Ich brauche dringend positive Gedanken.......

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!



  • Momentan sicher nicht - da gebe ich dir recht....aber wie gesagt was ist wenn die Kinder aus dem Haus sind? Dann bin ich Mitte/Ende 40....


    Jetzt hab ich die Kinder um jeden Morgen aufzustehen und dann........

  • Ich bin mir absolut sicher, dass jemand wie du, die ihr Leben definitiv gut auf die Reihe bekommt, dann wenn es an der Zeit ist, wieder einen liebevollen Partner findet, der dich mit Respekt behandelt.


    Ich schick dir ein wenig Geduld.

  • B

    Momentan sicher nicht - da gebe ich dir recht....aber wie gesagt was ist wenn die Kinder aus dem Haus sind? Dann bin ich Mitte/Ende 40....


    Liebe Gritt,
    vor paar Jahren las ich in diesem Forum eine rührende (sehr kurz)-Geschichte,die Oma hat mit 70 noch geheiratet!


    Das Leben ist schön und endet bestimmt nicht ab mitte 40, 50 oder so... :strahlen


    (und den Beruf wurde ich auch nicht aufgeben)...


    Liebe Grüße, und sollte es je zu den besagten WG mit Campusmami kommen, bewerbe ich mich vorausichtlich dafür :blume

    Einmal editiert, zuletzt von allina ()

  • Grit, wenn mein Kind aus dem Haus ist, bin ich 60! :D
    Mitte 40 ist doch kein Alter.
    Übrigens, meine beiden Omas haben das letzte Mal mit knapp 80 geheiratet. Und die jeweiligen Ehemänner überlebt. Das kann also in jedem Alter passieren. ;-)
    Ansonsten, um Männer kennenzulernen und eine Beziehung zu führen, braucht man Zeit. Und die wirst du schon sehr bald haben, sobald die älteren Kinder auf die Kleinen aufpassen können, das ist der Vorteil bei 5 Kindern. Man kann eine Beziehung auch außerhalb der eigenen Familie führen.

  • ...dann könnten wir immer noch ne verschrullte AltenWG aufmachen und uns die kosten für Pflegedienst und Putzfrau teilen :D .


    falls ihr dann noch einen frustrierten alt motzkopf sucht, der im feinripp aus dem offenem fenster schimpft :motz: kann ich euch ja schon mal meine dienste anbieten... :D


  • falls ihr dann noch einen frustrierten alt motzkopf sucht, der im feinripp aus dem offenem fenster schimpft :motz: kann ich euch ja schon mal meine dienste anbieten... :D



    falls ihr dann noch einen frustrierten alt motzkopf sucht, der im feinripp aus dem offenem fenster schimpft :motz: kann ich euch ja schon mal meine dienste anbieten... :D




    :lgh:lgh:lgh:lgh:lgh:lgh:lgh


    Das mit der WG ist eine Option :-D

  • :knuddel Vielleicht hilft es dir ein wenig, dass du damit nicht alleine bist. Ich habe diese Horrorvision von allein und furstiert auf einer Parkbank zu sitzen und verbotenerweise die Enten zu füttern auch immer mal wieder, traditionell, wenn der Winter mal wieder zu lang ist, oder diese fiese Rentenberechnungs ins Haus flattert :flenn.


    :idee Wir sind übrigens ein ähnlicher Jahrgang, arbeiten beide im ÖD, deine Chance dass sich eins deiner Kinder um dich kümmert, ist allein auf Grund der Anzahl viel höher ;-)... vielleicht tauschen wir mal unsere Daten aus, dann könnten wir immer noch ne verschrullte AltenWG aufmachen und uns die kosten für Pflegedienst und Putzfrau teilen :D .





    Das mit der WG scheint hier gut anzukommen.......wir sollten langsam anfangen ein großes Haus zu suchen ;)

  • Du hast die Kinder bei Dir und einen Job. Dein Ex hat eine Beziehung und lebt von Hartz IV. Du magst zwar zur Zeit täglich mehr Stress zu haben als er, dennoch denke ich, dass Du das bessere Leben von euch beiden hast. Lass Dir auch nicht einreden, dass Du weniger oder gar nicht mehr arbeiten gehen musst, wenn das Leben als Hausfrau nicht zu Dir passt.
    Ich glaube auch nicht, dass sich ein Mann, der sich ernsthaft für Dich interessiert von der Anzahl der Kinder abhalten lässt.


    Deine Situation kann ich recht gut nachvollziehen, auch wenn ich 3 Kinder weniger hab.

    Im Forum gängige Abkürzungen:
    ABR: Aufenthaltsbestimmungsrecht (kann sich auf das alleinige ABR beziehen) / ASR: Alleiniges Sorgerecht / GSR: Gemeinsames Sorgerecht / SR: Sorgerecht
    BU: Begleiteter Umgang oder Betreuungsunterhalt / KU: Kindesunterhalt / UHV: Unterhaltsvorschuss / WM: Wechselmodell / BET: Betreuungselternteil / UET: Umgangselternteil
    TE bzw. TS: Threadersteller bzw. Themenstarter / JA: Jugendamt
    KV: Kindsvater / KM: Kindsmutter / ET: Elternteil / GE: Großeltern

  • Zitat von Papa1964

    falls ihr dann noch einen frustrierten alt motzkopf sucht, der im feinripp aus dem offenem fenster schimpft :motz: kann ich euch ja schon mal meine dienste anbieten... :D


    :mussweg och danke, aber nein :lach . Zwei oder 3 (Allina :winken: ) Powerfrauen, verzichten doch gerne auf den täglichen Anblick eines motzenden Greises in Feinripp... schließlich wollten wir es uns doch nett machen :tongue: .

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

    Einmal editiert, zuletzt von campusmami ()

  • Zitat von »Papa1964«


    falls ihr dann noch einen frustrierten alt motzkopf sucht, der im feinripp aus dem offenem fenster schimpft :motz: kann ich euch ja schon mal meine dienste anbieten... :D


    :mussweg och danke, aber nein :lach . Zwei oder 3 (Allina :winken: ) Powerfrauen, verzichten doch gerne auf den täglichen Anblick eines motzenden Greises in Feinripp... schließlich wollten wir es uns doch nett machen :tongue: .


    hallo??? es hiess doch "schrullige alten-wg"!?


    na denn, wenn's soweit ist, meine bewerbung steht! :winken:

  • Hi,

    Also ich finde bei 5 (!) Kindern sollte man nicht arbeiten. Schon gar nicht als Alleinerziehende.

    öhm, ihr macht der Job Spaß, hat dadurch Anerkennung, dann ist dieser Tip eher kontraproduktiv.


    Zum Glück gibt´s auch "Kämpfer" auf dieser Welt.


    Grüße
    babbedeckel

    Die Männer, die mit den Frauen am besten auskommen, sind dieselben,
    die wissen, wie man ohne sie auskommt. (Charles Baudelaire)


    Jedes Kind bringt die Botschaft,
    dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.


  • Dass der Job Spaß macht, ist mir aus den nachfolgenden Kommentaren der TS auch klar geworden. Aber zu dem Zeitpunkt hatte ich nur das Ausgangsposting gelesen und es klang danach, als wäre sie komplett überfordert. Aber wenn das Problem woanders liegt, umso besser.
    Ansonsten was Kämpfer grundsätzlich angeht, finde ich, sollte man darauf achten, dass man selbst dabei nicht zugrunde geht. Sonst hat sich der Kampf nicht gelohnt.

  • Daher bitte ich Euch, sagt mir was ihr an eurem Leben als alleinerziehende Mama oder Papa liebt. Was ihr schön findet, was ihr genießt, was ihr nicht mehr missen möchtet (abgesehen von den Kindern)


    LG Grit

    Also was ich manchmal echt toll finde ist, das ich einfach spontan etwas entscheiden kann ohne das ich einen Partner habe auf den ich Rücksicht nehmen oder mit dem ich mich abstimmen muss! Ich genieße die Freiheit in der Hinsicht!

  • Hallo Grit,


    hast Du echt geschrieben, Dein Ex hat 10 Kinder ??? Kümmert er sich um die anderen 5 genau so wenig ? Also, von dem hast Du tatsächlich wohl nichts zu erwarten.


    Ich ziehe auch meinen Hut vor Dir, dass Du das alles meisterst. Ich habe eine gute Freundin, die auch 5 Kinder hat und ja, die Kinder unterstützen sich gegenseitig und haben immer jemanden zum Spielen etc. . Aber Dreh- und Angelpunkt ist und bleibt Mama, das ist ganz klar.


    Was ich jetzt nicht so rauslesen konnte ist, ob Du denn auch ab und zu mal Zeit für Dich hast, am Wochenende oder mal einen Abend ?!


    Was ist das Positive am Alleinerziehenden-Dasein für mich ? So wie es eine Userin hier geschrieben hatte, ich treffe die Entscheidungen allein und muss mir kein Gemotze oder blöde Kommentare anhören (das kommt vielleicht noch, wenn Kind in der Pubertät ist...). Ich habe die vielen Kuschelstunden mit meinem Sohn, die Ex verpasst.


    Wichtig ist aber für mich, dass ich eben auch Zeit für mich finde. Ich bin auch berufstätig, aber freitags arbeite ich nicht und da mache ich die Dinge, die ohne Kind besser gehen - Sport, in Ruhe einkaufen/shoppen, manchmal auch einfach nur in Ruhe die Zeitung lesen.


    Und ich gehe an meinen kindfreien Wochenenden mit Freunden weg und das Kind ist da nicht das Hauptthema, allenfalls eines neben vielen anderen Themen. Diese Zeiten sind sehr wichtig für mich, so dass ich mich nicht nur über das Kind definiere. Ein Mann ist mir momentan nicht so wichtig, aber mein soziales Umfeld, das teils mit kleinen Kindern wenig am Hut hat.


    Meine Freundin sagte übrigens auch mal zu mir, viele Leute würden sie als Menschen erst mal nicht sehen, sondern nur als "das ist die mit den 5 Kindern". Davon musste sie sich auch erst freimachen und klarstellen, sie ist auch immer noch eine eigenständige Persönlichkeit.


    Übrigens hat sie seit Jahren immer ein Au-Pair - das entlastet wohl auch ungemein. Vielleicht auch eine Option ?


  • Ja 10 und er hat zu keinem Kontakt....die anderen sind auch schon über 20 und haben sich ihre Meinung über Ihren Vater gebildet. Naja mit 2 von ihnen habe ich aber guten Kontakt. ;)
    Leider habe ich kaum Zeit für mich, allerdings ist mein Großer 15 und ich singe jetzt wieder in einer Band, diesen einen Abend, passt er dann auf das klappt ganz gut.


    Ansonsten nehme ich mir hin und wieder einen Abend frei. Im Juni kommt meine Mama - da fahre ich eine Woche zur Schulung nach Berlin......darauf freue ich mich extrem. Aber du hast schon recht....dreh und Angelpunkt bin ich hier und es geht irgendwie nicht eine Sekunde ohne Mama Mama Mama :-)


    So sehr mich das manchmal nervt - ich glaube umso mehr werde ich das vermissen......ja ich habe heute viel gelernt.
    Ich glaube in mir steckt ganz viel Angst, Angst mein Leben alleine zu meistern, Angst in der Gesellschaft anders wahr genommen zu werden (und dass wirst du als Alleinerziehende definitiv).....Angst davor dass ich nun alle Entscheidungen und Ihre Konsequenzen alleine tragen muss......
    Angst vor der Zukunft, Angst vor allem....dabei müsste ich lernen jeden Tag für sich zu genießen und endlich diese Ungeduld und Ungewissheit hinter mir zu lassen......ja genau wer weiß was in 10 Jahren ist! Egal. Vielleicht wünsche ich mir einen Partner auch nur unbewusst um meinen Ex zu zeigen, ich kann das auch - aber dass ist ja nicht das was ich will......


    Danke euch allen für die lieben Ratschläge und Denkanstöße.....


    Gute Nacht euch....

  • Ach Grit, klar wirst du anders wahrgenommen als AE, aber ich finde das nicht so schlimm. Ich sag immer "ich bin meine eigene Randgruppe". ;-)


    Ich bin seit Tochters Geburt AE und bin da quasi reingewachsen, immer berufstätig, keine Auszeit. Ich fand die ersten 3 Jahre extrem hart, weil Tochter einfach jeden jeden jeden Infekt angeschleppt hat. Ich bin zwar auch im ÖD, aber trotzdem wird man blöde angeguckt, wenn man ständig fehlt.
    Spätestens seit diesem Jahr, Tochter 8 und in der 3. Klasse, empfinde ich das alles doch alles als entspannter. Sie bleibt auch mal alleine, ist sehr selbstständig, problemlos in der Schule.
    Manchmal hatte ich auch den Eindruck, ich pack echt gar nichts mehr, so für mich... aber dann musste ich mir eingestehen: Das Kind, mein Job, das IST doch alles FÜR mich! Und ich verzichte dann gerne auf einiges (wenn auch manchmal murrig), eben dieser Luxus, den andere haben: Kino, einen Wein trinken gehen, Konzerte...
    Da bist du ja fast noch besser dran mit deinen Großen. ;-)
    Und überleg mal: in 10 Jahren ist der Jüngste auch schon echt groß und du bist dann erst Mitte 40. Ich bin jetzt 43, werde 44 und finde, das ist echt kein Alter. Das ist diese Nach-Kinder-Phase, in der man noch mal schön aufdrehen kann. Das ist doch echt früh für dich und denk mal, was du dann schon alles geschafft hast!


    Ich finde es eigentlich als AE gut, keine Gemotze, kein Gemecker, kein Einigen, Absprechen, ich kann das alles ALLEINE machen. Ich darf auch entscheiden, dass ich gleich noch schnell den Boden wischen will und die Wäsche machen, ich hatte vorher keine Lust dazu, habe lieber was mit meiner Tochter gemacht. Ich putze also gleich ein bisschen rum und niemanden (außer Katz und Hund) stört das hier! Mein Haus, meine Regeln!
    Mir fehlt auch keiner zum Quatschen, Austausch habe ich in der Familie und im Job genug.


    Du kannst so stolz auf dich sein! Ich zähle oft einfach die Wochentage bis zum Wochenende und die 5 Tage Dauerstress (nächste Woche extrem bei mir mit Elternabend und Elternsprechtag) überlebe ich und dann gammel ich wieder 2 Tage rum.


    Ohren steif, Grit!

  • Krass :schiel


    also ich ziehe den Hut vor dir Grit....ganz ehrlich.
    ich habe "nur" einen Sohn (5) und gehe auch 30std/woche arbeiten und bin teilweise echt erschlagen von der neuen Situation (AE seit Oktober) meine Tage sehen ähnlich aus, 5 uhr geht der Wecker um 7:30Uhr ist arbeitsbeginn und vorher noch den Kleinen wegbringen. Manch einen Tag stehe auch ich da und heule mich in den Schlaf, obwohl ich jetzt denke eigentlich darf ich mich da ja nicht anstellen, wenn ich deine geschichte lese...also ist nicht böse gemeint,sehe nur den vergleich,du hast 5!! und ich NUR 1


    Deine Einstellung zur Arbeit finde ich absolut lobenswert :respekt mir wurde nach der Trennung auch nahe gelegt zu kündigen :Hm so ein quatsch, ich denke auch das man den Kids ein Vorbild sein möchte und auch einfach unabhängig sein, klar ist es zwischendurch meeeegaaaa anstrengend, aber man denke auch an die Rente.


    Aber Kopf hoch meine Liebe du leistest echt ne Menge und scheiß auf deinen Ex...deine Kinder werden immer wissen wer sich liebevoll und aufopfernd um sie gekümmert hat, liebe 2-4 std intesiv als den ganzen tag halbherzig :thumbsup:
    Geh deinen Weg, aber versuche Dir auch mal kurze Auszeiten zu gönnen und wenn es wirklich mal nur Abends 1 Std in der Wanne ist...
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen das du bald wieder positiver denken kannst....du bist nicht allein :troest

    ...Schaue niemals voller Vergangenheit in die Zukunft...