Kinderpsychiatrie mit Elternteil

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Guten Morgen,


    ich hoffe ihr könnt mit weiterhelfen...


    Ich suche eine Kinder- und Jugendpsychiatrie, die auch ein Elternteil mit aufnimmt.


    Google hat viele Kliniken ausgespuckt - aber beim abtelefonieren war keine dabei die auch ein Elternteil mit aufnimmt.


    Wo die Klinik ist, ist mir eigentlich egal.


    Ich brauche schnell einen Platz, da die Angststörung meines Sohnes wieder in voller Blüte ist ;( .


    :thanks:

  • Hat sein/dein Arzt das befürwortet? Dann bestehen Möglichkeiten, die aber immer speziell sind. Der Arzt müsste Kontakte herstellen können. Ansonsten empfehle ich den Kontakt zur nächsten Kinder- und Jugendpsychiatrie. Da ist eine gewisse räumliche Nähe gegeben. Und sowieso wird mit dem betreuenden Arzt besprochen, wie die Mitarbeit der Eltern aussehen könnte.


    Dir viel Kraft!

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Eine ambulante Therapie käme nicht in Frage ?
    Wird dein Kind schon irgendwie betreut und Medikamentös behandelt ?


    Viel Kraft Euch !


    Ich habe gerade Papa Internet gefragt, der spuckt Kliniken aus.
    Suchbegriff war : psychiatrie platz für kind wo eltern mit dürfen

  • Habe mittlerweile zwei Kliniken aufgetan, die auch ein Elternteil mit aufnehmen.


    Kinderarzt, Betreuer und auch unsere erst neue Psychologin befürworten dies ebenfalls.


    Die Antragsformulare habe ich heute angefordert....


    Ambulant macht derzeit wenig Sinn und Medis bekommt er schon.


    Hat jemand Erfahrungswerte wie lange es bis zur Aufnahme dauert? Kann man das Aufnahmeverfahren beschleunigen, wenn der Kinderarzt es befürwortet?


    :thanks:

  • Es gibt immer einige "Notfallbetten" für akute Faelle. Die Aufnahme wird nach Fallschwere entschieden. Und wenn der behandelnde Arzt eine Sofortaufnahme anordnet, dann wird geguckt, wo das nächste Bett frei ist. Kontraproduktiv ist, wenn ein Elternteil mit aufgenommen werden soll. Wegen der geringen Kapazität verzögert das. Hier geraten die unterschiedlichen Vorgaben in einen Widerspruch

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Als Akutfall wird er nicht angesehen, habe ich schon abgeklärt...


    Na gut, dann werden wir halt warten müssen.



    Das Telefonat mit der Klinik war sehr herzlich und verständnisvoll. Jetzt warte ich auf die Unterlagen und dann sehen wir weiter. Die Dame hat mich ernst genommen und die Thematik erkannt.


    Der heutige Tag lief lt. Telefonat mit der Betreuerin meines Sohnes wieder besser wie gestern, da die Lehrer ihn nun auch unterstützen und ihm helfen, den Schultag trotz der Angst zu meistern. Diese Schule ist echt Gold Wert :)