Ich bin so unglaublich traurig :(

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo liebe Foris


    Ich komme mir ja schon ein wenig blöd vor, weil ihr bestimmt denkt, dass ich immer nur am jammern bin :( Aber mir gehts gerade richtig schlecht, ich bin unendlich traurig.


    Wie ihr ja vielleicht mitbekommen habt, wurde meine Tochter am 26. Februar in der 34. SSW geboren. Es ging ihr die ersten 2 Tage auch richtig gut und die Ärzte haben mir Mut gemacht und gesagt, dass sie vermutlich nach einer Woche schon nachhause darf.


    Naja, Donnerstagabend ging es ihr dann plötzlich richtig schlecht, sie konnte nicht mehr selbstständig atmen, obwohl das vorher kein Problem war, musste beatmet werden, kann nicht mehr trinken und hängt an einer Sonde und sie hat ständige Pulsabfälle, kann das überhaupt nicht selbst regulieren. Sie wurde nun auf die Intensiv Station verlegt.


    Ich dagegen wurde heute nachhause geschickt, muss mich an blöde Besuchszeiten halten, obwohl ich am liebsten 24 Stunden bei meiner Tochter wäre. Die Ärzte sagen, dass ich froh sein soll, dass mir die Verantwortung abgenommen wird, ich solle die Zeit genießen? Aber wie? Ich mache mir riesige Sorgen, ich fühle mich so hilflos und nutzlos. Ich möchte für sie da sein und das nicht nur ein paar Stunden täglich :(


    Jetzt bin ich wieder zuhause, war gerade bei meiner Maus, sie tut mir so leid. Ich möchte ihr helfen, aber ich kann einfach gar nichts tun :( Heute darf ich sie nur noch am Abend kurz sehen, dann bis morgen gar nicht mehr :(


    Dazu kommt noch, dass ich von 2 "Freundinnen" ziemlich mies behandelt wurde, das ist für manche jetzt vielleicht unverständlich und ihr denkt vielleicht ich bin zu sensibel. Aber wie ich bereits in meinem ersten Thema gesagt habe, habe ich eigentlich keine Freunde. Ich bin selbst Schuld, keine Frage. Aber mit 2 meiner früheren Freundinnen habe ich mich in letzter Zeit eigentlich wieder ganz gut verstanden.


    Dann kam der Oberhammer. Ich habe ihnen von der Geburt meiner Tochter erzählt, sie schrieben sofort, dass sie mich besuchen kommen, wir haben ausgemacht, dass sie Donnerstag zwischen 10 und 11 am Vormittag vorbeikommen.
    Ich habe den ganzen Tag wie ein Idiot gewartet, immer wieder Sms geschrieben und versucht anzurufen, aber es kam nichts, gar nichts. Dann, am Abend plötzlich eine Sms, sie hätten es vergessen, viel Stress und so weiter. Sie kommen ganz sicher heute. Ich habe ihnen gesagt, dass ich am Vormittag entlassen werde, ob sie mich dann vielleicht gleich mitnehmen könnten. Klar, kein Problem...


    Sie sind nicht gekommen, ich bin fast eine Stunde mit gepackten Sachen in der Wartehalle gesessen, habe immer wieder angerufen. Anfangs haben sie mich weggedrückt, irgendwann hatten beide ihr Handy aus. Seit dem habe ich nichts mehr von ihnen gehört...


    Es tut einfach weh. Ja, ich habe mich oft falsch verhalten, habe sie vernachlässigt, aber das habe ich nicht verdient. Wenn sie immer noch sauer auf mich sind, dann sollen sie es mir doch sagen und sich nicht auf so eine feige Art "rächen". Könnt ihr das verstehen?


    Ich wünschte, das wäre schon das Ende, aber die Sache die mich am allermeisten verletzt hat, war das Verhalten meiner Mutter.
    Ich habe ihr am Mittwoch eine MMS mit einem Foto von mir und meiner Tochter geschickt, darunter den Text "Deine Enkelin Sophie <3 Sie würde sich bestimmt freuen, ihre Oma kennenzulernen"


    Es kam tagelang nichts. Heute dann die Antwort. Ich könnte schon wieder weinen, wenn ich ihre Sms lese.


    Sie schrieb. "Ich kann es nicht fassen, dass du dieses Kind tatsächlich behalten hast, es ist doch nur eine Ausrede um dein ganzes Leben lang an diesen widerlichen, asozialen Mann gebunden zu sein. Solange ich weiß, welcher Abschaum der Vater ist, wird das nicht meine Enkelin sein und ich möchte sie auch nicht kennenlernen"


    Es tut so weh. Wie kann eine Mutter so kaltherzig und grausam sein? Ich verstehe es nicht. Die Kleine kann doch am allerwenigsten dafür, dass ich Fehler gemacht habe :(


    Ich weiß nicht wie ich darauf reagieren soll, ich habe ihr nichts zurückgeschrieben, weil ich einfach nicht weiß, was...


    Ich fühle mich so einsam wie nie zuvor, ich habe wirklich niemanden mehr. Und wollt ihr das "beste" wissen? Heute ist mein Geburtstag, mein erster Geburtstag an dem ich ganz alleine bin, ganz alleine, in einer stillen Wohnung, mit der Gewissheit, dass mich alle Menschen in meiner Umgebung verachten.


    Nur eine einzige Person hat mir zu meinem Geburtstag gratuliert :(
    Ich bin gerade in einem tiefen Loch, ich schaff das gerade nicht :( Ich möchte einfach nur nicht mehr alleine sein. Ich wünschte mir so sehr, dass jetzt jemand bei mir wäre, der mich einfach in den Arm nimmt, mich tröstet und mir wieder Mut macht. Ich bin wirklich schon den ganzen Tag nur am Weinen :( Könnt ihr das nachvollziehen? :(


    Es tut mir leid, dass der Text so lange wurde, aber ich musste mir das einfach von der Seele schreiben


    Danke euch fürs "zuhören"

  • wenns nicht so weit weg wär, ich würd sofort zu dir hinfahren, denn solche "menschen" in familie und freundeskreis hat niemand verdient!


    so also nur virtuell aber trotzdem von herzen: alles alles liebe zu deinem geburtstag!
    und natürlich alle daumen gedrückt, dass deine tochter sich schnellstmöglich erholt und auf eine station verlegt wird, wo so starre besuchszeiten nicht mehr eingehalten werden müssen!

  • ICH gratuliere Dir ganz herzlich zum Geburtstag! :sonne :blume :party:tanz Und wenn ich so spontan könnte, würde ich eine Flasche Wein/Prosecco/Sekt unter den Arm klemmen und Dich besuchen kommen. :drink So.


    Deine Mutter ist der Oberhammer, die hat wohl ein größeres Problem mit sich selbst :kopf:hä


    Und wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr... Das nützt Dir nix, aber ich kenne sowas leider auch.


    Kannst Du nicht vielleicht ins Kino gehen? Das vertreibt einem ein wenig die Zeit und es fällt im Dunkeln auch nicht so auf, dass Du allein dahin gehst... ICh kann mit so Ratschlägen wie "nimm ein Bad" "tu dir was Gutes" immer nix anfangen, da es mir immer besonders klar macht, dass ich allein bin, das sind für mich immer so traurige Ersatzhandlungen...


    Gibt es über das Krankenhaus vllt. eine Selbsthilfegruppe für Frühcheneltern? Die Leute dort haben wenigstens dann alle ein gemeinsames Thema und vllt. ergeben sich darüber Bekanntschaften? Du mußt - so sauschwer das auch ist - unbedingt versuchen, neue Leute kennenzulernen. Bis dahin drücke ich Dir alle Daumen für Dich und Deine Kleine! Und :kotz Dich hier aus, komm abends mal in den Chat, wann immer Dir danach ist!


    GlG, cappucino :knuddel

  • Komm mal her... :knuddel:troest


    Das Verhalten deiner Mutter kann ich auch absolut nicht verstehen.


    Was du aber machen kannst ist deine Hebamme anrufen. Das sie zu dir kommt und ein bissel für dich da ist. Ansonsten - gibts in der Klinik vielleicht Seelsorger?? Mit denen kann man auch gut reden. Ich weiß, das sind fremde Menschen,aber sie verurteilen nicht.


    Deiner Tochter wünsch ich alles,alles Gute und das sie bald nach Haus darf.


    Ganz viel Kraft für dich!

  • Liebe Miss Sunshine!


    Du hast ja wirklich viele und sehr verständliche Gründe, traurig zu sein :knuddel .


    Erst einmal eine dicke Geburtstagsumarmung, auch wenn wir uns nicht kennen! :blume


    Diese "Freundinnen" sind definitiv keine, da ist es wirklich besser, man ist allein, dann kann man wenigstens nicht sooo enttäuscht werden.


    Mit welchem Schloss Deine Mutter ihr Herz abgeschlossen hat, ist wohl ein Rätsel. Ich wünsche Dir und Deiner Kleinen, dass sie bald sieht, wie "schief" ihre Sicht ist!


    Alle Energie muss jetzt dir und Deiner Kleinen gelten!!! Ich hoffe, dass Du im Umfeld des Krankenhauses wenigstens einfühlsame Menschen triffst (Seelsorger?), die dir etwas zur Seite stehen können?
    Auch das du nicht immer bei deiner Tochter sein kannst, finde ich komisch. Ist da wirklich das letzte Wort gesprochen?


    Wünsche Dir von Herzen, dass ganz schnell bessere Zeiten für Dich und Deine Kleine kommen!
    Ihr schafft es!

    Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll."


    Georg Christoph Lichtenberg

  • Ach mönsch, da fehlen einem echt die Worte. :troest


    Normalerweise bin ich ja zu 100% davon überzeugt, das alles, auch die beschissenen Momente, irgendwann im Leben einen Sinn ergibt....


    aber in Momenten wie du sie gerade erlebst ist das wohl kein Trost.



    Gibt es bei Euch vielleicht auch eine "Nummer gegen Kummer"? Hab gesehen, du kommst aus Österreich. Ich würde wetten, dass es dort auch was Ähnliches gibt: eine kostenlose Nummer, wo man anonym anrufen und sich bei geschulten, sehr netten Menschen einfach mal alles von der Seele reden kann. Dort könntest du vielleicht auch herausfinden, wie du dir Kraft holen kannst, welchen Weg du gehen könntest.


    Google doch einfach mal.


    Alles Gute, ganz besonders auch für die kleine Sophie.

    seize the moment, try to freeze it and own it, squeeze it and hold it - consider these minutes golden...

  • Hi!


    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag und zu der Geburt deines Kindes! :blume:blume


    Gut, es ist keiner da, der dich abgeholt hat und es glaubt dir keiner mehr und du bist allein.


    Aber du hast noch dich und dein Kind und das ist richtig viel. Da ist es doch. Das beste Geschenk der Welt. Man kann sich 365 Tage darüber freuen,als wäre Geburtstag und Weihnachten zusammen.


    Ich hoffe, es sind zwischen allen Tränen auch ein paar der Freude dabei...


    Das rettet einen in dunklen Zeiten...die kleinen Lichter suchen..das Gute sehen... :sonne


    Viel Glück!

  • :troest Oh Gott.
    Ich bin sprachlos.


    Ich verstehe das Verhalten Deiner Mutter nicht.
    Bin wirklich arg geschockt.


    Aber nimm es jetzt als Schlußstrich.
    So sehr diese Frau auch gelitten haben mag durch das Vergangene,
    so verhält man sich seinem Kind gegenüber nicht.
    Du kannst nicht Dein Leben lang zu Kreuze kriechen oder Dich selbst kasteien.


    Lass diese Menschen zurück.
    Entlasse sie aus Deinem Herzen.


    Auch Deine "Freundinnen".
    So verhält man sich nicht.
    Über Proleme und Differenzen muss man reden.
    Solche Aktionen sind einfach nicht ok.


    Beginne Dein Leben neu.
    Ohne all diese Personen.
    Tu Dir heute selbst etwas Gutes.
    Geh zum Friseur, zur Pedi-/Maniküre oder irgendetwas wo man Dich verwöhnt.
    Gönn Dir was Leckeres zum Naschen.
    Und ruf Deine Hebamme an ob sie Dir Adressen geben kann wo Du andere Frühchen-Eltern treffen kannst oder Beratungsstellen/Treffen für Eltern die alleine sind.


    Vielleicht findest Du da ein wenig Anschluß.
    Und wenn Du Dein Mäuschen zuhause hast und sie fit genug ist geh zum Babyschwimmen, Krabbelgruppe usw.
    Da bekommst Du sicher auch mit der Zeit Anschluß.


    Ich nehm Dich jetzt einfach unbekannterweise virtuell in den Arm.
    Nimm Deinen Geburtstag als Zeichen.
    Lass heute den letzten Tag von diesem ganzen Mist sein und starte heute einfach neu.

  • also das ist wirklich erschütternd und traurig.
    egal was war,deine mutter kann ich nicht verstehen und finde ihre reaktion unglaublich herzlos.
    das eigene kind so hängen lassen ist mit unverständlich.
    deine freundinnen sind nicht besser,haben keinen hintern in der hose klartext zu reden,ätzend..stattdessen lassen sie dich in so einer schweren situation schön auflaufen und hängen.
    so schrecklich es auch wehtun mag,diese menschen musst du von deinem plan streichen,denn von ihnen kannst du offensichtlich nicht mal das mindestmaß an anstand erwarten.
    du hast eine tochter,die braucht dich jetzt..
    ich wünsche der kleinen maus von herzen,dass es ihr bald besser geht.
    und siehs mal so,du hast das schönste geschenk von allen bekommen..eine kind...dein kleines mädchen.
    fang neu an ..das hast du ja schon indem du dich endlich von deinem ex getrennt hast.
    lass es blos dabei.
    du wirst im laufe der zeit zur ruhe kommen und neue menschen kennenlernen...
    immer an deiner seite,deine tochter.du bist also nicht alleine.
    im moment wäre sicher die krankenhauseelsorge oder igrendeine andere eine gute anlaufstelle für dich.
    und wir hier im forum hören dir auch immer zu.
    vielleicht kannst du auch bald umziehen...auch räumlich neu anfangen..
    weg von dem ganzen mist .


    ich wünsche dir zu deinem geburtstag alles liebe,zuversicht und eine grosse portion kraft.
    nächstes jar um die zeit wirst du ein gutes stück weiter sein..da bin ich mir sicher.
    glaub an dich ! es wird ne weile eng werden,das ist klar,aber du hast einen kleinen menschen an deiner seite für den es sich immer lohnt weiterzumachen.

    ...Wer immer nur der Herde folgt,braucht sich nicht zu wundern,wenn er nur Ärsche vor sich hat...

  • So ein Mist, da kommt echt `ne Menge zusammen. Aber ganz ehrlich: Das einzig wichtige ist im Moment Deine Tochter. Versuch, Ihr Deine ganze Kraft zufließen zu lassen. Und rede mal mit der Stationsleitung. Es ist zweifelsfrei erwiesen, daß es für die Entwicklung von Frühchen am besten ist, wenn sie so viel wie möglich bei den Eltern auf der nackten Haut liegen. Ich war eine zeitlang viel auf einer Frühchen-Intensivstation unterwegs und da waren ständig Eltern da, die ganz ruhig mit ihren Mini-Zwergen auf der Brust dagesessen haben und nur ab und zu ganz leise mit den Minis geflüstert haben. Vielleicht schicken die Dich bloß deswegen weg, weil Du so arg unter Streß stehst. Wenn Du Dich dort ganz ruhig verhältst und Dich an die Anweisungen der Pfleger hältst, dürfte aus medizinischer Sicht nichts gegen viele Stunden Besuchszeit bis in den späten Abend hinein sprechen - ganz im Gegenteil wäre das vermutlich sogar hilfreich für die kleine Maus. Ich bin in Gedanken bei Euch. :troest


    Die Vorteile des intensiven Körperkontaktes bei Frühchen (Kanguruhing) wurde übrigens ausgerechnet in Wien, von der Neonatologin Prof. Marina Marcovich schon in den Neunzigern erkannt. Vielleicht hilft Dir folgender Beitrage im Gespräch mit der Staionsleitung weiter:
    http://www.salk.at/DMS/2-20090120-13581042.pdf

  • @ Miss sunshine


    Erst mal wünsche ich Dir alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag und dann auch noch aller herzlichste Glückwünsche zur Geburt deiner Tochter!!!! :party:Flowers


    Das Verhalten deiner Mutter ist echt unter aller S... Ich kann mir vorstellen, wie sehr Dich das verletzt hat. Gerade nachdem deine Freundinnen Dich auch so im Stich gelassen haben! Man, das ist echt starker Tobak. Zumal Du im Moment sicherlich keine leichte Zeit durch machst. :troest:troest


    Ich denke auch, dass Du das Verhalten dieser Personen als Schlussstrich nehmen solltest und Dich in ein neues Leben stürzen solltest. Vielleicht hilft auch ein Umzug. Einfach komplett was Neues. Und sobald deine Tochter zuhause ist, wird es hoffentlich leichter für Dich werden. Schau Dich um, vielleicht findest Du eine AE-Gruppe vor Ort...da lernst Du dann neue Freunde kennen.


    Ich drück Dir und deiner Tochter ganz doll die Daumen!

    LG N. :winken:
    .
    1 + 1 = 4 :love:


    - 1 wenn die Ex-Frau so ist wie sie hier bei uns ist ;(

  • Ganz vergessen: Klappt das Muttermilch-Abpumpen gut? Die Strapazen lohnen sich, Deine Mumi ist Gold wert für die Kleine.

  • Oh man, danke, danke, danke, für die vielen Antworten und Glückwünsche! Das hat mich gerade wirklich wieder ein bisschen auf den Boden zurückgebracht, hört sich vielleicht komisch an, aber es tut wirklich gut so liebe Worte zu lesen, da ich die letzten Monate immer ziemlich alleine war und mich nie an jemanden wenden konnte. Ich bin so froh, dass ich dieses Forum gefunden habe!


    Ich war vorhin so verzweifelt, dass ich beinahe meinem Ex geschrieben hätte, dass er herkommen soll und das nur, weil er mir eine Geburtstags Sms geschrieben hat o.O Gott sei Dank, habe ich mich dann entschieden doch vorher meine Gefühle hier im Forum niederzuschreiben. Jetzt ist mir bewusst, dass ich noch nicht so tief unten bin, dass ich jemanden nur weil er mir zum Geburtstag gratuliert alles vergeben kann und mich bei der Person ausheulen kann.


    Meine Hebamme hat heute leider keine Zeit, das hat sie mir schon vor längerer Zeit gesagt :( Aber für die Zukunft werde ich den Tipp auf jeden Fall umsetzen und sie anrufen, danke dafür :)


    Ja, das Krankenhaus hat eine Seelsorge, die Ärzte haben scheinbar schon gemerkt, dass es mir sehr schlecht geht und mir das am Donnerstag angeboten, ich habe auch kurz mit denen geredet, war eigentlich ganz angenehm und ich werde schauen, dass ich vielleicht, zumindest in der Zeit wo meine Tochter noch im Krankenhaus liegt öfter mit denen sprechen kann.


    Das mit der Notrufnummer ist auch keine schlechte Idee.


    Danke für die vielen und vor allem schnellen Tipps!


    Ins Kino oder zur Maniküre oder ähnliches möchte ich heute eher nicht. Ich bin total verheult, unausgeschlafen und sehe einfach nur aus wie der wandelnde Tod, so möchte ich lieber nicht in die Öffentlichkeit gehen.


    Und, ja. Natürlich ist mein Kind das aller wichtigste für mich und ich bin mir sicher, dass es bergauf mit mir geht, sobald ich die Kleine bei mir zuhause habe und wieder eine "Aufgabe" habe. Sie wird mein Neustart sein. Ich werde mir mit ihr mein Leben neu aufbauen, fern von Leuten die mich schlecht behandeln. Aber es tut weh. Vor allem das Verhalten meiner Mutter, aber vielleicht habe ich es verdient? Ich habe sie damals auch einfach verlassen, wirklich schade finde ich es natürlich für meine Kleine, dass sie ihre Oma vielleicht nie kennenlernt. Aber trotzdem, ich muss das schaffen. Ich habe schon soviel alleine geschafft.


    Die Idee mit dem Babyschwimmkurs und ähnliches ist auch ganz toll, das werde ich später auf jeden fall machen. So habe ich dann vielleicht endlich wieder die Chance neue, nette Leute kennenzulernen und mir einen Freundeskreis aufzubauen.


    Es wird hart werden, aber meine Tochter gibt mir die Kraft und den Gedanken, dass alles einen Sinn hat, dass ich die schönste Aufgabe der WElt bekommen habe. Mutter zu sein.


    Es kann sein, dass die Ärzte mir gesagt haben, dass ich nicht so oft kommen soll, weil sie gemerkt haben, dass ich psychisch absolut am Ende bin. Aber ich habe nachgefragt ob es nicht möglich wäre, dass ich noch länger im Krankenhaus bleiben kann, oder ob ich wenigstens tagsüber die ganze Zeit da sein kann. Als Ausrede kam immer nur, dass meine Kleine Ruhe braucht und die Regel auf für andere Eltern gilt. Es geht nicht, dass sich dort den ganzen Tag soviele Menschen tümmeln.


    Ich darf sie ja nicht einmal auf den Arm nehmen :( Sie liegt in einem Wärmebettchen, an einem Monitor angehängt und wird beatmet, ich kann eigentlich nichts machen, außer daneben stehen, sie ein bisschen streicheln und leise mit ihr reden.


    Aber, danke DR. Dolittle, ich werde mit den Ärzten darüber sprechen und versuchen etwas hartnäckiger zu sein und weniger hilfsbedürftig daherzukommen.


    Ich werde jetzt erstmal versuchen ein bisschen runterzukommen, dass ich später nicht total verheult ins Krankenhaus komme, ich möchte nicht, dass alle denken, dass ich so schwach bin, obwohl ich mich im Moment wirklich soviele.


    Und ich knuddel einfach mal alle zurück.


    Danke euch

    :platz


    Edit: Dr. Dolittle, das Abpumpen funktioniert leider gar nicht. Es kommt einfach nichts. Die Schwestern haben mir gesagt, dass das womöglich auch von der psychischen Belastung kommt. Wir haben es wirklich tagelang probiert, nur ein paar Tröpfchen und schluss

    :frag

    Einmal editiert, zuletzt von Miss Sunshine ()

  • Von Herzen alles alles liebe zu deinem Geburtstag!!!! :blume


    Mir tut es wahnsinnig leid welches Paket du derzeit zu tragen hast :troest


    Drueck dir die Daumen das deine Tochter bald stabil ist und zu ihrer Mama nach Hause darf
    Zu deiner Mutter fällt mir leider nix ein, unfassbar :kotz ihre Reaktion
    Deine "Freundinnen" :kotz


    Hoffe du lernst über dein Kind nette Menschen kennen mit denen du dir eine Freundschaft aufbauen kannst, ich habe dieses Glück gehabt durch Pekipkurs und Babyschwimmen.


    Alles alles liebe dir und jetzt noch ein Ständchen:


    Happy Birthday to you
    Happy Birthday to you
    Happy Birthday liebe Miss Sunshine
    Happy Birthday to youuuuuuuu



    Auf das die Sonne bald für dich wieder scheint

  • Ach Mensch, das ist ja wirklich zu viel für einen... :troest


    Erst mal alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag :blume


    Deine Mutter ist ... für sowas fehlen mir die Worte :kopf
    Ich würde mich glaube ich nicht mehr bei ihr melden.
    Traurig traurig, dass jemand so reagieren kann...


    Diese beiden "Freundinnnen" - schiess sie in den Wind!
    Die haben es nicht verdient, dass Du auch nur noch einen Gedanken an sie verschwendest.
    Absolut gemeines Verhalten - gerade in Deiner Situation :(


    Für Deine kleine Maus wünsche ich das allerbeste.
    Hoffentlich geht es ihr ganz bald wieder besser.
    Das muss schrecklich sein, nicht bei ihr sein zu dürfen :troest


    Lass den Kopf nicht hängen! Du hast eine wunderbare Tochter und ihr beide werdet ein tolles Team sein!
    Und bald wird auch für euch die Sonne scheinen :sonne


    Alles Liebe vom Einhorn

    For one human being to love another, that is perhaps the most difficult of our tasks, the ultimate test and proof, the task for wich all other tasks are nothing but preparation. ~ Rainer Maria Rilke ~

  • Vielen Dank euch beiden!


    Ich habe mich jetzt auch erstmal dazu entschieden mich nicht mehr bei meiner Mutter zu melden. Ich habe die letzten Monate wirklich alles versucht um mich bei ihr zu entschuldigen, sie hat mich nur fertig gemacht und gedemütigt. Wenn sie mir nicht verzeihen kann, muss ich leider damit leben. Aber ich lasse nicht zu, dass sie schlecht über meine Tochter redet. Auch wenn der Vater der Kleinen vielleicht nicht gerade die beste Wahl war, ist sie das Beste was mir passieren konnte

    :platz


    Ja, auf diese Freundinnen werde ich auch verzichten. Ich dachte, sie hätten mir verziehen, aber scheinbar haben sie sich nur einen Spaß daraus gemacht mich zu verarschen. Ich will mich nicht mehr wie Dreck behandeln lassen! Irgendwie ist meine Trauer gerade in Wut übergestiegen!


    Naja, ich werde jetzt erstmal wieder ins Krankenhaus fahren und die kurze Zeit dort mit meiner Tochter verbringen und versuchen daraus Kraft für die Nacht zu ziehen.

  • :knuddel
    ...viele waren ja "live" dabei, als es losging...



    Dir alles erdenklich Gute zum Geburtstag :blume
    viel Kraft und Zuversicht
    für euch beide
    :knuddel