wie lebt ihr mit euren kindern? (wohnungsgröße)

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • Hallöchen,



    meine Frage steht ja eigentlich schon oben :rolleyes2:



    ich ziehe im märz mit meiner 3jährigen tochter in eine 48qm kleine 2-Raumwohnung. ich denke es wird für uns reichen. die maus bekommt ihr eigenes zimmer, da sie aber schon immer im familienbett geschlafen hat, werde ich mit in ihrem zimmer schlafen. später dann auf die couch umziehen.



    eigentlich freu ich mich auf die kleine wohnung, manchmal habe ich jedoch angst, dass wir uns zu sehr auf die nerven gehen könnten - irgendwann?



    wie sieht es bei euch aus? hat jemand erfahrung mit einer solch kleinen wohnung?



    danke



    hanna mit emma

  • in meiner alten Wohnung hatte ich 56 qm für uns beide, Maus hatte eigenes Zimmer, ich hab im WZ geschlafen, denke in dem Alter ist das kein Problem (meine ist nu 3,5; sind seit Mai in ner neuen Wohnung), wobei ich jetzt schon sehr froh über unsere 75 qm und 3 Zimmer bin....


    Sind aber aus der alten Wohnung nur wegen Wasserschaden raus, sonst wären wir erst in ne größere Wohnung gezogen, wenn man Maus in die Schule kommt, aber spätestens dann wirds auch nötig denk ich....

  • Wir (mein 3 jähriger Sohn und ich) wohnen in einer 2,5 Zimmer Wohnung mit 62 qm. Und kleiner könnte ich es mir gar nicht vorstellen

    [align=center]Nichts schmeckt so gut, wie sich dünn sein anfühlt!!!!

  • Wir wohnen auf 78qm 3-raum, habe erst mit Sohni allein hier gewohnt und mein Partner zog dann mit ein.
    Ich für meinen Fall bin ganz froh dass ich nicht im WZ schlafen muss sondern ein SZ hab. Sohni wars von Anfang an gewohnt alleine zu schlafen weil er lange in der Klinik war, ich weiß dass das unter normalen Umständen nicht immer der Fall ist.


    Du musst wissen ob du im WZ schlafen möchtest oder lieber ein eigenes SZ hättest. Manchen ist es egal ob sie einen Raum für sich allein als Rückzug haben oder nicht.

  • Ich könnte es mir nicht vorstellen mit meinem Kind ein Zimmer zu teilen, oder dann
    später ins Wohnzimmer zu ziehen.


    Wir haben hier 74qm auf 3,5 Zimmer. Das halbe Zimmer ist eigentlich das Esszimmer, das
    hab ich mir zum Schlafzimmer umgebaut.
    Die Mädchen haben so jede ein eigenes Zimmer.

  • 3 Zimmer KDB, 56 m², d.h. ich hab ein Schlafzimmer, Sohn hat ein eigenes Zimmer plus Wohnzimmer und eine große Wohnküche.
    Die Wohnung ist toll von der Aufteilung her, sodass die 56 m² nicht zu klein sind.
    Mein Freund, der Dauergast bei uns ist und sicherlich irgendwann auch ganz zu uns zieht, passt auch noch bequem mit rein, ohne dass man sich auf den Wecker fällt. Es steht und fällt aber eben alles mit dem Grundriss. Unsere Küche ist so groß, dass man sich dort bequem und gemütlich aufhalten kann, wenn der andere mal im Wohnzimmer seine Ruhe haben möchte.


    Auf ein eigenes Schlafzimmer würde ich allerdings nicht verzichten wollen, auch wenn meins jetzt sehr klein ist und der Kleiderschrank in einer Nische im 2. Flur vor dem Bad stehen muss, weil im SZ dafür kein Platz ist (was aber eh auch sehr praktisch ist nach dem Duschen *g*).

  • und der Kleiderschrank in einer Nische im 2. Flur vor dem Bad stehen muss


    :D Not macht erfinderisch.


    Bei mir steht der Kühlschrank im vorderen Flur, direkt neben der Küche.
    Meine Küche ist aber auch relativ winzig....im Flur fällt der Kühlschrank
    gar nicht auf und die Mikrowelle hab ich auch noch draufgestellt jetzt :lach

  • 4 Zimmer und knapp 90 qm² für 4 Personen. Die beiden Mädels (10 und 6) teilen sich noch ein Zimmer, aber sobald ich kann (finanziell) werde ich ins Wohnzimmer umsiedeln und die beiden Streithälse trennen.


    :wink

    ♥♫ Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ ♫♥
    ☜❤☞ i still haven´t found what i´m looking for ☜❤☞
    LG Jennylee

    Einmal editiert, zuletzt von Jennylee ()

  • 2 Zimmer offiziell und inoffiziell sind es 3 Zimmer verteilt auf 49 m². Das kleinste und deshalb nicht gezählte Zimmer misst nur 8 m². Es war erst unser Ess-/Nähzimmer und ich habe im Wohnzimmer auf dem Sofa geschlafen. Nach 9 Monaten hatte ich davon die Nase voll. Der Esstisch kam ins Wohnzimmer und ins kleine Zimmer ein Bett für mich. Eine super optimale Lösung. Ich liebe meine kleine Wohnung deren unschlagbarer Vorteil ihr Balkon ist.

  • Wir wohnen im EG, ich kann vom Balkon aus den Spielplatz sehen und Junior über den Balkon raus bzw. rein lassen. So war er bereits im letzten Jahr unter meiner Aufsicht alleine auf dem Spielplatz der umgeben von Wiese und den Häusern hier ist.

  • deren unschlagbarer Vorteil ihr Balkon ist.


    Ich liebe unseren Balkon auch, eigentlich wäre das Kinderzimmer mit Fenster auf den Balkon aber das wollten wir nicht, Sohni hat also das große Zimmer und wir das kleine zum Balkon!

  • Wir wohnen jetzt auf ca. 120 qm mit 4 Schlafräumen, Miniküche, Esszimmer und Wohnzimmer. Nachteil: wir wohnen in 2 übereinanderliegenden Wohnungen, 1 Badezimmer ist auf dem Flur und die Küche ist so klein, dass es zu 2. darin schon eng wird.


    Jetzt haben wir Glück gehabt und ziehen zum 01.04. in eine 106 qm Wohnung. Wieder 4 Schlafräume, Wohnzimmer, große Küche, Bad und Gäste-WC. In dem Haus wohnen mit uns dann 4 Parteien, die auch alle Kinder haben, bis auf eine Dame, aber die wohnt da schon ewig. Die neue Wohnung ist auch um einiges günstiger.


    Ach, und nen Balkon haben wir auch.

    Wenn Dir das Leben in den Arsch tritt,...nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.
    Wenn Dir das Leben Zitronen bietet,...frag nach Tequila und Salz oder Ramazzotti ;)
    Wenn jemand zu Dir sagt: die Zeit heilt alle Wunden,...hau ihm in die Fresse und sag: "warte, is gleich wieder gut!!!" :-))

  • Wir wohnen im EG, ich kann vom Balkon aus den Spielplatz sehen und Junior über den Balkon raus bzw. rein lassen. So war er bereits im letzten Jahr unter meiner Aufsicht alleine auf dem Spielplatz der umgeben von Wiese und den Häusern hier ist.


    Sowas ist natürlich ideal. Bei uns hats aber immerhin auch Gemeinschaftsgärten hinterm Haus, wo Kind tagsüber alleine rumtoben kann und wo ich ihn vom Küchenfenster aus auch sehe.

  • Ganz vergessen, nen Balkon haben wir auch und ich möchte ihn auch nicht mehr missen :daumen

    [align=center]Nichts schmeckt so gut, wie sich dünn sein anfühlt!!!!


  • Mhm, ich habe mich damals bei unserer Trennung gegen eine soooo kleine Wohnung entschieden! Bei mir hatte das folgende Gründe: 1.) wollte ich ein dauerhaftes Zuhause für meine Tochter und mich finden, 2.) war mir klar, das ich mit 2 Zimmern nicht klar kommen würde, jeder seinen eigenen Raum braucht und ich nicht auf einer Schlafcouch schlafen will und 3.) ich die Hälfte meiner Möbel hätte einlagern lassen müssen. Wir hatten zwar diese 2ZKB-Wohnung sehr schnell von der Wohnungsgesellschaft nach der Trennung angeboten bekommen, aber wir haben dann letztendlich doch noch mal ein paar Wochen weiter aufgeharrt und dann wurde uns unsere jetzige 3ZKB-Wohnung mit Balkon angeboten. Ist jetzt auch keine hippe, trendige Wohnung oder so, aber hat durchaus Charme und einen schönen Spielplatz direkt nebenan. Und ich wußte schon bei der 1. Begehung, das wir hier zusammen leben können bis meine Tochter groß ist und sogar darüber hinaus. Das war mir damals sehr wichtig. Und ist es auch heute noch. Wir fühlen uns hier sehr wohl. Jeder hat sein Zimmer, meine Tochter das Große, ich das Kleine und ein großes gemeinsames Wohnzimmer. Küche und Bad sind klein, aber ausreichend. Insgesamt sind wir jetzt bei knapp 70qm und 485 Euro Warmmiete. Damit komme ich gut klar.

    LG N. :winken:
    .
    1 + 1 = 4 :love:


    - 1 wenn die Ex-Frau so ist wie sie hier bei uns ist ;(

  • Wir wohnen zu dritt in einer 4,5 Zimmer Wohnung mit 89 qm, Gästeklo und Balkon!


    Und für mich war ganz klar, daß die Jungs (9 und 11) jeder ein eigenes Zimmer brauchen! Wenn die Beiden sich in die Haare kriegen, heisst´s: "Jeder in sein Zimmer und Tür zu!!!!" Hach, herrlich! :brille


    Ich hab auch ein eigenes Zimmer...... MiniMiniMini...... aber mit Fenster und Tür.....! :D

    Liebe Grüße :knuddel
    drumevi




    *************************************
    "Pushen gehör'n an de Fööss...."
    *************************************

  • Hi!


    Wir wohnen in einer 3 Zimmer-Wohnung, haben 65 qm zur Verfügung und einen Balkon. Es ist prima ausreichend im Moment, aber "gefühlt" perfekt wären langfristig 75 qm.


    Auf einer Schlafcouch könnte ich mich dauerhaft nicht wohlfühlen.


    Ich würde in einer 2-Raum Wohnung glaube ich, Schlafzimmer und Wohnzimmer miteinander teilen so lange das Kind noch sehr klein ist und nochmal einen Umzug ansetzen, wenn es die Möglichkeiten zulassen.
    Meine Maus ist zum Beispiel so gut wie immer in dem Raum, indem ich auch bin.