Ebenfalls neu hier und alleinerziehend

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo,


    ich bin 33 Jahre alt und lebe mit meiner 13 Monate alten Tochter zusammen in Frankfurt. Ich habe mich diesen Sommer von meinem Partner getrennt, da es nicht mehr ging und dann im Nachhinein erfahren, dass er 4 Wochen nach der Geburt unserer Tochter eine andere geschwängert hat und mich und unsere Tochter vor der anderen geleugnet hat.
    Da ich mit meiner Tochter von Anfang an alleine war, da ihr Vater "beruflich" extrem eingespannt war, ist es für sie glaube ich kein großes Thema. Aber ich gerate zur Zeit mit Kind alleine, 30 Stunden arbeiten und dem Loch im Magen, das der Vertrauensbruch hinterlassen hat, ziemlich ins Schleudern. Dazu kommt, dass er nachdem er die ersten acht Monate überhaupt keine Zeit für seine Tochter hatte, sie jetzt auf einmal jedes Wochenende sehen will und ich somit ihn immer wieder sehen muss. So kann ich natürlich auch gar nicht mein Leben normal weiterführen, da jedes Mal wieder dieser unbändige Hass hochschwappt. Zum Glück habe ich mich so im Griff, dass ich auf nichts reagiere und lediglich Fakten, wie Windeln wechseln, Essensuhrzeiten ect. kommuniziere. Ich weiß auch gar nicht, ob das richtig ist, dass ich ihn sie jedes Wochenende für 2-3h sehen lasse - aber ich denke, irgendwann wird sie mir sonst vorwerfen, dass ich ihr die Chance genommen habe ihren Vater kennenzulernen. Verdient hat er es auf jeden Fall nicht.
    Dazu kommt auch, dass in meinem Freundeskreis alle gerade frisch verheiratet oder glücklich Eltern geworden sind - die bleiben da unter sich und meine Singlefreunde, von denen kann ich wohl kaum erwarten ihre Wochenenden mit mir auf dem Spielplatz zu verbringen... :-)
    Na ja, wäre auf jeden Fall schön, wenn hier die eine oder andere Mutter ist, die ähnlich tickt wie ich, so dass man Lust hat, an den Wochenenden was zu unternehmen.


    Sonst allen noch einen schönen Sonntagabend!

  • ja, so eine Kartei sollte man in seinem Herzen haben - so dass das Herz streikt, wenn einem Männer übern Weg laufen, die einem das Herz brechen werden! Mann! Man ist ja auch selber Schuld, hat man sich ja schließlich selbst ins eigene Verderben verguckt...

  • :welcome:winken:

    LG Peter :brille



    Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.


    :aetsch


    von Konfuzius :daumen

  • Hallo und :welcome . Mir ging es im Sommer auch ähnlich, ganz toll auf eine Grillparty eingeladen zu werden, auf der es nur Paare gibt - mensch wie die Frauen auf ihre Männer aufpassen, als ob ich "eine Gefahr" darstellen würde - schüttel - nie wieder.

  • Hallo und :welcome . Mir ging es im Sommer auch ähnlich, ganz toll auf eine Grillparty eingeladen zu werden, auf der es nur Paare gibt - mensch wie die Frauen auf ihre Männer aufpassen, als ob ich "eine Gefahr" darstellen würde - schüttel - nie wieder.


    ja, oder man wird halt einfach auf einmal nirgendwo mehr eingeladen. Bzw. darf man nur noch kommen, wenn die Mütter alleine zu hause sind und sich langweilen. Na ja, zum Glück sind nicht alle in meinem Freundeskreis so. Aber es ist halt hart, wenn man eh schon so zu knapsen hat und das Gefühl hat durch die Hölle zu gehen, dass sich Leute, denen man vorher als Freunde vertraut hat, echt von einem abwenden. Manche Mädels reagieren sogar richtig feindselig, weil sie wissen, dass ihre Männer auf den Weihnachtspartys dieser Welt auch nicht treu sind und ich es gewagt habe zu sagen, dass ich mich so nicht behandeln lassen möchte.