Bizarre Geburtstagskarte vom KV

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Zitat von »Nordlicht«
    Schuld bin ich natürlich, weil ich sie nicht regelmäßig vorbeigefahren habe.


    Fühlst du dich dafür schuldig? Denn wenn du dich kein kleines bisschen schuldig fühlen würdest, würde es nicht "treffen" - genauso wie wenn jemand sagt "Du hast grüne Punkte im Gesicht".


    Nee, ehrlich gesagt überhaupt nicht. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln. Er bezeichnet es auch als "häufige Einladungen" - Einladungen darf man auch ausschlagen. So einfach.
    Und ich habe ihm mehrfach lang und breit und verständlich erklärt, warum ich nicht komme. Und auch mit dem dezenten Hinweis, dass er doch sonst nichts machen muss außer eben für diesen Kontakt zu sorgen.


    Mir tut es einfach leid für meine Tochter, dass die Kontake/Umgänge irgendwie so 8| waren. Die hockten immer nur hier in der Bude. Ein paar mal habe ich Tochter vorher angestiftet, mit ihm auf den Spielplatz zu gehen. Nach spätestens 20 min. waren die wieder da. Und ein einziges Mal konnte ich ihn in den Indoorspielplatz locken, er war dann "erstaunt", dass ich nicht auch da blieb und rief nach 2 Stunden an, ich könne sie jetzt abholen, das sei ihm zu wild.
    Ich wohne zwar nicht in einer Großstadt mit fettem Kinderangebot, trotzdem gibt es hier so viele schöne Sachen zu machen mit Kindern.
    Schade ist das, einfach schade.

  • Schade ist das, einfach schade.


    Stimmt. Das denke ich mir bei unseren Umgängen von Sohn und Vater auch immer. (Die laufen in etwa genauso wie bei euch - meistens). Wenn du wirklich keine Schuldgefühle hast ist ja eigentlich alles gut? Er möchte dir welche machen, du nimmst sie nicht an und brauchst dich auch nicht darüber zu ärgern oder dich rechtzufertigen...

  • Er möchte dir welche machen, du nimmst sie nicht an und brauchst dich auch nicht darüber zu ärgern oder dich rechtzufertigen...


    Naaajaaa... seit neustem muss sich aber meine Tochter mit diesen Vorwürfen auseinander setzen, das ist ätzend. Und der kann und will ich nicht sagen, dass ihr Vater ein fauler Lappen ist, sonst nichts leistet, weder finanziell noch organisatorisch, und dass ich sie nun nicht auch noch dahin kutschiere, damit er gar nichts mehr machen muss.
    Und das verpack mal elegant... aber ich glaube, ich habe da einen ganz guten Ton getroffen.

  • Bei allem Verständnis für die Tochter und ihre bizarre Situation. Der Kadaver des Vaters wird nun aber schon lange genug durchs Dorf geschleift und mit Abfall und Eigenkot beworfen, das geht jetzt nicht gegen dich, Nordlicht. Ich weiß zu schätzen, was du leistest.
    Aber trotz all dem bizarren Phlegma-Gewäsch anderer UserInnen rund um seine Person habe ich noch im Hinterkopf, dass er durch eine Fügung des Schicksals ganz alleine auf einem Hausausbau sitzengeblieben ist (?) und sich eben seinem traditionellem väterlichen Rollenempfinden gemäß seit Jahren darum kümmert, so wie Nordlicht sich ihrem traditionellem weiblichen Rollenempfinden hingibt und sich um ihre Tochter kümmert.


    Ich finde, bei Konflikten kann es kurzzeitig Hilfe bieten, auf den anderen einzudreschen. Aber langfristig wirkt das nicht Konflikt lösend. Nur so meine Gedanken dazu.


    Grüße

  • habe ich noch im Hinterkopf, dass er durch eine Fügung des Schicksals ganz alleine auf einem Hausausbau sitzengeblieben ist (?)


    ohhhh, Canchero, das ist jetzt aber fehl geleitete Männersolidarität. ;-)
    Soweit ich weiß, ist man damals im Streit auseinander gegangen. Mit Schicksal hat das ja nun wenig zu tun. An seiner bescheidenen finanziellen Lage ist er ganz alleine Schuld.
    Und ich finde, man muss auch nicht, wenn man vermutlich zwischen 1500-1800 Euro Netto hat, unbedingt ein eigenes Haus haben bzw. daran festhalten, wenn der Mitrestaurierer abspringt.
    Da lebt jemand über seine eigenen Verhältnisse, aber ganz deutlich.
    Und schräg zu beobachten, wenn er vor seinen Eltern letzten Sommer erzählt, dass nun die neuen Fenster eingebaut sind, von seinem Pferd erzählt und dass er überlegt, sich noch einen dritten Hund anzuschaffen.
    Und ich stehe danaben und überlege nur, warum er eigentlich nicht von selbst auf die Idee kommt, vielleicht mal freiwillig was zum Lebensunterhalt seiner Tochter dazuzubezahlen, die er gerne als Tochter bezeichnet und vor seinen Eltern vorführt. Und an die er Forderungen stellt, dass sie ihre familiären Verpflichtungen wie Besuche und Karten erfüllt.
    Das passt doch alles nicht, das ist schräg und unverschämt.

    Zitat

    sich eben seinem traditionellem väterlichen Rollenempfinden gemäß seit Jahren darum kümmert

    genau das eben nicht. Traditionell väterlich sieht doch komplett anders aus, oder?


    Was ich übrigens fürchte, ist, dass er vielleicht in seiner Tochter einen Versorger für's Alter sieht? Jahrelang nichts zahlen, darauf lauern, dass es mir mal reicht und ich was für sie fordere oder sie später selbst... Wer weiß, vielleicht ist er berechnender, als ich denke.
    Wenn er rechtlicher Vater ist, ist sie später diejenige, die für ihn zahlen darf, wenn die Rente nicht reicht bzw. wenn er zu einem Pflegefall wird. Der braucht ja nur mal vom Pferd zu fallen.
    In 15 Jahren geht der in Rente und Kind ist dann 24, vielleicht im Studium, er hat dank Selbstbehalt wieder nichts für ihren Unterhalt über...


    Zitat

    Ich finde, bei Konflikten kann es kurzzeitig Hilfe bieten, auf den anderen einzudreschen. Aber langfristig wirkt das nicht Konflikt lösend.


    Da hast du Recht, mir hilft es insoweit allerdings, dass ich mich sortieren kann (und auch mal ausheulen).
    Ich werde jetzt auch nicht täglich Threads dazu schreiben, versprochen. ;-)
    Ich suche wirklich Entscheidungshilfe, Gedanken, Ideen und auch Erfahrungen. Die sind mir fast am wichtigsten.

  • Was ich übrigens fürchte, ist, dass er vielleicht in seiner Tochter einen Versorger für's Alter sieht? Jahrelang nichts zahlen, darauf lauern, dass es mir mal reicht und ich was für sie fordere oder sie später selbst... Wer weiß, vielleicht ist er berechnender, als ich denke.


    Ich habe den Eindruck, dass da gerade ganz mächtig ein Gedankenkarussell losgeht, was ich mir nur damit erklären kann, dass Ihr eindeutig zuwenig miteinander redet. Da gibt es aus meiner Sicht nur zwei Möglichkeiten:
    1. ins Gespräch miteinander kommen (schwierig)
    2. die Mutmaßungen sein lassen und sich auf das beschränken, was Du tatsächlich wahrnimmst (leichter).
    Ich persönlich würde es erst einmal mit 2. versuchen.

  • Warum muss unbedingt die Mutter zum JA und die Vaterschaft dort anzeigen? Der KV sollte so was doch selbst tun, wenn ihm daran gelegen ist. Das ist ja nun offensichtlich nicht der Fall. (ob das nun an der vorangegangenen Absprache liegt, oder einfaches Desinteresse oder purer Egoismus) Wenn es nur um den Namen auf der Geburtsurkunde geht,würde ich das erst machen, wenn die Tochter älter ist und sich auch wirklich alleine artikulieren kann und zum Ausdruck bringen, ob die den Kontakt nun wirklich möchte oder eben nicht. Wenn der Mensch wirklich so eigenartig drauf ist, würde ich doch nicht bewusst "schlafende Hunde wecken" und mir freiwillig Ärger ins Haus holen. :wacko:

  • Das mit dem schlafenden Hunden sehe ich mittlerweile genauso, teilweise ist mir hier erst beim Schreiben aufgefallen, wie verfahren das alles ist und wie widersprüchlich er sich verhält. Momentan ist keine Kommunikation möglich, so scheint es und er behauptet halt irgendwas.
    Ich denke momentan an Abwarten und Briefe abheften, sollte es schlimmer werden, dann hole ich für Tochter einen Beistand zur Hilfe. Sollte er nur weiter aus der Ferne mosern, dann warte ich ab mit der Anerkennung, nicht bis zum jüngsten Tag, aber so lange, bis Töchterchen auch vor einem möglichen Gericht eine Stimme hätte.
    Er zur Vaterschaftsanerkennung Du kannst mir zeitnah bestätigen, dass ich der Vater von *Kind bin... Den Eintrag als Vater in der Geburtsurkunde hattest Du ja abgelehnt." (hab ich ja gar nicht, war nur ein Tipp...)
    Da haste es, ICH bin Schuld! :-D Und ich kann es ihm bestätigen. Ich alleine. Wenn ich das nicht mache, ist er nicht Vater.
    Manchmal wünschte ich, ich würde auch so simpel denken. Das muss schön sein. :-D


    Ich zitiere in letzter Zeit häufig gemeinsam mit meiner Tochter einen Sketch aus "Knallerfrauen":
    "Jaaaa, ich WEIIIIISSS, ICH bin Schuld!
    Ich habe Kennedy erschossen!
    Ich habe die Indianer ausgerottet!
    Ich habe Bin Laden im Keller versteckt!
    Aber WAS bitte, WAS um Gottes Willen habe ich JETZT schon wieder falsch gemacht...?" ;-)

  • Hat der gnädige Herr sonstige Wünsche ? Du sollst springen, aber ganz schnell!!!

    Der Herr. Blöd, wenn das mit dem Herrn und der Einstellung dahinter zum Selbstläufer wird.

  • Der Herr. Blöd, wenn das mit dem Herrn und der Einstellung dahinter zum Selbstläufer wird.


    Klar, immer und in jedem Fall wollen die Väter nur das Beste fürs Kind, sie wollen es immer gerne mindestens hälftig betreuen, sind natürlich das Beste fürs Kind, Frauen dagegen sind immer Kindsbesitzerinnen, wollen die armen Männer nur zum Erzeuger abstempeln und machen die armen allein mit ihren Einstellungen und Worten "zu dem was sie sind" und bringen sie nur dadurch dazu sich seltsam zu benehmen sonst wären alle auf jeden Fall nur liebevoll, völlig ohne Machtgedanken und einfach nur großartig - schuld sind immer die Mütter. Und die Frauen. *Ironie off*.


    Differenzieren, dass sowohl Frauen als auch Männer Menschen sind, dass es bei beiden Geschlechtern manchmal "Pappenheimer" gibt - nee, das ist echt zu schrwieirg schent mir manchmal ...

  • Differenzieren, dass sowohl Frauen als auch Männer Menschen sind, dass es bei beiden Geschlechtern manchmal "Pappenheimer" gibt - nee, das ist echt zu schrwieirg schent mir manchmal ...

    Es ist doch schon mal positiv, dass du hier im Forum unterwegs bist. Ich denke, man kann Menschen ändern.
    Der Weg scheint manchmal schwierig, aber ich sehe das positiv und glaube an die Menschen. Wird schon wieder... :blume

  • die mutter ist verpflichtet den vater zu nennen und die vaterschaft anzuerkennen. das tut sie nicht. und nein kids u18 haben kein mitspracherecht. die entscheidungen treffe ich. sie dürfen ihre ideen vortragen und ich höre mir dann das für und wieder an des jeweiligen kindes an. die endgültige entscheidung treffe ich. mit steigendem alter reden wir intensiver miteinander. aber doch nicht mit einem manipulierten kind seitens der km. das kind hat keinen eigenen willen, da sie all das eingetrichtert bekam seitens der mutter.


    leite vateschaftsanerkennung ein, teile das sorgerecht und gestalte mit dem kv das umgangsrecht. entweder nimmt er es wahr oder nicht. sind sachen die man normalerweise direkt nach der geburt macht.

  • Der Herr. Blöd, wenn das mit dem Herrn und der Einstellung dahinter zum Selbstläufer wird.


    Schade, dass nicht die gleiche Reaktion erfolgte, als an anderer Stelle ganz selbstverständlich die Mutter als "Madame" betitelt wurde...

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • mit steigendem alter reden wir intensiver miteinander.


    na das ist ja schon mal was...


    aber doch nicht mit einem manipulierten kind seitens der km. das kind hat keinen eigenen willen, da sie all das eingetrichtert bekam seitens der mutter.


    whow du kennst dich aber aus, weißt hier ganz genau was Sache ist.
    ..
    Sorry. Ich kann mit deinen Beiträgen immer so gar nix anfangen, die sind so.... zack bummm aus und druff so wirds gemacht und das ist richtig und damit basta. imho.

    _________________________________________________________________________
    keks3


    life is a tale told by an idiot, full of sound and fury, signifying nothing (shakespeare)
    'Does anybody remember laughter?' (R.P.)

    Einmal editiert, zuletzt von keks3 ()


  • na das ist ja schon mal was...



    whow du kennst dich aber aus, weißt hier ganz genau was Sache ist.
    ..
    Sorry. Ich kann mit deinen Beiträgen immer so gar nix anfangen, die sind so.... zack bummm aus und druff so wirds gemacht und das ist richtig und damit basta. imho.


    Keks ärgere dich nicht schaue andere Beiträge an von obiger Person und bild dir deine Meinung :huh:

    Ein Licht das von innen her leuchtet, kann niemand löschen...

  • Keks ärgere dich nicht schaue andere Beiträge an von obiger Person und bild dir deine Meinung


    ärgern tue ich mich sicher nicht. Ich wundere mich nur regelmäßig über eine derart undifferenzierte Betrachtungsweise und pauschalisierte Ratschläge.

    _________________________________________________________________________
    keks3


    life is a tale told by an idiot, full of sound and fury, signifying nothing (shakespeare)
    'Does anybody remember laughter?' (R.P.)

  • Ich würde mich gerne mit dir geistig duellieren, aber ich sehe, du bist unbewaffnet... (das Zitat geht immer)


    die mutter ist verpflichtet den vater zu nennen und die vaterschaft anzuerkennen.


    Ist sie nicht, wenn die Vaterschaft nicht festgestellt ist. Ich bin die Mutter, wie soll ich die Vaterschaft anerkennen?

    Zitat

    aber doch nicht mit einem manipulierten kind seitens der km. das kind hat keinen eigenen willen, da sie all das eingetrichtert bekam seitens der mutter.


    WER versucht denn hier das Kind durch bekloppte Geburtstagskarten zu manipulieren... "Schade, dass du nicht kommen darfst..."? Und damit wären wir wieder am Anfang des Threads.

    Zitat

    teile das sorgerecht und gestalte mit dem kv das umgangsrecht


    Das Sorgerecht kann man nicht TEILEN, nur gemeinsam ausüben. An der Gestaltung zeigt er seit Jahren kein Interesse.
    SO WHAT? (wobei ich jetzt wieder bei dem Knallerfrauen-Sketch angelangt wäre).


    nanazahlenfolge, wer bist du eigentlich? Mutter, Vater, Oma, Opa, irregeleiteter Väterrechtler ohne Kinder? Ich kann gar keinen Vorstellungsthead von dir finden. Oder überhaupt persönliche Threads. Willst du hier nur rumtrollen, ohne die Themen richtig gelesen oder verstanden zu haben?
    Vielleicht gibt es auch schönere Hobbys? Klöppeln, Küchenschränke auswischen oder so...


    I won't feed the troll anymore. :hä