann da normal in die Kita und haben halt keine Anwendungen( so wie meiner letztes Jahr)
    - Und natürlich kann man ausserhalb der Ferien fahren, es gibt ja Schule vor Ort, meist mehr so was wie ne Hausaufgaben betreuung. Du lässt dir von der Schule Stoff mit geben den dein Kind dort durchnehmen muss
    Und lasst euch von einer Beratungstelle helfen!!
    Entweder Mütergenesungswerk oder von dieser hier, da hab ich auch hilfe gesucht:
    http://muetterkurhilfe.npage.de/
    Sie ist sehr nett, manchmal etwas langsam aber 7 Tage die Woche kann man sie Anrufen( wenn man sie erreicht)sie weiß welche Kliniken eure Kassen genehmigen und sie hilft bei Wiedersprüchen.
    Werd da auch nächstes -Jahr wieder anrufen und mir helfen lassen





    Man darf eine Mu-Ki-Kur nicht ÜBERschätzen.
    Klar, es tut gut.... sie schenkt einem Kraft, Ruhe und Zeit für und mit sich selbst.
    Dennoch darf man nicht außer acht lassen, dass Du danach gleich wieder ins kalte Wasser geworfen wirst.
    Da kann es mit der Erholung schnell dahin sein.....

  • -Dir steht als alleinerziehende auch alle 2 Jahre eine Kur zu


    Das stimmt nicht. Auch AE bekommen nicht automatisch nach 2 Jahren eine Kur. Das ist auch eine vorzeitige Kur und
    wird dementsprechend bei den Kk gehandhabt.
    Eine Empfehlung für eine vorzeitige Kur wird oft von den Kurhäusern ausgesprochen, aber auch daran muss sich
    keine Krankenkasse halten.


    Die gesetzliche Frist sind 4 Jahre, wenn die Indikationen vorhanden sind.




    -wenn du 3 Kinder oder mehr hast steht dir auch eine Begleitperson zu( zB Partner oder Mutter)



    Das kommt auf die Klinik an. Nicht jede Klinik nimmt Begleitpersonen auf.

    Einmal editiert, zuletzt von *Finja* ()

  • Ja Kurort und Kureinrichtung kannst du selbst wählen, eigendlich haben wir ja freie Klinikwahl, aber nur die Häuser mit denen deine Krankenkasse auch Verträge abgeschlossen hat wird auch genehmigt.
    Im Antrag gibt es ein Feld wo du gefragt wirst welche Region du willst( zb Ostsee) und dann ne Spalte wo du 2 Wunschkliniken eintragen kannst)
    Wenn du dann die Bewilligung bekommst steht drauf das du warscheinlich 4 Monate Zeit hast deine Kur anzutreten bis zum 22.xx. 2013 z.B. also reicht es wenn du bis zu dem Tag los fährst. Du musst natürlich in der Kureinrichtung anrufen und fragen ob sie zu der Zeit noch was frei haben oder wenn du nen Kurberater hast dann machen die das auch für dich.
    Schau mal hier, da ist ne Karte mit allen Einrichtungen und jede Klinik-Hompage hat auch nen Antrag zur Kur zum downloaden, den kannste dir ja mal anschaun