Beiträge von KarinaI

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    ... vielen Dank für die guten Impulse!


    Ja, es ist eine Frage der eigenen Befindlichkeit und auch des Ladestatus der eigenen Akkus....


    Die Anregung mit der Balance zwischen Ernst-nehmen und es eben nicht zu ernst zu nehmen (Theater ist ein gutes Bild für mich) finde ich auch sehr gut.


    Tja, und das mit dem Loben ist auch sehr treffend. Meine Tochter sagte mir gestern abend, dass sie sich fühle, als würde ich sie nur noch kritisieren und ihre Schwächen sehen. Das hat mich sehr erschrocken (in meiner Wahrnehmung lobe ich sie durchaus nicht selten und bewerte meine Rückmeldungen an sie da eigentlich anders. Aber wenn es so bei ihr ankommt.... Versuche da, sensibler zu sein...


    Spannende neue Welt....


    :thanks:

    Hallo Ihr Lieben,


    wie schafft ihr es, bei euren Kindern angemessen, erwachsen und reflektiert zu reagieren, wenn sie euch eigentlich emotional "auf die Palme" bringen? Ich würde eigentlich gern ruhig und sachlich bleiben und so Grenzen etc. aufzeigen. Doch reagiere ich immer wieder so verflixt emotional und reagiere dann über (werde laut und sage Dinge, die ich nicht sagen will)


    Jeweils erst einmal aus dem Konflikt / der Situation gehen ist einer meiner Vorsätze, der aber leider nicht immer funktioniert. Habt ihr weitere, alltagstaugliche Tipps oder Gedankenanstöße? Ich komme in unseren pubertätsbedingten Konflikten gerade wirklich an meine Grenzen ;(


    :hilfe

    Hallo Stand Alone,


    leider hab ich auch keinen hilfreichen Vorschlag über die angestrebte schnellstmögliche räumliche Trennung hinaus.


    Doch wenigstens ein bisschen Mitgefühl und Trost für Deine/ Eure schwierige Situation :troest


    Kannst Du mit deinem Kindern deinem Ex soviel wie möglich aus dem Weg gehen? Bei Freunden sein o.ä.?


    In der Phase der großen Verletzung verändern sich Menschen manchmal unglaublich. Hoffe sehr für Dich und Euch, dass Dein Nochmann schnell wieder "zur Besinnung" kommt und erkennt, was er den Kindern und Dir antut..


    Viel Kraft wünsch ich dir und eine schnellstmögliche Veränderung Eurer Situation!

    Hallihallo,


    reihe mich mal vorsichtig in die Reihe der "vielleicht-nicht-mehr-ganz-so-einsamen-Herzen" ein :rotwerd


    Es scheint sich für mich überraschend auch etwas mit einem langjährigen Freund zu entwickeln. Das ist einerseits superschön - andererseits sehe ich bei mir auch die Gefahr des Kaputtdenkens....


    Da ist die Angst vor neuen Blessuren, wenn es doch nicht klappt - und dann vielleicht die Freundschaft auch noch futsch ist bzw. lädiert.


    Angst, Erwartungen und Sehnsüchte nicht erfüllen zu können (es gibt doch einige Facetten, die in einer Freundschaft nicht zum Ausdruck gebracht wurden bzw. die man erst jetzt kennen lernen kann und muss)


    Dann die Fragen der Vereinbarkeit in einem meist eng getackteten Alltag.... unterschiedliche Lebenssituationen...


    Und: kann ich überhaupt noch "Beziehung"?


    Vielleicht ist das richtige Mantra: "in das Gute vertrauen....." ?!


    Und sich und dem Anderen Zeit geben - wie ihr schon schreibt, hilft bestimmt auch.


    Drücke allen "sich-selbst-im-Weg-stehend-Gefährdeten" die Daumen :)

    ... warum nicht, wenn ihr euch dann auch von "Angesicht zu Angesicht" sympathisch seid. Vertrau auf Deine Intuition: du wirst in der Situation merken, was angemessen ist und was nicht. So wenig wie möglich vornehmen und so viel wie möglich spontan entscheiden: damit ging es mir immer am besten...


    Ein tolles Date wünsch ich Euch :blume

    Ebenfalls :welcome



    (Bin etwas erschrocken, wie schnell hier manche im (ver-)urteilen sind, ohne Hintergründe und Personen zu kennen.


    Wie auch immer es mit Dir, Deinen Kindern und der Kindsmutter weiter geht, alles Gute dafür und vertrau auf Deine Entscheidungen und Deinen Weg.

    Hallo Mellie,


    ich möchte als Vielleserin und Wenigschreiberin hier doch auch mal meinen Senf dazu abgeben:


    erstens: mein Bild von Dir: sehr hübsches Gesicht (früheres Profilbild) und sensibles und zugewandtes Wesen. :blume


    Ich weiß, wenn man kein so gutes Bild von sich selbst hat, können alle reden. Aber vielleicht bleibt das ein oder andere positive ja doch hängen... ;-)


    Zweitens: Hatte vor einiger Zeit auch so ein "boom"-Erlebnis mit einem für mich (vermeintlich oder tatsächlich) unerreichbaren Mann. Hab den seit langem nicht wieder gesehen, freue mich aber immer noch daran, dass ich so noch fühlen kann.... Das macht doch Hoffnung, oder?


    Drücke Dir, für alles, was noch so passiert, die Daumen! :-)

    .... würde jetzt auch nicht sagen, dass ich zu hohe Erwartungen habe, denn ich halte mich da nicht für besonders festgelegt.


    Das würde ich jetzt auch gut für mich unterschreiben können:




    Ich weiß nicht, wie er aussehen soll, ich weiß nicht, in welcher Altersgruppe er sein wird. Mir ist es egal, ob er Haus und Kinder hat, es ist mir egal, ob er reich ist oder nicht, all das ist mir egal. Er darf mich nicht zum Leben brauchen, denn ich brauche auch keinen Mann zum Leben, ich komme ganz hervorragend alleine zurecht. Mir geht es in erster Linie um Gefühl, um Augenhöhe, um gegenseitige Bereicherung, um füreinander da sein und den anderen auch nehmen und sein lassen können, wie er ist.

    ... seit ich GUT Ü 40 ( 46 :rolleyes3: ) bin, finde ich am meisten Beachtung bei Männern, die deutlich älter sind. In meinem Bekanntenkreis muss ich gleichzeitig feststellen, dass sich die Männer Ü 40 gern in der Altersgruppe Anfang / Mitte 30 orientieren ( :tuschel allerdings überwiegend ebenfalls erfolglos)


    das war hier - glaube ich - vor kurzem schon mal Thema....


    ist alles nicht so einfach... :hae:

    Wie lange bin ich allein: wenn man von einem kleinen, unglücklichen sechswöchigen Rückfall im letzten Jahr absieht, bin ich seit 2 Jahren "richtig" allein.


    Davor über Jahre eine unglückliche On-Off-Geschichte. Addiert man alle solo-Phasen, bin ich seit 7 Jahren allein :crazy


    Ich weiß gar nicht, ob ich einen interessanten Mann wirklich ansprechen würde. In der Theorie nehme ich es mir zwar vor. Doch real siehts wahrscheinlich anders aus. Glaube, es ist eine Frage des Selbstwertgefühls: tendenziell halte ich mich dann für eher weniger attraktiv :crazy

    Bin auch mal wieder hier...


    Obwohl ich wirklich nicht wenigen Menschen begegne im Job und auch privat, ist da weit und breit niemand, den ich auf die bestimmte Art interessant finde. Das ist doch komisch, oder?


    Der unerreichbare "Schwarm" ist wie vom Erdboden verschwunden (ist auch besser so, denn in etwas aussichtsloses hineinsteigern ist auch doof)


    Denke immer öfter, dass ich nun wahrscheinlich für immer allein bleibe. Ich weiß, soll man nicht denken. Aber denke ich halt. Ist keine Tragödie, doch schon ein bisschen traurig.


    Wünsche Euch allen einen baldigen, guten Start ins verlängerte Wochenende! :blume

    Es gab bei meiner Tochter auch mal eine Phase, da hat sie immer mal wieder die Angst geäußert, dass ich sterben könne. Machte mir damals ziemliche Sorgen, dieses Thema ist aber genauso plötzlich wieder verschwunden, wie es aufgekommen war. "Tod" ist bei Kindern noch nicht so tabuisiert und damit wohl ein Aspekt von Verlustangst, die sich immer mal äußern kann. Das war übrigens ganz unabhängig von Rauchen (bin ewige Nichtraucherin) oder einem sonstigen vermeintlich oder tatsächlich ungesunden Verhalten meinerseits.


    Was ich sagen will: mach dir nicht zu große Sorgen :troest Du nimmst die Ängste Deines Kindes ernst und das ist zunächst das Allerwichtigste! Gut, dass Dein Kind so vertrauensvoll seine Ängste mit dir bespricht! Wenn ein positiver Nebeneffekt sein wird, dass du aufhören kannst, zu rauchen, ist das toll. Falls nicht sofort, setz dich nicht zu sehr unter Druck.

    Ich freue mich darüber, dass ich endlich wieder "ein Auge" für einen anderen Mann hab als nur für meine unsägliche On-Off-Geschichte....


    Das ich dabei "sicherheitshalber" (?) totales Herzklopfen bei einem kriege, der in einer ganz anderen Liega spielt und unerreichbar ist, ist allerdings kaum weniger verkorkst :crazy


    Na ja: heimlich aus der Ferne schwärmen hat ja auch was.... :love